StartWohnen

Ungeziefer im Haus bekämpfen

Zuletzt aktualisiert: 28.04.20215 MinutenVon: OBI Redaktion
Eine tote Kakerlake

In diesem Ratgeber erfährst du, welche Arten von Ungeziefer es im Haus gibt, wie du sie bekämpfen kannst und wie du Schädlingen vorbeugst.

Welches Ungeziefer gibt es im Haus?

Die Art der Ungezieferbekämpfung hängt davon ab, um welche Schädlinge es sich handelt.

Man unterscheidet bei Ungeziefer im Haus die folgenden Arten:

  • Vorratsschädlinge
  • Hygieneschädlinge
  • Materialschädlinge
  • Lästlinge

Was sind Vorratsschädlinge?

Diese Insekten befallen vor allem Nahrungsmittel. Sie verursachen Fraßschäden an Vorräten. Zu ihnen zählen Getreidemotten, Schaben, Heimchen, Speckkäfer und Mehlkäfer. Sie können Krankheiten wie Ruhr oder Typhus übertragen. Daher solltest du sie möglichst zügig bekämpfen.

Am häufigsten kommen sogenannte Dörrobstmotten vor. Dörrobstmotten haben ein breites Nahrungsspektrum und befallen unterschiedliche Lebensmittel. Dazu gehören unter anderem Getreideprodukte, Nüsse, Trockenobst, Schokolade, Gewürze und Tee.

Eine Maus knabbert an einem Maiskolben.

Was sind Hygieneschädlinge?

Zu den Hygieneschädlingen zählen beispielsweise Flöhe. Sie sind zum einen lästig, übertragen aber auch mögliche Krankheiten durch Bisse. Als Wirte suchen sie sich sowohl Menschen als auch Haustiere.

Ebenfalls zu den Hygieneschädlingen werden Milben gerechnet. Ihre Hinterlassenschaften können Allergien auslösen.

Allerdings sind Schädlinge ausdrücklich kein Zeichen für mangelnde Sauberkeit. Eine solche Annahme ist ein Irrtum. Viele Schädlinge sind bereits im gekauften Lebensmittel enthalten oder fliegen durch offene Fenster ein. Schaben werden zum Beispiel manchmal über Pizzaschachteln eingeschleppt.

Was sind Materialschädlinge?

Sogenannte Materialschädlinge befallen Papier, Textilien, Leder oder Holz. Zu ihnen gehören also zum Beispiel die Kleidermotte, der Teppichkäfer und der Holzwurm.

Die Folgen sind unterschiedlich. Sie reichen von kleinen Löchern in der Kleidung bis zum durchlöcherten Dachstuhl. Eine Gefahr für die menschliche Gesundheit stellen sie jedoch nicht dar.

Was sind Lästlinge?

Lästlinge gefährden weder die Gesundheit noch zerstören sie Vorräte oder Materialien. Im Gegenteil: Viele Lästlinge sind sogar nützlich. Oft empfinden Menschen sie trotzdem als störend und in einigen Umgebungen, zum Beispiel Krankenhäuser, dürfen sie nicht vorkommen. Zu den Lästlingen gehören etwa SilberfischeSpinnen oder Kellerasseln.

Mit diesen 10 Tipps beugst du Ungeziefer im Haus vor

Damit du Ungeziefer im Haus erst gar nicht bekämpfen musst, solltest du vorbeugen. Die folgenden Tipps zeigen dir, wie es geht.

1. Regelmäßig lüften

Eine Frau schaut aus einem geöffneten Fenster.

Die meisten Schädlinge bevorzugen eine feucht-warme Umgebung. Lüfte daher alle Räume und auch die Vorratsschränke in regelmäßigen Abständen. Das transportiert die feuchte Luft nach draußen. Zudem vertragen manche Arten wie Käfer und Motten keine Zugluft.

2. Ritzen und Löcher abdichten

Schädlinge nutzen kleine Ritzen und Löcher, um ins Haus zu gelangen. Verschließe daher die möglichen Einfallstore mit Fugenkitt oder Spachtelmasse. Verzichte auch auf Schrankpapier. Darunter versteckt sich das Ungeziefer häufig.

3. Fliegengitter

Fliegengitter an Fenstern und Türen verhindern, dass Fliegen und Mücken ins Haus kommen. Achte darauf, dass sie keine größeren Löcher haben.

4. Ätherische Öle

Schädlinge meiden ätherischen Öle. Bewährte Mittel gegen Motten sind daher Duftsäckchen mit Lavendel oder Zitrone im Kleiderschrank.

