StartMACH MAL mit OBI

Badekugel selber machen

Zuletzt aktualisiert: 17.01.20225 MinutenVon: OBI Redaktion
Verschiedene, selbstgemachte Badekugeln mit Verzierung auf einem Tisch

Eine Badekugel ist ein idealer Zusatz für ein entspanntes Bad und zudem ein originelles Geschenk, das du einfach selber machen kannst. Wir zeigen dir, welche Zutaten du für das Rezept benötigst und wie du selbst eine Badebombe herstellen kannst. 

Was ist eine Badekugel?

Badekugeln, auch Badebomben genannt, sind feste Badezusätze in Kugel-Form. Sobald du die Kugeln ins Badewasser gibst, lösen sie sich auf und fangen an zu sprudeln. In erster Linie sorgt eine Badekugel so für ein ganz besonderes Badeerlebnis. 

Wenn die Badebombe Farben enthält, verfärbt sich zudem das Badewasser. In manchen Badekugeln sind auch ätherische Öle wie Rosenöl oder Lavendelöl enthalten. Mit ihrem Duft haben sie einen Einfluss auf die Gemütsstimmung und können zum Beispiel bei Stress oder Verspannungen helfen. 

Wenn du eine Badekugel selber machen möchtest, bestimmst du selbst die Zutaten, die in die Schüssel kommen. So weißt du genau, was in der Kugel drin ist. Außerdem kannst du sicherstellen, dass in deinem Rezept für Badebomben keine unnötigen Zusatzstoffe vorkommen.

Kinder haben an einem Badekugel DIY-Projekt doppelt Freude: Einmal, wenn sie eine Badebombe mit einem einfachen Rezept selber herstellen und ein zweites Mal, wenn die Kugeln später im Badewasser anfangen zu sprudeln und so für jede Menge Badespaß sorgen.

Auch als Geschenk sind selbst gemachte Badekugeln sehr beliebt, beispielsweise als Weihnachtsgeschenk. Selbstgemachte Badekugeln aus speziellen Formen, wie zum Beispiel Herz-Formen, sind auch ein originelles Geschenk zum Valentinstag.

Wie kannst du eine Badekugel selber machen?

Möchtest du eine Badebombe herstellen, geht das ganz einfach mit einem Grundrezept aus Natron, Zitronensäure und Speisestärke. Achte darauf, die Zutaten in Pulverform und lebensmittelbasiert zu kaufen. Zuerst vermischst du diese drei Zutaten in einer Schüssel.

Danach gibst du als Fett-Zusatz Kokosöl in die Schüssel. Damit deine Badekugeln später auch richtig sprudeln, wählst du für Natron und Zitronensäure ein Mengenverhältnis von 2:1. Du nimmst also immer doppelt so viel Natron wie Zitronensäure. Deine Badebomben erhalten eine bestimmte Farbe, wenn du Lebensmittelfarbe zu der Masse in die Schüssel gibst.

Füge deinem Badebomben DIY-Set für einen angenehmen Duft jetzt noch ein paar Tropfen ätherisches Öl und Deko deiner Wahl hinzu. Als Deko, die nachher im Badewasser aufsteigt, eignen sich zum Beispiel Blütenblätter, Kräuter oder loser Tee.

Die Kugeln rollst du nun entweder per Hand oder nutzt vorgefertigte Formen. Als Formen für Badebomben kannst du beispielsweise Muffinformen, Pralinenformen oder Aluformen verwenden, die extra für die Herstellung von Badekugeln gefertigt wurden. Letztere eignen sich aufgrund ihrer zwei getrennten Schalen besonders gut, um zweifarbige Badekugeln herzustellen.

