StartGartenTerrasse

Kleine Terrasse gestalten

Zuletzt aktualisiert: 02.07.20194 Minuten
Gartenmoebel Bonfield mit Lampen und Pflanzen

Der Sommer zeigt sich draußen von seiner schönsten Seite. Mit Freunden zu grillen, in der Morgensonne zu frühstücken oder einfach mit einem Buch zu entspannen – dafür ist auch auf einer kleinen Terrasse genügend Platz. Mit den passenden Möbeln und kreativer Gestaltung verwandelt sie sich in einen gemütlichen Wohnraum im Grünen.

Der passende Belag

Terrasse mit WPC-Klickfliesen und Palettenmoebeln

Der Bodenbelag ist ein prägendes Element und nimmt entscheidenden Einfluss auf das Gesamtbild von Balkon und Terrasse. Holz schafft mit seinem natürlichen Charme eine gemütliche Atmosphäre, in der sich jeder wohlfühlt. Zahlreiche Farbvarianten hat der Verbundwerkstoff WPC zu bieten. Die Mischung aus Holz und Kunststoff können Sie daher mühelos auf Möbel und Bepflanzung abstimmen. Naturstein macht Eindruck, erscheint aber auch etwas nüchterner als Holz oder WPC. Die drei Materialien lassen sich auf kleinem Raum sehr gut als Klickfliesen verlegen. Die einzelnen Module ergänzen sich gegenseitig, brauchen keinen Unterbau und lassen sich ohne großen Aufwand wieder entfernen, so dass sie für Mietimmobilien bestens geeignet sind.

Zu den Klickfliesen im OBI Online-Shop

Möbel zum Wohlfühlen

Foto von Gartenmöbeln der Reihe Bonfield mit Lampen und Pflanzen im Hintergrund

Ein Esstisch mit Stühlen rundherum kann sich ziemlich breit machen. Schmaler und deutlich bequemer speist es sich in zwei gepolsterten Sesseln. Kombiniert mit einem passenden Tischchen laden sie zum Frühstück oder zu Kaffee und Kuchen ein. Das Feierabendbier oder ein spritziger Sommercocktail lassen sich darin ebenfalls sehr stilvoll genießen. Wer zum Grillen auf Tisch und Stühle nicht verzichten möchte, für den sind Klappvarianten die Lösung. Sie bieten Tellern, Gläsern und Besteck bei Bedarf genügend Stellfläche und machen sich dünn, wenn sie gerade nicht gebraucht werden.

Selbstgebaute Lieblingsstücke

Foto einer Terrasse aus Holz mit Grill, Gartenmöbeln und einem Gartenwagen sowie Pflanzregal und Sichtschutz aus Holz

Besonders anpassungsfähig sind Echtholzmöbel nach Maß. Diese können Sie nach Wunsch auf den Zentimeter genau konfigurieren, selbst bauen und anschließend individuell gestalten. So verwandelt sich eine Palette in ein schlankes Blumen- oder Kräuterbeet und der stilvolle Gartenwagen bietet überall dort seine Dienste an, wo er gerade gebraucht wird. Neben dem Grill serviert er Fleisch, Kartoffeln, Gewürze und Salat; für die Pflege von Blumentöpfen und Balkonkästen lässt er sich mit Geräten aller Art, Gießkanne, Dünger und Blumenerde beladen.

Anschließende Entspannung verspricht die Wellenliege mit ihrer ergonomischen Form. Ein typisches Sommergefühl und einen Hauch von Urlaub zaubert auch ein Hochtisch mit passenden Stühlen in die heimische Freiluft-Oase. Bei kühlen Getränken und einem guten Gespräch könnte der Eindruck entstehen, den Tag an einer Strandbar ausklingen zu lassen.

Stilvolle Schattenspender

Eine Terrasse mit einem großen Sonnensegel

Sonnensegel und Markisen sind für begrenzte Freiräume besonders geeignet, da sie gewissermaßen über den Dingen schweben und auf der Terrasse selbst nicht verankert sind. Sie sind zugleich sehr flexibel nutzbar und lassen sich anschließend ohne großen Aufwand verstauen. Eine Alternative sind Ampelschirme oder halbrunde Modelle, deren Ständer sich am Rand oder unmittelbar an der Wand anbringen lassen. Sie spenden angenehmen Schatten und lassen sich in den Abendstunden mit LED-Lichtern oder Lampions stimmungsvoll dekorieren.

Grüner Sichtschutz

Foto von Sichtschutz aus Holz mit Topfpflanzen und Kräutern im Übertopf

Wie im Wohnzimmer ist auch auf der Terrasse die Privatsphäre entscheidend, um sich dort wirklich entspannen zu können. Ein Sichtschutz schirmt vor neugierigen Blicken ab und lässt sich zugleich kreativ gestalten. Unterschiedlich bepflanzte Töpfe machen ihn zu einem hängenden Garten, bunte Lichterketten zum leuchtenden Beispiel für die nächste Party und eine Dekoration mit Strandgut zum sommerlichen Sehnsuchtsort. 

Frische Accessoires

Collage mit Dekoartikeln für den Garten

Wenn es darum geht, die Terrasse gemütlich zu gestalten, ist weniger mehr. Mit einzelnen Dekorationselementen wie Kerzen, Fackeln, bunten Töpfen oder Vasen können Sie ganz gezielt Blickpunkte setzen. Sie schaffen mit Licht und Farben eine wohnliche Atmosphäre, ohne dass der Raum überladen erscheint.