Im Vorratsschrank schrecken Lorbeeren oder Wacholder die Schädlinge ab. Auch der Duft von Zedernholz ist unangenehm für Motten.

5. Essensreste vermeiden

Herumliegende Brotkrümel oder restlicher Mehlstaub vom Backen zieht Ungeziefer an. Auch Abfälle solltest du über Nacht abdecken.

6. Befallene Lebensmittel wegwerfen

Sobald ein Lebensmittel befallen ist, wirfst du es sofort in eine Abfalltonne außerhalb des Hauses. So vermeidest du, dass weitere Nahrungsmittel befallen werden.

7. Vorräte richtig lagern

Die beste Aufbewahrungsform für Vorräte sind verschlossene Gläser, Dosen oder Flaschen. Bleibt beispielsweise Mehl in seiner Papierverpackung, ist das kein Hindernis für Ungeziefer.

Vorräte in Glasbehältern.

8. Vorräte klein halten

Je mehr Vorräte du lagerst, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass Schädlinge sie befallen. Kaufe daher nur das, was du in absehbarer Zeit nutzt.

9. Schlafplätze von Haustieren sauber halten

Säubere die Schlafplätze deines Haustiers regelmäßig. Vor allem die Hautschuppen dienen Hausstaubmilben als Nahrung.

10. Frische Wäsche in den Schrank

In den Kleiderschrank gehört nur frische Wäsche. Ungewaschene Kleidung zieht mit dem enthaltenen Schweiß und den Hautschuppen Motten und Milben an.

So kannst du Ungeziefer wirkungsvoll bekämpfen

1. Biologische Bekämpfung

Verfahren wie etwa Heißluft haben den Vorteil, dass sie auf alle Generationen der Schädlinge wirken. Das heißt: Sie bekämpfen sowohl Eier und Larven als auch erwachsene Tiere. Allerdings sollte ein solches Heißluftverfahren nur von Experten angewendet werden.

Eine weitere natürliche Bekämpfungsmaßnahme ist die Pheromonfalle. Sexualduftstoffe locken Motten-Männchen an und binden sie dann an die Fallen. So können die Eier der Weibchen nicht mehr befruchtet werden.

Neemprodukte machen das Ungeziefer steril, sodass es sich ebenfalls nicht mehr fortpflanzt.

Diatomeenerde (Kieselgur) besteht aus scharfkantigen Schalen von Kieselalgen. Krabbelnde Insekten werden abgetötet, wenn sie über das Pulver krabbeln. Für Menschen ist das Puder ungefährlich.

2. Chemische Bekämpfungsmaßnahmen

Ist das Haus stark von Schädlingen befallen, solltest du eine chemische Bekämpfung in Erwägung ziehen. Der Vorteil: Die synthetischen Gifte wirken sofort.

Der Nachteil: Sie können auch Haustieren und Menschen schaden. Einige Inhaltsstoffe wirken hormonell. Sprays verteilen sich zudem im gesamten Raum und können eingeatmet werden.

Schädlingsbekämpfung durch den Profi

Ein Schädlingsbekämpfer bekämpft Ungeziefer in einem Schrank.

Ist der Schädlingsbefall zu stark, solltest du einen Experten zu Hilfe holen. Es ist aber mitnichten so, dass Kammerjäger gleich mit einer Ladung Gift anrücken. Vielmehr geht es im ersten Schritt um die richtige Beratung. Er prüft, was überhaupt zu tun ist und welche Möglichkeiten bestehen, das Ungeziefer im Haus zu bekämpfen.

Guten Schädlingsbekämpfer erkennst du an folgenden Kriterien:

  • Sie sollten IHK-geprüft sein. Alternativ können sie ihre Sachkunde auch durch die Prüfung nach der technischen Regel für Gefahrstoffe (TRGS) 523 nachweisen.
  • Darüber hinaus benötigt der Fachbetrieb einen Erlaubnisschein vom Veterinäramt, wenn er Wirbeltiere wie zum Beispiel Mäuse bekämpfen will.

Die Experten sollten dir im Vorfeld genau erklären, was sie tun werden. Erst dann schließt du einen Vertrag über die Maßnahmen und anfallenden Kosten mit dem Betrieb ab.

Weitere Mittel zur Schädlingsbekämpfung

Zwar gibt es viele verschiedene Insektizide, doch diese gilt es richtig anzuwenden. Lies daher immer die Herstellerhinweise gründlich und beachte sie. Gefährlich für Mensch und Haustier wird es, wenn Mittel falsch einsetzt werden. Zudem gibt es zahlreiche Alternativen zum Einsatz von Chemie.

