Fliesen ausbessern in 7 Schritten

Heimwerker steht mit einem Pinsel vor einer Wand mit einer beschädigten Fliese.

Wir erklären Schritt für Schritt, wie Sie Keramikfliesen ausbessern und in neuem Glanz erstrahlen lassen. Wie Sie dabei vorgehen und welche Materialien und Werkzeuge Sie benötigen, erfahren Sie in diesem Ratgeber. 

Denn im Alltag kann es schnell passieren, dass Fliesen im Badezimmer oder in der Küche einen Sprung bekommen oder anderweitig Schaden nehmen. Oftmals ist die Beschädigung aber so klein, dass ein Austausch der Fliese unnötig erscheint. Oder Sie haben die einst verwendeten Fliesen nicht mehr vorrätig. In diesen Fällen ist es schneller und einfacher, wenn Sie die Fliese ausbessern.

1 - Schritt-für-Schritt 2 - Materialliste
3 - Werkzeugliste
Beschädigte Fliese wird mit einem Schwamm gereinigt.

Schritt 1 - Vorbereitung: Fehlstellen reinigen

Vor dem Ausbessern der Fliesen reinigen Sie die beschädigten Stellen gründlich. Dazu tragen Sie Fliesenreiniger mit einem Schwamm oder Tuch nach Herstellerangaben auf. Stellen Sie nach dem Reinigen sicher, dass die zu reparierenden Fehlstellen trocken sind und frei von Schmutz, Fett und Staub.

Beschädigte Fliese wird mit Malerkrepp vor dem Ausbessern abgeklebt.

Schritt 2 - Beschädigte Fliese umkleben

Umkleben Sie die Fehlstellen der beschädigten Fliese bzw. die Fliesenrisse mit Malerkrepp, um die umliegenden, schadlosen Bereiche zu schonen.

Heimwerker verpresst gerissene Fliese mit Reparaturkleber.

Schritt 3 - Schadstellen beschädigter Fliesen schließen

Bessern Sie Risse und andere Schäden auf den Fliesen aus, indem Sie Spezial-Reparaturkleber mit 2-Komponenten-Epoxidharz auftragen. Die Spitze der Auspresspistole wird direkt an die Schadstelle gehalten und der Klebstoff vorsichtig herausgedrückt. Tragen Sie den Kleber dünn auf und modellieren Sie anschließend mit einem Kunststoffspachtel.

Die mit Füllstoff verpresste Fliese muss mehrere Stunden trocknen.

Schritt 4 - Schadstelle trocknen lassen und Krepp entfernen

Lassen Sie die Schadstelle trocknen und den Klebstoff gründlich aushärten. Dies kann bis zu 2 Stunden dauern. Beachten Sie dazu auch die Angaben des Herstellers. Danach können Sie das Malerkrepp vorsichtig abziehen.

Heimwerker schleift überschüssiges Füllmaterial von reparierter Fliese ab.

Schritt 5 - Füllmittel von ausgebesserter Fliese abschleifen

Ist das Füllmaterial durchgetrocknet, muss die reparierte Stelle eingeebnet werden. Dazu schleifen Sie Überstände achtsam mit feinem Schleifpapier ab und rauen das Füllmaterial ein wenig auf. Gehen Sie dabei vorsichtig vor und achten Sie auch darauf, umliegende Fliesen nicht mit zu schleifen.

Ausgebesserte Fliese wird mit einem Pinsel neu lackiert.

Schritt 6 - Ausgebesserte Fliese neu lackieren

Bestreichen Sie jetzt die ausgebesserten Fehlstellen mit Fliesenlack in der gewünschten Farbe und beachten Sie dabei die Verarbeitungshinweise des Herstellers. Den gewünschten Farbton erhalten Sie, indem Sie einen Basislack mit der ausgewählten Lackfarbe mischen. Lassen Sie den Lack ca. 2 Stunden trocknen und lackieren Sie gegebenenfalls mehrmals, um die volle Deckkraft zu erhalten.

Eine einzelne Fliese wird entfernt.

Schritt 7 - Einzelne Fliesen entfernen

Bei größeren Schäden sollten Sie die entsprechende Fliese austauschen. Dafür entfernen Sie die Fugenmasse rund um die Fliese mit einem Multiwerkzeug mit Fräsaufsatz und schlagen dann ein Loch in die Mitte der Fliese. Damit sich der Druck dabei nicht auf die umliegende Fliesen überträgt, müssen Sie darauf achten, dass die Fuge vollkommen frei ist. Im Anschluss entfernen Sie mit Hammer und Meißel von innen nach außen die Kachel, reinigen den Untergrund, tragen Dispersionskleber auf und setzen die neue Fliese ein.

Die OBI Bau- und Heimwerkermärkte Systemzentrale GmbH schließt bei nicht sach- und fachgerechter Montage entsprechend der Anleitung sowie bei Fehlgebrauch des Artikels jede Haftung aus. Ihre gesetzlichen Ansprüche werden hierdurch nicht eingeschränkt. Achten Sie bei der Umsetzung auf die Einhaltung der persönlichen Sicherheit, tragen Sie, wenn notwendig, entsprechende Schutzausrüstung. Elektrotechnische Arbeiten dürfen ausschließlich von Elektrofachkräften (ÖVE/ÖNORM EN 50110-1) ausgeführt werden. Bei dem Aufbau der Artikel müssen die Arbeiten nach AUVA durchgeführt werden. Führen Sie diese Arbeiten nicht aus, wenn Sie mit den entsprechenden Regeln nicht vertraut sind. Wir sind um größte Genauigkeit in allen Details bemüht.

  • Sichere Zahlmöglichkeiten
  • Kostenlose Rücksendung
  • Verfügbarkeit im Markt prüfen
  • Reservieren & im Markt abholen
Nach oben