Gartenteich eisfrei halten

Den Gartenteich eisfrei halten mit OBI

In der kalten Jahreszeit halten nicht nur viele Tiere Winterschlaf. Auch der Gartenteich legt eine Ruhepause ein und muss kaum gepflegt werden. Wenn Sie allerdings Fische in Ihrem Gewässer halten, müssen Sie unbedingt darauf achten, dass Sie den Teich an einigen Stellen eisfrei halten. OBI gibt Ihnen wertvolle Tipps dazu, was Sie bei Ihrem Gartenteich im Winter besonders beachten sollten.

1. Fische im winterlichen Gartenteich 2. Den Gartenteich sanft eisfrei halten
3. Ein paar Tricks für den eisfreien Gartenteich 4. Eisfreihalter für den Gartenteich
5. Teichheizer und Teichpumpe 6. Eisfreihalter selber bauen
7. Fazit
Fische im winterlichen Gartenteich

1. Fische im winterlichen Gartenteich

Viele Besitzer eines Gartenteiches halten in Ihrem Gewässer Fische. Die Tiere können Sie im Winter gefahrlos im Teich lassen – sie haben kaum Probleme mit den niedrigen Temperaturen. Dennoch müssen Sie unbedingt darauf achten, dass Sie das Gewässer zumindest an einigen Stellen eisfrei halten. Nur so bekommen die Fische im winterlichen Teich  Sauerstoff. Futter brauchen Fische in ihrer winterlichen Ruhepause übrigens nicht: Die Tiere vermindern ihre Verdauungsaktivität in der kalten Jahreszeit auf ein Minimum und leben von den Reserven, die im Sommer und Herbst angelegt wurden.

Den Gartenteich eisfrei halten mit OBI

2. Den Gartenteich sanft eisfrei halten

Bei einem Gartenteich mit einer Tiefe von unter 80 Zentimetern ist die Gefahr am größten, dass er ohne Gegenmaßnahmen komplett zufriert. In einem zugefrorenen Teich können Fische und Pflanzen jedoch buchstäblich nicht "atmen" – sie brauchen Luft. Allerdings bekommt den Fischen nicht jede Methode, die den Gartenteich eisfrei hält. So rät der Zentralverband Gartenbau dringend von brachialen Methoden wie dem Einschlagen der Eisschicht mit einem Hammer oder einer Axt ab. Durch das Einschlagen entstehen Druckwellen, die im schlimmsten Fall die lebenswichtigen Schwimmblasen der Fische zum Platzen bringen können.

Eine sanfte Methode, um Ihren Gartenteich bei wenig Frost eisfrei zu halten, ist ein Holzstück oder ein Gummiball, die auf dem Gewässer schwimmen. Bei Minusgraden müssen Sie die Gegenstände nur regelmäßig mit heißem Wasser übergießen, um eine eisfreie Stelle zu erzeugen.  Je nach Temperatur kann dies auch mehrmals am Tag nötig sein. Besitzen Sie einen besonders flachen Gartenteich, sollten Sie im Zweifelsfall die Fische aus dem Gewässer entnehmen und in einem speziellen Winterquartier unterbringen. Dabei kann es sich beispielsweise, je nach Menge und Größe der Fische, um eine lichtundurchlässige Regentonne in einem ruhigen und kühlen Kellerraum oder einer Garage handeln.

Tricks für den eisfreien Gartenteich

3. Ein paar Tricks für den eisfreien Gartenteich

Bei sehr geringen Temperaturen können Sie auch einen Styroporkörper verwenden, der in die Mitte des Teiches gesetzt wird. Wenn Sie daran eine kleine Heizung anschließen, bildet sich rundherum kein Eis. Dazu kann eine separate Pumpe angeschlossen werden. Aus der eisfreien Stelle Ihres Gartenteiches sollten Sie so viel Wasser entnehmen, dass ein Hohlraum zwischen dem Eis und der Wasseroberfläche entsteht. Dieser dient als Luftpuffer und fördert die Gartenteichbelüftung. Die eisfreie Stelle kann zudem mit einem einfachen Jutesack abgedeckt werden, um ein erneutes Zufrieren zu verhindern.

