StartWohnen

Kamin bauen – Schritt für Schritt

Zuletzt aktualisiert: 16.06.20204 Minuten
Kamin bauen mit einem Bausatz, hier als Eckkonstruktion in einem Wohnraum mit brennendem Feuer zu sehen.

Kamine sparen Heizkosten und werden beim Hausbau oft von Beginn an eingeplant. Doch auch nachträglich können Sie einen Kamin noch einbauen. Wie das geht, erläutern wir Schritt für Schritt in dieser Anleitung.

Wie kann man einen Kamin bauen?

Insbesondere dann, wenn Sie Ihren Kamin nachträglich einbauen möchten, gibt es beim Kaminbau einiges zu beachten. Halten Sie im ersten Schritt Rücksprache mit einem Schornsteinfeger und beachten Sie die rechtlichen Grundlagen.

Der Stellplatz für den Kamin muss sauber ausgemessen und abgedichtet werden. Anschließend montieren Sie eine Boden- und Dämmplatte sowie den Sockel. Darauf folgt die Installation des Kamineinsatzes, des Ofenrohrs, der Muffe sowie der Kaminhaube. Im letzten Schritt verputzen und streichen Sie den Kamin oder kleiden ihn aus. Bevor Sie Ihren Kamin dann das erste Mal nutzen, muss ein Schornsteinfeger die Nutzung freigeben.

Modelle verschiedener Hersteller können sich in der Installation unterscheiden. Lesen Sie deshalb in jedem Fall die Bauanleitung.

Kamin bauen

9 Schritte

1
Sind Untergrund und Schornstein geeignet?
Beratung mit dem Schornsteinfeger
Auf einen Blick
  • Feuerfester und stabiler Untergrund
  • Schornsteinfeger kontaktieren
So geht das

Bevor Sie einen Kamin einbauen, stellen Sie sicher, dass der gewählte Untergrund feuerfest ist und er die Last des Kamins tragen kann. Details dazu finden Sie in der Anleitung.
Ob der Schornstein mit der entstehenden Menge an Abgasen fertig wird, kann Ihnen Ihr Schornsteinfeger sagen. Er muss den Schornstein vor dem Kauf des Ofens begutachten und ihn vor Inbetriebnahme abnehmen. Über die geltenden Bestimmungen zum Emissionsschutz können Sie sich zudem im Bundesemmissionsschutzgesetz informieren.

So geht das

2
Brandschutzset und Dämmplatten installieren
Dämmplatten installieren
Auf einen Blick
  • Geeignete Bodenplatte
  • Dämmplatten einbauen
So geht das

Soll der Kamin auf einem brennbaren Fußboden stehen – dazu gehören auch bestimmte Keramikfliesen und Natursteine – muss er durch eine Bodenplatte vor Funkenflug geschützt werden. Die Platte kann aus Glas, Schiefer oder Metall sein. Ihre Maße hängen von der Größe des Kaminofens ab – auch hier hilft ein Blick in die Gebrauchsanweisung oder eine Rückfrage beim Schornsteinfeger. Die Anleitung hilft darüber hinaus bei der Wahl der richtigen Dämmplatten, sofern Sie nicht ohnehin in Ihrem Kaminofen-Bausatz enthalten sind. Mit den Dämmplatten wird die Wand um den Kamin herum vor großer Hitze geschützt. Wärmedämmplatten aus Kalziumsilikat sind einfach zu verarbeiten und werden in verschiedenen Stärken angeboten. Sie schützen nicht nur die Umgebung vor hohen Temperaturen, sondern verbessern auch die Dämmleistung.

So geht das

3
Umrisse anzeichnen
Umrisse des Kamins einzeichnen
Auf einen Blick
  • Positionen exakt ausmessen und einzeichnen
So geht das

Damit Ihr Kamin richtig zieht, ist Genauigkeit beim Ausmaß von großer Bedeutung. Messen Sie die Position des Ofenrohrs und der Wandmuffe exakt aus und zeichnen Sie sie entsprechend an der Wand an. Dort entsteht ein Wanddurchbruch. Auch die Position des Kamins am Boden empfehlen wir vorzuzeichnen.

