StartGartenTerrasse

Der schönste Platz ist unterm Kirschbaum

Zuletzt aktualisiert: 30.11.20213 MinutenVon: OBI Redaktion
WPC-Terrasse mit Gartenmöbeln unter einem Kirschbaum

Birgit und Wolfgang aus Bayern lieben ihr wunderschönes Gartenparadies. Sie haben nur noch einen Verbesserungswunsch: Unter dem Kirschbaum soll eine edle WPC-Terrasse entstehen. Hier kannst du nachlesen, wie sie das Projekt gemeinsam mit den OBI MachbarMachern* umgesetzt haben. 

Ein gemeinsamer Traum

Mit Aufruf des Videos stimmen Sie einer Datenübertragung an Youtube zu. Für die Datenverarbeitung durch Youtube gelten deren Datenschutzhinweise.
Weitere Informationen

Einer der schönsten Bereiche im Garten von Birgit und Wolfgang ist der Platz unter einem wunderschönen alten Kirschbaum. „Hier wollen wir eine Terrasse bauen“, erklärt Wolfgang. „4 Meter breit, 3,20 Meter tief, schön abgerundet vorne.“ Birgit ergänzt: „Mit wunderschönen Beeten mit Graniteinfassung, wunderschön bepflanzt und mit einem kleinen Wasserspiel.“ Zur Verwirklichung des gemeinsamen Traumes haben sie das Team von den OBI MachbarMachern um Hilfe gebeten. Frei nach der bayrischen Formel „Pack mas“ möchten die beiden gerne mit anpacken. 

Schweres Gerät und professionelle Messgeräte

Schon rückt das dreiköpfige Team der MachbarMacher mit schwerem Gerät an. Zunächst wird alles vorbereitet, damit die Randsteine der Traumterrasse gesetzt werden können. Mithilfe von professionellen Messgeräten ermittelt das Team die genauen Maße und steckt diese ab. Birgit äußert ihre größte Sorge: „Eine Herausforderung ist, dass dieser Baum geschützt wird und dass wir die Wurzeln bei den Grabarbeiten nicht verletzen. Darüber wäre ich unendlich traurig.“ Eine zweite Herausforderung ist der Höhenunterschied von um die 40 cm. Doch mit der professionellen Hilfe sollten sich beide Herausforderungen spielend meistern lassen. 

Bauarbeiter stecken Bereich für eine Terrasse ab

Achtung: Kirschbaumwurzeln!

Zuerst wird die Höhe der Terrasse nivelliert, dann mithilfe eines Baggers das Erdreich abgetragen. Dabei muss das Team vorsichtig vorgehen, damit die Wurzeln des Kirschbaums die Bauarbeiten unbeschadet überstehen. Birgit schaut argwöhnisch dabei zu. „Aber eigentlich habe ich Vertrauen zu den Jungs, dass die das richtig gut machen!“ Eine große Wurzel verläuft mitten durch die Baustelle, deshalb muss das Team teilweise händisch graben und gleichzeitig darauf achten, dass die Wurzel später keine Schäden an der Terrasse hervorrufen kann. Kleinere Schäden an einer Wurzel kann ein stämmiger Baum problemlos verkraften, aber trotzdem müssen die Bauarbeiten sehr behutsam durchgeführt werden. 

Bauarbeiter heben Erde mit einem Bagger aus

Ein stabiles Fundament

Nachdem die Erde abgetragen ist, wird Beton angemischt, damit die Terrasse auch auf einem stabilen Fundament steht. Dann werden die Rammplatten in den Boden gesetzt, festgeklopft und einbetoniert. Wolfgang staunt: „Ja, alleine wären wir ja wochenlang beschäftigt, alleine mit dem Hin- und Herschleppen und das Fachwissen würde ja auch fehlen.“ Er darf den Boden nun mit einer Rüttelplatte verdichten. Danach werden Splitt und Vlies aufgebracht und daraufhin die Verlegefundamente für die Untergrundkonstruktion der Terrasse. Zum Schluss setzt das Team die Terrasse. 

Mann zieht eine Ausgleichsschicht aus Splitt gerade

WPC-Dielen statt Parkett

Währenddessen suchen Birgit und Wolfgang die passenden WPC-Bodendielen aus. Sie entscheiden sich für eine matte, schokoladenbraune Variante. Die Schienen für die WPC-Elemente werden fest mit den darunterliegenden Steinplatten verschraubt. Gemeinsam mit seinem Vater verlegt Wolfgang die WPC-Dielen. Als die beiden gerade fertig sind, kommt Birgit dazu und freut sich: „Ja, hammermäßig! Wow, ist das schön! Das habt ihr super gemacht. Wir haben eine Terrasse!“ Spontan legen Wolfgang und Birgit einen Tango aufs neue Parkett – schließlich muss auch geprüft werden, ob die Dielen was aushalten. 

