OBI Ratgeber Freundlich zu Insekten

Ohne Insekten ist nichts los in der Fruchtproduktion, das ist den wenigsten Gärtnern bewusst. Nicht nur auf Äpfel, Kirschen, Pflaumen und Beeren, sondern auch auf Melonen, Gurken und Bohnen muss man verzichten, wenn deren Blüten nicht vorher bestäubt wurden. Und für die Bestäubung sind Bienen, Hummeln und viele andere Insekten zuständig.

Hummel sammelt Nektar von lilafarbenen Blüten
Bienenfutterpflanzen

Leckeres für Bienen

Erfreuen Sie sich am Summen der eifrig schmausenden Bienen und an den mehrjährigen Blütenpflanzen. So geht Naturschutz ganz einfach!

Bienenfutterpflanzen entdecken
Bienenfutterpflanzen

Blühende Gärten und Balkone

Die Nahrung für Bienen und andere Insekten ist in der freien Natur mittlerweile knapp geworden: Wiesenblumen werden vor der Blüte abgemäht, Spritzmittel merzen auf den Äckern Blumen wie Mohn oder Kornrade aus. Wie schön, dass dafür das Blütenangebot in Gärten, auf Balkonen und Terrassen zugenommen hat. Ein reiches Nahrungsangebot an Pollen und Nektar haben beispielsweise Obstbäume, Frühlingsblüher und Kräuter zu bieten. Bei vielen Geranien-, Dahlien- oder Stiefmütterchensorten sind dagegen die Staubblätter zugunsten der Blütenblätter „weggezüchtet“ worden, für Insekten ist da nichts zu holen. Das heißt aber nicht, dass Sie auf diese Schönheiten verzichten sollen – sie sollten nur nicht die einzigen Blumen in Ihrem Garten sein!

Bienenfutterpflanzen

Leckeres für Bienen

Erfreuen Sie sich am Summern der eifrig schmausenden Bienen und an den mehrjährigen Blütenpflanzen. So geht Naturschutz ganz einfach!

Bienenfutterpflanzen entdecken
Bienenfutterpflanzen
Insektenhotel mit vielen Nistmöglichkeiten für nützliche Insekten Insektenhotel mit vielen Nistmöglichkeiten für nützliche Insekten

Werden Sie aktiv!

Sie haben viele Möglichkeiten, den Insekten zu helfen. Und die helfen dann Ihnen: Pflanzen Sie spezielle Stauden, die von den OBI Experten zum leichteren Erkennen als Bienenweide gekennzeichnet sind. Herbstanemone, Sonnenhut und Sonnenbraut gehören dazu, auch Fingerhut oder Fetthenne. Sorgen Sie durch Insektenhotels für Überwinterungs- und Brutmöglichkeiten. Setzen Sie auf nektarreiche Saatgutmischungen, die können Sie nicht nur an sonnigen Plätzen im Garten, sondern auch im Balkonkasten ausbringen. Probieren Sie es aus, Sie werden sehen: Es ist schön, wenn Garten und Balkon nicht nur von Blüten, sondern auch vom Summen und Brummen vieler Insekten erfüllt sind!

Nach oben