Badekugel selber machen

3 Schritte

1
Zutaten und Farben mischen
Vier Schüsseln mit Zutaten für Badekugeln, vier Tuben Lebensmittelfarbe und zwei Fläschchen ätherisches Öl
Vier Schüsseln mit Zutaten für Badekugeln, vier Tuben Lebensmittelfarbe und zwei Fläschchen ätherisches Öl
Vier Schüsseln mit gemischten und gefärbten Zutaten für Badekugeln
Auf einen Blick
  • Natron, Zitronensäure und Speisestärke vermischen
  • Kokosöl, Lebensmittelfarbe und ätherische Öle hinzugeben
  • Masse gut durchmischen
So geht das

Für das Grundrezept mischst du zuerst Natron, Zitronensäure und Speisestärke zusammen. Danach gibst du das Kokosöl hinzu. Eventuell musst du das Kokosöl vorher ein wenig in der Mikrowelle oder im Topf schmelzen. Vermische alle Zutaten und teile die Masse dann auf verschiedene Schüsseln auf.

 

Möchtest du, dass deine Badekugeln eine Farbe erhalten, kannst du jetzt noch Lebensmittelfarbe hinzugeben. Mische die Masse so lange gut durch, bis die Farbe gleichmäßig verteilt ist. Nach Belieben kannst du nun ein paar Tropfen ätherisches Öl, wie beispielsweise Zitronenöl oder Eukalyptusöl, hinzufügen. Ätherische Öle sind sehr intensiv, daher reichen schon wenige Tropfen.

 

Hinweis: Das in Badebomben enthaltene Öl kommt in direkten Kontakt mit der Haut. Achte deshalb darauf, nur ein für Kosmetik geeignetes Öl zu verwenden und kein Duftöl

So geht das

2
Formen befüllen
Fünf Muffinformen gefüllt mit Deko
Fünf Muffinformen gefüllt mit Deko
Fünf Muffinformen gefüllt mit Deko und Masse für Badekugeln
Auf einen Blick
  • Deko in Muffinförmchen verteilen
  • Masse in Formen füllen
So geht das

Verteile die von dir gewählte Deko, also beispielsweise Glitzer oder Perlen, auf dem Boden der Muffinförmchen. Danach füllst du die Förmchen bis circa 1,5 cm unter den Rand mit der Masse.

 

Tipp: Du kannst auch Zuckerdeko für Kuchen und Torten, wie beispielsweise bunte Streusel oder Sterne, zu den Badekugeln geben. Diese lösen sich im Wasser auf. Gibst du Blütenblätter hinzu, steigen diese später im Badewasser auf und sorgen so für einen angenehmen Duft.
 

So geht das

3
Finalisieren
Fünf Muffinformen gefüllt mit Masse für Badekugeln und Trinkglas
Fünf Muffinformen gefüllt mit Masse für Badekugeln und Trinkglas
Sieben Muffinformen gefüllt mit Zutaten zum Selbermachen von Badekugeln
Auf einen Blick
  • Masse in die Formen pressen
  • Badekugeln aus den Formen lösen
  • Badebomben trocknen lassen
So geht das

Damit aus der losen Masse eine feste Badebombe entsteht, solltest du sie innerhalb der Form verdichten. Das gelingt dir am besten, indem du ein Trinkglas zur Hilfe nimmst und das Gemisch mit dem Boden des Glases in die Form drückst. 

 

Sind deine Badekugel fest genug verdichtet und geformt, kannst du sie vorsichtig aus der von dir genutzten Form lösen. Achte dabei darauf, die Badebomben nicht wieder zu zerbröseln. Danach legst du die Badekugeln auf ein Stück Backpapier und lässt sie für zwei bis drei Tage an der Luft trocknen.

So geht das

Das benötigst du für dein Projekt

  • 400 g Natron
  • 100 g Speisestärke
  • 200 g Zitronensäure
  • 100 g Kokosöl
  • ätherische Öle (für Kosmetik geeignet)
  • Lebensmittelfarbe
  • Blüten / Glitzer / Backverzierungen
  • Rührschüssel
  • 4 kleine Schüsseln
  • Löffel
  • Küchenwaage
  • Formen, z. B. Muffinform
  • Backpapier

Welches Fett eignet sich für Badebomben?

Kokosöl hat eine butterähnliche Fett-Konsistenz und versorgt die Haut mit Feuchtigkeit. Nach einem Bad mit einer Badekugel, in der Kokosöl verwendet wurde, fühlt sich die Haut deshalb schön weich und geschmeidig an.

