Ideen & Tipps für ein grünes Zuhause
04/2015 April 2015

Top 10 TIPPS Die wichtigsten Tipps
und Tricks für den Monat
März

Winterschutz im Beet
1

Winterschutz im Beet entfernen

Allmählich erwacht nun wieder das Leben im Garten. Der Boden erwärmt sich, die Bodentiere werden aktiv und der Stoffwechsel in den Pflanzen kommt in Gang. Es ist wichtig, dass die Gewächse nun genug Luft und Licht bekommen. Mulch und Vliesabdeckungen werden deshalb jetzt entfernt. Allenfalls in kalten Nächten sollten Sie die Pflanzen noch mit einem dünnen Vlies vor der Kälte schützen.

Kübelpflanzen kontrollieren
2

Kübelpflanzen kontrollieren

Solange kälteempfindliche Topfpflanzen im Winterquartier stehen, benötigen sie besondere Aufmerksamkeit. Sie brauchen zwar nur wenig Wasser, solange sie keine grünen Triebe haben, sollten aber keinesfalls ganz austrocknen. Außerdem ist es wichtig, sie immer wieder auf Krankheiten oder den Befall mit Schädlingen zu kontrollieren. In der Ruhephase sind sie besonders anfällig dafür, insbesondere wenn der Winterstandort nicht optimal, also z. B. zu dunkel oder zu warm ist. Rechtzeitig zu Saisonbeginn werden die Topfgehölze dann um ca. ein Drittel zurückgeschnitten. Das fördert den Austrieb und buschigen Wuchs. Verlinkung: Mehr zum Thema finden Sie auch in unseren Dos and Don’ts im März.

Rückschnitt Sträucher
3

Rückschnitt sommerblühender Sträucher

Sommerflieder, Hibiskus und andere Sträucher, die im Sommer blühen, werden nun zurückgeschnitten. Sie bilden ihre Blüten an diesjährigen Trieben. Es ist daher wichtig, dass sie genügend Zeit haben, diese bis zum Frühsommer auszubilden. Mit dem Rückschnitt werden der Austrieb und die Verzweigung der Sträucher und somit die Blütentriebe gefördert.

Dahlienknollen
4

Dahlienknollen im Haus ziehen

Dahlien sind frostempfindlich und dürfen erst nach den Eisheiligen ins Freie. Um ihnen bis dahin schon einen Wachstumsvorsprung zu geben, können Sie sie schon jetzt eintopfen und im Haus an einem warmen hellen Platz vorziehen.

Rasenpflege
5

Rasenpflege nach dem Winter

Der Rasen hat sich nach dem feuchtkalten Winter eine Frühjahrskur verdient. Verwöhnen Sie ihn mit einem Rückschnitt und einer Belüftung der Wurzeln durch gründliches Vertikutieren. Auch eine Startdüngung gibt dem Gräserwachstum neuen Schwung. Eine große Auswahl an geeigneten Düngern finden Sie natürlich in Ihrem OBI-Markt. Verlinkung: Mehr zum Thema Rasenpflege finden Sie bei OBI Rasen-Ratgeber.

Gründüngung
6

Gründüngung auf Beeten

Eine natürliche Methode, den Gartenboden zu regenerieren und mit Nährstoffen anzureichern, ist die Gründüngung. Die Wurzeln von Gründüngungspflanzen wie Bienenfreund, Inkarnatklee oder Lupine lockern den Boden und legen Nährstoffdepots an, während das Beet für ein paar Wochen oder vor der Frühlingsbepflanzung ungenutzt ist. Nach ein paar Wochen werden die Pflanzen komplett untergegraben. Sie verrotten im Boden und geben die angereicherten Nährstoffe dabei wieder frei.

Vorkultur auf der Fensterbank
7

Vorkultur auf der Fensterbank

Wärmeliebenden Gemüsesorten wie Tomaten, Paprika, Chili, Kürbis oder Zucchini ist es im Freiland noch zu kalt. Damit die Jungpflanzen aber schon eine gewisse Größe haben, wenn sie ins Beet oder auf Balkon und Terrasse umziehen, werden sie auf der Fensterbank in einem Minigewächshaus vorkultiviert. Dann bilden sie anschließend im Freiland früher Blüten und Früchte.

Bodenvorbereitung
8

Bodenvorbereitung

Sobald der Boden nicht mehr gefroren ist, wird es Zeit, die Beete für die neue Bepflanzung herzurichten. Das bedeutet, Pflanzenreste aus dem Vorjahr und Unkräuter werden gründlich herausgehackt und die Erde anschließend mit einem Grubber oberflächlich durchgearbeitet. Das lockert und belüftet die Erde und regt das Bodenleben an. Verlinkung: Mehr Wissenswertes zum Thema Bodenvorbereitung finden Sie bei „Gartenpraxis“

Aussaat von Gemüsesorten
9

Aussaat von unempfindlichen Gemüsesorten

Im Frühbeet oder unter einem schützenden Vlies können Sie bereits jetzt bestimmte Gemüsesorten kultivieren. Dafür eignen sich z. B. Radieschen, Spinat, Rucola oder Kresse. Auch Frühlingssalate halten Kälteeinbrüche auf diese Weise schon ohne Weiteres aus.

Töpfe und Schalen bepflanzen
10

Töpfe und Schalen bepflanzen

Farbenfrohe Blüten vertreiben den Winterblues, wecken die Lebensgeister und heben die Laune. Schmücken Sie Balkon und Terrasse deshalb am besten mit einem bunten Mix aus ersten Frühlingsboten wie Hyazinthen, Bellis und Primeln oder im Topf vorgezogenen Narzissen und Tulpen. Eine große Auswahl an wunderschönen Frühlingsblumen gibt es natürlich bei OBI.

Nach oben