StartKücheKüchenreinigung und -pflege

Küchenarbeitsplatte reparieren

Zuletzt aktualisiert: 19.01.20223 MinutenVon: OBI Redaktion
Handwerker aktiviert mit Schmelzer Hartwachs.

Die Arbeitsfläche in deiner Küche kann noch so robust und hochwertig sein – durch die tägliche Benutzung lassen sich Löcher, Kratzer, Schnitte oder auch kleinere Brandschäden einfach nicht vermeiden. Wie du eine Küchenarbeitsplatte reparieren kannst, erfährst du in dieser Anleitung Schritt für Schritt.

Küchenarbeitsplatte reparieren mithilfe eines Reparatur-Sets

 

Küchenarbeitsplatten sind jeden Tag in Benutzung. Entsprechend hohe Belastunge wirken auf die Oberfläche der Platte ein. Kleine Schäden wie Löcher, Kratzer, Risse, Branschäden oder Schnitte entstehen schnell. Auch wenn sie dich optisch kaum stören, wartest du besser nicht zu lange mit der Reparatur.

Im Gegensatz zu Oberflächen aus Naturstein, kann bei beschichteten Arbeitsplatten aus Holz in jedes kleine Loch oder jeden Kratzer Flüssigkeit eindringen und das Holz nach und nach aufquellen lassen. Zudem werden die Schäden häufig mit der Zeit größer, wenn die Reparatur nicht umgehend erfolgt. Dadurch nimmt die Arbeitsplatte letztendlich deutlich mehr Schaden.

Aus diesem Grund solltest du möglichst frühzeitig die Oberfläche deiner Küchenarbeitsplatte reparieren und die Schäden mit Wachs versiegeln, sodass kein Wasser mehr eindringen kann. Du kannst deine Küchenarbeitsplatte in nur wenigen Arbeitsschritten mit einem speziellen Reparaturset ausbessern. Eine neue Arbeitsplatte muss nicht sofort her – mit kleinen Schönheitsreparaturen kannst du also Geld sparen.

Abgesehen von ihrer Stärke sind beschichtete Arbeitsplatten mit einer widerstandsfähigen Oberfläche aus Kunststoff und Laminat in ihrer Beschaffenheit recht ähnlich aufgebaut. Deshalb kannst du zum Ausbessern ein Laminatset zur Reparatur verwenden. Ein solches Kitt enthält meist alles, was du benötigst. Die wichtigste Komponente darin ist Hartwachs, das häufig sogar in verschiedenen Farbtönen mitgeliefert wird. Auf diese Weise kannst du dir während der Reparatur die passende Farbe für deine Küchenarbeitsplatte selbst mischen.

Ein Wachskitt enthält in der Regel auch einen Schmelzkolben, mit dem das Wachs leicht geschmolzen werden kann. Weitere Bestandteile sind in der Regel ein Baumwolltuch zur Reinigung, ein Schleifschwamm, ein Spachtel und ein Hobel zur Ausbesserung der beschädigten Stelle und feine Ausarbeitungen.

Ob Küchenzeile, Mini-Küche oder Einbauküche, wie du bei der Reparatur der Arbeitsplatte genau vorgehst, erfährst du in der folgenden Schritt-für-Schritt-Anleitung sowie im dazugehörigen Video. Die Anleitung kannst du dir auch als PDF herunterladen.

Mit Aufruf des Videos stimmen Sie einer Datenübertragung an Youtube zu. Für die Datenverarbeitung durch Youtube gelten deren Datenschutzhinweise.
Weitere Informationen

Küchenarbeitsplatte reparieren

2 Schritte

1
Vorbereitung für die Reparatur
Handwerker entgratet die beschädigte Stelle mit einem Stechbeil.
Auf einen Blick
  • Schadstelle mit einem Baumwolltuch reinigen
  • Spitze Kanten von der Mitte aus und kreisförmig entgraten
  • Stelle erneut säubern
So geht das

Die Oberfläche unserer Arbeitsplatte ist furniert, besteht also aus einem Holzträger aus Spanholz, der mit einer dünnen Furnierung veredelt ist. Zu Schäden wie Löchern, Rissen oder Brandschäden kann es in der Küche schnell kommen. Auch wenn die beschädigte Stelle nur ein paar Zentimeter groß ist, können bereits Späne heraus schauen. Es besteht also die Gefahr, dass Feuchtigkeit eindringt.

 

Daher versiegelst du die schadhafte Stelle mithilfe eines Laminat-Reparatursets neu. Darin enthalten ist meist ein Schmelzer, ein Baumwolltuch, ein Schleifschwamm, ein Spachtel, ein Hobel und diverse Hartwachse in unterschiedlichen Farbtönen. Wir empfehlen, zwei Farbtöne miteinander zu mischen und vielleicht sogar hinterher die Maserung nachzuziehen, denn so erhältst du das beste Ergebnis.

 

Zuerst reinigst du die Stelle mit dem Baumwolltuch oder mit dem Spachtel, sodass sie fettfrei und sauber ist. Spitze Kanten entgratest du mit einem Stechbeitel. Setze das Werkzeug mittig an und gehe kreisrund vor. Dann säuberst du die Schadstelle erneut.

