StartKüche

Ideen für die Küchengestaltung – diese Stile liegen im Trend

Zuletzt aktualisiert: 30.09.20209 MinutenVon: OBI Redaktion
Natürliche Küche mit Holz

Hättest du gerne eine Küche im Industrie-Look, eine moderne Landhausküche, die natürliche Variante oder doch lieber die luxuriöse? Was es mit den vier trendigen Küchenstilen auf sich hat und wie du sie in deiner Küche umsetzen kannst, erfährst du hier.

Welche Küchenstile sind gerade beliebt?

Die Gestaltungsvielfalt in der Küche ist groß. Wer sich bei der Einrichtung und den Details jedoch an einem bestimmten Stil orientiert, der sorgt dafür, dass alles hervorragend miteinander harmoniert. Wir stellen vier verschiedene Stile vor, mit denen das gelingt.

Küchen im Industrie-Design setzen auf die Unvollkommenheit – Makel sind hier durchaus erwünscht. Freiliegende Wände, Rohre oder Leuchtmittel machen den besonderen Charme dieser Stilrichtung aus. Möbel und Accessoires aus Beton oder Kupferrohr vervollständigen den Look. 

Auch moderne Landhausküchen haben von der Romantik des ursprünglichen Landhausstils nichts eingebüßt. Die klassischen hellen und neutralen Erdfarbtöne können entweder durch Massivholzmöbel ergänzt oder durch Pastellfarben oder Möbel im Shabby-Chic-Stil aufgelockert werden.

Natürlichkeit und Nachhaltigkeit spielen auch in der Küche eine zunehmen große Rolle. Deshalb treffen in der natürlichen Küche unbehandeltes Holz und Keramik auf Accessoires im skandinavischen Design und naturnahen Tönen sowie unverpackte Lebensmittel.

Der Fokus auf der Luxusküche liegt hingegen auf smarten Geräten, die viel von der anfallenden Arbeit bereits alleine erledigen. Diese werden mit Arbeitsplatten und Fronten in Marmoroptik aus Keramik oder Quarzit in edlem Anthrazit oder hellen Weiß- oder Beigetönen sowie Armaturen in Gold oder Kupfer gepaart.

Die Küche im Industrie-Look

Industrie-Chic

Beim Industrial Look in deiner Küche steht die Unvollkommenheit im Fokus. Das bedeutet: gerade Macken und Kanten, freigelegte Rohre, unverputzte Wände und aufgeplatzter Lack verleihen dem Einrichtungsstil seinen besonderen Charme.

Der Ursprung

Wie der Name vermuten lässt, liegt der Ursprung des Industrial Stils in der Industrialisierung. Fabriken, die vor allem auf Funktionalität ausgelegt waren, schossen in den Städten aus dem Boden. Mit der Verlagerung auf Industriegebiete wurden die Fabrikgebäude aufgegeben und standen leer, bis sie in den 1970er und 1980er Jahren von Künstlern entdeckt und als günstiger Wohnraum mit Atelier genutzt wurden. Das teilweise verbliebene Mobiliar wurde dabei einfach übernommen. Metallene Spinde wurden zu Schränken und die Werkbank zum Tisch – beleuchtet von den nackten Industrieleuchten.

Die Umsetzung

Kalter Stahl, nackte Glühbirnen und unbehandeltes Holz lassen zwar nicht direkt an eine gemütliche Küche denken. Doch gerade in einer offenen Wohnküche lässt sich der Stil sehr gut umsetzen, da die offene Gestaltung einem industriellen Loft schon recht nahekommt.

Um den Stil bei dir in der Küche umzusetzen, lässt du die Wände am besten neutral weiß oder sogar unverputzt. Dadurch kommen raue Materialien wie dunkles Holz und Metalle besser zur Geltung. Wähle am besten die Küchenfronten und Korpusse in einem dunkleren, matten Ton und kombiniere sie mit Arbeitsplatten aus Edelstahl. Die wirken besonders robust und spiegeln den industriell angehauchten Metall-Look wider. Für einen angeschlossen Essplatz lohnt es sich Flohmärkte und Second-Hand-Möbelläden nach Vintage Möbeln zu durchstöbern. Gerade ein Holztisch mit Stühlen aus Metall, die bereits leichte Macken und aufgeplatzten Lack aufweisen, passen gut in das Konzept.

