Spätsommerstrauß, Dahlien
Perfektes Stillleben Die Komposition aus Dahlien, Sonnenhut, Kosmeen, Phlox, Astern, Beeren und Chinaschilf leuchtet in üppigen Farben.

Balkon und Terrasse Balkon und Terrasse sommerlich gestalten

In den Sommermonaten verbringen wir besonders viel Zeit auf dem Balkon und der Terrasse, daher soll es dort auch so wohnlich wie möglich sein. Wir verraten, wie das zweite Wohnzimmer schnell mit selbst gepflückten Sommersträußen oder Gräsern hübsch dekoriert wird und Lücken in Balkonkästen und Pflanzkübeln mit dem attraktiven Eisenkraut gefüllt werden können.

Gräser für sonnige Plätze

Attraktive Deko-Gräser

An einem sonnigen Standort fühlen sich die sattgrünen Gräser am wohlsten.

Gräser für sonnige Plätze entdecken
Gräser für sonnige Plätze
Gräser für sonnige Plätze

Attraktive Deko-Gräser

An einem sonnigen Standort fühlen sich die sattgrünen Gräser am wohlsten.

Gräser für sonnige Plätze entdecken
Gräser für sonnige Plätze
Strauß, Bast
Griff in die Trickkiste Damit Sträuße jeder Größe in der Vase mehr Halt bekommen, können die Stiele mit Bast fest zusammengebunden werden.

„Um Sträuße zu kreieren, ist alles erlaubt, bunte Sommerblumen, Kräuter, Gräser, Fruchtstände oder einfach Äste mit schön grünen Blättern.“

Hochsaison für Schnittblumen

Eine schöne Deko für Balkon und Terrasse sind bunte Sommersträuße oder auch kleinere Vasen mit einzelnen Blumen oder Gräsern. Um Sträuße zu kreieren, ist natürlich alles erlaubt, bunte Sommerblumen, Kräuter, Gräser, Fruchtstände oder einfach Äste mit schön grünen Blättern. Es lohnt sich, ein Beet extra für Schnittblumen anzulegen, damit man sich im Sommer immer wieder frische Sträuße zusammenstellen kann. Und wer kein Beet hat, geht entweder zum Floristen oder besucht ein Blumenfeld in der Nähe. Dort können nach Herzenslust Blumensträuße zusammengesellt werden. Da sie frisch vom Feld kommen, halten sie oft auch länger als übliche Schnittblumen. Alles, was Sie mitbringen müssen, ist eine Gartenschere oder ein Messer und natürlich das passende Kleingeld, das in die Vertrauenskasse geworfen wird. Besonders Gladiolen, Lilien, Montbretien, Sonnenblumen oder Dahlien stehen oft auf den Feldern zum Schnitt bereit und halten sich auch wunderbar in der Vase. Zu Hause wird die Ausbeute frisch angeschnitten und je nach Geschmack farbenfroh oder aber auch einfarbig in eine Vase mit frischem Wasser gestellt.

Lampenputzergras, Kübelpflanze Lampenputzergras, Kübelpflanze
Solitärstaude Auf Balkonen oder Terrassen steht das mehrjährige Rote Lampenputzergras 'Rubrum' gerne allein in einem großen Kübel.

Ziergräser für Balkon und Terrasse

Wenn langsam die Blühfreudigkeit des Sommerflors nachlässt, beginnt die Zeit der Ziergräser, die auch auf Balkonen und Terrassen für Aufsehen sorgen, indem sie stolz ihre Blüten und Halme präsentieren und leicht im Wind wehen. Dank ihrer je nach Sorte entweder straff aufrechten oder überhängenden Blätter kommen viele Gräser in hübschen Pflanzgefäßen besonders gut zur Geltung. Diamantgras zum Beispiel ist nicht nur ein schöner Begleiter für Rosen, Herbstanemonen oder Astern, es begeistert mit aufrecht wachsenden Blütenrispen in silbrig rosa, in denen Regen- oder Tautropfen im Sonnenlicht wie Diamanten funkeln und überhängenden Blättern, die im Herbst einen tollen Goldbraun- oder Bronzeton annehmen.

Die gelbgrünen Halme mit bogig überhängenden Blütenrispen des Japanischen Berggrases 'Aureola' wachsen etwas schwächer als andere Sorten und eignen sich daher prima, zum Beispiel in Kombination mit blaulaubigen Funkien, für Balkon und Terrasse. Die Halme fallen sanft über den Rand der Pflanzgefäße und strahlen so etwas Beruhigendes aus. Daher sind sie in der Gestaltung von asiatischen Gärten unverzichtbar. Im Herbst verfärben sich der Austrieb und das Laub rötlich. Auch das rote Lampenputzergras 'Rubrum' ist eine sehr dekorative Gräserart mit borstigen, leicht nach unten hängenden Blütenständen und hübschen rötlichem Laub. Es wächst auch in weniger warmen Gegenden gut, sollte aber ausreichend Sonne bekommen.

