Whirlpoolarten

Leute entspannen sich im Whirlpool.

Mit einem Whirlpool machen Sie aus Ihrem Zuhause eine Wellnessoase. Worauf Sie beim Kauf achten sollten, welche Arten – Innen- oder Außenpools bzw. unterschiedliche Whirl-System – es gibt und wie Sie Ihren Whirlpool fachgerecht pflegen, erfahren Sie in unserem Ratgeber. Erfahren Sie außerdem wie Sie Ihren Whirlpool noch komfortabler und spannender machen können: mit Heizsystemen und Beleuchtung.

Das angenehme Sprudelbad entspannt Körper und Seele, fördert den Stoffwechsel und regt den Blutkreislauf an. Unterwasser-Massagedüsen lindern Rücken- und Gelenkschmerzen, farbwechselnde LEDs steigern das Wohlbefinden. OBI erklärt Ihnen, welche verschiedenen Whirlpool-Arten es gibt und worin deren Vor- und Nachteile liegen.

1. Whirlpoolsysteme 2. Fest eingebaute Whirlpools
3. Portable Spas 4. Whirlwannen
5. Lichtsysteme für Whirlpools 6. Heizsystem für den Whirlpool
7. Hygiene und Reinigung Ihres Whirlpools
Beratung in der Badausstellung von OBI.

1. Whirlpoolsysteme

Als Whirlpool werden Wasserbecken bezeichnet, in die durch Düsen Luft oder Wasser zugeführt werden. Während die Luftblasen für einen sanften Auftrieb des Körpers sorgen, werden die Wasserstrahldüsen für eine Massage verschiedener Körperregionen genutzt. Deshalb werden die Pools sowohl zur Erholung als auch zur medizinischen Therapie genutzt und sollen den Stoffwechsel fördern und den Blutkreislauf anregen. 

Whirlpool im Garten

2. Fest eingebaute Whirlpools

Wer sich für einen fest eingebauten Whirlpool auf der Terrasse, im Garten oder im hauseigenen Schwimmbad entscheidet, sollte von vornherein auf eine bestmögliche Ausstattung achten. Denn ein Aufrüsten oder Umbauen des Pools z. B. mit einer Heizung ist bei fest eingebauten Pools meist – wenn überhaupt – nur mit erheblichem Zeit- und Geldaufwand realisierbar. Darüber hinaus muss ein Pumpen- und Filtersystem zusätzlich zum Pool installiert werden. Großer Vorteil eines fest eingebauten Whirlpools: In Bezug auf Formen, Ausstattung und Größe des Pools sind Ihnen nahezu keine Grenzen gesetzt. Nachteil: Fest eingebaute Whirlpools sind eine vergleichsweise kostspielige Angelegenheit.

Glückliches Paar im Whirlpool

3. Portable Spas

So genannte Portable Spas zeichnen sich durch eine kompakte Bauweise aus und können problemlos transportiert werden. Der Einsatzort ist dadurch völlig flexibel und kann je nach Bauart und Größe schnell gewechselt werden.

Holz- oder Metallgestelle stützen dabei die Wanne. Die besteht in der Regel aus einer robusten Acrylgussform, die durch Lackierung und Oberflächenbehandlung individuell veredelt werden kann. Mittlerweile gibt es jedoch auch Ausführungen, bei denen die Wanne aus verdichtetem Schaumstoff gefertigt ist. Das reduziert zum einen das Gewicht des Pools und sorgt zum anderen gleichzeitig für eine Wärmeisolierung. Ebenso individuell wie die Beckenform und -oberfläche können Sie die Außenverkleidung des Portable Spas wählen: Hier ist von Holz über Kunststoff bis hin zu verschiedenen Kunstlederarten für jeden Geschmack etwas dabei. Ein weiterer Vorteil: Heizelemente, Pumpenanlage und Filtersystem sind im Portable Spa integriert und müssen nicht aufwendig installiert werden.

Düsen einer Whirlwanne

4. Whirlwannen

Selbst im kleinsten Bad ist Platz für einen Whirlpool – mit einer Whirlwanne. Dabei handelt es sich um eine handelsübliche Badewanne, in die ein Whirlsystem eingebaut wird. Das System besteht aus einer Pumpe, die das Wasser aus der Wanne ansaugt und über Wasserdüsen mit Druck wieder zurück in die Wanne führt.

