Teicharten

Teich anlegen Tipps für das eigene Biotop
Viele Gartenbesitzer träumen von einem eigenen Teich: Das Mini-Biotop verleiht jedem Grundstück ein natürliches und harmonisches Ambiente. Wer selbst einen Teich anlegen möchte, kann sich bei der Basis zwischen zwei Modellen entscheiden: einem Becken oder einer Folie. Zunächst sollten Sie jedoch festlegen, wo der Teich eigentlich genau hin soll.
1. Tipps zur Standortwahl 2. Teich anlegen: Größe beachten
3. Mit einem Teichbecken einen Teich anlegen 4. Individueller Gartenteich mit Teichfolie
5. Tipps zur Wasserbefüllung 6. Benötigen Sie eine Pumpe und Filterung?
7. Warum sollten Sie einen Bachlauf anlegen? 8. Gartenteich mit Beleuchtung anlegen
9. Fazit:
Tipps zur Standortwahl

1. Tipps zur Standortwahl

Bei dem geeigneten Standort gibt es einiges zu beachten. Die meisten Teichpflanzen brauchen viel Licht, deswegen sollten Sie nach einem sonnigen Plätzchen in Ihrem Garten Ausschau halten. Allerdings darf sich das Wasser auch nicht zu stark erwärmen – denn dann breiten sich Algen in rasanter Geschwindigkeit aus. Optimal ist es, wenn das Feuchtbiotop an einem Sommertag etwa fünf Stunden lang im Sonnenlicht steht. Damit Sie den Anblick Ihres Teiches möglichst oft genießen können, ist ein Standort in der Nähe der Terrasse oder eines Grillplatzes empfehlenswert. Ein besonders natürliches Bild ergibt sich, wenn sich der Gartenteich an eine Feuchtwiese, eine kleine Sumpfzone oder an ein Weiden- und Faulbaumgebüsch anschmiegt. Hier fühlen sich auch Frösche und andere Teichbewohner wohl.

Tipp:

Sie sollten den Teich möglichst so anlegen, dass Bäume am östlichen Ufer stehen. Hierzulande weht der Wind nämlich meist aus dem Westen und würde das Herbstlaub und die Pollen der Bäume andernfalls direkt auf die Wasseroberfläche wehen – dadurch hätten Sie bei der Teichpflege mehr Arbeit als nötig.

Pflanzen mit spitzen Wurzelstöcken wie der Bambus dürfen nicht in unmittelbarer Teichnähe stehen – zumindest dann nicht, wenn Sie mithilfe einer Teichfolie einen Teich anlegen. Die harten Rhizome können die Folie ansonsten leicht durchstechen. Wichtig bei der Standortwahl ist auch, genug Abstand zu Strom-, Gas- und Wasserleitungen zu halten – andernfalls sind diese bei Wartungsarbeiten schwer erreichbar.

Teich anlegen Größe beachten

2. Teich anlegen: Größe beachten

Ein Gartenteich muss zwar keine überdimensionalen Ausmaße annehmen, braucht aber dennoch einen gewissen Platz. So kann sich nur bei großen Wassermengen ein ökologisches Gleichgewicht entwickeln, welches Ihnen viel Pflegeaufwand erspart. Ab einem Volumen von 100 Kubikmetern oder 150 Zentimetern Wassertiefe sind Gartenteiche in Deutschland genehmigungspflichtig. Informieren Sie sich aber auf jeden Fall über die jeweiligen Bestimmungen in ihrem Bundesland. Bei einem Verstoß gegen die geltenden Regeln drohen Ihnen ein Baustopp oder ein Beseitigungsverfahren sowie ein Bußgeld.

Wenn Sie den Teich anlegen, sollten Sie ihn in drei verschiedene Zonen einteilen. In der Mitte, wo später Seerosen blühen und Fische überwintern, muss der Teich mindestens 60 Zentimeter tief sein, besser noch sind 100. Die zweite Zone weist eine Wassertiefe von 20 bis 50 Zentimeter auf. Der Übergang zum Ufer, der dritte Bereich des Gartenteichs, sollte möglichst sanft und stetig abflachen. Bei mehr als 50 Prozent Steigung können sich Erde und Böschungspflanzen nämlich nicht gut halten. Um diese Bedingungen zu schaffen, ist ein möglichst ebenes Gelände ideal. Doch selbst wenn Ihr Grundstück leicht abschüssig ist, müssen Sie nicht auf ein kleines Biotop verzichten. In diesem Fall sollten Sie die tiefste Stelle wählen, um den Teich anzulegen – das ergibt ein stimmiges Gesamtbild in Ihrem Garten.

Mit einem Teichbecken einen Teich anlegen

3. Mit einem Teichbecken einen Teich anlegen

Eine unkomplizierte Methode, mit der Sie einen Teich anlegen können, ist der Einbau eines Teichbeckens. Dabei handelt es sich um eine Schale aus robustem Hartkunststoff. Diese wird in eine Grube gesetzt, befestigt und dann mit Wasser befüllt. Wichtig ist, dass die Teichgrube – mit etwas Spielraum – so exakt wie möglich den Maßen des Teichbeckens entspricht. Die Zwischenräume an den Rändern können Sie dann mit Erde und Sand auffüllen und einschlämmen.