Japanisches Berggras, Herbstfärbung Japanisches Berggras, Herbstfärbung
Wandlungsfähig Die Blätter des Japanischen Berggrases 'Aureola' sind gelbgrün gestreift. Im Herbst verfärben sie sich dann rotbraun.
Lampenputzergras, Kübelpflanze Lampenputzergras, Kübelpflanze
Solitärstaude Auf Balkonen oder Terrassen steht das mehrjährige Rote Lampenputzergras 'Rubrum' gerne allein in einem großen Kübel.

Ziergräser für Balkon und Terrasse

Wenn langsam die Blühfreudigkeit des Sommerflors nachlässt, beginnt die Zeit der Ziergräser, die auch auf Balkonen und Terrassen für Aufsehen sorgen, indem sie stolz ihre Blüten und Halme präsentieren und leicht im Wind wehen. Dank ihrer je nach Sorte entweder straff aufrechten oder überhängenden Blätter kommen viele Gräser in hübschen Pflanzgefäßen besonders gut zur Geltung.

Japanisches Berggras, Herbstfärbung Japanisches Berggras, Herbstfärbung
Wandlungsfähig Die Blätter des Japanischen Berggrases 'Aureola' sind gelbgrün gestreift. Im Herbst verfärben sie sich dann rotbraun.

Diamantgras zum Beispiel ist nicht nur ein schöner Begleiter für Rosen, Herbstanemonen oder Astern, es begeistert mit aufrecht wachsenden Blütenrispen in silbrig rosa, in denen Regen- oder Tautropfen im Sonnenlicht wie Diamanten funkeln und überhängenden Blättern, die im Herbst einen tollen Goldbraun- oder Bronzeton annehmen.

Die gelbgrünen Halme mit bogig überhängenden Blütenrispen des Japanischen Berggrases 'Aureola' wachsen etwas schwächer als andere Sorten und eignen sich daher prima, zum Beispiel in Kombination mit blaulaubigen Funkien, für Balkon und Terrasse. Die Halme fallen sanft über den Rand der Pflanzgefäße und strahlen so etwas Beruhigendes aus. Daher sind sie in der Gestaltung von asiatischen Gärten unverzichtbar. Im Herbst verfärben sich der Austrieb und das Laub rötlich. Auch das rote Lampenputzergras 'Rubrum' ist eine sehr dekorative Gräserart mit borstigen, leicht nach unten hängenden Blütenständen und hübschen rötlichem Laub. Es wächst auch in weniger warmen Gegenden gut, sollte aber ausreichend Sonne bekommen.

„Im Spätsommer werden Gräser zu den Stars auf Balkon und Terrasse und präsentieren sich von ihrer schönsten Seite.“

Patagonisches Eisenkraut, filigran
Großer Auftritt Das filigrane Patagonische Eisenkraut ist mit seinen staksig verzweigten Stängeln eine tolle Bereicherung für den Garten.
Verbene, Insekten
Anziehungskraft Eisenkraut bietet viel Nahrung für Bienen, Hummeln und Schmetterlinge. Es lohnt sich also, großflächig zu pflanzen.

Eisenkraut als Lückenfüller

Wenn die eine oder andere Blume einfach nicht mehr will oder wegen einer Krankheit eingeht, entstehen im Sommer nicht selten Lücken im Balkonkasten, Pflanzkübel oder auch im Beet. Diese können nur schwer wieder geschlossen werden, da es nur wenige Pflanzen gibt, die für die kurze Zeit noch kräftig wachsen und blühen. Eine schöne Variante, um diese Lücken zu füllen, ist Eisenkraut, auch als Verbene bekannt. Es ist recht anspruchslos, wächst schön buschig an sonnigen Standorten und zeigt seine hübschen Blüten in Rosa, Pink, Blau oder Weiß oft sogar bis Anfang Oktober. Dafür sollte es nur mäßig gegossen werden (auch ein paar Tage Trockenheit schaden ihm in der Regel nicht) und alle zwei Wochen gedüngt werden. Besonders hübsch präsentiert sich das Patagonische Eisenkraut, deren violette Blütenbällchen auf langen, fast blattlosen Stängeln förmlich zu schweben scheinen. Es passt wunderbar zu Gräsern und hohen Sommerblumen, da es bis zu eineinhalb Meter hoch wachsen kann. Es schließt schnell die Lücken, macht aber den etwas langsamer wachsenden Stauden problemlos Platz.

Nach oben