Trockenestriche mit Schüttungen verlegen in 5 Schritten

Mann mit Akkuschrauber befestigt Trockenestrich-Platten auf dem Boden.

„Erst muss der Estrich trocknen" – das kann unter Umständen mehrere Wochen dauern und die Geduld eines jeden Heimwerkers auf die Probe stellen. Wer die lange Wartezeit von Fließ- und Zementestrich umgehen will, setzt auf Trockenestrich. Bei der Arbeit mit diesen Platten ist der Wegfall der Wartezeit aber nicht der einzige Vorteil. Trockenestrich lässt sich außerdem einfach und schnell mit nur wenigen Werkzeugen verlegen und ist so auch für Hobbyhandwerker geeignet. Denn die Trockenestrichelemente werden direkt auf einer Schüttung aus porigen, mineralischen Körnern verlegt. Die verschiedenen Materialien der Estrichplatten – von Perlite bis Gipsfaser – sind zudem ein guter Dämmstoff. Da sich die Komponenten der Platten unter Druck gut verdichten, entsteht ein sehr stabiler Bodenbelag, der höchst belastbar ist.

Ein weiterer wichtiger Grund für den Einsatz von Estrichplatten ist das Beseitigen von Unebenheiten im Boden. Denn bevor die Trockenestrich-Elemente aufgebracht werden, schafft die Ausgleichsschüttung eine garantiert ebene Fläche.

All das macht Trockenestrich – vor allem für höher gelegene Stockwerke – besonders attraktiv. Die Schalldämmung lässt die oft unüberhörbaren Schritte im Obergeschoss verschwinden. Während das Gewicht von Fließestrich durch den hohen Wasseranteil die Verarbeitung in manchen Gebäuden unmöglich macht – Stichwort Einsturzgefahr – ist Trockenestrich vergleichsweise leicht.

1 - Schritt-für-Schritt 2 - Materialliste
3 - Werkzeugliste
Heimwerker verlegt eine wasserdampfundurchlässige Folie.

Schritt 1 - Untergrund prüfen

Damit Trockenestrich verlegt werden kann, muss der Boden tragfähig, trocken und sauber sein. Legen Sie zunächst eine Dampfsperre auf den vorbereiteten Boden. Bei einer Dampfsperre handelt es sich um eine wasserdampfundurchlässige Folie, die eine spätere Schimmelbildung verhindern soll. Damit die Sperre ihre Wirkung entfalten kann, darf sie keinerlei Beschädigungen aufweisen. Aus diesem Grund sollten Sie die Folie nicht festtackern oder mit Nägeln befestigen, sondern mit speziellen Klebern und Klebebändern befestigen. Das Anbringen von Randdämmstreifen verbessert den Schallschutz und ist dank der selbstklebenden Elemente schnell eingebaut.

Heimwerker verlegt Rieselschutz.

Schritt 2 - Bei Holzdielen Rieselschutz verlegen

Wenn Sie den Trockenestrich auf einem alten Holzdielenboden verlegen wollen, ist ein Rieselschutz empfehlenswert – sonst rieselt die Schüttmasse durch Risse, Spalten und Löcher. Daher wird ein Rieselschutz in Form eines Spezialpapiers, einer Folie oder Vlies über den Boden gelegt und an den Wänden hochgezogen. Dieser kann auch – falls feuchtigkeitsundurchlässig – als Dampfsperre bzw. Dampfbremse dienen und verhindert das Eindringen von Feuchtigkeit und damit Feuchtigkeitsschäden, falls sich der Bodenaufbau an einem Warm-Kalt-Übergang, bspw. Decke Wohnbereich gegen Dachboden, befindet.

Heimwerker nimmt Ausgleichsschüttung vor und zieht diese mit einer Latte glatt.

Schritt 3 - Ausgleichsschüttung vornehmen

Unterteilen Sie die gesamte Bodenfläche nun in Parzellen mit 20 cm Breite. Dachlatten begrenzen die einzelnen Parzellen, die Sie nun bis zum Rand der Latte mit Ausgleichsschüttung auffüllen. Mit einer Abziehlatte glätten Sie die Oberfläche und kontrollieren mit der Wasserwaage, ob dieser Untergrund für den Trockenestrich plan ist. Als Richtwert gilt, dass die unebenen Flächen des Untergrunds mindestens 1 cm hoch bedeckt sein sollen. Entfernen Sie nun die Dachlatten und füllen die entstandenen Rillen ebenfalls auf, ziehen sie ab und vergewissern Sie sich noch einmal, dass der Untergrund nun eben ist.

Beachten Sie, dass Sie die Schüttung nicht betreten, ohne sie vorher bedeckt zu haben, und dadurch wieder Unebenheiten verursachen.

Heimwerker verlegt Estrichplatten und befestigt diese mit einem Akkuschrauber.

Schritt 4 - Estrich verlegen

Nun werden die Estrichplatten verlegt. Gegebenenfalls müssen Sie die Platten zuvor zuschneiden. Das gelingt am besten mit der Handkreissäge. Mit dem Verlegen beginnen Sie an der Wand gegenüber der Tür. Die aneinandergelegten Elemente werden über ihre Stufenfalz mit Estrichkleber verklebt und danach mit korrosionsgeschützten Schnellbauschrauben nahe der Falz befestigt. Mit einem Akkuschrauber gelingt dies mühelos. Alternativ können Sie auch auf Spreizklammern zurückgreifen.

Mit einer Spachtel wird der Kleister entfernt.

Schritt 5 - Bodenbelag auf Trockenestrich verlegen

Nach 24 Stunden ist der Estrichkleber getrocknet – Reste des Klebstoffs können Sie dann mit einem Cuttermesser oder einem Spachtel entfernen.

Der Trockenestrich ist nun bereit für das Verlegen eines Bodenbelags Ihrer Wahl. Eine große Anzahl von Böden finden Sie in Ihrem OBI Markt.

Die OBI Bau- und Heimwerkermärkte Systemzentrale GmbH schließt bei nicht sach- und fachgerechter Montage entsprechend der Anleitung sowie bei Fehlgebrauch des Artikels jede Haftung aus. Ihre gesetzlichen Ansprüche werden hierdurch nicht eingeschränkt. Achten Sie bei der Umsetzung auf die Einhaltung der persönlichen Sicherheit, tragen Sie, wenn notwendig, entsprechende Schutzausrüstung. Elektrotechnische Arbeiten dürfen ausschließlich von Elektrofachkräften (ÖVE/ÖNORM EN 50110-1) ausgeführt werden. Bei dem Aufbau der Artikel müssen die Arbeiten nach AUVA durchgeführt werden. Führen Sie diese Arbeiten nicht aus, wenn Sie mit den entsprechenden Regeln nicht vertraut sind. Wir sind um größte Genauigkeit in allen Details bemüht.

  • Sichere Zahlmöglichkeiten
  • Kostenlose Rücksendung
  • Verfügbarkeit im Markt prüfen
  • Reservieren & im Markt abholen
Nach oben