Rasen pflegen - Erklärvideo

Jedes Jahr im Frühjahr – in der Regel im März – steht die Rasenpflege an: Dazu gehört auch, den Rasen zu vertikutieren. Der Grund: Jede Rasenfläche ist mehr oder weniger starken Beanspruchungen ausgesetzt. Das Gräserwachstum wird mit der Zeit spärlicher oder die Fläche bekommt kahle Stellen. Das ist nicht weiter schlimm, denn Sie können die Schäden leicht beheben. Es gibt spezielle Nachsaatmischungen mit besonders robusten und schnell wachsenden Gräsersorten. Was Sie bei der Rasenpflege sonst noch zu beachten haben, sehen Sie in diesem Video.

Schäden im Rasen oder nachlassendes Wachstum können Sie leicht beheben. Bei OBI gibt es spezielle Nachsaatmischungen mit besonders robusten und schnell wachsenden Gräsersorten. Bevor Sie die Nachsaat verteilen, lockern Sie den Boden mit einem Handgrubber auf. Fertigmischungen enthalten neben dem richtigen Saatgut einen Starterdünger und keimförderndes Substrat. Wässern Sie die behandeltet Zone gut.

Am Wichtigsten für Ihren Rasen ist das richtige Gießverhalten. Zu wenig Wasser ist ganz schlecht. Geringe Wassermengen verdunsten nämlich schnell, die Feuchtigkeit kommt gar nicht bis zum Wurzelende. Die Folge: Die Gräser bilden oberflächennahe Wurzeln und trocknen viel zu schnell aus. Bei lehmigen Böden sollten Sie einmal in der Woche 15 bis 20 Liter Wasser pro Quadratmeter verteilen. Sandige Böden dagegen speichern das Wasser nicht so lange, hier sollten Sie alle drei bis vier Tage 10 bis 15 Liter pro Quadratmeter gießen. Am tun Sie dies in den späten Abend- oder frühen Morgenstunden. Ist der Boden ausgekühlt, verdunstet das Wasser nicht so schnell, die Wurzeln haben ausreichend Zeit, es aufzunehmen.

Phosphor, Stickstoff und Kalium sind die wichtigsten Nährstoffe Ihres Rasens. Bei OBI finden Sie eine ganze Reihe passender Dünger. Haben Sie reinen Zierrasen, braucht der nur eine zweimalige Düngung pro Jahr, Spiel- und Schattenrasen sollten Sie drei Mal mit Langzeitdünger versorgen.

Ein weiterer wichtiger Arbeitsschritt ist das Vertikutieren. Wenigstens ein Mal im Jahr sollten Sie das tun, am besten im März oder April. Das Vertikutier-Messer sollte den Boden nur leicht berühren, ihn aber nicht aufreißen. Sie entfernen nur Rasenfilz und Moos. Den abgetragenen Filz sollten Sie natürlich von der Fläche entfernen. Wenn Sie diese Behandlung im Spätsommer wiederholen, können Sie flach wachsende Unkräuter in Schach halten. Nach dem Vertikutieren sieht der Rasen oft ramponiert aus. Das können Sie beheben, wenn Sie im Anschluss düngen. Bei größeren kahlen Stellen sollten Sie mit einer Nachsaat-Fertigmischung nachhelfen.

Materialliste

  • OBI Rasennachsaat
  • OBI Rasendünger

Werkzeugliste

  • LUX Handgrubber Edelstahl
  • LUX Rasenlüfter/-vertikutierer 35 cm

Die OBI Bau- und Heimwerkermärkte Systemzentrale GmbH schließt bei nicht sach- und fachgerechter Montage entsprechend der Anleitung sowie bei Fehlgebrauch des Artikels jede Haftung aus. Ihre gesetzlichen Ansprüche werden hierdurch nicht eingeschränkt. Achten Sie bei der Umsetzung auf die Einhaltung der persönlichen Sicherheit, tragen Sie, wenn notwendig, entsprechende Schutzausrüstung. Elektrotechnische Arbeiten dürfen ausschließlich von Elektrofachkräften (ÖVE/ÖNORM EN 50110-1) ausgeführt werden. Bei dem Aufbau der Artikel müssen die Arbeiten nach AUVA durchgeführt werden. Führen Sie diese Arbeiten nicht aus, wenn Sie mit den entsprechenden Regeln nicht vertraut sind. Wir sind um größte Genauigkeit in allen Details bemüht.

  • Sichere Zahlmöglichkeiten
  • Kostenlose Rücksendung
  • Verfügbarkeit im Markt prüfen
  • Reservieren & im Markt abholen
Nach oben