Wenn du selber kreativ werden möchtest, kannst du mit CREATE! by OBI aus Stahlrohren und Holzbrettern ein Regal selberbauen oder mit Betonmasse einen einfachen Holztisch in einen Betontisch verwandeln. 

Die Materialien

Glänzendes Metall, massiver Beton und Stein sowie natürliches Holz mit Macken und Kanten – das sind die Materialien, die dem Industrial Look seinen puristischen, rauen Charme verleihen. Dabei bleibt es dir überlassen, in welchem Maße du sie in deiner Küche einsetzt. Möchtest du eine ganze Wand oder deinen Esstisch in Beton-Optik gestalten oder dich auf einzelne Accessoires aus Beton beschränken?   

Die Dekoration

Generell gilt: In deiner Industrial Küche ist weniger mehr. Denn konsequent umgesetzt sind Küchenzeile, Tisch und Stühle bereits ein Hingucker für sich. Wähle lieber ein paar gezielt eingesetzte Statement Pieces, die die industrielle Atmosphäre unterstützen. Dabei hilft erneut ein Gang über den Flohmarkt: alte Bilderrahmen, Öllampen oder ein Blecheimer, den du als Blumentopf verwenden kannst, passen perfekt.

Du kannst die passende Deko jedoch auch selberbauen. Gerade mit Beton und Stahl- oder Kupferrohren lassen sich individuelle Accessoires im Industrielook gestalten. Mit CREATE! machst du aus Kupferrohren selber einen Kerzenständer oder eine Vase. Und aus Bastelbeton kannst du individuelle Untersetzer oder eine Wanduhr gestalten.  

Die moderne Landhausküche

Ländliches Flair

Der Landhausstil scheint immer im Trend zu sein – und das hat gute Gründe. Denn der traditionelle Stil hat sich immer weiterentwickelt und wird mittlerweile ganz unterschiedlich interpretiert. Setze ihn bei dir Zuhause klassisch romantisch um oder passe ihn an deinen Lebensstil an – mit einer Prise Shabby Chic oder einem modernen Touch.

Der Ursprung

Im 18. Jahrhundert kam bei der Oberschicht Großbritanniens der Trend auf, sich einen zweiten Wohnsitz auf dem Land zuzulegen – das sogenannte Landhaus. Damals war die Einrichtung jedoch – der Oberschicht angemessen – noch recht protzig. Das änderte sich jedoch im 19. Jahrhundert, als vor allem Schriftsteller und Künstler diese ruhigen Landhäuser nutzen, um fernab des städtischen Trubels nach Inspiration zu suchen.

Die Umsetzung

Helle Farbtöne wie Weiß und Creme sowie neutrale Erdtöne wie Beige und Braun prägen das harmonische Bild vom Landhausstil. Doch auch leichte Farbkleckse – wie etwa ein zartes Grün – passen in den Stil und verleihen ihm ein moderneres, frisches Aussehen. Zu den natürlichen Farbtönen, die bereits Landluft versprühen, passen am besten Möbel aus Massivholz. Heimische Hölzer wie Kiefer, Eiche und Birke machen sich besonders gut in deiner Landhausküche. Ob du den natürlichen Farbton des Holzes beibehältst oder es weiß streichst, bleibt dabei dir überlassen. Um den Landhausstil abzurunden, kannst du Möbel mit verspielten Verzierungen oder Schnitzereien wählen.