So geht das

2
Beschädigte Stelle ausbessern
Handwerker aktiviert mit Schmelzer den Hartwachs
Handwerker aktiviert mit Schmelzer den Hartwachs
Handwerker schmilzt mit einem Schmelzer Hartwachs und füllt Schadstelle damit
Handwerker fühlt mit Fingern die ausgebesserte Stelle nach.
Auf einen Blick
  • Schmelzer erhitzen und Wachs damit schmelzen
  • Wachs portionsweise in die Schadstelle einbringen
  • Material trockenen lassen
  • Stelle vorsichtig glatt hobeln und polieren
So geht das

Nun kommt schon der Schmelzer zum Einsatz. Nachdem du ihn aktiviert hast, dauert es 20 Sekunden bis 30 Sekunden, bis die Spitze heiß ist und du das Wachs damit schmelzen kannst.

 

Bringe es portionsweise in die Schadstelle und verschließe diese nach und nach. Lass das Wachs eintropfen oder spachtele es ein. Sobald sich eine ausreichende Menge Wachs in der Stelle befindet, sollte das Material 20 Sekunden bis 30 Sekunden lang trocknen. Sobald das Ganze fest ist, hobelst du die Stelle vorsichtig glatt.

 

Hinweis: Bei zu festem Druck hobelst du das Wachs wieder aus der Stelle, also gehe vorsichtig vor.

 

Fühle mit dem Finger über die reparierte Stelle und poliere sie zum Schluss mit dem 400er-Schleifschwamm schön glatt. Nun ist deine Küchenarbeitsplatte ausgebessert, versiegelt und vor Feuchtigkeit geschützt.

So geht das

Das benötigst du für dein Projekt

  • Laminat-Reparaturset
  • Stechbeitel

Das könnte dich auch interessieren

Arbeitsplatte zuschneiden – Schritt für Schritt
Ob beim Kücheneinbau oder wenn du die alte Küchenarbeitsplatte ersetzen möchtest: Wie du die Arbeitsplatte zuschneidest, zeigt der OBI Ratgeber Schritt für Schritt.
Mehr erfahren
Arbeitsplatte einbauen – Schritt für Schritt
Arbeitsplatte einbauen: Unsere Anleitung zeigt dir, wie du deine alte Platte ausbaust und die neue montierst. Die Ausschnitte für Spüle und Kochfeld sägst du selber.
Mehr erfahren
Arbeitsplatte abdichten
Wie du eine Arbeitsplatte abdichten kannst, welche Materialien du benötigst und was es zu beachten gilt, erfährst du in diesem Ratgeber.
Mehr erfahren
Tipps zum Ölen der Arbeitsplatte
Mit wenigen Handgriffen ölst du deine Arbeitsplatte in der Küche und schützt sie vor Flüssigkeit sowie Schmutz. Erfahre hier, wie du beim Ölen der Platte vorgehst.
Mehr erfahren
Küchenarbeitsplatten – Material in der Übersicht
Küchenarbeitsplatten gibt es in vielen Materialien. Die Vorteile und Eigenschaften von Melamin, Naturstein, Quarzkomposit, Holz und Glas erfährst du in diesem Ratgeber.
Mehr erfahren
Küche richtig reinigen
Schränke, Fronten, Arbeitsplatte und Co. richtig reinigen – erfahre hier, wie du deine Küche inklusive Backofen, Kochfeld und Spüle richtig sauber machst.
Mehr erfahren
Küche folieren
Statt eine neue Küche zu kaufen, kannst du deine alte folieren. Wie du dabei vorgehen solltest und welche Materialien du benötigst, erfährst du in diesem Ratgeber.
Mehr erfahren
Küche renovieren
Du willst deine Küche möglichst stressfrei renovieren? Unser Ablaufplan zeigt dir, was du bei deiner Küchenrenovierung beachten solltest.
Mehr erfahren
Laminat ausbessern
Repariere kleinere Schäden wie Kratzer in deinem Laminatboden mit unseren Tipps selbst, tausche Dielen gegebenenfalls aus und lagere Laminatreste richtig.
Mehr erfahren

Die OBI Bau- und Heimwerkermärkte Systemzentrale GmbH schließt bei nicht sach- und fachgerechter Montage entsprechend der Anleitung sowie bei Fehlgebrauch des Artikels jede Haftung aus. Ihre gesetzlichen Ansprüche werden hierdurch nicht eingeschränkt. Achten Sie bei der Umsetzung auf die Einhaltung der persönlichen Sicherheit, tragen Sie, wenn notwendig, entsprechende Schutzausrüstung. Elektrotechnische Arbeiten dürfen ausschließlich von Elektrofachkräften (ÖVE/ÖNORM EN 50110-1) ausgeführt werden. Bei dem Aufbau der Artikel müssen die Arbeiten nach AUVA durchgeführt werden. Führen Sie diese Arbeiten nicht aus, wenn Sie mit den entsprechenden Regeln nicht vertraut sind. Wir sind um größte Genauigkeit in allen Details bemüht.