StartWohnen

Hausschwamm erkennen und beseitigen

Zuletzt aktualisiert: 19.11.20204 MinutenVon: OBI Redaktion
Holzboden mit Hausschwamm

Der Hausschwamm gehört zu den hartnäckigsten Pilzen und schadet Holz und Mauerwerk. Darum ist es wichtig, dass du ihn frühzeitig entdeckst. Wir zeigen dir, wie du den Befall erkennen, bekämpfen und verhindern kannst.

Hausschwamm erkennen: so geht‘s

Nicht nur in alten Häusern besteht die Gefahr, dass Feuchtigkeit dauerhaft ins Holz einzieht. Dadurch kann sich der sogenannte Hausschwamm ausbreiten und auch das Mauerwerk befallen. Der „Serpula lacrymans“ ist nur schwer zu beseitigen. Bis zu zehn Jahre lang kann der Pilz Trockenzeiten überstehen.

Aus diesem Grund ist es wichtig, dass du den Hausschwamm rechtzeitig erkennst und Gegenmaßnahmen startest. Der Pilz zählt zu der Dickröhrlingsart. Er ist einer von rund 60 unterschiedlichen Holzpilzen, die sich in mitteleuropäischen Häusern ausbreiten.

Wo tritt Hausschwammbefall auf?

Feuchte Wände oder Balken sind ein guter Nährboden für den Hausschwamm. Betroffen sind oft Nadelhölzer mit einer Holzfeuchte von 40 % bis 50 %. Der Hausschwamm befällt aber auch Buche, Eiche und anderes Laubholz.

Der Pilz beschränkt sich nicht nur auf Holz: Auch poröse Fugen im Mauerwerk, Dämmstoffe und Spanplatten bieten ihm genügend Angriffsfläche. Dabei befällt der Pilz nicht nur Altbauten, sondern auch neue Gebäude. Vor allem Keller und Erdgeschosse gehören zu den gefährdeten Stellen.

Ideale Bedingungen findet der Hausschwamm bei einer Temperatur von 21 °C. Er bevorzugt außerdem eine Holzfeuchte von über 30 %. Wenn du Schäden durch Feuchtigkeit in deinem Haus entdeckst, solltest du sie zügig beseitigen, um keinen tief greifenden Befall zu riskieren.

Erkennst du den Hausschwamm zu spät, kann er die Hauskonstruktion schwer beschädigen, sodass das Haus einsturzgefährdet ist.

Um mögliche Feuchtigkeitsschäden auszuschließen, schaust du auch hinter Wandverkleidungen und Fußleisten: Der Hausschwamm entwickelt sich oft in Hohlräumen, wo keine Zugluft herrscht. Auch hinter Schränken oder Sofas kann ein Pilzbefall auftreten.

Feuchte Holzverkleidung mit schwarzen Verfärbungen und Pilzbefall.

An feuchten Wänden oder Balken bildet sich Hausschwamm besonders schnell.

Wie sieht der Holzschwamm aus?

Den Hausschwamm erkennst du an seiner braunen Farbe, die er durch Bakterien erhält. Bilden sich im Holz Risse quer und längs zur Faser, ist dies ein Anzeichen für einen Befall. Das Holz zerfällt durch den Pilz würfelartig.

Die fadenförmigen Zellen des Hausschwamms, auch Myzel genannt, erkennst du an seinen hanfartigen Fasern. Die Fruchtkörper des Pilzes sind am Rand weiß und watteartig. Der Kern des Hausschwamms ist ockerfarben bis orange gefärbt. Darum ist er auch leicht mit Schimmel zu verwechseln.

Der Hausschwamm kann rund 1,5 cm dick und 1 m lang werden. Findest du einen solchen Pilz, hat er schon ein fortgeschrittenes Stadium erreicht. Jetzt können auch Tröpfchen aus dem Hausschwamm austreten.

Tipp: Kannst du keinen Pilz sehen, aber einen Holzbalken mit dem Finger eindrücken, ist dieser wahrscheinlich mit dem Hausschwamm befallen.

Wie entfernst du Hausschwamm?

Den Hausschwamm lässt du besser von einem Fachmann entfernen. Er kann den Pilz wirkungsvoll bekämpfen

Fachleute untersuchen dafür zunächst die Bausubstanz auf Schäden. Um den Hausschwamm zu identifizieren, wird eine Probe des Pilzes genommen und im Labor ausgewertet. Weitere Pilzarten in Wohnungen können Moderfäule, weißer Porenschwamm, Weißlochfäule oder Braunfäule sein.