Möchtest du dem Stil eine moderne Note verleihen? Um den klassisch verspielten Stil etwas aufzubrechen, kannst du zum Beispiel Möbel im Shabby Chic Look für die Küche oder den Essplatz nutzen. Der Look wirkt durch abblätternden Lack sowie gealterte Holzoberflächen und rostiges Metall natürlich rustikal. Oder du kombinierst einen klassischen Holztisch mit modernen Designerstühlen. Probiere dich einfach ein bisschen aus und finde deinen persönlichen Stil. 

Die Materialien

Die typischen Materialien wurden von der ländlichen Umgebung geprägt. Gerade Holz wird nicht nur für die Küchenzeile, sondern auch die Sitzecke verwendet und ist damit vorherrschend in der Landhausküche. Aber auch Leinen, Rattan, Stein und Ton sind typisch für den Küchenstil – und abgespült wird stilecht in einem Keramikbecken.

Die Dekoration

Beim Landhausstil kann die Deko gleichzeitig funktional sein. So eignen sich etwa ein Besteckkorb aus Rattan, Geschirrtücher mit floralen Mustern sowie Geschirrständer aus Metall oder Holz mit passenden Bechern aus Emaille, um den Stil ganzheitlich umzusetzen. Und um das Ländliche auf den Tisch zu holen, kannst du eine Vase aus Ton mit einem Strauß frischer Blumen oder auch Trockenblumen auf dem Tisch platzieren.

Die natürliche Küche

Aber natürlich!

Der Trend zu naturnahen Materialien, Öko-Möbeln und Langlebigkeit ist längst auch in der Küche angekommen. Glänzende und wuchtige Küchenfronten sowie Plastik haben ausgedient. Stattdessen setzen viele wieder auf die natürliche Küche.

Der Ursprung

Bei all der Technik, dem Wohlstand und Luxus, der uns heutzutage umgibt, geht der Trend seit Längerem wieder zurück in Richtung Natur – auch in der Küche. Für viele Kunden spielt Nachhaltigkeit eine große Rolle. Das spiegelt sich nicht nur in Bezug auf Langlebigkeit und die Materialien wider, sondern macht sich auch in der Optik bemerkbar: In der natürlichen Küche sind sanfte Keramiktöne, graue oder grün angehauchte Natursteine oder weiche Sandfarbtöne gefragt.

Die Umsetzung

Die Küche war schon immer der Raum, in dem sich die ganze Familie trifft. Hier verbringt man mit Freunden halbe Nächte, hier wird nicht nur gegessen, sondern auch gespielt, getrunken, gelacht und geweint. Kochen, Essen und Wohnen verschmelzen zu einer Einheit. Die Rückkehr der natürlichen Küche sorgt wieder für mehr Gemütlichkeit – Küchenfronten aus unbehandeltem Holz, viel Keramik und Accessoires im skandinavischen Look strahlen Wärme aus und machen die Küche zum absoluten Lieblingsraum. Naturnahe Töne in Grün, Braun oder Grau setzen tolle farbliche Akzente und verleihen der Küche ein zusätzliches natürliches Flair.

Die Materialien

Alle Materialien, die naturnah sind, finden in der natürlichen Küche ihren Platz. Dazu gehören Küchenfronten aus Holz, Lederschlaufen als Griffe, Naturstein und Beton sowie Geschirr und andere Accessoires aus Keramik. Allgemein setzt man eher auf matte als auf glänzende Oberflächen und auf. Bei der natürlichen Küche gehen Optik, Material und der ursprüngliche Gedanke des Trends Hand in Hand: Die naturnahen Farben und langlebigen Materialien sorgen dafür, dass man sich nicht so schnell sattsieht, die Küche nie so ganz aus der Mode kommt und über etliche Jahre genutzt wird.

Die Dekoration

Zu den häufig gemaserten Holzfronten passen schlichte skandinavische Accessoires wie Geschirr aus Keramik, Bilderrahmen aus Holz und Kerzenständer aus mattem Metall. Noch immer liegt Kupfer voll im Trend und auch mit Statement Pieces aus Beton, Übertöpfen aus Seegras oder Recyceltem liegst du in der natürlichen Küche immer richtig.