Hast du beispielsweise ein Problem mit Kleidermotten, klebst du den Kleiderschrank innen mit einem doppelseitigen Teppichklebeband ab. Daran bleiben die Motten kleben. Dann wäschst du die Kleidung gründlich. Den Schrank selbst wischst du mit Essigwasser aus. Solche Hausmittel beseitigen das Ungezieferproblem oft recht schnell.

Das könnte dich auch interessieren

Ratten vertreiben
Hast du im Haus oder Garten Probleme mit Ratten? Erfahre hier, wie du die nagenden Schädlinge sicher und effektiv vertreibst und einem erneuten Befall vorbeugst.
Mehr erfahren
Stechmücken bekämpfen
Stechmücken können im Sommer ganz schön störend sein. In diesem Ratgeber zeigen wir dir, wie du Mücken insbesondere mit Hausmitteln bekämpfen kannst.
Mehr erfahren
Trauermücken bekämpfen
Mit welchen Methoden du Trauermücken bekämpfen und zukünftig vorbeugen kannst, um deine Pflanzen vor Schäden zu schützen, erfährst du in diesem Ratgeber. 
Mehr erfahren
Gespinstmotten bekämpfen
Gespinstmotten wickeln Gehölze in einen Schleier ein und fressen die Blätter. Dies führt zu einer geringen Ernte. Wir zeigen dir, wie du die Schädlinge bekämpfst.
Mehr erfahren
Spinnmilben bekämpfen
Spinnmilben treten besonders häufig im Winter auf. Entdeckst du sie, musst du sie bekämpfen. Wir zeigen, wie es geht und was zu tun ist, dass sie zukünftig fernbleiben.
Mehr erfahren
Holzwurm bekämpfen
Der Holzwurm befällt zierliche Möbelstücke oder tragende Holzbalken gleichermaßen. Wir zeigen dir, wie du den Schädling auch mit herkömmlichen Hausmitteln bekämpfst.
Mehr erfahren
Fliegengitter-Montage
Wie du dich im Sommer vor ungewünschten Insekten im Haus schützen kannst, erfährst du in unserer Schritt-für-Schritt-Anleitung zur Fliegengitter-Montage.
Mehr erfahren
Maden in der Biotonne: Diese Tipps helfen
Unappetitlich wird es, wenn sich Maden in der Biotonne einnisten. Diese dann wieder loszuwerden, ist nicht einfach, doch mit unseren Tipps gelingt es dir.
Mehr erfahren
Wühlmäuse bekämpfen
Wühlmäuse können im Garten schnell zur Plage werden. Wie du die Tiere frühzeitig erkennst und bekämpfen kannst, zeigen wir dir in diesem Ratgeber im Detail.
Mehr erfahren

Die OBI Bau- und Heimwerkermärkte Systemzentrale GmbH schließt bei nicht sach- und fachgerechter Montage entsprechend der Anleitung sowie bei Fehlgebrauch des Artikels jede Haftung aus. Ihre gesetzlichen Ansprüche werden hierdurch nicht eingeschränkt. Achten Sie bei der Umsetzung auf die Einhaltung der persönlichen Sicherheit, tragen Sie, wenn notwendig, entsprechende Schutzausrüstung. Elektrotechnische Arbeiten dürfen ausschließlich von Elektrofachkräften (ÖVE/ÖNORM EN 50110-1) ausgeführt werden. Bei dem Aufbau der Artikel müssen die Arbeiten nach AUVA durchgeführt werden. Führen Sie diese Arbeiten nicht aus, wenn Sie mit den entsprechenden Regeln nicht vertraut sind. Wir sind um größte Genauigkeit in allen Details bemüht.

Wir verwenden Cookies
Auch wir verwenden Cookies und ähnliche Technologien, damit bei Ihrem Besuch unsere Webseite technisch funktioniert (z.B. durch Speicherung Ihres bevorzugten OBI-Marktes um Verfügbarkeiten von Produkten im Markt anzuzeigen) und um Ihnen ein optimiertes und individualisiertes Online-Angebot zu bieten. Außerdem binden wir so die Tools von Kooperationspartnern für Statistiken zur Nutzung unserer Webseite, zur Leistungsmessung sowie zum Anzeigen relevanter Inhalte ein. Durch Klicken auf "OK" stimmen Sie dem Einsatz von Cookies und ähnlichen Technologien zu den vorgenannten Zwecken zu. Durch Klicken auf „Einstellungen öffnen“ können Sie eine individuelle Auswahl treffen und erteilte Einwilligungen jederzeit für die Zukunft widerrufen. Nähere Informationen, insbesondere zu Einstellungs- und Widerspruchsmöglichkeiten, erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung | Impressum
Zurück
Cookie Einstellungen
Was sind Cookies?

