Landhausgarten, Blütenvielfalt
Tolle Aussichten Bei dem Anblick können wir nicht anders: Wir lehnen uns zurück und genießen die Blütenvielfalt im Landhausgarten.

Die Grundlagen

Im Gegensatz zum Bauerngarten gibt es keine strenge Definition des Begriffs Landhausgarten. Und genau das macht ihn für viele Gartenbesitzer so interessant. Natürlich sollte ein Landhausgarten in einem klar strukturierten Rahmen eine gewisse Unberührtheit ausstrahlen. Wie dieser Rahmen aussieht, ist aber nicht streng vorgegeben. Bunt blühende Blumen- und Gemüsebeete, die in einem lockeren System wachsen, oder Wiesen mit Apfelbäumen sind ein unverzichtbarer Bestandteil von Landhausgärten. Moderne Landhausgärten können aber formal, mit geraden Wegen oder von Buchsbaum akkurat eingefassten Beeten, in denen es scheinbar hemmungslos blüht, oder auch verspielt mit Wegen, die sich durch die Blumenbeete schlängeln, angelegt werden.

Gartenpraxis Lust aufs Land: Gärten im Landhausstil

Beinahe ungezähmt wirken die blütenreichen Rabatten in einem klar strukturierten Rahmen, wie sanft gebändigte Wildnis. Die üppigen Landhausgärten begeistern mit ihrer herrlich entspannten Atmosphäre – und das nicht nur auf dem Land.

Früher befanden sich Landhausgärten meistens an einem frei stehenden Wohnhaus auf dem Land oder am Rand von größeren Städten. Im 19. Jahrhundert wurden diese Häuser für gewöhnlich für wohlhabende Familien gebaut, die dort den Sommer verbrachten. Zwei der wohl berühmtesten Landhausgärten sind zum Beispiel der Garten von „Sissinghurst Castle“ in Südengland sowie der Garten von „Hidcote Manor“ in der Grafschaft Gloucestershire. Zwar hat sich das Leben auf dem Land deutlich geändert, doch der Gartenstil ist geblieben. Die Sehnsucht nach einem kleinen Stück heiler Welt hinter dem Gartenzaun und nach üppigen Gärten, die mit einer natürlichen Leichtigkeit hervorstechen ist heute sogar größer denn je. Und auch kleine städtische Reihenhausgärten können den idyllischen Landhausstil aufgreifen.

Rose, Geranium
Wow-Effekt Geranium ist eine schöne Unterpflanzung für die Rose 'Nevada' und begeistert gleichzeitig mit einer langen Blühdauer.
Rose, Geranium
Wow-Effekt Geranium ist eine schöne Unterpflanzung für die Rose 'Nevada' und begeistert gleichzeitig mit einer langen Blühdauer.

Die Grundlagen

Im Gegensatz zum Bauerngarten gibt es keine strenge Definition des Begriffs Landhausgarten. Und genau das macht ihn für viele Gartenbesitzer so interessant. Natürlich sollte ein Landhausgarten in einem klar strukturierten Rahmen eine gewisse Unberührtheit ausstrahlen. Wie dieser Rahmen aussieht, ist aber nicht streng vorgegeben. Bunt blühende Blumen- und Gemüsebeete, die in einem lockeren System wachsen, oder Wiesen mit Apfelbäumen sind ein unverzichtbarer Bestandteil von Landhausgärten. Moderne Landhausgärten können aber formal, mit geraden Wegen oder von Buchsbaum akkurat eingefassten Beeten, in denen es scheinbar hemmungslos blüht, oder auch verspielt mit Wegen, die sich durch die Blumenbeete schlängeln, angelegt werden.

Rose, Geranium
Wow-Effekt Geranium ist eine schöne Unterpflanzung für die Rose 'Nevada' und begeistert gleichzeitig mit einer langen Blühdauer.

„Mit Wegen aus Natursteinen, Kies oder sogar Naturklinkern strukturieren Sie Ihren Landhausgarten zusätzlich.“

Wege, Landhausgarten
Lockeres System Gepflasterte Wege schlängeln sich durch die Blumenbeete und an Buchs vorbei und verbinden einzelne Bereiche elegant.
Holz, Landhausgarten Holz, Landhausgarten
Gut gewählt Gebrauchte Produkte aus Holz wie der alte Bollerwagen machen sich wunderbar als Accessoire in einem Landhausgarten.

Die Materialien

Zur Gestaltung eines Landhausgartens werden natürliche Materialien wie zum Beispiel Natursteine, gebrannte Ziegel, Holz oder Weidengeflecht bevorzugt. Sie nehmen eine schöne Patina an, sind haltbar, altern mit Würde und unterstreichen den ländlichen Charakter des Gartens. Mauern aus Ziegeln oder Natursteinen, Holz- oder Flechtzäune, Hecken (Buchsbaum ist ein Klassiker), bepflanzte Pergolen oder Rankgerüste bilden den Rahmen oder gliedern den Garten und sorgen für Struktur. Diese Räume vermitteln ein Gefühl der Geborgenheit. Mit Wegen aus Natursteinen, Kies oder sogar Naturklinkern strukturieren sie Ihren Landhausgarten zusätzlich.

