Pflanzen selbst ziehen

Gezogene Kürbissprossen.

Pflanzen selbst zu ziehen ist ganz einfach und bietet Ihnen bei der Anzucht von Obst, Gemüse und Kräutern zahlreiche Vorteile: Sie wissen über die Herkunft und die eingesetzten Pflanzenschutzmittel bestens Bescheid und können diese selbst dosieren.

Außerdem bedeutet Obst und Gemüse aus dem eigenen Anbau eine beachtliche Kostenersparnis, schont Ressourcen und ist gut für den Boden. Hobbygärtner können damit schon zum Ende des Winters starten, denn dann können Sie auch frühzeitig ernten.

Von der Standortwahl bis hin zu geeigneten Pflanzen und wichtige erste Schritte für die Anzucht – in diesem Ratgeber finden Sie Antworten auf Ihre Fragen.

Falls Sie darüber hinaus Hilfe benötigen, wird Sie der OBI Fachberater in Ihrem Markt gerne ausführlich beraten.

1. Blumen und Kräuter selber ziehen 2. Anzucht von Gemüse und Beeren
3. Standortwahl: Die perfekten Bedingungen zur Anzucht 4. Zubehör und Spezialerde zum Selberziehen
5. Materialliste 6. Werkzeugliste
In einem Korb gezogener Basilikum.

1. Blumen und Kräuter selber ziehen

Die Anzucht von Blumen und Kräutern lohnt sich: Sie bereichern Ihren Garten mit duftenden Blumen und zum Kochen stehen Ihnen stets frische Kräuter zur Verfügung.

Auswahl an Blumen zum Vorziehen:

  • Nesseln
  • Stiefmütterchen
  • Chrysanthemen
  • Veilchen
  • Löwenmäulchen
  • Mandelröschen

Auswahl an Kräutern für die Anzucht im heimischen Garten:

  • Basilikum
  • Salbei
  • Zitronenmelisse
  • Petersilie

Doch auch wenn sich viele Kräuter für die Direktsaat eignen, müssen z. B. besonders feinsamige Kräuter wie Oregano und Thymian vorgezogen werden. Das schnelle Wachstum der aromatischen Pflanzen verspricht schnell sichtbare Erfolge und Kräuter sind dabei besonders in Mischkulturen mit Gemüsepflanzen nützlich. So schützt Basilikum, das neben Gurken gepflanzt wurde, diese vor Mehltaubefall.

In unserem Ratgeber „Anzucht von Gemüse“ finden Sie weitere nützliche Tipps und unseren hilfreichen Kalender mit Aussaat- und Anzuchtterminen für verschiedene Gemüsearten.

Korb mit frisch geernteten Tomaten.

2. Anzucht von Gemüse und Beeren

Knackiges Gemüse und süße Beeren aus dem eigenen Garten sind besonders gesund, da sie garantiert biologisch angebaut wurden.

Züchten Sie aus Samen z. B. diese Auswahl an Gemüse:

  • Tomaten
  • verschiedene Salatsorten wie Eisberg
  • Paprika
  • Blumenkohl
  • Lauch
  • Zwiebeln
  • Kohlsorten
  • Kürbis
  • Brokkoli
  • Kohlrabi

Beeren vorziehen

Ob Erdbeeren, Himbeeren, Heidelbeeren oder Johannisbeeren – auch diese können Sie mit der entsprechenden Vorsaat ernten. Erdbeeren sind übrigens Lichtkeimer und werden flach auf der Erde ausgesät.

Das richtige Timing beim Anbau

Achten Sie bei der Anzucht auf die Hinweise auf den Samenpackungen, um den richtigen Termin für die Anzucht aus Samen und die Bepflanzung in den Garten sowie das Ernten zu erfahren.

Pflanzen pikieren um ihre Entwicklung zu stärken.

3. Standortwahl: Die perfekten Bedingungen zur Anzucht

Je nach Pflanzensorte sind die benötigten Bedingungen zum Vorziehen sehr unterschiedlich. Vor allem ist zwischen Lichtkeimern und Dunkelkeimern zu unterscheiden:

  • Sogenannte Lichtkeimer benötigen – wie der Name verrät – Licht, um auszutreiben. Aus diesem Grund werden z. B. Basilikumsamen nicht tief in die Erde verpflanzt, sondern nur leicht in die Erde gedrückt.
  • Dunkelkeimer hingegen brauchen Dunkelheit, damit sie keimen können. Gurkensamen stecken Sie daher am besten tiefer in die Erde.