Zudem können Sie das System zusätzlich mit einem Gebläse ausstatten, das die Umgebungsluft ansaugt und über Lüftdüsen mit Druck  in die Wanne leitet. Im Vergleich zu fest installierten Whirlpools oder Portable Spas sind Whirlwannen im Anschaffungspreis deutlich günstiger und durch die meist geringere Größe auch einfacher zu pflegen.

Beleuchteter Whirlpool im Garten

5. Lichtsysteme für Whirlpools

Damit die entspannte Wohlfühl-Atmosphäre nicht durch die herkömmliche Deckenbeleuchtung gestört wird, empfiehlt sich der Einsatz von Unterwasser-LED-Spots in Ihrem Whirlpool. Die Spots sorgen für eine angenehme indirekte Beleuchtung, in der Sie wunderbar entspannen können. Wer alle Sinne stimulieren oder eine Farblichttherapie durchführen möchte, kann dies mit einem Unterwasser-LED-Farblicht-System erreichen.

Hand im sprudelnden Whirlpool

6. Heizsystem für den Whirlpool

Wenn Sie während des Whirlpool-Vergnügens nicht irgendwann im kalten Wasser sitzen möchten, sollten Sie über ein Heizsystem nachdenken. Vor allem für Outdoor-Whirlpools bietet sich eine Heizung an, damit Sie Ihren Whirlpool das ganze Jahr über nutzen können. Meistens wird das Wasser durch eine elektrische Heizung erwärmt, weshalb Sie einen Stromanschluss in der Nähe des Pools benötigen. Vermehrt bieten die Hersteller jedoch auch Heizsysteme mit Wärmetauscher an. Vor allem in Verbindung mit einer Solarenergieheizung ist das die ökologischere und auf Dauer kostengünstigere Variante.

Whirlpool im Badezimmer

7. Hygiene und Reinigung Ihres Whirlpools

Das warme Wasser begünstigt Keime aller Art. Deshalb ist es umso wichtiger, dass Sie Ihren Whirlpool regelmäßig reinigen und desinfizieren. Um einer Verkeimung des Whirlpools vorzubeugen, sollte darüber hinaus bei jeder Nutzung frisches Wasser verwendet werden. Die meisten Whirlsysteme bieten zudem ein voreingestelltes Reinigungsprogramm, das die Düsen auf Knopfdruck reinigt. Spezielle Desinfektionsmittel sorgen außerdem dafür, dass im Whirlpool Algen, Kalk und andere Ablagerungen keine Chance haben.

Ob fest installiert, in der portablen Ausführung oder als Whirlsystem für die Badewanne: Die verschiedenen Whirlpool-Arten ermöglichen Sprudelspaß für jeden Geldbeutel und unterschiedliche Platzangebote. Attraktive Zusatzoptionen wie Licht- und Heizungssysteme vergrößern das Badevergnügen. Automatische Programme sorgen für eine kinderleichte Reinigung. Lassen Sie sich inspirieren und beraten – in Ihrem OBI Markt.

Die OBI Bau- und Heimwerkermärkte Systemzentrale GmbH schließt bei nicht sach- und fachgerechter Montage entsprechend der Anleitung sowie bei Fehlgebrauch des Artikels jede Haftung aus. Ihre gesetzlichen Ansprüche werden hierdurch nicht eingeschränkt. Achten Sie bei der Umsetzung auf die Einhaltung der persönlichen Sicherheit, tragen Sie, wenn notwendig, entsprechende Schutzausrüstung. Elektrotechnische Arbeiten dürfen ausschließlich von Elektrofachkräften (ÖVE/ÖNORM EN 50110-1) ausgeführt werden. Bei dem Aufbau der Artikel müssen die Arbeiten nach AUVA durchgeführt werden. Führen Sie diese Arbeiten nicht aus, wenn Sie mit den entsprechenden Regeln nicht vertraut sind. Wir sind um größte Genauigkeit in allen Details bemüht.

  • Sichere Zahlmöglichkeiten
  • Kostenlose Rücksendung
  • Verfügbarkeit im Markt prüfen
  • Reservieren & im Markt abholen
Nach oben