Die Luxusküche

Purer Luxus

Der Trend zu mehr Luxus, intelligenten Haushaltsgeräten und Küchenhelferlein, die alle deine Aufgaben selbstständig übernehmen, setzt sich fort und gipfelt in der vollautomatisch funktionierenden Luxusküche mit entsprechendem Look.

Der Ursprung

Bei den allgemeinen Trends geht es nicht nur zurück in Richtung natürliche Küche mit nachhaltigen Materialien und einfachen Basics, sondern – wie bei fast allen Trends – auch in die entgegengesetzte Richtung: die Luxusküche. Dabei spielen smarte Geräte mit ausgeklügelten Sensoren und Kontrollmechanismen eine große Rolle, die uns unsere Aufgaben abnehmen – was sich auch im Look der entsprechenden Küche widerspiegelt.

Die Umsetzung

Da unser täglicher Arbeitsablauf sowieso schon recht eng durchgetaktet ist, haben wir es zu Hause verständlicher Weise am liebsten bequem. In Verbindung mit immer ausgereifterer Technik führt das auch in der Küche zu smarten Geräten, die uns die Arbeit erleichtern oder sogar vollständig abnehmen. Zu hochmodernen High-End-Küchengeräten, die nahezu selbstständig backen, Geschirrspülern, die sich selbst die genau richtige Dosis an Spülmitteln verpassen und ganz von alleine in Gang setzen und Backöfen, die sich auf Zuruf öffnen, passt aber nicht unbedingt eine Küchenfront aus gemasertem Holz oder ein antiker Tisch mit jahrelang eingearbeiteter Patina. Stattdessen spielen in der Luxusküche Funktionalität, Minimalismus und strenge Klarheit eine Rolle. Monolithische Küchenblöcke aus hochwertigen Materialien, matte und edel aussehende Fronten ohne Griffe vermitteln höchsten Luxus und machen die Küche zu einem Prestigeraum.

Die Materialien

Wer im Zusammenhang mit seiner Luxusküche an Marmor denkt, liegt gleichzeitig falsch wie richtig. Sicherlich spielen Materialien wie Marmor in einer Luxusküche eine Rolle, aber da Marmor ein äußerst empfindliches Material ist, ist meist Quarzit oder Keramik gemeint. Beide Materialien sind in der Luxusküche je nach Geschmack in hellen Weiß- oder Beigetönen zu finden, aber auch in edlem Anthrazit. Dabei sind die Fronten grifflos und Spülbecken, oft aus demselben Material gefertigt, fügen sich nahtlos in die Arbeitsplatte ein.

Die Dekoration

Zu den minimalistischen Fronten im edlen Matt-Look stellen Armaturen in Gold oder Kupfer einen tollen Kontrast dar. Auch kühle Beton-Accessoires, dunkle Farben und Edles aus Gold oder Silber passen in deine Luxusküche. Im Allgemeinen steht aber nicht viel herum, sondern verbirgt sich hinter den Schränken und die Küche wirkt eher aufgeräumt und schlicht.