Für die Aussaat eignen sich insbesondere Torftöpfchen oder Kokosquelltöpfe, da sie den noch feinen Wurzeln beim ersten Umtopfen Schutz bieten. Eine Folie über dem Topf sorgt für die nötige Luftfeuchtigkeit zum Keimen der Samen – Sie schaffen so quasi einen selbst gemachten Treibhauseffekt.

Vereinzeln und Umsetzen von Setzlingen

Wenn sich erste Blätter gebildet haben, sollten sie pikiert werden. Dabei wird unter den Wurzelballen gestochen und das Pflänzchen leicht angehoben. Die Wurzeln werden so getrennt und die einzelnen Pflanzensetzlinge können umgesetzt und separat angezogen werden.

Sobald der Setzling etwas kräftiger ist, versetzen Sie ihn in einen größeren Topf. Je nach Pflanze und bei geeigneten Temperaturen kann die Pflanze schon nach draußen gestellt werden. Das Einpflanzen in den Garten oder auf den Balkon sollte jedoch erst nach den Eisheiligen erfolgen.

Mehrere Pflanzgefäße  auf dem Holzboden.

4. Zubehör und Spezialerde zum Selberziehen

Damit die gezogenen Pflanzen auch optimal gedeihen, ist das richtige Zubehör, wie Aussaaterde, Topf und Biodünger ausschlaggebend.

Spezielle Aussaaterde ist mit weniger Nährstoffen angereichert als normale Erde – die junge Pflanze wird so vor einer Überfütterung geschützt. Die Erde ist zudem sterilisiert: Das bedeutet, dass sie frei von jeglichen Sporen oder Erregern ist. Sie können aber auch unten im Topf normale Erde verwenden und darüber Aussaaterde verteilen.

  • Der ideale Topf für die Keimlinge ist von der Pflanze abhängig, die Sie kultivieren möchten. Grobkörniges Saatgut wie das von Tomaten können Sie gut in Blumentöpfe pflanzen. Feines Saatgut hingegen lässt sich besser in Quelltöpfen aus Torf oder Kokos ziehen und vor allem umtopfen.
  • Greifen Sie beim Dünger zu biologischen Produkten: Deren natürliche Inhaltsstoffe und die Granulierung eignen sich besonders für die Jungpflanzen.
  • Kleine Gewächshäuser fürs Zimmer oder die Fensterbank bieten jungen Pflanzen das erforderliche Klima.
  • Heizmatten oder Heizkabel sorgen für die nötige Temperatur.
  • Vorrichtungen wie eine Schutzhaube, ein Schutznetz und ein Anti-Unkrautvlies schützen die empfindlichen Pflänzchen zusätzlich.
  • Zum Vertikutieren eignet sich eine Hacke mit langem Stiel.

Ob Gemüse, Kräuter, Blumen oder Beeren – mit etwas Geduld, dem richtigen Zubehör und unseren Tipps gelingt Ihnen die Anzucht ganz einfach. So können Sie sich schon bald an der Blüte und Ernte in Ihrem Garten erfreuen.

Die OBI Bau- und Heimwerkermärkte Systemzentrale GmbH schließt bei nicht sach- und fachgerechter Montage entsprechend der Anleitung sowie bei Fehlgebrauch des Artikels jede Haftung aus. Ihre gesetzlichen Ansprüche werden hierdurch nicht eingeschränkt. Achten Sie bei der Umsetzung auf die Einhaltung der persönlichen Sicherheit, tragen Sie, wenn notwendig, entsprechende Schutzausrüstung. Elektrotechnische Arbeiten dürfen ausschließlich von Elektrofachkräften (ÖVE/ÖNORM EN 50110-1) ausgeführt werden. Bei dem Aufbau der Artikel müssen die Arbeiten nach AUVA durchgeführt werden. Führen Sie diese Arbeiten nicht aus, wenn Sie mit den entsprechenden Regeln nicht vertraut sind. Wir sind um größte Genauigkeit in allen Details bemüht.

  • Sichere Zahlmöglichkeiten
  • Kostenlose Rücksendung
  • Verfügbarkeit im Markt prüfen
  • Reservieren & im Markt abholen
Nach oben