Und schon mit kleineren Elementen wie zum Beispiel Vogeltränken, Terrakottatöpfen, kleinen Wasserbecken, Tierfiguren oder auch Gartenmöbeln aus Holz und Eisen können Sie für etwas Landhausflair in Ihrem Garten sorgen. Besonders schön wirkt es, wenn die Accessoires Gebrauchsspuren haben.

Vielfältig und klassisch

Vielfältig und klassisch

Natürlich darf auch die Königin der Blumen nicht fehlen. Die Rose ist immer ein toller Blickfang im Landhausgarten.

Rosen entdecken
Vielfältig und klassisch
Holz, Landhausgarten Holz, Landhausgarten
Gut gewählt Gebrauchte Produkte aus Holz wie der alte Bollerwagen machen sich wunderbar als Accessoire in einem Landhausgarten.
Vielfältig und klassisch

Vielfältig und klassisch

Natürlich darf auch die Königin der Blumen nicht fehlen. Die Rose ist immer ein toller Blickfang im Landhausgarten.

Rosen entdecken
Vielfältig und klassisch
Pfingstrosen, Akelei Pfingstrosen, Akelei
Perfekte Lockerheit Pfingstrosen und Akelei dürfen es bunt treiben und wachsen scheinbar wild und äußerst lässig nebeneinander im Beet.

Die Pflanzen

Schon bald steht der Landhausgarten wieder in voller Blüte. Geprägt wird das Bild von üppig blühenden Stauden, Sommerblumen und Rosen, die für eine idyllische Atmosphäre sorgen. Kombinieren Sie Frühblüher mit Sommer- und Herbstpflanzen, Gräsern und immergrünen Sträuchern, damit Sie das ganze Jahr (sogar im Winter) etwas Farbe im Garten haben. Rosen, Hortensien, Pfingstrosen, Akeleien, Lupinen, Lavendel, Margeriten oder Klatschmohn sind Klassiker, Storchschnabel, Frauenmantel oder Katzenminze passende Partner.

Pflanzen wie der Storchschnabel dürfen sich auch malerisch über den Beetrand legen, einjährige Blumen wie Kosmeen oder Ringelblumen bringen zusätzlich Farbe ins Beet und in den Natursteinwegen dürfen sich Glockenblumen ausbreiten. Ungestüm an Rankhilfen wachsende Rosen oder Clematis auf unterschiedlichen Höhen werden zu einem tollen Blickfang.

Wer etwas mehr Platz hat, sollte auch auf Sträucher wie Flieder oder Felsenbirnen nicht verzichten. Aber auch Äpfel-, Quitten- und Birnbäume unterstützen die herrliche ländliche Idylle. Abgerundet wird der Landhausgarten schließlich durch bunte Kräuter- und Gemüsebeete, die mit blühendem Schnittlauch, Kapuzinerkresse, Tomaten oder Zucchini gefüllt sind und durch Erdbeeren, Stachel- und Johannisbeeren ergänzt werden.

Flieder, Landhausgarten Flieder, Landhausgarten
Farbkontrast Der Edelflieder 'Sensation' begeistert mit violetten, weiß umrahmten Blüten und ist ein Highlight im Landhausgarten.
Obstbaumschnitt, Zweige Obstbaumschnitt, Zweige
Perfekte Lockerheit Pfingstrosen und Akelei dürfen es bunt treiben und wachsen scheinbar wild und äußerst lässig nebeneinander im Beet.

Die Pflanzen

Schon bald steht der Landhausgarten wieder in voller Blüte. Geprägt wird das Bild von üppig blühenden Stauden, Sommerblumen und Rosen, die für eine idyllische Atmosphäre sorgen. Kombinieren Sie Frühblüher mit Sommer- und Herbstpflanzen, Gräsern und immergrünen Sträuchern, damit Sie das ganze Jahr (sogar im Winter) etwas Farbe im Garten haben. Rosen, Hortensien, Pfingstrosen, Akeleien, Lupinen, Lavendel, Margeriten oder Klatschmohn sind Klassiker, Storchschnabel, Frauenmantel oder Katzenminze passende Partner.

Flieder, Landhausgarten Flieder, Landhausgarten
Farbkontrast Der Edelflieder 'Sensation' begeistert mit violetten, weiß umrahmten Blüten und ist ein Highlight im Landhausgarten.

Pflanzen wie der Storchschnabel dürfen sich auch malerisch über den Beetrand legen, einjährige Blumen wie Kosmeen oder Ringelblumen bringen zusätzlich Farbe ins Beet und in den Natursteinwegen dürfen sich Glockenblumen ausbreiten. Ungestüm an Rankhilfen wachsende Rosen oder Clematis auf unterschiedlichen Höhen werden zu einem tollen Blickfang.

Wer etwas mehr Platz hat, sollte auch auf Sträucher wie Flieder oder Felsenbirnen nicht verzichten. Aber auch Äpfel-, Quitten- und Birnbäume unterstützen die herrliche ländliche Idylle. Abgerundet wird der Landhausgarten schließlich durch bunte Kräuter- und Gemüsebeete, die mit blühendem Schnittlauch, Kapuzinerkresse, Tomaten oder Zucchini gefüllt sind und durch Erdbeeren, Stachel- und Johannisbeeren ergänzt werden.

Nach oben