StartWohnen

Weihnachtskaktus

Zuletzt aktualisiert: 12.11.20204 MinutenVon: OBI Redaktion
Pinkfarbene Blüten eines Weihnachtskaktus

Hier erfährst du mehr über die richtige Pflege von Weihnachtskakteen. Mit unseren Tipps bleibt dir die hübsch blühende Zimmerpflanze lange erhalten.

Was sind Weihnachtskakteen?

Weihnachtskaktus ist ein Oberbegriff für einige Arten der Schlumbergera-Hybriden, die zur Familie der Kakteengewächse (Cactaceae) gehören. Seinen botanischen Namen, Schlumbergera, verdankt der Weihnachtskaktus übrigens Frédéric Schlumberger, einem französischen Kakteenzüchter.

Ursprünglich sind die Pflanzen in den brasilianischen Küstenwäldern beheimatet, wo sie als Aufsitzerpflanzen auf hohen Bäumen wachsen. Während die Wildformen mittlerweile vom Aussterben bedroht sind, wurden für die hiesige Wohnungshaltung hybride Arten gezüchtet.

Weihnachtskakteen sind in unseren Breiten nicht winterhart und daher reine Zimmerpflanzen. Ihre üppige Blüte vor und während der Weihnachtszeit hat der Pflanze ihren Namen eingebracht. Vor allem als Dekoration an den Festtagen sind Weihnachtskakteen daher überaus beliebt.

Wie sehen Weihnachtskakteen aus?

Obwohl der Weihnachtskaktus zu den Kakteen gehört, besitzt er keine Stacheln. Auf den fleischigen Trieben sind lediglich feine Borsten zu finden, die aus den sogenannten Areolen wachsen.

Die mittelgrünen Triebe sind lang und flach. Sie bestehen aus mehreren Blattgliedern, die je nach Sorte meist länglich oder eiförmig sind und herunterhängen. Das macht den Weihnachtskaktus zu einer geeigneten Pflanze für hohe Töpfe oder Ampeln. Bei guter Pflege wird die Kaktee bis zu 40 cm groß.

Die auffälligen Blüten der Schlumbergera sind länglich, schuppenförmig und sitzen an den Spitzen der Triebe. Sie bilden einen bis zu 10 cm langen Blütenstand. Ihr Farbspektrum reicht von Weiß über Rosa bis Rot. Die Staubgefäße stehen ein Stück aus der Blüte heraus, da die Blütenblätter leicht nach hinten gebogen sind.

Zwar sind die Blüten des Weihnachtskaktus recht kurzlebig: Nach fünf bis sieben Tagen sind sie bereits wieder verwelkt. Allerdings bildet die Pflanze zwischen November und Januar immer wieder neue Blüten aus. Im Frühjahr bringt die Pflanze unscheinbare, beerenartige Früchte hervor, in denen sich die Samen befinden.

Blüte eines Weihnachtskaktus mit Blütenstempel in der Nahaufnahme.

Die Staubgefäße des Weihnachtskaktus ragen ein Stück weit aus der Blüte heraus.

Der richtige Standort

Schlumbergera-Hybriden mögen keine direkte Mittagssonne. Dennoch sollte ihr Standort hell genug sein. Im Sommer darf die Pflanze auch an einen halbschattigen Platz ins Freie ziehen.

Als ursprüngliche Bewohner der Tropen gehören Weihnachtskakteen zu den sogenannten Kurztagspflanzen. Das heißt, sie bilden erst dann Knospen, wenn die Tage kürzer werden und die durchschnittliche Tagestemperatur auf unter 23 °C sinkt. Unter 10 °C sollte ihre Umgebungstemperatur jedoch nicht fallen.

Daher fühlt sich Schlumbergera draußen oder im kühlen Schlafzimmer ausgesprochen wohl – hier findet sie die richtigen Voraussetzungen, um Knospen zu bilden. Noch blühfreudiger werden die Kakteen, wenn du ab Ende August sparsamer gießt und keinen Dünger mehr verwendest. Auch künstliche Beleuchtung, etwa im Wohnzimmer, verlangsamt die Knospenbildung im Frühherbst.

Tipp: Sobald die Triebe Knospen bilden, solltest du die Pflanze nicht mehr drehen. Der veränderte Lichteinfall kann bewirken, dass die Pflanze ihre Knospen noch vor dem Öffnen wieder abwirft.

Den Weihnachtskaktus richtig pflegen

Auf die Blühphase im Winter folgt eine etwa sechswöchige Ruhephase. Währenddessen solltest du den Weihnachtskaktus deutlich seltener und weniger gießen. Auch das Düngen ist in dieser Zeit nicht nötig.

Wenn ab März die erneute Wachstumsphase beginnt, kannst du wieder normal gießen und düngen. Den Beginn der Wachstumsphase erkennst du recht einfach, da sich in dieser Zeit neue Triebe bilden. Die Phase dauert bis zur erneuten Blütenbildung im Frühherbst.