Aufgrund ihrer meist geringen Größe müssen Teiche aus einem Teichbecken etwa alle fünf Jahre überholt werden – und zwar von Grund auf. Das bedeutet, dass Sie den Faulschlamm entfernen, die Pflanzen teilen und das Wasser vollständig austauschen müssen. Wer einen Teich anlegen möchte, sollte diesen zudem möglichst geschickt in den eigenen Garten integrieren. Fertigteiche gibt es in ganz unterschiedlichen Formen, doch nicht alle eignen sich für jede Umgebung: Inmitten einer fein säuberlich getrimmten, rechtwinkligen Rasenfläche beispielsweise wirkt ein Biotop mit geschwungener Form unter Umständen deplatziert. Hier sollten Sie ein Teichbecken mit symmetrischer Form wählen, zum Beispiel ein Rechteck, einen Kreis oder eine Ellipse. Mit Sicherheit wird sich Ihr Garten aber noch verändern. Stellen Sie sich vor, wie der Teich in einigen Jahren wirkt, wenn sich die Natur ausgebreitet hat und die Pflanzen gewachsen sind.

Individueller Gartenteich mit Teichfolie

4. Individueller Gartenteich mit Teichfolie

In einem naturnahen Garten können Sie die Form des Teiches ganz individuell gestalten. Dafür eignet sich Teichfolie am besten. Die gibt es nicht nur in vorgeschweißten Standardmaßen, sondern auch als Maßanfertigung. Früher bestand die Folie ausschließlich aus PCV, heute gibt es Teichfolie aus umweltfreundlichen Polyethylen und anderen Kunststoffen ohne Weichmacher. Damit tun Sie nicht nur der Tier- und Pflanzenwelt einen Gefallen, sondern auch sich selbst: Während PVC-Teichfolien nach Austreten der Weichmacher hart wie ein Brett werden und leicht reißen, bleiben Polyethylenfolien flexibel und elastisch.

Tipps zur Wasserbefüllung

5. Tipps zur Wasserbefüllung

Wenn Sie mit Teichfolie einen Teich anlegen, sollten Sie das Wasser anschließend nur langsam und vorsichtig einlassen. Die Wasserbefüllung bügelt die Folie glatt und strafft sie. Bei der Verwendung eines Teichbeckens ist es wichtig, dieses vor dem Einschlämmen etwa zu einem Drittel zu befüllen. Dies verhindert, dass das Becken verrutscht. In beiden Fällen sollten Sie Leitungswasser mit nur geringem Kalkanteil verwenden. Regenwasser oder Brunnenwasser eignen sich zur ersten Wasserbefüllung hingegen nicht. Grund dafür ist der geringe Gehalt an Mineralien und Sauerstoff. Zudem kann das Wasser Verschmutzungen aufweisen, die Teichbewohnern und Teichpflanzen schaden würden. Zum Leitungswasser sollten Sie bei der Erstbefüllung Starterbakterien geben – das sind Mikroorganismen, die dem Teich auf die Sprünge helfen, ein ökologisches Gleichgewicht zu entwickeln.

Benötigen Sie eine Pumpe und Filterung

6. Benötigen Sie eine Pumpe und Filterung?

Wer einen Teich anlegen möchte, steht vor der Entscheidung, die Kosten für ein Filtersystem zu investieren oder daran zu sparen. Grundsätzlich gilt: Mit Pumpe und Filterung werden Sie weniger Ärger haben als ohne. Allerdings kommt ein kleiner Gartenteich im Zweifel auch ohne die technische Unterstützung aus. Voraussetzung für ein biologisches Gleichgewicht ist aber Umsicht bei der Standortwahl. Sobald sich das Wasser stark erwärmt, zu viel Nährstoffeintrag stattfindet oder Tiere den Teich besiedeln, brauchen Sie eine Filterung mit Pumpe. Futterreste und die tierischen Ausscheidungen führen zu einem besonders schnellen Wachstum von Algen. Grund dafür ist die erhöhte Phosphat- und Stickstoffkonzentration im Wasser.

Eine Filterung siebt Schwebstoffe aus und tötet Algen mit UV-Licht ab. Dazu braucht es aber eine Pumpe am tiefsten Punkt des Teiches, die das verunreinigte Wasser in die Filterung am Ufer befördert, von wo aus das saubere Wasser dann über einen Bachlauf zurück in den Teich fließt. Da eine Nachrüstung von Filterung und Pumpe aufwendig und teuer ist, sollten Sie die Technik lieber von Anfang an einplanen. Zeigt sich in der Praxis, dass sich das Biotop im Großen und Ganzen auch von selbst gut reguliert, können Sie das Filtersystem stundenweise abschalten.

Warum sollten Sie einen Bachlauf anlegen

7. Warum sollten Sie einen Bachlauf anlegen?

Ein Bachlauf erfüllt gleich zwei Funktionen. Zum einen hat das seicht plätschernde Wasser eine beruhigende Wirkung auf den Betrachter, zum anderen wird das Wasser durch die stete Bewegung mit Sauerstoff versetzt. Steht Wasser hingegen, kann das natürliche Gleichgewicht schnell kippen.