Cookies sind kleine Textdateien, die von Ihrem Browser auf Ihrem Endgerät zur Speicherung von bestimmten Informationen abgelegt werden. Dazu zählt z.B. der von Ihnen ausgewählte OBI-Markt oder die Produkte in Ihrem Warenkorb. Durch die gespeicherten und zurückgesandten Informationen erkennt die jeweilige Webseite, dass Sie diese mit dem Browser Ihres Endgeräts bereits aufgerufen und besucht haben. Diese Informationen nutzen wir, um Ihnen die Webseite gemäß Ihren Präferenzen optimal gestalten und anzeigen zu können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Details anzeigenDetails verbergen
Unbedingt erforderliche Cookies

Unbedingt erforderliche Cookies gewährleisten Funktionen, ohne die Sie unsere Webseite nicht wie vorgesehen nutzen können. Diese Cookies dienen zum Beispiel dazu, dass Sie als angemeldeter Nutzer bei Zugriff auf verschiedene Unterseiten unserer Webseite stets angemeldet bleiben und so nicht jedes Mal bei Aufruf einer neuen Seite Ihre Anmeldedaten erneut eingeben müssen. Auch die Speicherung des ausgewählten OBI-Marktes wird dadurch beispielsweise ermöglicht, sodass Ihnen die Verfügbarkeit von Produkten angezeigt werden kann, ohne dass Sie dazu jedes Mal erneut den gewünschten Markt auswählen müssen.
Rechtsgrundlage für diese Erhebung und Verarbeitung ist unser berechtigtes Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DS-GVO).
Weitere Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Details anzeigenDetails verbergen
Statistik

Cookies für statistische Analysen sammeln auf Basis einer zufälligen Kennung pseudonymisierte Informationen darüber, wie unsere Webseite genutzt wird, um deren Attraktivität, Inhalt und Funktionalität zu verbessern. Diese Cookies helfen uns, zu bestimmen, ob, welche, wie oft und wie lange Unterseiten unserer Webseite besucht werden und für welche Inhalte sich Nutzer besonders interessieren. Erfasst werden weiterhin z.B. Suchbegriffe, das Land oder die Region aus der der Zugriff erfolgt, sowie der Anteil von mobilen Endgeräten, die auf unsere Webseiten zugreifen. Wir erstellen anhand dieser Informationen Statistiken, um die Inhalte unserer Webseite gezielter auf Ihre Bedürfnisse abzustimmen und unser Angebot zu optimieren.
Rechtsgrundlage für diese Erhebung und Verarbeitung ist unser berechtigtes Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DS-GVO). Sie können dieser Verarbeitung hier widersprechen.
Weitere Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Details anzeigenDetails verbergen
Erweiterte Statistik

Im Rahmen erweiterter Nutzungsanalysen werden für Nutzer, die sich in ihrem Kundenkonto einloggen, Endgeräte-übergreifende Statistiken auf Basis eines kundenindividuellen Pseudonyms erhoben. Weiterhin wird unter dieser Kategorie die Aufzeichnung von Webseitenbesuchen gefasst, bei der Mausbewegungen nachvollzogen werden können. Die Aufzeichnung von Tastatureingaben findet dabei niemals statt. Ebenso werden Informationen verborgen, die eine Identifikation des Nutzers ermöglichen würden.
Rechtsgrundlage für diese Erhebung und Verarbeitung ist Ihre Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. a DS-GVO).
Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Details anzeigenDetails verbergen
Leistungsmessung

Cookies zur Leistungsmessung werden genutzt, um die Leistung von Werbemaßnahmen zu ermitteln und unsere Werbemaßnahmen zu optimieren. Unsere Partner führen Informationen zur Leistung von Werbemaßnahmen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die unsere Partner im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben.
Rechtsgrundlage für diese Erhebung und Verarbeitung ist Ihre Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. a DS-GVO).
Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Details anzeigenDetails verbergen
Personalisierung

Cookies zur Personalisierung werden genutzt, um Ihnen personalisierte Inhalte, passend zu Ihren Interessen innerhalb und außerhalb dieser Webseite anzuzeigen. Unsere Partner führen Informationen zu Ihren Interessen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die unsere Partner im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben.
Rechtsgrundlage für diese Erhebung und Verarbeitung ist Ihre Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. a DS-GVO).
Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Details anzeigenDetails verbergen