Steingarten anlegen in 5 Schritten

Steingarten anlegen

Ein Steingarten ist ein kleiner Lebensraum für sich, der den Bodenbedingungen im Gebirge nachgebildet ist. Bis auf das Mikroklima sind die Standortverhältnisse vergleichbar, das bedeutet, dass sich die Pflanzenzusammensetzung nach dem Ausgangsmaterial richtet. Auf kalkhaltigem Gestein werden kalkliebende Pflanzen gepflanzt, auf silikathaltigem Untergrund Gewächse, die bodensaure Verhältnisse schätzen. Immer sind es grobkörnige bis steinige, durchlässige Böden.

Die Größe eines Steingartens richtet sich nach den Möglichkeiten vor Ort. Typischer Bewuchs sind niedrige Polsterpflanzen oder Zwerggehölze, die sich den extremen Bedingungen des Gebirges durch kompakten, kriechenden Wuchs, eine vor Austrocknung und starken Temperaturschwankungen schützende Behaarung oder ledrige Blätter angepasst haben. Sie machen den einzigartigen Gesamtaspekt eines Steingartens aus, der als Schmuckstück jeden Garten bereichert.

Verwenden Sie möglichst einheitliches Ausgangsmaterial, am besten Natursteine aus Ihrer Region. Sie harmonieren mit dem Umfeld und die Transportkosten sind geringer.

1 - Schritt-für-Schritt 2 - Einkaufsliste
3 - Werkzeugliste
Standort vorbereiten

Schritt 1 - Standort vorbereiten

Zunächst wird der Boden mit einer ca. 20 cm dicken Dränage-Schicht aus grobem Bauschutt bedeckt, mit der Sie eine Erhebung schaffen und für guten Wasserabzug sorgen. Bedecken Sie diese mit einer Schicht umgedrehter Rasensoden oder einem Vlies welches das Durchsickern von Erde nach unten verhindert.

Tipp:

Der ideale Standort ist leicht abschüssig oder eine natürliche Böschung, damit das Wasser gut ablaufen kann. Sie können aber auch ein Hochbeet oder eine Terrassenböschung wie einen Steingarten gestalten oder eine Trockenmauer mit alpinen Pflanzen bestücken.

Steine terrassenförmig schichten

Schritt 2 - Steine terrassenförmig schichten

Legen Sie durch Aufschichten weiteren Gerölls Terrassen an und füllen Sie die verschiedenen Ebenen mit Gartenerde auf. Verblenden Sie sichtbare Kanten mit Natursteinen. Größere Findlinge platzieren Sie nun an der gewünschten Position. Heben Sie dazu vorher eventuell noch mal eine kleine Grube an Ort und Stelle aus, woraus der Stein nicht wegrollen kann. Füllen Sie enge Zwischenräume mit groben Steinen oder Schotter auf und betten Sie die Steine auf diese Weise ein. Zum Schluss füllen Sie die Terrassen mit einer ca. 10 cm dicken Schicht Pflanzerde auf.

Tipp:

Achten Sie beim Verlegen von schichtweise aufgebautem Gestein darauf, dass die Schichtabfolge der Steine im gleichen Winkel jeweils in die gleichen Richtung weist. Sonst wirkt die Gestaltung unnatürlich.

Pflanzen auslegen

Schritt 3 - Pflanzen auslegen

Verlegen Sie ein Unkrautvlies und verteilen Sie darauf die Pflanztöpfe über die Fläche. Achten Sie darauf, dass die Gewächse in Höhe und Blütenfarbe harmonieren und berücksichtigen Sie bei den Abständen auch die seitliche Ausbreitungstendenz der Pflanzen. Graben Sie dann mit der Handschaufel ein Pflanzloch am vorgesehenen Platz. Schneiden Sie dafür das Wurzelvlies kreuzweise ein, sodass der Wurzelballen gerade hindurchpasst. Setzen Sie die Pflanze nur etwa zu zwei Drittel Höhe in das Loch und stecken Sie eventuell ein Schild mit dem Namen daneben. Füllen Sie den Wurzelbereich seitlich mit Erde auf und drücken Sie diese etwas an. Nach dem Pflanzen wird das ganze Beet gewässert.

