StartWohnen

Sockelleisten anbringen – Schritt für Schritt

Zuletzt aktualisiert: 03.12.20214 MinutenVon: OBI Redaktion
Weiße Wand mit brauner Sockelleiste

Diese Anleitung zeigt dir, wie du Schritt für Schritt Fußleisten an der Wand befestigen kannst. Erfahre, wie du die Leisten mithilfe von Nägeln, Clips und Montagekleber anbringst und welche Vorteile diese Methode hat.

Wie lassen sich Sockelleisten anbringen?

Nach dem Ausmessen des Raumes erfolgt das Zuschneiden der Sockelleisten auf die richtige Länge. Anschließend lassen sich die Sockelleisten annageln, anschrauben, ankleben oder, falls geeignet, per Clips anbringen. 

Beim Verlegen von Parkett, Laminat, Vinyl-, Kork- und Teppichboden sind Fußleisten nötig, um die Fugen zwischen Wand und Boden zu verdecken. Die Leisten sind eine gute Möglichkeit, um Kabel verschwinden zu lassen, da viele Modelle eine Kabelführung enthalten. Sockelleisten sind in der Regel aus Massivholz, mitteldichten Holzfaserplatten (kurz MDF-Platten) oder für den Einsatz in Feuchträumen wie dem Bad aus Kunststoff. Die folgenden Schritte erläutern, wie du Fußleisten mit Nägeln oder Kleber selbst befestigen kannst.

Sockelleiste anbringen

5 Schritte

1
Wand ausmessen
Wand vor dem Anbringen der Fußleisten ausmessen
Auf einen Blick
  • Wände ausmessen
  • Verschnitt berücksichtigen
So geht das

Vor dem Kauf deiner Sockelleisten misst du zunächst die Wände der Räume aus, in denen du die Leisten befestigen möchtest. So stellst du sicher, dass du die passende Länge und die benötigte Anzahl an Fußleisten besorgst. Im Zweifelsfall gilt: Kaufe lieber etwas zu viel als zu wenig. Vorhandene Reste kannst du gebrauchen, wenn du beispielsweise einmal eine beschädigte Leiste auswechseln möchtest.

Berücksichtige beim Ausmessen auch, ob du Modelle mit Eckstücken und Stoßverbindern verwenden möchtest oder lieber mit geraden Sockelleisten arbeitest. Letztere schneidest du vor dem Befestigen im Winkel von 45° zurecht, sodass in den Ecken zwei Fußleisten aneinandergefügt werden können.

So geht das

2
Sockelleisten ausmessen
Person misst die benötigte Länge der Sockelleiste aus
Auf einen Blick
  • Leisten ausmessen
  • Auf wenig Nahtstellen achten
So geht das

Vor dem Anbringen der Fußleisten misst du die Leisten zunächst aus und sägst sie gegebenenfalls zu. Berechne die Längen so, dass die Anzahl der Nahtstellen, wo die Leisten aneinandergrenzen, gering sind und du möglichst viele Sockelleisten im Ganzen befestigen kannst. Der Vorteil ist, dass es optisch ansprechender wirkt und der Arbeitsaufwand bei den Zuschnitten reduziert wird.

So geht das

3
Sockelleisten zuschneiden
Jemand schneidet eine Sockelleiste mithilfe einer Fuchsschwanzsäge zu
Auf einen Blick
  • Schnitt vorzeichnen
  • Sockelleiste zuschneiden
So geht das

Wenn du Fußleisten mit Stoßverbindern verwendest, kannst du die Leisten rechtwinklig mit der Fuchsschwanzsäge zuschneiden. Um einen geraden Schnitt zu erhalten, solltest du mit dem Winkel eine Linie an der Schnittstelle vorzeichnen. Lege die Sockelleiste beim Zuschneiden mit der Oberseite nach unten.

Möchtest du auf Stoßverbinder verzichten, schneidest du die Sockelleisten vor dem Befestigen auf Gehrung, das heißt im entsprechenden Winkel zu. Hierzu benötigst du eine Gehrungsschneidlade und die Fuchsschwanzsäge. Alternativ kannst du auch eine Gehrungssäge benutzen, die du für das Verlegen der Sockelleisten auf 45° einstellst. Fußleisten, die an Kanten enden, schneidest du entsprechend auf Gehrung zu.

So geht das

4
Sockelleisten mit Nagel, Schraube oder Kleber anbringen
Jemand nagelt eine Sockelleiste in regelmäßigen Abständen an
Jemand nagelt eine Sockelleiste in regelmäßigen Abständen an
Zeichnung Hände bringen Fußleisten mit Clips an
Auf einen Blick
  • Beim Bohren Bohrlöcher vorzeichnen
  • Abstände zwischen Schrauben berücksichtigen
  • Sockelleisten annageln, anschrauben oder ankleben
So geht das

Sockelleisten kannst du mit Nägeln an der Wand befestigen oder mit Dübeln in die Wand schrauben. Der Abstand zwischen den Nägeln oder Schrauben sollte 50 cm nicht überschreiten. Beim direkten Befestigen mit Schrauben an der Wand setzt du die Dübel wie beim Anbringen von Montageclips an. Auf Höhe der jeweiligen Dübel bohrst du mit einem Bohrer in der Stärke deiner Schraublöcher in die Sockelleisten und schraubst diese mit einem Schraubendreher oder Akkuschrauber an der Wand fest.

Das Anbringen von Sockelleisten mit Montagekleber ist bei Leisten aus Kunststoff, Massivholz und MDF möglich. Die Wand sollte vollständig eben und der Untergrund trocken und staubfrei sein. Ob sich dein Untergrund für das Kleben von Fußleisten eignet und für welche Materialien du welchen Montagekleber verwendest, entnimmst du der Verpackungsbeschreibung des Klebers. Eventuell ist ein Ausspachteln von Unebenheiten vor dem Kleben nötig.