Achte beim Gießen von Weihnachtskakteen unbedingt darauf, kein kalkhaltiges Wasser zu verwenden. Die Pflanzen sind derart kalkempfindlich, dass sie schnell an Überkalkung sterben. Verwende stattdessen lieber Regenwasser aus einer Zisterne oder Regentonne. Eine Alternative ist abgestandenes oder abgekochtes Leitungswasser.

Dabei sollte die obere Erdschicht immer leicht trocken sein, der Wurzelballen dagegen eher feucht. Wenn die Blätter des Weihnachtskaktus welken, ist dies ein recht sicherer Hinweis auf zu trockene Erde.

Tipp: Unser Ratgeber über das Gießen mit Regenwasser liefert dir Tipps für die optimale Nutzung des Niederschlags für deine Pflanzen.

 

Rot blühender Weihnachtskaktus wird mit einer Zimmergießkanne gegossen.

Während der Blühphase versorgst du den Weihnachtskaktus regelmäßig mit kalkarmem Wasser.

Als Waldpflanze tut dem Weihnachtskaktus auch ein regelmäßiges Befeuchten mit einer Sprühflasche gut. Auch dabei solltest du kalkarmes Wasser verwenden.

Dünger bekommen die Pflanzen alle zwei bis drei Wochen und während der Blütenbildung. Dafür eignet sich zum Beispiel Flüssigdünger für Kakteen. Willst du Weihnachtskakteen umtopfen, wartest du am besten die Blüte ab. Schlumbergera-Hybriden brauchen keinen Schnitt. Du kannst aber jederzeit einige Glieder vorsichtig mit der Gartenschere abschneiden, wenn die Pflanze zu ausladend wird. Auch damit wartest du am besten bis nach der Blütezeit.

Arten von Schlumbergera

Die verbreitetsten Arten von Schlumbergera-Hybriden sind:

  • Gliederkaktus (Schlumbergera truncata): Er ist die hierzulande beliebteste Art. Seine Blattglieder sind stark gezahnt und besitzen zwei hörnchenartige Spitzen an den Enden.
  • Echter Weihnachtskaktus (Schlumbergera x buckleyi): Diese Art wächst zunächst aufrecht, wobei sich die Triebe mit den Jahren absenken. Die einzelnen Glieder sind rechteckig und haben eingekerbte Ränder.

Weihnachtskaktus mit hängender, rosa Blüte in einem bunten Topf.

Die leuchtenden Farben der Blüten kannst du auch bei der Wahl der Töpfe für den Weihnachtskaktus aufgreifen.

Weihnachtskakteen vermehren

Der Weihnachtskaktus lässt sich leicht selbst vermehren. Dafür verwendest du einzelne Glieder der Pflanze als Blattstecklinge, die du in etwas Anzuchterde steckst. Keine Sorge: Durch das Abtrennen einzelner Glieder beschädigst du die Pflanze nicht.

Die Stecklinge wurzeln schnell an und schon nach rund vier Wochen beginnen sie zu wachsen.

Krankheiten

Der Weihnachtskaktus ist eine robuste Pflanze. Krankheiten kennt er kaum und auch Schädlinge befallen ihn bei guter Pflege nur äußerst selten. Ab und an können Wollläuse oder Schmierläuse auftreten. Diese und andere Schädlinge an Pflanzen kannst du mit geeigneten Mitteln bekämpfen.

Wirft die Pflanze ihre Knospen ab, deutet dies nur selten auf eine Krankheit hin: Wahrscheinlicher ist, dass du den Kaktus während der Knospenbildung an einen anderen Standort gestellt hast oder der Standort selbst nicht ideal ist. Zugluft, schwankende Temperaturen, aber auch zu viel oder zu wenig Feuchtigkeit sind ebenfalls mögliche Erklärungen für den Knospenverlust.

Die OBI Bau- und Heimwerkermärkte Systemzentrale GmbH schließt bei nicht sach- und fachgerechter Montage entsprechend der Anleitung sowie bei Fehlgebrauch des Artikels jede Haftung aus. Ihre gesetzlichen Ansprüche werden hierdurch nicht eingeschränkt. Achten Sie bei der Umsetzung auf die Einhaltung der persönlichen Sicherheit, tragen Sie, wenn notwendig, entsprechende Schutzausrüstung. Elektrotechnische Arbeiten dürfen ausschließlich von Elektrofachkräften (ÖVE/ÖNORM EN 50110-1) ausgeführt werden. Bei dem Aufbau der Artikel müssen die Arbeiten nach AUVA durchgeführt werden. Führen Sie diese Arbeiten nicht aus, wenn Sie mit den entsprechenden Regeln nicht vertraut sind. Wir sind um größte Genauigkeit in allen Details bemüht.