Tipp: Es ist nicht immer nötig, Accessoires neu zu kaufen. Leere Marmeladengläser können Sie mit Paketschnur an Ästen befestigen und mit Blumen oder als Windlicht stimmungsvoll in Szene setzen.

Grillen mit Genuss

Kleiner Balkon mit einem Kugelgrill

Grillen ist an lauen Abenden ein besonderer Genuss. Fleisch, Kartoffeln und Gemüse rösten unter freiem Himmel und verströmen einen verführerischen Duft. Knackige Salate und kühle Getränke dazu – schon fühlt sich der Alltag für einen Moment federleicht an. Für diese kulinarische Auszeit ist kein großer Gasgrill nötig. Kleine Kugelmodelle oder elektrische Geräte für den Tisch sorgen ebenfalls für köstliche Röstaromen und befeuern auch auf kleinem Raum das Gefühl sommerlicher Unbeschwertheit.

Die eigene Oase gestalten

Wer den begrenzten Freiraum weniger als Einschränkung und mehr als Herausforderung wahrnimmt, kann mit vielen Ideen und passenden Produkten mehr aus seinem Balkon oder seiner Terrasse machen. Entscheidend ist, rechtzeitig zu überlegen, wozu der Platz an der Sonne dienen soll: Wenn ein ganz persönlicher Entspannungsbereich geplant ist, sollten Sonnenliege und Schattenspender darauf Platz finden. Ist ein Stadtgarten mit Blumen und kleinen Naschereien das Ziel, hat das Grün Priorität, während für regelmäßige Partys mit Freunden Tisch und Stühle nicht fehlen sollten.

Das könnte Sie auch interessieren

Moderne Terrasse – 5 Gestaltungsideen
Sie möchten Ihre Terrasse modern gestalten? Hier finden Sie verschiedene Ideen und Inspiration rund um Design, Gartenmöbel, Sichtschutz- und Sonnenschutzelemente.
Mehr erfahren
Terrassenbeläge und ihre optische Wirkung
Je nachdem, welchen Belag Sie für Ihre Terrasse wählen, erzeugen Sie unterschiedliche optische Wirkungen. Lesen Sie hier mehr zu Terrassenbelägen und deren Wirkung.
Mehr erfahren
Terrassendielen aus Lärche und Douglasie im Vergleich
Terrassendielen aus Holz gibt es zum Beispiel aus Lärche oder Douglasie – lesen Sie hier mehr zu den Eigenschaften sowie Vor- und Nachteilen der Materialien im Vergleich.
Mehr erfahren
Verlegemuster für Terrassenbeläge
Das Gesamtbild Ihrer Terrasse wird maßgeblich vom gewählten Verlegemuster beeinträchtigt. Lesen Sie hier mehr zu Farben, Format und Verlegerichtung.
Mehr erfahren
Winterharte Kübelpflanzen für die Terrasse
Winterharte Kübelpflanzen bleiben auch im Winter auf der Terrasse. Welche Pflanzen draußen überwintern können und was es dabei zu beachten gilt, erfahren Sie hier.
Mehr erfahren
Sonnenschutz für die Terrasse
Mit Markisen, Sonnensegeln und Sonnenschirmen bringen Sie wirksamen Sonnenschutz auf Ihre Terrasse. Lesen Sie hier alles zu den Vor- und Nachteilen der Varianten.
Mehr erfahren
WPC-Terrasse bauen – Schritt für Schritt
Sie möchten eine WPC-Terrasse selber bauen? Der Ratgeber zeigt schrittweise, wie Sie den Unterbau anfertigen, die WPC-Dielen verlegen und die Abschlussleisten montieren.
Mehr erfahren
Sichtschutz-Ideen für die Terrasse
Um einen Sichtschutz auf Ihrer Terrasse zu errichten, haben Sie verschiedene Möglichkeiten. Lesen Sie hier mehr zu Sichtschutzzäunen z. B. aus Holz, Stein oder Pflanzen.
Mehr erfahren
Holzterrasse bauen – Schritt für Schritt
Sie möchten eine Holzterrasse bauen? Wie Sie das Splittbett dafür vorbereiten, die Unterkonstruktion anfertigen und die Holzdielen darauf verlegen, erfahren Sie hier.
Mehr erfahren

Die OBI Bau- und Heimwerkermärkte Systemzentrale GmbH schließt bei nicht sach- und fachgerechter Montage entsprechend der Anleitung sowie bei Fehlgebrauch des Artikels jede Haftung aus. Ihre gesetzlichen Ansprüche werden hierdurch nicht eingeschränkt. Achten Sie bei der Umsetzung auf die Einhaltung der persönlichen Sicherheit, tragen Sie, wenn notwendig, entsprechende Schutzausrüstung. Elektrotechnische Arbeiten dürfen ausschließlich von Elektrofachkräften (ÖVE/ÖNORM EN 50110-1) ausgeführt werden. Bei dem Aufbau der Artikel müssen die Arbeiten nach AUVA durchgeführt werden. Führen Sie diese Arbeiten nicht aus, wenn Sie mit den entsprechenden Regeln nicht vertraut sind. Wir sind um größte Genauigkeit in allen Details bemüht.