StartWohnen

Reinigung für die Wohnungsübergabe

Zuletzt aktualisiert: 07.12.20214 MinutenVon: OBI Redaktion
Staubsauger in leerem Zimmer

Vor der Wohnungsübergabe sollten deine vier Wände sauber sein. Wir erklären, wie du am besten vorgehst.

Worauf sollte man bei der Wohnungsübergabe achten?

Wer umzieht, sollte seine eigenen vier Wände möglichst ordentlich hinterlassen. Um einen reibungslosen Ablauf bei der Wohnungsübergabe zu gewährleisten, kannst du dabei für etwas mehr Sauberkeit als nur Besenreinheit sorgen. Putze etwa alle Holzböden wie Laminat oder Parkett gründlich, sauge Teppiche ab und wische auch Fliesen im Bad und in der Küche. Auch Fenster kannst du vor dem Auszug einmal putzen und das Badezimmer reinigen, um bei deinem Vermieter einen guten Eindruck zu machen. Dieser Ratgeber gibt dir einen Überblick, wie du die verschiedenen Untergründen reinigst und worauf du sonst noch achten solltest.

Bodenfliesen reinigen

Mensch putzt Fliesenboden

Sauge zunächst den Boden mit dem Staubsauger – achte darauf, einen Bürstenaufsatz für Hartböden zu verwenden, damit es nicht zu Kratzern kommt. Danach schrubbst du die Fliesen mit verdünntem Neutralreiniger, Allzweckreiniger oder Spülmittel und einem Mikrofasertuch oder handelsüblichen Mopp. Um den Glanz der Fliesen wiederherzustellen, wischst du den Boden danach zusätzlich mit klarem Wasser.

Holzböden reinigen

Mensch wischt Holzboden

Naturbelassene Holzdielen sind offenporig und damit besonders empfindlich. Diese Böden solltest du ausschließlich trocken reinigen, da Wasser schnell in die Poren eindringt und das Holz aufquillt. Benutze dafür einen weichen Besen oder einen Staubsauger mit Bürste.

Geöltes und gewachstes Holz darfst du nur nebelfeucht wischen. Das heißt, du wringst den Lappen so lange aus, bis kein Wasser mehr heraustropft. Wische den Boden in Richtung der Maserung. Stärkere Verschmutzungen beseitigst du mit Intensivreiniger. Poliere den Fleck von Hand in Richtung der Holzmaserung weg und trockne das Holz danach ab. 

Lackierte Holzböden hingegen sind besonders pflegeleicht, da der Lack die Holzporen verschließt und sie so vor Schmutz, Feuchtigkeit und Kratzern schützt. Deswegen reicht es, wenn du das Holz nebelfeucht wischst.

Fenster putzen bei Wohnungsübergabe

Hand putzt Fenster mit Abzieher

Mit dem Reiniger darfst du ruhig geizen, denn zu viel führt zu Schlieren und Streifen auf dem Glas. Wasche deine Fenster nun gründlich mit einem fusselfreien Tuch oder einem Schwamm ab. Nun nimm den Abzieher und ziehe das Wasser in einer achtförmigen Bewegung von oben nach unten ab.

Das restliche Wasser kannst du jetzt einfach mit einem trockenen Tuch abwischen. Damit deine Fenster super glänzen und streifenfrei sind, poliere mit einem Fensterleder, Mikrofasertuch oder Geschirrtuch nach.

Klebereste entfernen

Finden sich in deinem Zuhause Klebereste – etwa von Aufklebern auf Türen oder Fenstern, doppelseitigem Klebeband oder ähnlichem – kannst du diese mit einem speziellen Kleberesteentferner beseitigen. Gib dafür etwas von dem Reiniger mit einem Tuch auf die betroffene Stelle, durchfeuchte sie gut und lass den Reiniger einwirken. Entferne dann die gelösten Reste und wische mit Wasser nach.

Bad reinigen

Hand putzt Waschbecken

Sprühe zunächst Badreiniger großflächig auf Waschbecken und Armaturen, lass ihn ein paar Minuten einwirken und wische mit einem Schwamm nach. Entferne anschließend Reinigerreste mit einem frischen, feuchten Tuch. Danach solltest du alles trockenreiben, um zu verhindern, dass sich neue Wasserflecken bilden.

Jetzt geht’s an die Toilette: Achte darauf, dass du Reiniger unter den Rand der Toilette gibst. Verschiedene Produkte mit gebogenem Flaschenhals erleichtern dir das Auftragen des Reinigers. Für das Toilettenbecken gibt es verschiedene Reiniger-Tabs, die du einfach ins Wasser geben kannst. Lasse das Ganze ein paar Minuten einwirken und bürste dann mit der Toilettenbürste nach, bevor du die Toilette abspülst. Natürlich solltest du auch den Außenbereich der Toilette sowie den Deckel und die Brille regelmäßig reinigen. Dazu kannst du einfach einen Schwamm und Badreiniger benutzen.