Wir verwenden Cookies
Auch wir verwenden Cookies und ähnliche Technologien, damit bei Ihrem Besuch unsere Webseite technisch funktioniert (z.B. durch Speicherung Ihres bevorzugten OBI-Marktes um Verfügbarkeiten von Produkten im Markt anzuzeigen) und um Ihnen ein optimiertes und individualisiertes Online-Angebot zu bieten. Außerdem binden wir so die Tools von Kooperationspartnern für Statistiken zur Nutzung unserer Webseite, zur Leistungsmessung sowie zum Anzeigen relevanter Inhalte ein. Durch Klicken auf "OK" stimmen Sie dem Einsatz von Cookies und ähnlichen Technologien zu den vorgenannten Zwecken zu. Durch Klicken auf „Einstellungen öffnen“ können Sie eine individuelle Auswahl treffen und erteilte Einwilligungen jederzeit für die Zukunft widerrufen. Nähere Informationen, insbesondere zu Einstellungs- und Widerspruchsmöglichkeiten, erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung | Impressum
Zurück
Cookie Einstellungen
Was sind Cookies?

Cookies sind kleine Textdateien, die von Ihrem Browser auf Ihrem Endgerät zur Speicherung von bestimmten Informationen abgelegt werden. Dazu zählt z.B. der von Ihnen ausgewählte OBI-Markt oder die Produkte in Ihrem Warenkorb. Durch die gespeicherten und zurückgesandten Informationen erkennt die jeweilige Webseite, dass Sie diese mit dem Browser Ihres Endgeräts bereits aufgerufen und besucht haben. Diese Informationen nutzen wir, um Ihnen die Webseite gemäß Ihren Präferenzen optimal gestalten und anzeigen zu können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Details anzeigenDetails verbergen
Unbedingt erforderliche Cookies

Unbedingt erforderliche Cookies gewährleisten Funktionen, ohne die Sie unsere Webseite nicht wie vorgesehen nutzen können. Diese Cookies dienen zum Beispiel dazu, dass Sie als angemeldeter Nutzer bei Zugriff auf verschiedene Unterseiten unserer Webseite stets angemeldet bleiben und so nicht jedes Mal bei Aufruf einer neuen Seite Ihre Anmeldedaten erneut eingeben müssen. Auch die Speicherung des ausgewählten OBI-Marktes wird dadurch beispielsweise ermöglicht, sodass Ihnen die Verfügbarkeit von Produkten angezeigt werden kann, ohne dass Sie dazu jedes Mal erneut den gewünschten Markt auswählen müssen.
Rechtsgrundlage für diese Erhebung und Verarbeitung ist unser berechtigtes Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DS-GVO).
Weitere Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Details anzeigenDetails verbergen
Statistik

Cookies für statistische Analysen sammeln auf Basis einer zufälligen Kennung pseudonymisierte Informationen darüber, wie unsere Webseite genutzt wird, um deren Attraktivität, Inhalt und Funktionalität zu verbessern. Diese Cookies helfen uns, zu bestimmen, ob, welche, wie oft und wie lange Unterseiten unserer Webseite besucht werden und für welche Inhalte sich Nutzer besonders interessieren. Erfasst werden weiterhin z.B. Suchbegriffe, das Land oder die Region aus der der Zugriff erfolgt, sowie der Anteil von mobilen Endgeräten, die auf unsere Webseiten zugreifen. Wir erstellen anhand dieser Informationen Statistiken, um die Inhalte unserer Webseite gezielter auf Ihre Bedürfnisse abzustimmen und unser Angebot zu optimieren.
Rechtsgrundlage für diese Erhebung und Verarbeitung ist unser berechtigtes Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DS-GVO). Sie können dieser Verarbeitung hier widersprechen.
Weitere Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Details anzeigenDetails verbergen
Erweiterte Statistik

Im Rahmen erweiterter Nutzungsanalysen werden für Nutzer, die sich in ihrem Kundenkonto einloggen, Endgeräte-übergreifende Statistiken auf Basis eines kundenindividuellen Pseudonyms erhoben. Weiterhin wird unter dieser Kategorie die Aufzeichnung von Webseitenbesuchen gefasst, bei der Mausbewegungen nachvollzogen werden können. Die Aufzeichnung von Tastatureingaben findet dabei niemals statt. Ebenso werden Informationen verborgen, die eine Identifikation des Nutzers ermöglichen würden.
Rechtsgrundlage für diese Erhebung und Verarbeitung ist Ihre Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. a DS-GVO).
Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Details anzeigenDetails verbergen
Leistungsmessung

Cookies zur Leistungsmessung werden genutzt, um die Leistung von Werbemaßnahmen zu ermitteln und unsere Werbemaßnahmen zu optimieren. Unsere Partner führen Informationen zur Leistung von Werbemaßnahmen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die unsere Partner im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben.
Rechtsgrundlage für diese Erhebung und Verarbeitung ist Ihre Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. a DS-GVO).
Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Details anzeigenDetails verbergen
Personalisierung

Cookies zur Personalisierung werden genutzt, um Ihnen personalisierte Inhalte, passend zu Ihren Interessen innerhalb und außerhalb dieser Webseite anzuzeigen. Unsere Partner führen Informationen zu Ihren Interessen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die unsere Partner im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben.
Rechtsgrundlage für diese Erhebung und Verarbeitung ist Ihre Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. a DS-GVO).
Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Details anzeigenDetails verbergen