Handelt es sich beim Pilzbefall um Hausschwamm, entfernt der Fachmann bei einer Sanierung alle befallenen Hölzer. Diese verbrennt er anschließend, wodurch die Sporen abgetötet werden. Auch das Holz bis zu einem Meter über dem sichtbaren Befall muss vom entfernt werden. Selbst Holzdübel werden entfernt und verbrannt.

Hat sich der Hausschwamm auf den Putz ausgedehnt, wird dieser abgeschlagen. Betroffene Mauerwerke brennt der Fachmann mit einem Gasbrenner aus. Nach diesen Maßnahmen kann das entfernte Holz ersetzt werden. Zum Schutz der neuen Hölzer werden sie chemisch behandelt.

Hinweis: Der Hausschwamm kann auch ohne Feuchtigkeit bis zu zehn Jahre im Holz überleben. Daher ist es wichtig, sämtliche befallene Bereiche zu entfernen.

Ein Hausschwamm überspannt einen Holzbalken mit Fasern, die einem Spinnennetz gleichen.

Den Hausschwamm erkennst du an seinen Fasern, die sich wie ein Spinnennetz ausbreiten.

Hausschwamm vorbeugen

Du kannst mit einfachen Schritten dem Hausschwamm vorbeugen. Lüfte den Kellerbereich regelmäßig und ausgiebig. Das ist vor allem wichtig, wenn du hier deine Wäsche zum Trocknen aufhängst. Besonders gut funktioniert das Durchlüften im Winter, denn in der kalten Jahreszeit ist die Luft draußen trockener. So verhinderst du, dass der Keller Feuchtigkeit zieht. Wenn du dein Haus oder deine Wohnung zusätzlich gut durchheizt, minderst du die Wahrscheinlichkeit eines Hausschwammbefalls.

Im Sommer lüftest du am besten in den frühen Morgenstunden, wenn die Luftfeuchtigkeit draußen nicht höher als im Keller ist. Mit einem Luftentfeuchter kannst du die Luftfeuchtigkeit im Untergeschoss senken. Kartons und Brennholz gehören nicht in den Keller. Für die Lagerung eignet sich eher die Garage.

Bereits beim Hausbau gibt es Punkte, die dem Hausschwamm vorbeugen. Zum Bau eignen sich Harthölzer wie Buche, Eiche oder Meranti, die vollständig durchgetrocknet sind. Auf Kiefer oder Fichte verzichtest du beim Hausbau besser. Steht ein Neubau an, dann halte unbedingt die Trocknungszeiten ein – das verringert die Wahrscheinlichkeit eines Hausschwammbefalls.

Bei der Dacheindeckung entstehen manchmal Lücken. Achte darauf, dass diese zeitnah verschlossen werden. Tropfende Wasserleitungen und Wasserschäden sind ebenfalls so schnell wie möglich zu beseitigen. In einigen Fällen können Bauentlüfter unterstützen. 

Eine Person öffnet ein Fenster.

Sorge für eine geringe Luftfeuchtigkeit in den Räumen, indem du regelmäßig lüftest. So kannst du dem Befall durch Hausschwamm vorbeugen.

Hausschwamm entfernen: Kosten für die Bekämpfung

Den Pilz entfernen zu lassen, kann teuer werden. Daher ist es wichtig, den Hausschwamm früh zu erkennen. Musst du aufgrund des Pilzbefalls dein Haus sanieren lassen, können Ausgaben zwischen 10.000 € und 30.000 € auf dich zukommen.

Es gibt Haftpflichtversicherungen, die die Kosten zum Teil übernehmen. Der Befall durch Hausschwamm kann unter den Versicherungsschutz fallen, wenn der Pilz eine lang anhaltende schädliche Wirkung auf das Haus hat. Informiere dich unbedingt selbst bei deiner Versicherung, inwieweit dein Versicherungstarif einen Schwammbefall abdeckt.