So geht das

4
Kaminsockel anbringen
Kaminsockel anbringen
Auf einen Blick
  • Sockel mauern
So geht das

Beginnen Sie nun mit dem Mauern des Sockels auf dem nicht brennbaren Boden oder der Platte. Die zuvor vorgezeichneten Umrisse des Kamins helfen Ihnen, die richtige Form zu finden.

So geht das

5
Aufstellen des Kamineinsatzes und Ausrichten der Füße
Kamin aufstellen
Auf einen Blick
  • Kamineinsatz in Position bringen
  • Füße ausrichten
So geht das

An dieser Stelle ist Muskelkraft gefragt, denn nun wird der Kamineinsatz an die korrekte Position gehoben. Ziehen Sie hierfür noch einmal die Gebrauchsanweisung Ihres Kamins zu Rate. Damit der Ofen gerade steht, können Sie die Füße individuell verstellen. Nutzen Sie dafür den Gabelschlüssel und überprüfen Sie Ihre Arbeit mit einer Wasserwaage.

 

So geht das

6
Rauchrohranschluss fixieren
Rohranschluss fixieren
Auf einen Blick
  • Durchbruch für Ofenrohr
  • Muffe einsetzen
  • Mit feuerfestem Mörtel befestigen
So geht das

Nun wird der Durchbruch zum Schornstein für das Ofenrohr notwendig – die Hilfe eines Fachmannes erspart Ihnen hier viel Arbeit und Schmutz in der Wohnung. Wollen Sie die Bohrung selbst vornehmen, bohren Sie zunächst die Umrisse des Rauchrohrs mit einem Schlagbohrer in die Wand, bis das Wandstück herausgeschlagen werden kann. In das Loch setzen Sie nun die Muffe ein. Achten Sie darauf, dass diese nicht in den Zug ragt und fixieren Sie sie dann mit feuerfestem Mörtel. Ist der Mörtel vollständig ausgehärtet, stecken Sie das Ofenrohr zusammen. Akkurates Arbeiten bei der Fixierung von Muffe und Rohr ist wichtig, damit der Ofen später richtig zieht.

So geht das

7
Kamin verkleiden
Den Kamin verkleiden
Auf einen Blick
  • Kamin in endgültige Position bringen und vermauern
  • Kaminhaube anbringen
  • Elemente mit Acryl verfugen
So geht das

Nun wird der Kamineinsatz in seine endgültige Position gebracht. Danach geht es an die Verkleidung des Kaminofens. Steine aus Porenbeton setzen Sie auf den bereits gemauerten Sockel und vermauern sie mit Dünnbettmörtel. Beachten Sie auch dabei die Aushärtezeit.

Auf die fertiggemauerten Wände setzen Sie nun die Kaminhaube. Zum Verfugen der einzelnen Elemente ist Acryl empfehlenswert, da es anders als Silikon sofort überstrichen werden kann.

So geht das

8
Kamin verputzen und gestalten
Den Kamin verputzen
Auf einen Blick
  • Porenbeton verputzen
  • In Wunschfarbe streichen oder Dekoplatten verwenden
So geht das

An dieser Stelle können Sie den Porenbeton verputzen, ihn in Ihrer Wunschfarbe auf mineralischer Basis streichen oder Dekorplatten auf die Wände aufbringen. Zum Verputzen des Kamins greifen Sie idealerweise auf speziellen Grauputz für den Kaminbau zurück. Nutzen Sie ein Kupfernetz zur Armierung des Putzes. Alternativ können Sie den Kamin mit fertigen Dekorplatten nach Ihren Vorstellungen verkleiden.

So geht das

9
Auskleidung des Feuerraums
Den Kamin auskleiden
Auf einen Blick
  • Feuerraum mit Dämmplatten auskleiden
  • Kamin vor Erstnutzung von Schornsteinfeger abnehmen lassen
So geht das

Unter Umständen benötigt der Feuerraum eine Auskleidung. Greifen Sie dafür zu Dämmplatten aus Vermiculite oder Schamotte, die Sie mit einer Säge auf Maß bringen. Die Platten werden nur in den Feuerraum eingelegt und nicht verschraubt.

