Bäume richtig pflanzen

Garten mit zahlreichen Bäumen

Lichtverhältnisse, Feuchtigkeitsbedarf, Größe und das Ausmaß der Wurzeln sind ausschlaggebend für die Wahl des richtigen Baums und vor allem des richtigen Platzes.

Hilfreich ist es, eine Wunschliste jener Bäume zu erstellen, die Sie gerne im Garten hätten, bevor Sie die Bäume pflanzen. Gleichen Sie diese mit den Standortbedingungen in Ihrem Garten ab und prüfen Sie, ob die Bäume ausreichend Platz haben. Außerdem ist zu bedenken, wie viel Arbeit sie machen. So brauchen Obstbäume zum Beispiel einen regelmäßigen Rückschnitt und eine gewisse Pflege. Hinzu kommt das Obst in der Erntezeit.

Planen Sie also sorgfältig und bedenken Sie die jeweiligen Anforderungen des Baumes, bevor Sie ihn pflanzen. Kommen Sie gerne vorbei – der Fachmann in Ihrem OBI Markt berät Sie gern.

1. Bäume wirkungsvoll anordnen 2. Ausreichend Platz einplanen
3. Bäume mit besonderen Eigenschaften
Gärtner pflanzt kleinen Baum in den Garten.

1. Bäume wirkungsvoll anordnen

In einem großen Garten wirkt es besonders gut, wenn Sie Bäume in Gruppen mit ungerader Anzahl setzen, also beispielsweise zu dritt oder zu fünft. Beachten Sie jedoch beim Anpflanzen von Bäumen wie groß die Bäume werden und wie viel Platz sie in ausgewachsenem Zustand brauchen. 

Baum mit ausladender Krone auf einer Wiese

2. Ausreichend Platz einplanen

Die Wurzeln eines Baumes sind so ausladend wie seine Krone. Denn am Kronenrand rinnt bei Regen das meiste Wasser ab und feuchtet die empfindlichen, zarten Wurzelenden des Baumes an. Und nur sie sind imstande, die im Wasser gelösten Nährstoffe aufzunehmen. Bedenken Sie also schon beim Baumkauf bzw. beim Pflanzen eines freistehenden Baums den zukünftigen Umfang seiner Baumkrone. In der Nähe eines Hauses oder anderer Mauern wird der Baum keine große, gleichmäßige Krone ausbilden. Vielmehr wird sich, infolge eingeschränkten Wurzelwachstums, auch die Krone nur mangelhaft entwickeln. Andere Bäume wiederum entwickeln derart tiefe Wurzeln, dass sie sogar Rohrleitungen beschädigen können.

Gärtner pflanzt Baum ein.

3. Bäume mit besonderen Eigenschaften

Folgende Eigenheiten bestimmter Baumsorten sollten Sie bei der Gartenplanung beachten:

  • Pyramidenpappel und Glyzinie sind überaus wachstumswillige Gewächse, die, zu nahe an die Kanalisation gepflanzt, diese beschädigen können. Umso besser eignen sie sich, um, zum Beispiel in Vorgärten, Ecken zu beleben, die ohne interessante Bepflanzung langweilig wirken.
  • Auch Magnolien oder Goldregen eignen sich gut für die dekorative Bepflanzung abgelegener Ecken des Gartens. Wie alle Bäume und Sträucher, die reichlich blühen sollen, brauchen sie allerdings ein sonniges Plätzchen, sonst fällt die Blütenpracht mager aus.
  • Birke, Eberesche und Weißdorn gehören zu den Bäumen, die auch sehr exponierte Lagen aushalten. Sie vertragen Abgase und selbst Salzstreuung im Winter.
  • Sehr feuchte Böden tolerieren beispielsweise Weide, Erle und Fichte.
  • Trockene Böden können der Hainbuche nichts anhaben, die in Wirklichkeit ein strauchartiger Baum ist und sich daher gut formen lässt. Vor allem für Hecken sind Hainbuchen eine gute Wahl.
  • Die Schwarzkiefer wiederum benötigt so viel Feuchtigkeit, dass in ihrer direkten Nachbarschaft fast nichts gedeiht.
  • Birken können in einem kleinen Garten Schwierigkeiten bereiten: Ihre Wurzeln durchpflügen schnell große Teile des Geländes und sind kaum zu bändigen.
  • Nicht anders ergeht es dem Hobbygärtner mit dem beliebten Essigbaum, der mit seiner schönen Herbstfärbung in trübe Oktober- und Novembertage etwas Feuriges bringt, jedoch Ausläufer bildet und so zur Plage für Gemüse- und Blumenbeete werden kann.
  • Pappeln und Eschen können für alles, was unter der Erde liegt, gefährlich werden: Versorgungsleitungen, Abflussrohre etc. Außerdem behindern sie das Wachstum von Sträuchern, die in ihrer Nähe stehen. Wollen Sie beispielsweise Eschen und Ziersträucher nebeneinander pflanzen, sollten Sie den Sträuchern eigene Wurzelräume schaffen. Das lässt sich durch getrennt angelegte Beete, die mit Betonschwellen oder zumindest sehr starken Folien ausgelegt sind, ganz einfach bewerkstelligen.
  • Ebenfalls das Wachstum anderer Pflanzen behindert die Weide, deren flache Wurzeln schnell Richtung Wasser wandern. Haben Sie in Ihrem Garten einen Folienteich, sollten Sie die Anpflanzung einer Weide überdenken, auch wenn sie noch so attraktiv aussehen würde.
  • Stellen Sie Ihre Sitzmöbel, Sonnenschirme und Gartenliegen nicht unter Linden. Diese sondern eine Flüssigkeit ab und verkleben damit alles, was längere Zeit darunter steht.
  • Nussbäume sondern Bitterstoffe ab, die das Wachstum anderer Pflanzen so stark behindern, dass zu ihren Wurzeln nahezu nichts gedeiht. Auf Bauernhöfen hat man früher unter dem Nussbaum die Hühner scharren lassen, weil sie dort nichts anrichten konnten. Im Ziergarten können Sie mit Efeu unter einem Nussbaum für eine grüne Unterpflanzung sorgen – er ist hartnäckig genug, um dort einen Lebensraum zu finden.
  • Manche Prunus-Arten (dazu zählt Steinobst) können im Zierrasen Schwierigkeiten bereiten. Die starkwüchsige Unterlage des veredelten Baumes, auf der das Edelreis aufgepfropft wurde, neigt dazu, Wurzelausläufer zu bilden, die beim Rasenmähen stören. Diese Wurzelausläufer regelmäßig zurückzuschneiden, kann je nach Ausmaß einige Zeit in Anspruch nehmen.

Nicht nur Ihre optischen Vorlieben spielen bei der Auswahl der richtigen Bäume für Ihren Garten eine Rolle: Beachten Sie vor allem die Bedürfnisse des jeweiligen Baums und den Platz, den dieser und seine Wurzeln in Anspruch nehmen.

Die OBI Bau- und Heimwerkermärkte Systemzentrale GmbH schließt bei nicht sach- und fachgerechter Montage entsprechend der Anleitung sowie bei Fehlgebrauch des Artikels jede Haftung aus. Ihre gesetzlichen Ansprüche werden hierdurch nicht eingeschränkt. Achten Sie bei der Umsetzung auf die Einhaltung der persönlichen Sicherheit, tragen Sie, wenn notwendig, entsprechende Schutzausrüstung. Elektrotechnische Arbeiten dürfen ausschließlich von Elektrofachkräften (ÖVE/ÖNORM EN 50110-1) ausgeführt werden. Bei dem Aufbau der Artikel müssen die Arbeiten nach AUVA durchgeführt werden. Führen Sie diese Arbeiten nicht aus, wenn Sie mit den entsprechenden Regeln nicht vertraut sind. Wir sind um größte Genauigkeit in allen Details bemüht.

  • Sichere Zahlmöglichkeiten
  • Kostenlose Rücksendung
  • Verfügbarkeit im Markt prüfen
  • Reservieren & im Markt abholen
Nach oben