Das könnte dich auch interessieren

Räume richtig lüften
Eine gute Durchlüftung aller Wohnbereiche ist wichtig, um das Risiko von Schimmelbefall gering zu halten. Entsprechende Tipps und Infos zum Thema hat unser Ratgeber.
Mehr erfahren
Schimmel entfernen und vorbeugen
Wie Sie Schimmel entfernen und vorbeugen, erfahren Sie im OBI Ratgeber. Lesen Sie mehr zur nachhaltigen Schimmelbekämpfung sowie der Vorbeugung von Schimmel.
Mehr erfahren
Dach dämmen – Schritt für Schritt
Wie Sie Ihr Dach richtig dämmen und damit wertvolle Energie sparen, zeigt Ihnen dieser OBI Ratgeber. Schritt für Schritt zur optimalen Zwischensparrendämmung.
Mehr erfahren
Schimmel im Bad entfernen und vorbeugen
Aufgrund der hohen Luftfeuchtigkeit kann im Badezimmer schnell Schimmel entstehen. Lesen Sie hier, wie Sie diesen entfernen und die Luftfeuchtigkeit kontrollieren.
Mehr erfahren
Wand trockenlegen – Schritt für Schritt
Wie Sie eine Wand trockenlegen, zeigt der OBI Ratgeber in der Schritt-für-Schritt-Anleitung. Lernen Sie die abdichtende Horizontalsperre im Injektionsverfahren kennen.
Mehr erfahren
Bauholz und Qualität – alles Wissenswerte
Bauen mit Holz ist eine gute Sache. Ob die strengen Qualitätsanforderungen erfüllt sind, lässt sich nur mit dem richtigen Wissen erkennen. Erfahre mehr im OBI Magazin!
Mehr erfahren
Keller ausbauen
Mehr als ein Abstellraum: In diesem Ratgeber erfährst du, wie du deinen Keller ausbaust und worauf du dabei achten solltest.
Mehr erfahren
Putz entfernen – Schritt für Schritt
Putz entfernen Sie entweder mit Hammer und Meißel oder mit der Maschine. Lesen Sie hier im Ratgeber, wie Sie mit beidem umgehen und den alten Putz optimal entfernen.
Mehr erfahren
Risse im Mauerwerk ausbessern – Schritt für Schritt
Wenden Sie Fugenfüllprofile und Acrylmasse richtig an und korrigieren Sie Mauerrisse mit Hilfe unserer Anleitung. So wird die Mauer in wenigen Schritten wieder dicht.
Mehr erfahren

Die OBI Bau- und Heimwerkermärkte Systemzentrale GmbH schließt bei nicht sach- und fachgerechter Montage entsprechend der Anleitung sowie bei Fehlgebrauch des Artikels jede Haftung aus. Ihre gesetzlichen Ansprüche werden hierdurch nicht eingeschränkt. Achten Sie bei der Umsetzung auf die Einhaltung der persönlichen Sicherheit, tragen Sie, wenn notwendig, entsprechende Schutzausrüstung. Elektrotechnische Arbeiten dürfen ausschließlich von Elektrofachkräften (ÖVE/ÖNORM EN 50110-1) ausgeführt werden. Bei dem Aufbau der Artikel müssen die Arbeiten nach AUVA durchgeführt werden. Führen Sie diese Arbeiten nicht aus, wenn Sie mit den entsprechenden Regeln nicht vertraut sind. Wir sind um größte Genauigkeit in allen Details bemüht.

Wir verwenden Cookies
Auch wir verwenden Cookies und ähnliche Technologien, damit bei Ihrem Besuch unsere Webseite technisch funktioniert (z.B. durch Speicherung Ihres bevorzugten OBI-Marktes um Verfügbarkeiten von Produkten im Markt anzuzeigen) und um Ihnen ein optimiertes und individualisiertes Online-Angebot zu bieten. Außerdem binden wir so die Tools von Kooperationspartnern für Statistiken zur Nutzung unserer Webseite, zur Leistungsmessung sowie zum Anzeigen relevanter Inhalte ein. Durch Klicken auf "OK" stimmen Sie dem Einsatz von Cookies und ähnlichen Technologien zu den vorgenannten Zwecken zu. Durch Klicken auf „Einstellungen öffnen“ können Sie eine individuelle Auswahl treffen und erteilte Einwilligungen jederzeit für die Zukunft widerrufen. Nähere Informationen, insbesondere zu Einstellungs- und Widerspruchsmöglichkeiten, erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung | Impressum
Zurück
Cookie Einstellungen
Was sind Cookies?