Auch wintergrüne Uferpflanzen in der Flachwasserzone, die aus dem Wasser ragen, wirken als natürliche Eisfreihalter und sorgen so für einen Sauerstoffaustausch im winterlichen Gartenteich. Achten Sie aber darauf, abgestorbene Äste, Laub und andere Pflanzenreste bereits im Herbst restlos aus dem Gartenteich zu entfernen, damit sich im Winter keine Faulgase bilden.

Tipp:

Falls Ihr Gartenteich doch einmal zugefroren sein sollte, gibt es simple Methoden, um das Gewässer wieder zu enteisen. So können Sie ganz einfach eine Pfanne oder einen Kochtopf mit heißem Wasser für einige Zeit auf das Eis stellen und so ein Loch in der Eisfläche erzeugen. Die vereiste Fläche sollten Sie auf jeden Fall von Schnee befreien – denn selbst im Winter brauchen Pflanzen und Tiere im Teich genügend Licht.

Eisfreihalter für den Gartenteich

4. Eisfreihalter für den Gartenteich

Im Fachhandel gibt es mittlerweile auch eine ganze Reihe von technischen Hilfsmitteln, mit denen Sie im Winter Ihren Gartenteich eisfrei halten können. Im Angebot sind unter anderem Eisfreihalter mit Senkkammern in verschiedenen Größen. In diesem Gerät arbeiten in der Regel eine Niedervoltheizung und eine kleine Pumpe zusammen. Die Wärme der Heizung sorgt dafür, dass vorhandenes Eis um den Eisfreihalter herum schmilzt und sich kein neues bilden kann. Die seitlichen Entlüftungskanäle stellen eine ständige Sauerstoffzufuhr für Ihre Fische sicher. Die Pumpe schließlich befördert warmes Wasser aus dem Teich nach oben. Das Wasser kann dabei frischen Sauerstoff aufnehmen, die Faulgase entweichen. Der Eisfreihalter verfügt über befüllbare Senkkammern, die einen Auftrieb des Gerätes bei Eisbildung auf dem Teich verhindern.

Achten Sie beim Kauf darauf, dass die Geräte bis zu Temperaturen von -20 Grad Celsius funktionieren. Für die Überwinterung Ihrer Fische sollten Sie den Eisfreihalter über die tiefste Stelle des Gartenteiches setzen und möglichst verankern. Überprüfen Sie von Zeit zu Zeit, ob die Lüftungsschlitze frei von Verunreinigungen sind.

Teichheizer und Teichpumpe

5. Teichheizer und Teichpumpe

Ein Teichheizer ist die zuverlässigere Variante, Ihren Gartenteich eisfrei zu halten und empfiehlt sich vor allem bei längeren Frostperioden. Der Teichheizer funktioniert wie ein Tauchsieder und schaltet sich automatisch bei Frost ein und bei milderen Temperaturen wieder ab. Im Angebot sind Geräte mit unterschiedlichen Heizleistungen. Mit einer Leistung von 150 Watt wird immer eine Wasserfläche im Teich frei von Eis gehalten, selbst bei starkem Frost. Die Temperaturautomatik reduziert zudem den Stromverbrauch und den Bedienungsaufwand. Gute Teichheizer sind mit einer Strömungspumpe ausgestattet, die für eine Wasserbewegung rund um das Gerät sorgen. Dadurch bleibt Ihr Gartenteich noch besser eisfrei. Ähnlich wie Teichheizer funktionieren Teichheizkabel. Diese Variante verbraucht jedoch mehr Strom und ist zudem teurer in der Anschaffung.

