OBI Ratgeber Herbstanemonen und Herbstzeitlose

Dem Sommer „Adieu“ sagen – davon ist man Anfang September eigentlich noch weit entfernt. Doch während die ersten botanischen Herbstboten ihre Köpfe aus der Erde stecken und die Nächte länger und kühler werden, dämmert uns allmählich, dass das Sommerglück bald sein Ende haben könnte. Bloggerin Xenia kennt das maue Gefühl, den Sommer gehen zu lassen, und gibt ein paar Tipps, wie man sich erfolgreich vom Herbst-Blues befreit.

Herbstanemone im September
Herbstanemone im September

Herbst-Blues im Sommer

Es muss traurig für sie sein. Fröhlich öffnen sie ihre Knospen – und ich seufze. Mühsam schieben sie sich aus ihrer Zwiebel, durchstoßen die Erde – und ich rufe: „Halt, versteckt euch noch ein Weilchen. Jetzt doch noch nicht!“ Herbstanemonen und Herbstzeitlose: Ich bekomme den Herbst-Blues, wenn sie erscheinen und ich den Sommer noch nicht loslassen will.

Jedes Jahr geht das so. Wenn die Anemonen in ihrer fast unwirklichen Schönheit über den Beeten schweben, wird mir traurig bewusst: Das Gartenjahr hat den Zenit überschritten, die Sommertage sind gezählt. Und ich schaue morgens aus dem Fenster und frage bangend: Und? Tau auf den Blättern? Sind die Autoscheiben beschlagen? Abends schnuppere ich in die Dämmerung und denke: Liegt schon was Erdiges in der Luft?

So wie ich zum Frühlingsanfang den 1. März, also den frühen, den meteorologischen Start feiere, so sehr schiebe ich den 1. September jetzt beiseite. Vor dem 23. will ich „Herbst“ doch noch gar nicht denken! Wären da nur nicht diese beiden – zugegeben zauberhaften – Pflanzen, die mich immer wieder anschauen.

Xenia Rabe-Lehmann

Die Großstädterin Xenia Rabe-Lehmann hat sich mitten in Berlin-Wilmersdorf ihr eigenes, kleines Gartenparadies geschaffen, das viel mehr ist als ein „Plätzchen im Grünen“. Hier wachsen Schönheiten aus dem Waldesrand wie Alpenveilchen, knackfrisches Gemüse oder ein Rosenbeet, das völlig außer Konkurrenz läuft. Mit viel Hingabe und Persönlichkeit leitet Xenia ihre Leser an, Gartenträume zu verwirklichen.

www.berlingarten.de
Xenia Rabe-Lehmann
Herbstanemone in voller Blüte
Herbstanemone Honorine-de-Jobert
Einzelne Herbstanemone

Den Beginn des Herbstes symbolisieren sie wie kaum eine andere Pflanze: Herbstzeitlose und Herbstanemonen. Im Gegensatz zur Herbstanemone sind Herbstzeitlose sehr giftig und werden im Frühjahr häufig mit Bärlauch verwechselt, was daran liegt, dass man bei Herbstzeitlosen nie die Blätter und Blüten gleichzeitig sieht und die Herbstzeitlosen sehr ähnliche Blätter wie Bärlauch besitzen. Der größte Unterschied: Bärlauch hat den typischen Knoblauchgeruch, Herbstzeitlose hingegen nicht. Die Herbstanemone pflegt da eher ein ungefährlicheres Dasein und ist oft als sich rasch verwildernde Pflanze bekannt, die man häufiger in Parks und Gärten oder als Schnittblume antrifft.

Austreibende Herbstzeitlose
Austreibende Herbstzeitlose

Den Beginn des Herbstes symbolisieren sie wie kaum eine andere Pflanze: Herbstzeitlose und Herbstanemonen. Im Gegensatz zur Herbstanemone sind Herbstzeitlose sehr giftig und werden im Frühjahr häufig mit Bärlauch verwechselt, was daran liegt, dass man bei Herbstzeitlosen nie die Blätter und Blüten gleichzeitig sieht und die Herbstzeitlosen sehr ähnliche Blätter wie Bärlauch besitzen. Der größte Unterschied: Bärlauch hat den typischen Knoblauchgeruch, Herbstzeitlose hingegen nicht. Die Herbstanemone pflegt da eher ein ungefährlicheres Dasein und ist oft als sich rasch verwildernde Pflanze bekannt, die man häufiger in Parks und Gärten oder als Schnittblume antrifft.

Ich werde mich trösten und Stauden- und Zwiebelblumenkataloge durchstöbern. „Pflanzzeit“ ist irgendwie ein schönes Wort. Und dann mit Elan zum Spaten greifen. Körperliche Arbeit soll ja ablenken und gute Laune bereiten. Blumenzwiebeln pflanzen hilft kurzzeitig gegen das Tief. Und wenn es hart auf hart kommt, überlegt man sich schon mal ein paar hübsche Pflänzchen für den Innenbereich. Aber. Ach, ich weiß nicht. Seufz.

Herbstanemone

Zierliche Herbstanemone

Auch wenn sie den Herbst einläutet, erinnert sie mit ihrem Aussehen eher an die Leichtigkeit des Sommers.

Herbstanemone entdecken
Nach oben