Das könnte dich auch interessieren

Trends für die Küche – das ist jetzt in
Viele Trends, die in anderen Lebensbereichen begonnen haben, haben es inzwischen in die Küche geschafft. Wir verraten dir, wie deine Küche zum Trendsetter wird.
Mehr erfahren
Küche ergonomisch planen
Ist die Küche ergonomisch korrekt aufgebaut, arbeiten Sie beim Kochen und Backen rückenschonend und entspannt. Lesen Sie hier, was bei der Küchenplanung zu beachten ist.
Mehr erfahren
Platz sparen in kleinen Küchen
In einer kleinen Küche muss alles möglichst platzsparend untergebracht werden. Erfahren Sie hier, wie Sie Stauraum optimal nutzen, mehr Arbeitsfläche schaffen und mehr.
Mehr erfahren
Übersicht Küchenbeleuchtung und -Accessoires
Mit cleverer Küchenbeleuchtung beeinflussen Sie die Optik des Raumes und erleichtern sich das Arbeiten. Hier finden Sie verschiedene Beleuchtungstechniken im Überblick.
Mehr erfahren
Materialien für Küchenfronten
Küchenfronten aus Kunststoff, Glas oder Lack? Lesen Sie hier, welche Vor- und Nachteile die Materialien haben und finden Sie das optimal zu Ihrer Küche passende Material.
Mehr erfahren
Küchenarbeitsplatten in der Übersicht
Die passende Küchenarbeitsplatte finden: Lesen Sie hier alles zu den verschiedenen Baumaterialien und welche Arbeitsplatte Ihren Ansprüchen optimal gerecht wird.
Mehr erfahren
Kücheneinbaugeräte in der Übersicht
Welche Einbaugeräte gehören in die Küche? Lesen Sie hier, worauf Sie bei der Küchenplanung achten, sodass sich alle nötigen Einbaugeräte optimal integrieren lassen.
Mehr erfahren
Die Grundlagen von Küchenspülen
Bei Küchenspülen haben Sie verschiedene Möglichkeiten und Varianten beim Einbau – lesen Sie hier, was Sie bei der Planung und Umsetzung der Spüle beachten sollten.
Mehr erfahren
Unterschiedliche Dunstabzugshauben im Überblick
Sie suchen nach einer Dunstabzugshaube für Ihre Küche? Hier erfahren Sie alles zu den verschiedenen Modellen wie Wandhauben, Tischhauben und weiteren im Überblick.
Mehr erfahren

Die OBI Bau- und Heimwerkermärkte Systemzentrale GmbH schließt bei nicht sach- und fachgerechter Montage entsprechend der Anleitung sowie bei Fehlgebrauch des Artikels jede Haftung aus. Ihre gesetzlichen Ansprüche werden hierdurch nicht eingeschränkt. Achten Sie bei der Umsetzung auf die Einhaltung der persönlichen Sicherheit, tragen Sie, wenn notwendig, entsprechende Schutzausrüstung. Elektrotechnische Arbeiten dürfen ausschließlich von Elektrofachkräften (ÖVE/ÖNORM EN 50110-1) ausgeführt werden. Bei dem Aufbau der Artikel müssen die Arbeiten nach AUVA durchgeführt werden. Führen Sie diese Arbeiten nicht aus, wenn Sie mit den entsprechenden Regeln nicht vertraut sind. Wir sind um größte Genauigkeit in allen Details bemüht.

Wir verwenden Cookies
Auch wir verwenden Cookies und ähnliche Technologien, damit bei Ihrem Besuch unsere Webseite technisch funktioniert (z.B. durch Speicherung Ihres bevorzugten OBI-Marktes um Verfügbarkeiten von Produkten im Markt anzuzeigen) und um Ihnen ein optimiertes und individualisiertes Online-Angebot zu bieten. Außerdem binden wir so die Tools von Kooperationspartnern für Statistiken zur Nutzung unserer Webseite, zur Leistungsmessung sowie zum Anzeigen relevanter Inhalte ein. Durch Klicken auf "OK" stimmen Sie dem Einsatz von Cookies und ähnlichen Technologien zu den vorgenannten Zwecken zu. Durch Klicken auf „Einstellungen öffnen“ können Sie eine individuelle Auswahl treffen und erteilte Einwilligungen jederzeit für die Zukunft widerrufen. Nähere Informationen, insbesondere zu Einstellungs- und Widerspruchsmöglichkeiten, erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung | Impressum
Zurück
Cookie Einstellungen
Was sind Cookies?