Tipp:

Ein Unkrautvlies verhindert, dass sich von unten die Ausläufer von Wurzelunkräutern ihren Weg in die Pflanzfläche bahnen und den Steingartenpflanzen Konkurrenz machen.

Mit Kieselsteinen auffüllen

Schritt 4 - Mit Kieselsteinen auffüllen

Im letzten Schritt wird nun der verbleibende Raum zwischen den Pflanzen mit Kieselsteinen so hoch aufgefüllt, bis auch die Wurzelkrone der Pflanze komplett eingebettet ist. Sie können dafür alternativ groben Schotter verwenden.

Mini Steingarten im Trog

Schritt 5 - Mini-Steingarten im Trog

Wer keinen Platz im Garten für ein großes Beet hat und trotzdem nicht ganz auf alpines Flair verzichten möchte, kann auch z. B. einen kleinen Trog als Mini-Steingarten bepflanzen. Diese Lösung bietet sich auch an, wenn man Pflanzen mit Standortansprüchen kultivieren möchte, die im normalen Gartenboden nicht gedeihen. In spezieller Moorbeeterde zwischen Schiefersteinplatten zum Beispiel wachsen Arten saurer Böden wie Alpenrose, Heidelbeere oder Herbstenzian.

Krautige Pflanzen für den Steingarten
Alpen-Aster Aster alpinus
Alpen-Gänsekresse Hutchinsia alpina
Blaukissen Aubrieta in Sorten
Blauschwingel Festuca glauca
Edelweiß Leontopodium alpinum
Enzian Gentiana acaulis
Felsensteinkraut Alyssum saxatile
Gänsekresse Arabis alpina
Grasnelke Armeria maritima
Hauswurz Sempervivum in Sorten
Küchenschelle Pulsatilla vulgaris
Kugelprimel Primula denticulata
Mauerpfeffer Sedum in Sorten
Polsterglockenblume Campanula poscharskyana
Polsterphlox Phlox subulata
Sonnenröschen Helianthemum-Hybriden
Steinbrech Saxifraga in Sorten
Steinsame Lithodora
Traubenhyazinthe Muscari in Sorten
Wildtulpe Tulipa tarda
Zitronenthymian Thymus citriodorus
Zwerg-Iris Iris histrioides 'George'

Zwerggehölze für den Steingarten
Blauer Zwergwacholder Juniperus squamata 'Blue Star'
Blauer Kriechwacholder Juniperus horizontalis 'Blue Chip'
Zwerg-Balsamtanne Abies balsamea 'Nana'
Zwerg-Latschenkiefer Pinus mugo 'Pumilio'
Zwerg-Rhododendron Rhododendron-repens-Hybriden

Einkaufsliste

  • Pos. 1
    Findlinge
  • Pos. 2
    Bauschutt
  • Pos. 3
    Rasensoden
  • Pos. 4
    Schotter oder Kieselsteine
  • Pos. 5
    Pflanzsubstrat
  • Pos. 6
    grober Sand
  • Pos. 7
    Unkrautvlies
  • Pos. 8
    eventuell Steintrog
  • Pos. 9
    Steingartenpflanzen

Werkzeugliste

  • Schubkarre
  • Spaten
  • Handschaufel
  • Handschuhe
  • Schlauch oder Gießkanne

Die OBI Bau- und Heimwerkermärkte Systemzentrale GmbH schließt bei nicht sach- und fachgerechter Montage entsprechend der Anleitung sowie bei Fehlgebrauch des Artikels jede Haftung aus. Ihre gesetzlichen Ansprüche werden hierdurch nicht eingeschränkt. Achten Sie bei der Umsetzung auf die Einhaltung der persönlichen Sicherheit, tragen Sie, wenn notwendig, entsprechende Schutzausrüstung. Elektrotechnische Arbeiten dürfen ausschließlich von Elektrofachkräften (ÖVE/ÖNORM EN 50110-1) ausgeführt werden. Bei dem Aufbau der Artikel müssen die Arbeiten nach AUVA durchgeführt werden. Führen Sie diese Arbeiten nicht aus, wenn Sie mit den entsprechenden Regeln nicht vertraut sind. Wir sind um größte Genauigkeit in allen Details bemüht.

  • Sichere Zahlmöglichkeiten
  • Kostenlose Rücksendung
  • Verfügbarkeit im Markt prüfen
  • Reservieren & im Markt abholen
Nach oben