Balkon selber sanieren in 6 Schritten

Heimwerker saniert den Boden eines Balkons.

Sind Risse im Beton, lösen sich Fliesen vom Untergrund oder treten auf Ihrem Balkon Ausblühungen, Stockflecken oder Moosbewuchs auf, dann sollten Sie Ihren Balkon sanieren. Da Balkone permanent der Witterung ausgesetzt sind, kann außerdem mit der Zeit Wasser zwischen Nutzschicht und Beton gelangen. Staut sich das Wasser dort, weil es nicht abfließen kann, entstehen Schäden.

Mit der Sanierung entfernen Sie nicht nur bereits vorhandene Schäden, sondern Sie beugen weiteren Problemen über Jahre hinweg vor. Alles, was Sie dazu benötigen, finden Sie in diesem Ratgeber.

Zusätzlich bietet eine Balkonsanierung Gelegenheit, optische Veränderungen vorzunehmen und den alten Balkon nach Ihren eigenen Wünschen zu gestalten.

Da während der Balkonsanierung meistens auch das Geländer und die Dachrinne entfernt werden müssen, sorgen Sie für entsprechende Sicherheit bei der Arbeit: Seilen Sie sich an oder stellen Sie ein Gerüst auf.

1 - Schritt-für-Schritt 2 - Materialliste
3 - Werkzeugliste
Untergrund überprüfen.

Schritt 1 - Untergrund überprüfen und für die Balkonsanierung vorbereiten

Entfernen Sie den alten Bodenbelag auf dem Balkon bis auf den blanken Beton und reinigen Sie die Betonfläche gründlich. Am besten eignet sich hierfür ein Hochdruckreiniger. Überprüfen Sie den Untergrund auf Undichtigkeiten. Oft liegt die Ursache dafür im Bereich der Fugen. Beobachten Sie, ob sich an bestimmten Stellen Regenwasser sammelt und führen Sie eine Saugfähigkeitsprüfung durch: Gießen Sie mit einer Gießkanne ein wenig Wasser direkt auf den Beton. Zieht es nicht innerhalb von 3 Minuten in den Beton ein, müssen Sie den Beton mit einer Schleifmaschine abschleifen.

Risse ausbessern.

Schritt 2 - Ausbessern des Betons auf dem Balkon

Löcher verschließen Sie mit Mörtel und einem Spachtel. Die Betonfläche muss ein Gefälle von 1 bis 2 % von der Hauswand weg aufweisen, damit Regen- und Schmelzwasser abfließen können. Ist dies nicht gegeben, verlegen Sie Estrich mit einem Neigungswinkel von 1 bis 2%, das bedeutet, der Estrich muss am Haus höher verlegt sein als am Rand, an dem das Wasser abfließen soll. Zwischen dem Estrich und der Wand legen Sie einen Dämmstreifen ein.

Balkon abdichten.

Schritt 3 - Balkon abdichten

Rühren Sie den Dichtungsanstrich an und tragen Sie ihn in mehreren Durchgängen mit einer Malerrolle oder einem Quast gleichmäßig auf. Lassen Sie den Anstrich nach jedem Durchgang vollständig durchtrocknen. Beachten Sie dazu die Herstellerangaben.

Detaillierte Informationen zu diesem Arbeitsschritt finden Sie im OBI Ratgeber „Balkon abdichten in 7 Schritten“.

Balkon entkoppeln.

Schritt 4 - Balkon entkoppeln

Bevor Sie nun den Balkon neu fliesen, sollten Sie ihn entkoppeln. Dazu verlegen Sie auf dem Dichtungsanstrich spezielle Entkopplungsmatten, Drainagematten oder Bauschutzmatten. Die Matten sorgen dafür, dass sich Spannungen und Bewegungen des Untergrundes nicht auf die Fliesen übertragen. So bleiben die Fliesen länger intakt. Kleine Unebenheiten werden ausgeglichen und die Fliesen lassen sich auch auf schwierigen Untergründen problemlos verlegen. Zusätzlich schützen die Matten die darunter liegende Abdichtung. Ein flächenbündig zur Entkopplungsmatte verbautes rundum laufendes Profil verhindert Staunässe, die Kanten und Fugen dichten Sie mit Abdichtband ab.

Balkon fliesen.

Schritt 5 - Balkon fliesen

Sollen die Fliesen direkt auf den Dichtungsanstrich aufgebracht werden, müssen Sie die letzte noch frische Schicht des Anstriches mit Quarzsand absanden, damit sich der Fliesenkleber besser mit dem Dichtungsanstrich verbindet. Nur so ist eine optimale Haftung der Fliesen auf dem Untergrund gewährleistet. Ideal ist die Verlegung auf Entkopplungsmatten. Bestreichen Sie beim Verlegen nicht nur den Untergrund, sondern auch die Fliesenrückseite mit dem Fliesenkleber, um die Bildung von Hohlräumen zu verhindern. Diese Technik heißt „Buttering floating“. Wie Sie Fliesen verlegen, zeigt Ihnen unser Erklärvideo. Nach dem Verlegen werden die Fliesen mit einem Gummihammer festgeklopft. Wenn Ihnen das Fliesen des Balkons zu aufwendig ist, können Sie ebenso Klick-Fliesen aus Naturstein oder Holz verwenden. Diese werden mit einem einfachen Mechanismus ineinander gesteckt.

Mit Silikon verfugen.

Schritt 6 - Verfugen der Balkonfliesen

Sobald der Fliesenkleber nach etwa 2 Tagen getrocknet ist, verfugen Sie alle Eck- und Anschlussfugen mit wetterfestem Silikon und die Fliesenfläche mit Fugenmörtel, der für den Außenbereich geeignet ist.

In nur 6 Schritten beseitigen Sie die bereits bestehenden Schäden und machen Ihren Balkon wetterfest. Sie können die Balkonsanierung natürlich auch nutzen, um einige Verschönerungen vorzunehmen, z. B. indem Sie neue Fliesen verlegen oder ein neues Geländer anbringen. Unsere Mitarbeiter im OBI Markt beraten Sie gern bei allen Fragen. Wir wünschen viel Erfolg bei der Balkonsanierung.

Materialliste

Die OBI Bau- und Heimwerkermärkte Systemzentrale GmbH schließt bei nicht sach- und fachgerechter Montage entsprechend der Anleitung sowie bei Fehlgebrauch des Artikels jede Haftung aus. Ihre gesetzlichen Ansprüche werden hierdurch nicht eingeschränkt. Achten Sie bei der Umsetzung auf die Einhaltung der persönlichen Sicherheit, tragen Sie, wenn notwendig, entsprechende Schutzausrüstung. Elektrotechnische Arbeiten dürfen ausschließlich von Elektrofachkräften (ÖVE/ÖNORM EN 50110-1) ausgeführt werden. Bei dem Aufbau der Artikel müssen die Arbeiten nach AUVA durchgeführt werden. Führen Sie diese Arbeiten nicht aus, wenn Sie mit den entsprechenden Regeln nicht vertraut sind. Wir sind um größte Genauigkeit in allen Details bemüht.

  • Sichere Zahlmöglichkeiten
  • Kostenlose Rücksendung
  • Verfügbarkeit im Markt prüfen
  • Reservieren & im Markt abholen
Nach oben