Cookies sind kleine Textdateien, die von Ihrem Browser auf Ihrem Endgerät zur Speicherung von bestimmten Informationen abgelegt werden. Dazu zählt z.B. der von Ihnen ausgewählte OBI-Markt oder die Produkte in Ihrem Warenkorb. Durch die gespeicherten und zurückgesandten Informationen erkennt die jeweilige Webseite, dass Sie diese mit dem Browser Ihres Endgeräts bereits aufgerufen und besucht haben. Diese Informationen nutzen wir, um Ihnen die Webseite gemäß Ihren Präferenzen optimal gestalten und anzeigen zu können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Details anzeigenDetails verbergen
Unbedingt erforderliche Cookies

Unbedingt erforderliche Cookies gewährleisten Funktionen, ohne die Sie unsere Webseite nicht wie vorgesehen nutzen können. Diese Cookies dienen zum Beispiel dazu, dass Sie als angemeldeter Nutzer bei Zugriff auf verschiedene Unterseiten unserer Webseite stets angemeldet bleiben und so nicht jedes Mal bei Aufruf einer neuen Seite Ihre Anmeldedaten erneut eingeben müssen. Auch die Speicherung des ausgewählten OBI-Marktes wird dadurch beispielsweise ermöglicht, sodass Ihnen die Verfügbarkeit von Produkten angezeigt werden kann, ohne dass Sie dazu jedes Mal erneut den gewünschten Markt auswählen müssen.
Rechtsgrundlage für diese Erhebung und Verarbeitung ist unser berechtigtes Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DS-GVO).
Weitere Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Details anzeigenDetails verbergen
Statistik

Cookies für statistische Analysen sammeln auf Basis einer zufälligen Kennung pseudonymisierte Informationen darüber, wie unsere Webseite genutzt wird, um deren Attraktivität, Inhalt und Funktionalität zu verbessern. Diese Cookies helfen uns, zu bestimmen, ob, welche, wie oft und wie lange Unterseiten unserer Webseite besucht werden und für welche Inhalte sich Nutzer besonders interessieren. Erfasst werden weiterhin z.B. Suchbegriffe, das Land oder die Region aus der der Zugriff erfolgt, sowie der Anteil von mobilen Endgeräten, die auf unsere Webseiten zugreifen. Wir erstellen anhand dieser Informationen Statistiken, um die Inhalte unserer Webseite gezielter auf Ihre Bedürfnisse abzustimmen und unser Angebot zu optimieren.
Rechtsgrundlage für diese Erhebung und Verarbeitung ist unser berechtigtes Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DS-GVO). Sie können dieser Verarbeitung hier widersprechen.
Weitere Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Details anzeigenDetails verbergen
Erweiterte Statistik

Im Rahmen erweiterter Nutzungsanalysen werden für Nutzer, die sich in ihrem Kundenkonto einloggen, Endgeräte-übergreifende Statistiken auf Basis eines kundenindividuellen Pseudonyms erhoben. Weiterhin wird unter dieser Kategorie die Aufzeichnung von Webseitenbesuchen gefasst, bei der Mausbewegungen nachvollzogen werden können. Die Aufzeichnung von Tastatureingaben findet dabei niemals statt. Ebenso werden Informationen verborgen, die eine Identifikation des Nutzers ermöglichen würden.
Rechtsgrundlage für diese Erhebung und Verarbeitung ist Ihre Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. a DS-GVO).
Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Details anzeigenDetails verbergen
Leistungsmessung

Cookies zur Leistungsmessung werden genutzt, um die Leistung von Werbemaßnahmen zu ermitteln und unsere Werbemaßnahmen zu optimieren. Unsere Partner führen Informationen zur Leistung von Werbemaßnahmen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die unsere Partner im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben.
Rechtsgrundlage für diese Erhebung und Verarbeitung ist Ihre Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. a DS-GVO).
Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Details anzeigenDetails verbergen
Personalisierung

Cookies zur Personalisierung werden genutzt, um Ihnen personalisierte Inhalte, passend zu Ihren Interessen innerhalb und außerhalb dieser Webseite anzuzeigen. Unsere Partner führen Informationen zu Ihren Interessen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die unsere Partner im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben.
Rechtsgrundlage für diese Erhebung und Verarbeitung ist Ihre Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. a DS-GVO).
Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Details anzeigenDetails verbergen