Zum Schluss kommt die Dusche an die Reihe: Verwende zum Reinigen deiner Duschwanne einen weichen Lappen und vermeide es, die empfindliche Oberfläche mit der rauen Seite eines Spülschwamms zu bearbeiten – sonst kann es zu Kratzern und Beschädigungen kommen. Auch scheuernde Reinigungsmittel solltest du unbedingt vermeiden. Das passende Reinigungsmittel für deine Duschwanne orientiert sich an ihrem Material: Duschwannen aus Sanitäracryl, -keramik sowie Mineralguss können mit einem Essig-Wasser-Gemisch im Verhältnis 1:5 oder gebrauchsfertigen Badreinigern gesäubert werden. Trage den Reiniger mit einer Sprühflasche auf und lass ihn kurz einwirken. Danach kannst du ihn mit Wasser abspülen und die Duschwanne trockenwischen. Duschwannen aus Stahlemail solltest du generell nicht mit Essig behandeln, sondern lieber einen milden Badreiniger verwenden. Auch deine Fliesen kannst du mit dem Essig-Wasser-Gemisch reinigen, vermeide hier jedoch den Kontakt zu den Fugen, da diese keine Säure vertragen. Die Fugen kannst du zusätzlich mit einer Mischung aus Soda und Wasser im Verhältnis 1:3 und einer alten Zahnbürste reinigen.

Das könnte dich auch interessieren

Metall reinigen
Mit der richtigen Pflege glänzen die Metalloberflächen: Hier findest du Tipps zu Reinigung und Pflege verschiedener Metalloberflächen und zur Entfernung von Rost.
Mehr erfahren
Küche richtig reinigen
Schränke, Fronten, Arbeitsplatte und Co. richtig reinigen – erfahre hier, wie du deine Küche inklusive Backofen, Kochfeld und Spüle richtig sauber machst.
Mehr erfahren
Wand verputzen – Schritt für Schritt
Bevor du neue oder renovierte Innenwände streichst oder tapezierst, verputzt du sie. Wie du dabei vorgehst und worauf du achten solltest, erfährst du hier.
Mehr erfahren
Wände streichen – Schritt für Schritt
Mit frischen Wandfarben kannst du dein Heim individuell gestalten. Lies hier, was du zum Wände streichen benötigst und wie du die Farbe sauber aufträgst.
Mehr erfahren
Alte Tapeten entfernen – Schritt für Schritt
Bei einer Renovierung musst du zunächst die alten Tapeten entfernen, bevor du neu tapezieren kannst. Lese hier, wie das Entfernen alter Tapeten optimal gelingt.
Mehr erfahren
Laminat ausbessern
Repariere kleinere Schäden wie Kratzer in deinem Laminatboden mit unseren Tipps selbst, tausche Dielen gegebenenfalls aus und lagere Laminatreste richtig.
Mehr erfahren
Heizkörper einbauen
Wie du einen neuen Heizkörper einbauen kannst, zeigt dir der OBI Ratgeber: Schritt für Schritt vom Ausmessen über die Montage bis zur Inbetriebnahme.
Mehr erfahren
Fliesen austauschen – Schritt für Schritt
Wie du einzelne Fliesen austauschst, erfährst du in unserem Ratgeber. Die Anleitung zeigt dir Schritt für Schritt, wie du Fliesen aus Keramik oder Naturstein ersetzt.
Mehr erfahren
Löcher verputzen – Schritt für Schritt
Löcher in Wänden gleichst du mit etwas Spachtelmasse und evtl. Tiefengrund aus. Hier erfährst du, wie du Löcher verspachtelst und die Masse ebenmäßig abschleifst.
Mehr erfahren

Die OBI Bau- und Heimwerkermärkte Systemzentrale GmbH schließt bei nicht sach- und fachgerechter Montage entsprechend der Anleitung sowie bei Fehlgebrauch des Artikels jede Haftung aus. Ihre gesetzlichen Ansprüche werden hierdurch nicht eingeschränkt. Achten Sie bei der Umsetzung auf die Einhaltung der persönlichen Sicherheit, tragen Sie, wenn notwendig, entsprechende Schutzausrüstung. Elektrotechnische Arbeiten dürfen ausschließlich von Elektrofachkräften (ÖVE/ÖNORM EN 50110-1) ausgeführt werden. Bei dem Aufbau der Artikel müssen die Arbeiten nach AUVA durchgeführt werden. Führen Sie diese Arbeiten nicht aus, wenn Sie mit den entsprechenden Regeln nicht vertraut sind. Wir sind um größte Genauigkeit in allen Details bemüht.