Wenn du deine Sockelleisten an die Wand klebst, kannst du sie bei Bedarf wieder entfernen. Bringe den Montagekleber ohne Unterbrechung entlang der ganzen Sockelleiste auf und lass beim Befestigen einen kleinen Abstand zwischen Sockelleiste und Wand. So kannst du die Leiste mit einem Spachtel wieder abnehmen, wenn es nötig ist.

Eine Alternative zu Nagel und Kleber ist das Befestigen mit Montageclips. Der Vorteil dieser Methode: Die Fußleisten können jederzeit schnell und einfach entfernt werden, etwa wenn du eine beschädigte Diele austauschen willst. Die Montageclips montierst du im Abstand von etwa 50 cm mit Dübeln und Schrauben an der Wand.

Lege hierzu die Clips zunächst an der Wand an, zeichne die Löcher ein und bohre mit einer Bohrmaschine und dem passenden Bohrer die Löcher. Stecke die Dübel in die Bohrlöcher und schraube die Montageclips mit einem Schraubendreher oder einem Akkuschrauber an. Nun kannst du die Sockelleisten auf die Montageclips stecken und befestigen.

So geht das

5
Überstehende Unterlegfolie abschneiden
Jemand schneidet die überschüssige Unterlegfolie einer Sockelleiste ab
Auf einen Blick
  • Bei Laminat oder Parkett: Unterlegfolie kürzen
  • Auf saubere Ränder achten
So geht das

Bei Böden mit einer Unterlegfolie wie etwa Laminat und Parkett wird diese vor der Montage der Fußleisten zur besseren Abdichtung über die Sockelleisten hinaus an der Wand hochgezogen. Die überstehende Folie schneidest du im letzten Schritt sauber mit einem Cuttermesser an den Kanten der Leisten ab.

So geht das

Das benötigst du für dein Projekt

  • Sockelleisten
  • Außen- und Innenecken
  • Nägel
  • Schrauben
  • Dübel
  • Montagekleber
  • Zollstock
  • Bleistift
  • Gehrungssäge
  • Gehrungsschneidlade
  • Fuchsschwanzsäge
  • Bohrmaschine
  • Bohrer
  • Akkuschrauber
  • Schraubendreher
  • Cuttermesser

Das könnte dich auch interessieren

Laminat verlegen – Schritt für Schritt
Wie du mit Laminat im Klicksystem arbeitest, den Untergrund vorbereitest und Rohre und Türen einbindest: Hier erfährst du Schritt für Schritt, wie du Laminat verlegst.
Mehr erfahren
Holztreppe renovieren – Schritt für Schritt
Wie du deine Holztreppe renovierst, zeigt dir der OBI Ratgeber. Erfahre, wie du die Treppenstufen ausbesserst, grundierst und versiegelst.
Mehr erfahren
Parkett reparieren – Schritt für Schritt
Dellen und Kratzer im Parkett zu reparieren, ist nicht schwer – mit Holzkitt, Wachs oder auch mit einem Bügeleisen oder einer Walnuss. Lies hier, wie du dabei vorgehst.
Mehr erfahren
Vinyl verlegen
Vinylböden bestehen aus Kunststoff und sind pflegeleicht sowie strapazierfähig. Wie du Vinyl selber verlegst, erfährst du in dieser Anleitung Schritt für Schritt.
Mehr erfahren
Laminatarten im Überblick – 6 Tipps
Erfahre, welche unterschiedlichen Laminatarten es gibt, worin die Vorteile der einzelnen Laminatböden liegen und worauf du beim Kauf von Laminat achten solltest.
Mehr erfahren
Teppich verlegen – Schritt für Schritt
Teppich verlegen geht ganz einfach und schnell: Lies hier, wie du den Teppich passgenau vorschneidest, verklebst sowie Ecken und Kanten richtig zuschneidest.
Mehr erfahren
Schiebetür bauen – Schritt für Schritt
Platzsparend und abwechslungsreich – eine Schiebetür hat nicht nur viele Vorteile, du kannst sie auch selbst bauen. Folge dazu diesen sieben Schritten.
Mehr erfahren
Badrenovierung
Bei der Badrenovierung gibt es in puncto Planung, Design und Gestaltung einiges zu beachten. Hier bekommst du Tipps, Inspiration und Anleitungen zur Badneugestaltung.
Mehr erfahren
Wohnung renovieren – Tipps zur Neugestaltung
Bei der Wohnungsrenovierung gibt es einiges zu beachten. Lese hier, wie du ein Budget festlegst, Boden und Wandfarbe aussuchst und deinen Plan in die Tat umsetzt.
Mehr erfahren

Die OBI Bau- und Heimwerkermärkte Systemzentrale GmbH schließt bei nicht sach- und fachgerechter Montage entsprechend der Anleitung sowie bei Fehlgebrauch des Artikels jede Haftung aus. Ihre gesetzlichen Ansprüche werden hierdurch nicht eingeschränkt. Achten Sie bei der Umsetzung auf die Einhaltung der persönlichen Sicherheit, tragen Sie, wenn notwendig, entsprechende Schutzausrüstung. Elektrotechnische Arbeiten dürfen ausschließlich von Elektrofachkräften (ÖVE/ÖNORM EN 50110-1) ausgeführt werden. Bei dem Aufbau der Artikel müssen die Arbeiten nach AUVA durchgeführt werden. Führen Sie diese Arbeiten nicht aus, wenn Sie mit den entsprechenden Regeln nicht vertraut sind. Wir sind um größte Genauigkeit in allen Details bemüht.