Badekugeln selber zu machen ist aber auch ohne Kokosöl möglich. Als Alternative kannst du feste Pflanzenfette wie Mandelöl, Kakaobutter oder Sheabutter zu deinem Rezept für Badebomben hinzugeben. Das Mischen von verschiedenen Ölen ist ebenfalls möglich.

Materialien für Badekugel DIY Rezept

Badekugel selber machen ohne Zitronensäure und Natron

Ein Nachteil von Zitronensäure ist, dass diese Zutat reizend wirken kann. Du kannst das Rezept daher anpassen. Dies bietet sich vor allem dann an, wenn du für Kinder und deren empfindliche Haut eine Badekugel selber machen möchtest. Bedenke aber, dass das Badewasser ohne die Zutat nicht sprudelt. Als Ersatz für Natron kannst du auch Backpulver verwenden.

Das könnte dich auch interessieren

Vertical Garden DIY
Du willst dein Zuhause grüner machen? Hier erfährst du in fünf Schritten, wie du deinen eigenen Vertical Garden selber baust und nach deinen Vorstellungen bepflanzt.
Mehr erfahren
Wikingerschach selbst bauen
Langeweile in den Ferien? Wir haben zwei Ideen für dich, wie du schnell deine eigenen Spiele baust: Wikingerschach und Bowling-Pins.
Mehr erfahren
Handtücher färben
Wie du ausgeblichene Handtücher färben und ihnen eine neue Optik verleihen kannst, erfährst du in diesem OBI Ratgeber. Lies hier mehr zu den Materialien und dem Färben.
Mehr erfahren
Basteln mit Beton
Bastelbeton bietet vielfältige Möglichkeiten, das eigene Zuhause zu dekorieren. Hier findest du Tipps für den Umgang mit Bastelbeton und Ideen für eigene Kreationen.
Mehr erfahren
DIY-Ideen: Einfach Deko selber machen
Du willst deine Deko selber machen? Hier findest du Ideen für Wanddekoration, dekorative Aufbewahrung sowie Deko-Objekte aus Beton und Rohr.
Mehr erfahren
Badewanne beleuchten – Ideen und Tipps
Mit einer Badewannenbeleuchtung lädt deine Wanne zum wohligen Entspannen ein. Erfahre hier, wie du deine Badewanne beleuchten kannst und welche Leuchtmittel sich eignen.
Mehr erfahren
Badezimmer gestalten: Inspiration & Ideen
Um ein Traumbad zu gestalten, braucht es die richtige Inspiration. Wir geben dir Anregungen und Tipps zur Gestaltung – vom kleinen Bad bis zur Luxus-Oase.
Mehr erfahren
Kinderbad – Inspirationen und Ideen
Mit einem Kinderbad erziehst du deine Kinder zur Selbstständigkeit. Wie du das Bad kindergerecht einrichten kannst und was du dabei beachten solltest, erfährst du hier.
Mehr erfahren
Zero Waste Badezimmer planen
Welche Maßnahmen das Badezimmer zu einem nachhaltigeren Ort machen und wie du dort deinen Müll reduzierst, erfährst du im OBI Ratgeber.
Mehr erfahren

Die OBI Bau- und Heimwerkermärkte Systemzentrale GmbH schließt bei nicht sach- und fachgerechter Montage entsprechend der Anleitung sowie bei Fehlgebrauch des Artikels jede Haftung aus. Ihre gesetzlichen Ansprüche werden hierdurch nicht eingeschränkt. Achten Sie bei der Umsetzung auf die Einhaltung der persönlichen Sicherheit, tragen Sie, wenn notwendig, entsprechende Schutzausrüstung. Elektrotechnische Arbeiten dürfen ausschließlich von Elektrofachkräften (ÖVE/ÖNORM EN 50110-1) ausgeführt werden. Bei dem Aufbau der Artikel müssen die Arbeiten nach AUVA durchgeführt werden. Führen Sie diese Arbeiten nicht aus, wenn Sie mit den entsprechenden Regeln nicht vertraut sind. Wir sind um größte Genauigkeit in allen Details bemüht.