Cookies sind kleine Textdateien, die von Ihrem Browser auf Ihrem Endgerät zur Speicherung von bestimmten Informationen abgelegt werden. Dazu zählt z.B. der von Ihnen ausgewählte OBI-Markt oder die Produkte in Ihrem Warenkorb. Durch die gespeicherten und zurückgesandten Informationen erkennt die jeweilige Webseite, dass Sie diese mit dem Browser Ihres Endgeräts bereits aufgerufen und besucht haben. Diese Informationen nutzen wir, um Ihnen die Webseite gemäß Ihren Präferenzen optimal gestalten und anzeigen zu können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Details anzeigenDetails verbergen
Unbedingt erforderliche Cookies

Unbedingt erforderliche Cookies gewährleisten Funktionen, ohne die Sie unsere Webseite nicht wie vorgesehen nutzen können. Diese Cookies dienen zum Beispiel dazu, dass Sie als angemeldeter Nutzer bei Zugriff auf verschiedene Unterseiten unserer Webseite stets angemeldet bleiben und so nicht jedes Mal bei Aufruf einer neuen Seite Ihre Anmeldedaten erneut eingeben müssen. Auch die Speicherung des ausgewählten OBI-Marktes wird dadurch beispielsweise ermöglicht, sodass Ihnen die Verfügbarkeit von Produkten angezeigt werden kann, ohne dass Sie dazu jedes Mal erneut den gewünschten Markt auswählen müssen.
Rechtsgrundlage für diese Erhebung und Verarbeitung ist unser berechtigtes Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DS-GVO).
Weitere Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Details anzeigenDetails verbergen
Statistik

Cookies für statistische Analysen sammeln auf Basis einer zufälligen Kennung pseudonymisierte Informationen darüber, wie unsere Webseite genutzt wird, um deren Attraktivität, Inhalt und Funktionalität zu verbessern. Diese Cookies helfen uns, zu bestimmen, ob, welche, wie oft und wie lange Unterseiten unserer Webseite besucht werden und für welche Inhalte sich Nutzer besonders interessieren. Erfasst werden weiterhin z.B. Suchbegriffe, das Land oder die Region aus der der Zugriff erfolgt, sowie der Anteil von mobilen Endgeräten, die auf unsere Webseiten zugreifen. Wir erstellen anhand dieser Informationen Statistiken, um die Inhalte unserer Webseite gezielter auf Ihre Bedürfnisse abzustimmen und unser Angebot zu optimieren.
Rechtsgrundlage für diese Erhebung und Verarbeitung ist unser berechtigtes Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DS-GVO). Sie können dieser Verarbeitung hier widersprechen.
Weitere Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Details anzeigenDetails verbergen
Erweiterte Statistik

Im Rahmen erweiterter Nutzungsanalysen werden für Nutzer, die sich in ihrem Kundenkonto einloggen, Endgeräte-übergreifende Statistiken auf Basis eines kundenindividuellen Pseudonyms erhoben. Weiterhin wird unter dieser Kategorie die Aufzeichnung von Webseitenbesuchen gefasst, bei der Mausbewegungen nachvollzogen werden können. Die Aufzeichnung von Tastatureingaben findet dabei niemals statt. Ebenso werden Informationen verborgen, die eine Identifikation des Nutzers ermöglichen würden.
Rechtsgrundlage für diese Erhebung und Verarbeitung ist Ihre Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. a DS-GVO).
Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Details anzeigenDetails verbergen
Leistungsmessung

Cookies zur Leistungsmessung werden genutzt, um die Leistung von Werbemaßnahmen zu ermitteln und unsere Werbemaßnahmen zu optimieren. Unsere Partner führen Informationen zur Leistung von Werbemaßnahmen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die unsere Partner im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben.
Rechtsgrundlage für diese Erhebung und Verarbeitung ist Ihre Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. a DS-GVO).
Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Details anzeigenDetails verbergen
Personalisierung

Cookies zur Personalisierung werden genutzt, um Ihnen personalisierte Inhalte, passend zu Ihren Interessen innerhalb und außerhalb dieser Webseite anzuzeigen. Unsere Partner führen Informationen zu Ihren Interessen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die unsere Partner im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben.
Rechtsgrundlage für diese Erhebung und Verarbeitung ist Ihre Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. a DS-GVO).
Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Details anzeigenDetails verbergen