Zwei Männer befestigen WPC-Dielen auf der Unterkonstruktion

Spontanes Ständchen

Zum Schluss legen Birgit, Wolfgang und sein Vater noch bunte Beete an, die mit schicken Granitsteinen umrahmt werden. Jetzt fehlt nur noch das passende Mobiliar auf der neuen Terrasse. Schnell werden eine Outdoor-Couch, zwei Sessel und ein Tisch platziert und schon stoßen alle mit prickelndem Sekt aufs ganze Team an. Wolfgang packt seine Gitarre aus und spielt ein spontanes Ständchen

Personen pflanzen Blumen neben eine Terrasse

Das Fazit

Personen auf Gartenmöbeln stoßen mit Getränk an

„Ich freu mich wirklich wie die Sau, auf gut deutsch gesagt“, jubelt Birgit. Ihr traumhaftes Gartenparadies ist in den letzten Tagen dank der neuen Terrasse noch viel schöner geworden. Der Kirschbaum hat alles gut überstanden und sie können von der WPC-Terrasse aus zwischen hübschen Blumenbeeten und einem kleinen Wasserspiel lauschige Sommernächte genießen und einfach nur entspannen.  

*Hinweis zu den MachbarMachern

Weitere Infos zum Service der MachbarMacher erhältst du unter www.obi.at/machbarmacher oder in teilnehmenden OBI Märkten.

Das könnte dich auch interessieren

Eine modernisierte Terrasse
Elisabeth und Wolfgang haben ihr Haus mit viel Mühe selbst renoviert. Es gibt nur eine Sache, an die sie sich in neun Jahren nicht herangetraut haben: die Terrasse.
Mehr erfahren
Ein Yoga-Garten für Claudia
Auf der neuen Terrasse kann sich Claudia sportlich austoben und ihre Yoga-Übungen machen. Hier erfährst du, wie der Traum vom Yoga-Garten verwirklicht wurde.
Mehr erfahren
Ein Schweinegehege für Emma und Karli
Talitha und Nils haben ein ungewöhnliches Anliegen: Das Paar aus Berlin wünscht sich ein Gehege für ihre Schweine Emma und Karli. So haben sie ihren Traum verwirklicht.
Mehr erfahren
Ein furchtbar schöner Platz am See
Steve und Dorette wohnen in Berlin. Mithilfe der OBI MachbarMacher möchten sie sich ihren Traum erfüllen: eine Terrasse mit Lounge und Feuerstelle.
Mehr erfahren
Kosten sparen beim Terrassenbau – 8 Tipps
Wenn du weißt, worauf du beim Terrassenbau achten musst, kannst du einige Kosten sparen. Hier findest du Unterstützung bei der Planung und Tipps zum Geld sparen.
Mehr erfahren
Terrassendielen aus WPC oder Holz – ein Vergleich
Du bist unschlüssig, ob Terrassendielen aus Holz oder aus WPC verwenden möchtest? Lies hier im Materialvergleich alles über die Vor- und Nachteile der Materialien.
Mehr erfahren
Ein Gartenhaus als Spielzeugparadies
Erfahre hier, wie der Traum vom eigenen Gartenhaus für Raoul und Tanja mithilfe der MachbarMacher verwirklicht wurde. Wir haben sie beim Bau des Häuschens begleitet.
Mehr erfahren
WPC-Terrasse bauen – Schritt für Schritt
Mit der Anleitung baust du deine WPC-Terrasse selber. Wir zeigen dir, wie du die Unterkonstruktion anfertigst, die WPC-Dielen verlegst und die Abschlussleisten montierst.
Mehr erfahren
WPC Terrassendielen im Vergleich
WPC Terrassendielen bieten eine langlebige Alternative zu Holz – lies hier alles über die Eigenschaften sowie Vor- und Nachteile von WPC-Dielen auf der Terrasse.
Mehr erfahren

Die OBI Bau- und Heimwerkermärkte Systemzentrale GmbH schließt bei nicht sach- und fachgerechter Montage entsprechend der Anleitung sowie bei Fehlgebrauch des Artikels jede Haftung aus. Ihre gesetzlichen Ansprüche werden hierdurch nicht eingeschränkt. Achten Sie bei der Umsetzung auf die Einhaltung der persönlichen Sicherheit, tragen Sie, wenn notwendig, entsprechende Schutzausrüstung. Elektrotechnische Arbeiten dürfen ausschließlich von Elektrofachkräften (ÖVE/ÖNORM EN 50110-1) ausgeführt werden. Bei dem Aufbau der Artikel müssen die Arbeiten nach AUVA durchgeführt werden. Führen Sie diese Arbeiten nicht aus, wenn Sie mit den entsprechenden Regeln nicht vertraut sind. Wir sind um größte Genauigkeit in allen Details bemüht.