Für klares Wasser sorgt eine Kiesschicht am Grunde des Bachlaufs. Dafür sollten Sie zusätzlich rund 20 Zentimeter einplanen. Darüber kommt ein Teichvlies aus einem dichtem, leichten, elastischen und am besten stark luftdurchlässigen Gewebe, das je nach Bodenbeschaffenheit unterschiedlich dick sein muss, um vor spitzen Steinen und Wurzeln zu schützen, oben drauf eine Teichfolie. Sie können das gleiche Material verwenden, das Sie genutzt haben, um den Teich anzulegen. Wer einen Bachlauf anlegen will, benötigt ein Gefälle von mindestens einem Prozent – das entspricht 2 bis 3 Zentimetern Höhenunterschied auf einem Meter Länge. Ist das Gelände sehr steil, sollten Sie Staustufen im Bachlauf anlegen. Diese verhindern, dass das Wasser ungebremst in den Teich rauscht und dabei Sand, Kieselsteine, Tiere und Pflanzen mit sich reißt. Bei einer Länge von 6 Metern und einer Breite von 50 Zentimetern fließt das Wasser am besten, 3 Meter Länge und 25 Zentimeter Breite sind jedoch ausreichend. Wenn Sie den Bachlauf anlegen, sollten Sie die Breite und Tiefe zwischendurch variieren. Bauen Sie Einbuchtungen, Kurven und Stauzonen – das verleiht dem Bachlauf eine natürliche Optik. Zugleich können Sie so die Fließgeschwindigkeit variieren.

Gartenteich mit Beleuchtung anlegen

8. Gartenteich mit Beleuchtung anlegen

Für ein stimmungsvolles Ambiente am Abend sorgt eine Beleuchtung am Gartenteich. Ein Dauerbetrieb wird sich jedoch bald unangenehm auf der Stromrechnung bemerkbar machen und schadet zudem den Teichbewohnern. Die brauchen – ebenso wie der Mensch – einen geregelten Tag-Nacht-Rhythmus. Daher sollten Sie die Beleuchtung nur dann anschalten, wenn Sie sie tatsächlich benötigen. Wenn Sie einen Teich anlegen, können Sie zwischen drei verschiedenen Beleuchtungssystemen wählen: Lampen, die um den Teich herum aufgestellt sind, schwimmenden Lichtern oder einer fest installierten Unterwasserbeleuchtung. Setzen Sie am besten einzelne Akzente, welche die natürliche Schönheit des Biotops unterstreichen, aber nicht überstrahlen. Bleiben Sie dabei in einer „Farbwelt“: Möchten Sie Ihren Teich in kühles, mystisches Licht tauchen, entscheiden Sie sich für bläuliche Lampen. Bevorzugen Sie eine warme, gemütliche Atmosphäre, wählen Sie eine orangefarbene Beleuchtung.

9. Fazit:

Egal, ob beleuchtet oder naturbelassen – ein Teich kann Ihren Garten in einen Ort der Ruhe und Entspannung verwandeln. Wer sich daran möglichst lange erfreuen will, sollte eine Filterung mit Pumpe einbauen – solch eine Technik verlangsamt das Algenwachstum und schafft optimale Lebensbedingungen für Teichbewohner wie Fische und Teichfrösche. Ebenso sinnvoll ist es, einen Bachlauf anzulegen. Ob Sie mithilfe einer Teichwanne oder einer Teichfolie einen Teich anlegen, sollten Sie anhand der gewünschten Größe und Form sowie der örtlichen Gegebenheiten entscheiden: Wer einen weiträumigen Garten besitzt, kann mithilfe einer zuschneidbaren Teichfolie einen großen und individuell geformten Teich anlegen. Ein Teichbecken hingegen gibt die Form vor, lässt sich meist gut verarbeiten und findet auch auf einem kleineren Grundstück Platz.

Die OBI Bau- und Heimwerkermärkte Systemzentrale GmbH schließt bei nicht sach- und fachgerechter Montage entsprechend der Anleitung sowie bei Fehlgebrauch des Artikels jede Haftung aus. Ihre gesetzlichen Ansprüche werden hierdurch nicht eingeschränkt. Achten Sie bei der Umsetzung auf die Einhaltung der persönlichen Sicherheit, tragen Sie, wenn notwendig, entsprechende Schutzausrüstung. Elektrotechnische Arbeiten dürfen ausschließlich von Elektrofachkräften (ÖVE/ÖNORM EN 50110-1) ausgeführt werden. Bei dem Aufbau der Artikel müssen die Arbeiten nach AUVA durchgeführt werden. Führen Sie diese Arbeiten nicht aus, wenn Sie mit den entsprechenden Regeln nicht vertraut sind. Wir sind um größte Genauigkeit in allen Details bemüht.

  • Sichere Zahlmöglichkeiten
  • Kostenlose Rücksendung
  • Verfügbarkeit im Markt prüfen
  • Reservieren & im Markt abholen
Nach oben