Abschließend muss der Kamin von einem Schornsteinfeger abgenommen werden. Mit Kaminofenzubehör können Sie die Feuerstelle dann erweitern.

 

So geht das

Das benötigen Sie für Ihr Projekt

  • Kaminbausatz
  • Brandschutzisolierset
  • Farbe auf mineralischer Basis
  • Acryl
  • Dünnbettmörtel
  • Porenbetonsteine
  • Mörtel
  • Putz
  • Kupfernetz
  • Grauputz
  • Dämmplatten
  • Wasserwaage
  • Stahlwinkel
  • Fuchsschwanz
  • Zollstock
  • Kelle oder Spachtel
  • ggf. Farbrolle
  • Gabelschlüssel SW13
  • ggf. Bohrkrone/Schlagbohrer

Das könnte Sie auch interessieren

Richtig heizen mit Kamin und Ofen
Ihren Kamin oder Ofen heizen Sie bspw. mit Brennholz, Braunkohlebriketts oder Holzbriketts – lesen Sie hier, was es beim Beheizen von Kamin und Ofen zu beachten gibt.
Mehr erfahren
Welcher Kamin ist der richtige?
Holz- oder Pelletkaminofen? Dauerbrand- oder Werkstattofen? Oder vielleicht ein Gas- oder Ölkaminofen? Alles zu den Eigenschaften verschiedener Kaminöfen lesen Sie hier.
Mehr erfahren
Sicher heizen mit Kamin und Ofen – 7 Tipps
Wollen Sie Ihr Zuhause mit einem neuen Kamin oder Ofen beheizen, sollten einige Hinweise beachtet werden. Wie Sie sicher heizen, erfahren Sie hier.
Mehr erfahren
Kamin richtig anheizen
Mit der richtigen Vorgehensweise heizen Sie Ihren Kamin erfolgreich an. Wir zeigen, was Sie dazu benötigen und wie Sie das Feuer anschließend lange aufrechterhalten.
Mehr erfahren
Heizen mit Holz
Als Alternative zu Kohle, Öl oder Gas ist Holz ein günstiger und regenerativer Brennstoff. Beachten Sie einige Hinweise, um mit Holz zu heizen.
Mehr erfahren
Kaminofen richtig reinigen
Wie häufig, womit und wie reinige ich meinen Kaminofen, um lange Freude an ihm zu haben? Das verraten wir Ihnen in unserem Ratgeber rund um die Innen- und Außenreinigung.
Mehr erfahren
Holz spalten mit Axt – Schritt für Schritt
Holz lässt sich mit der Axt schnell und sauber spalten: Wie Sie dabei vorgehen und die Axt während des Arbeitens sicher verwenden, erklärt die Anleitung in 3 Schritten.
Mehr erfahren
Heizkosten sparen – Tipps für den Winter
Mit einigen Tipps lassen sich auch im Winter Heizkosten sparen. Lesen Sie hier alles zu Modernisierungsarbeiten, zur Verbrauchsoptimierung und zum hydraulischen Abgleich.
Mehr erfahren
Der richtige Dämmstoff für jeden Einsatzort
Das Wichtigste zu den gängigsten Dämmstoffen und welche Dämmung in welchem Bereich im Haus zum Einsatz kommt, erfahren Sie in diesem Ratgeber.
Mehr erfahren

Die OBI Bau- und Heimwerkermärkte Systemzentrale GmbH schließt bei nicht sach- und fachgerechter Montage entsprechend der Anleitung sowie bei Fehlgebrauch des Artikels jede Haftung aus. Ihre gesetzlichen Ansprüche werden hierdurch nicht eingeschränkt. Achten Sie bei der Umsetzung auf die Einhaltung der persönlichen Sicherheit, tragen Sie, wenn notwendig, entsprechende Schutzausrüstung. Elektrotechnische Arbeiten dürfen ausschließlich von Elektrofachkräften (ÖVE/ÖNORM EN 50110-1) ausgeführt werden. Bei dem Aufbau der Artikel müssen die Arbeiten nach AUVA durchgeführt werden. Führen Sie diese Arbeiten nicht aus, wenn Sie mit den entsprechenden Regeln nicht vertraut sind. Wir sind um größte Genauigkeit in allen Details bemüht.