Spülkasten reparieren Anleitung offener Spülkasten

Spülkasten reparieren

Diese Anleitung erklärt, wie Sie kleine Schäden an Ihrem Aufputz-Spülkasten erkennen und einfach selbst reparieren, wie Sie mit verkalkten oder schadhaften Dichtungen und Ventilen umgehen und wie Sie den Schwimmer im Spülkasten reinigen und reparieren können.

Wie repariert man einen Spülkasten selbst?

Ein beschädigter Spülkasten ist nicht nur ein Ärgernis, sondern verursacht auch unnötige Kosten – bei Undichtigkeit können je nach Schaden hunderte Liter Wasser ungenutzt in den Kanal fließen. Dies belastet nicht nur die Nerven, sondern auch die Wasserrechnung. Da ein Spülkasten aber nur aus wenigen Teilen besteht, können Sie in den meisten Fällen den Fehler selbst mit einigen Handgriffen beheben und so das Geld für den Handwerker sparen.

Wenn ein Spülkasten defekt ist, liegt die Ursache oft bei den Dichtungen, dem Schwimmer oder den Ventilen. Alle diese Teile können in den meisten Fällen einfach selbst repariert oder ersetzt werden. Diese Anleitung zeigt Ihnen, wie es geht.

Spülkasten: Häufige Probleme

Ein Aufputz-Spülkasten besteht in der Regel aus nur wenigen, relativ einfachen Bauteilen. Diese nutzen sich jedoch mit der Zeit ab – durch Verschmutzung, Ablagerungen oder Verschleiß werden sie unbrauchbar oder schwergängig. Betroffen sein können Dichtungen, Einlauf- und Eckventil, Flexschlauch sowie alle beweglichen Mechanikteile wie der Schwimmer.

Die häufigsten Probleme bei Spülkästen sind durchfließendes Wasser, welches Sie an einem permanenten Wasserfluss in der Toilette, einem hakenden Spülmechanismus und einem nicht wieder volllaufenden Spülkasten erkennen. Wenn Sie auf Ursachensuche gehen, sollten Sie im ersten Schritt den Wasserzulauf abstellen. Heben Sie anschließend den Deckel des Spülkastens ab. Dieser sitzt häufig fest eingerastet auf dem Spülkastenkörper, lässt sich aber mit etwas Kraft abnehmen. Hängen Sie nun den Betätigungsarm aus, um den Ablaufverschluss, die sogenannte Heberglocke, hochzuziehen. Das Wasser läuft nun ab, sodass Sie alle Teile untersuchen können. Nehmen Sie gegebenenfalls eine Taschenlampe zur Hilfe.

Spülkasten reparieren Anleitung häufige Probleme erkennen Spülkasten öffnen entleeren
Spülkasten reparieren Anleitung häufige Probleme erkennen Spülkasten öffnen entleeren

Verkalkte und abgenutzte Dichtungen des Spülkastens wechseln

Spülkasten reparieren Anleitung verkalkte abgenutzte Dichtungen

Sind die Dichtungen verkalkt oder abgenutzt, tauschen Sie diese am besten aus. Beim klassischen Aufputz-Spülkasten sind in der Regel zwei Dichtungen vorhanden. Eine am Boden des Kastens und eine weitere am oberen Zulauf des Spülkastens. Überprüfen Sie beide Dichtungen auf Porosität und Verschmutzungen. Erkennen Sie Risse, Kalkablagerungen oder andere schadhafte Stellen, tauschen Sie die Dichtung aus. Verschmutzungen können Sie meist auch einfach entfernen, sodass ein Austausch nicht immer nötig ist.

Wenn Sie Dichtungen austauschen, reinigen Sie auch gleich die Öffnungen der Rohre.

Spülkasten reparieren Anleitung verkalkte abgenutzte Dichtungen

Schwimmer reinigen und reparieren

Ein undichter Abfluss vom Spülkasten kann auch mit einem Problem am Schwimmer zusammenhängen. Dieser erkennt den Wasserstand und hält ihn konstant. Überprüfen Sie zunächst, ob Schwimmer und Führung eventuell verkeilt oder schwergängig sind und lösen Sie die Verkeilung gegebenenfalls. Achten Sie darauf, dass Sie mit den meist aus Kunststoff gefertigten Bauteilen vorsichtig umgehen, sodass diese nicht brechen.

Ist der Schwimmer verkalkt oder verschmutzt, bauen Sie die Elemente vorsichtig aus, um die Verkalkung mit Kalkentferner zu lösen. Für feinere Arbeiten können Sie eine Bürste nutzen. Gehen Sie aber auch hier vorsichtig vor, um nichts abzubrechen.

Übrigens: Ältere Schwimmer sind hin und wieder aus Schaum gefertigt und saugen sich oft voll. Ersetzen Sie diese Exemplare am besten durch modernere aus Kunststoff oder Styropor.

Spülkasten reparieren Anleitung Schwimmer reinigen reparieren
Spülkasten reparieren Anleitung Schwimmer reinigen reparieren

Beschädigte Ventile im Spülkasten reinigen oder ersetzen

Spülkasten reparieren Anleitung Einlaufventil reinigen reparieren ersetzen

Wenn Dichtungen und Schwimmer intakt sind, keine Schäden, Verschmutzungen oder Verkalkungen zu finden sind, das Wasser aber immer noch nicht wie gewünscht fließt, könnte dies an den Ventilen liegen. Überprüfen Sie daher sowohl Einlauf- als auch Eckventil.

Womöglich ist das Sieb im Zulauf verschmutzt und muss gereinigt oder sogar ausgetauscht werden. Sind die Ventile stark abgenutzt, beschädigt oder massiv verunreinigt, müssen Sie diese unter Umständen komplett ersetzen.

Nutzen Sie die Gelegenheit des offenen Spülkastens dazu, gleich alle Teile zu überprüfen und zu reinigen, auch wenn nur eines der Elemente beschädigt, verkalkt oder verschmutzt ist. So können Sie einer weiteren Reparatur in absehbarer Zeit vorbeugen.

Spülkasten reparieren Anleitung Einlaufventil reinigen reparieren ersetzen

Das könnte Sie auch interessieren