Fenster einbauen - Erklärvideo

Für den Einbau neuer Fenster spricht einiges: Energiekosten können gesenkt, Lärm- und Einbruchsschutz erhöht werden. Erste Frage: Holz- oder Kunststofffenster? Aber da hören die Wahlmöglichkeiten nicht auf: Größe, Farbe und Öffnungsmöglichkeit sind zu bedenken, ebenso die Glasart und ob es Sprossenfenster sein dürfen. Sind diese Fragen aber beantwortet, und der Einkauf abgeschlossen, hilft Ihnen dieses Video durch die einzelnen Arbeitsschritte des Fenstereinbaus.

Zuerst bauen Sie das alte Fenster aus. Das heißt: Fensterflügel aushängen, Fensterbank ausbauen und die alten Rahmendübel entfernen. Sie können sie entweder mit Hammer und Meißel herausschlagen oder mit einem Winkelschleifer trennen. Den Rahmen sägen sie mit einem Fuchsschwanz an mehreren Stellen an und klopfen die Teile vorsichtig mit einem Hammer aus der Laibung. Den neuen Rahmen setzen Sie so, dass die Fensterbank noch darunter passt. Entstandene Schäden an der Laibung bessern Sie mit Reparaturmörtel aus. Um den Rahmen kleben Sie Dekompressionsdichtband auf.

Nun setzen Sie den Rahmen auf zwei Tragklötzen mittig in die Laibung. Überprüfen Sie mit einer Wasserwaage den korrekten Sitz des Rahmens im Mauerwerk. Es ist wichtig, dass der Fensterrahmen lotrecht stehen, sonst fallen später die Fensterflügel entweder auf oder zu. Mit Holzkeilen verkeilen Sie den Rahmen fest, aber ohne Spannung im Mauerwerk.

Normalerweise sind neue Rahmen schon mit Befestigungslöchern versehen. Sie können aber auch selbst diese Löcher durch den seitlichen Fensterfalz ins Mauerwerk bohren. Die Löcher sollten in etwa zehn bis fünfzehn Zentimeter von den inneren Rahmenecken, aber nicht weiter als siebzig Zentimeter voneinander entfernt sein. Ist dies bei Ihrem Fenster nicht möglich, setzen Sie mittig ein weiteres Loch. Setzen Sie die Rahmendübel und verschrauben Sie dann das Fenster.

Ist der Rahmen fest, hängen Sie den Fensterflügel ein und testen. Lässt sich das Fenster problemlos öffnen und schließen, schäumen Sie die Fuge zwischen Mauerwerk und Rahmen mit Montageschaum aus. Ist die Masse ausgehärtet, schneiden Sie Überschüssiges mit einem Cuttermesser ab. Entnehmen Sie die Sicherungskeile und schäumen Sie die restlichen Hohlräume aus. Eine Acrylfuge oder eine mitgelieferte Abdeckleiste verdeckt den ausgehärteten Montageschaum. Als letztes ziehen Sie die Schutzfolie vom Glas ab.

Materialliste

  • Fenster inklusive Rahmen
  • Kompriband
  • Soudal Montageschaum SMX Weiß 300 ml
  • Fischer Fensterrahmendübel F 10 S 140 K (6 ST)
  • OBI Anschluss-Acryl Weiß 310 ml

Werkzeugliste

  • LUX Fäustel 1.250 g Classic
  • LUX Schlitzmeißel mit Handschutz Comfort
  • LUX Winkelschleifer WS-230
  • LUX Schlagbohrmaschine SBM-1050
  • LUX Bohrer-Set Kombi 19-teilig
  • LUX Maßband 2 m
  • LUX Cuttermesser 9 mm Comfort
  • LUX Säbelsäge ESS-800
  • LUX Akku-Bohrschrauber ABS-18-Li
  • LUX Bitset 72-teilig Comfort
  • LUX Schraubendreher Satz 6-teilig Professional
  • LUX Montagekeile
  • LUX Auspresspistole Skelett Comfort

Die OBI Bau- und Heimwerkermärkte Systemzentrale GmbH schließt bei nicht sach- und fachgerechter Montage entsprechend der Anleitung sowie bei Fehlgebrauch des Artikels jede Haftung aus. Ihre gesetzlichen Ansprüche werden hierdurch nicht eingeschränkt. Achten Sie bei der Umsetzung auf die Einhaltung der persönlichen Sicherheit, tragen Sie, wenn notwendig, entsprechende Schutzausrüstung. Elektrotechnische Arbeiten dürfen ausschließlich von Elektrofachkräften (ÖVE/ÖNORM EN 50110-1) ausgeführt werden. Bei dem Aufbau der Artikel müssen die Arbeiten nach AUVA durchgeführt werden. Führen Sie diese Arbeiten nicht aus, wenn Sie mit den entsprechenden Regeln nicht vertraut sind. Wir sind um größte Genauigkeit in allen Details bemüht.

  • Sichere Zahlmöglichkeiten
  • Kostenlose Rücksendung
  • Verfügbarkeit im Markt prüfen
  • Reservieren & im Markt abholen
Nach oben