Die komfortabelste Lösung, um Ihren Gartenteich eisfrei zu halten, sind sicherlich frostsichere Teichpumpen. Diese Geräte sorgen dafür, dass das Wasser in Ihrem Teich auch im Winter ständig in Bewegung bleibt und nicht zufriert. Die Pumpen gibt es in verschiedenen Leistungsstufen, sie sind in der Anschaffung aber deutlich teurer als Eisfreihalter oder Teichheizer.

Eisfreihalter selber bauen

6. Eisfreihalter selber bauen

Sind Sie ein findiger Bastler, so müssen Sie nicht unbedingt einen Eisfreihalter im Fachmarkt erwerben – Sie können ihn auch mit einigen einfachen Mitteln selbst bauen. Einen einfachen Eisfreihalter fertigen Sie aus fünf Styroporplatten, einem Entlüftungsrohr und zwei Rohrbogen mit 90-Grad-Winkeln. Aus vier Styroporplatten schneiden Sie Ringe mit einem Durchmesser von 50 Zentimetern, aus der fünften Platte fertigen Sie einen passenden Deckel mit einem Durchmesser von 30 Zentimetern. Die Ringe und der Deckel werden zusammengeklebt, im Deckel fixieren Sie dann das Entlüftungsrohr mit den Rohrbögen.

Fortgeschrittene Heimwerker bauen einen Eisfreihalter aus Hartschaum. Als schwimmende Basis benutzen Sie am besten einen weißen Hartschaumkern mit einer mittleren Porenweite. Lassen Sie den Hartschaumblock auf eine Größe von 50 mal 50 Zentimetern und eine Dicke von 10 Zentimetern zuschneiden. In der Mitte Ihres selbst gebauten Eisfreihalters sollte sich eine Öffnung befinden, in die Sie später ein 60 Zentimeter langes Rohr einsetzen. Empfehlenswert dafür sind Kanalgrundrohre mit großem Durchmesser. Das Rohr kleben Sie mit Silikon so in das Loch, dass 30 Zentimeter unter der Wasseroberfläche stehen. Ein Lüfterstein am unteren Ende des Rohres verhindert eventuelles Einfrieren.

7. Fazit

Wenn Sie einen Gartenteich besitzen und Ihre Fische darin überwintern sollen, müssen Sie Ihr Gewässer in der kalten Jahreszeit unbedingt eisfrei halten – dies kann jedoch vor allem bei kleineren Teichen schwierig werden. Für kürzere Frostperioden sind Eisfreihalter empfehlenswert, bei dauerhaften Minusgraden sollten Sie zu einer Teichheizung greifen. Sie müssen aber nicht unbedingt immer tief in die Tasche greifen, um Ihren Gartenteich eisfrei zu halten – manchmal reichen schon einfache "Hausmittel" wie ein Stück Holz oder Styropor, um eisfreie Stellen im Teich zu schaffen.

Die OBI Bau- und Heimwerkermärkte Systemzentrale GmbH schließt bei nicht sach- und fachgerechter Montage entsprechend der Anleitung sowie bei Fehlgebrauch des Artikels jede Haftung aus. Ihre gesetzlichen Ansprüche werden hierdurch nicht eingeschränkt. Achten Sie bei der Umsetzung auf die Einhaltung der persönlichen Sicherheit, tragen Sie, wenn notwendig, entsprechende Schutzausrüstung. Elektrotechnische Arbeiten dürfen ausschließlich von Elektrofachkräften (ÖVE/ÖNORM EN 50110-1) ausgeführt werden. Bei dem Aufbau der Artikel müssen die Arbeiten nach AUVA durchgeführt werden. Führen Sie diese Arbeiten nicht aus, wenn Sie mit den entsprechenden Regeln nicht vertraut sind. Wir sind um größte Genauigkeit in allen Details bemüht.

  • Sichere Zahlmöglichkeiten
  • Kostenlose Rücksendung
  • Verfügbarkeit im Markt prüfen
  • Reservieren & im Markt abholen
Nach oben