StartGartenTeich

Teich reinigen und pflegen

Zuletzt aktualisiert: 03.12.20215 MinutenVon: OBI Redaktion
Eine Frau reinigt Gartenteich mit Teleskopreiniger

Dieser Ratgeber zeigt dir, wie du deinen Teich reinigen kannst und was du schon bei der Anlage des Teichs beachten solltest. Erfahre, was für die Pflanzenpflege und Filterreinigung wichtig ist und welche Hilfsmittel dir die Reinigung erleichtern.

Teich richtig anlegen

Um deinen Teich dauerhaft algenfrei zu halten, solltest du bereits bei der Anlage des Teichs einiges beachten. So hält sich der Aufwand für die Pflege, insbesondere die Reinigung, danach auch in Grenzen.

Achte darauf, dass der Teich mindestens teilweise im Schatten liegt. So erwärmt er sich im Sommer nicht zu stark.

Außerdem solltest du das Gewässer ausreichend groß und tief planen. Auch das wirkt einer zu schnellen und lang anhaltenden Erwärmung entgegen. Es gilt: Je größer die Wassermenge, desto stabiler ist das ökologische Gleichgewicht im Teich.

Plane den Teich etwa 10 m² bis 15 m² groß und mindestens 80 cm tief. Besser noch ist eine Tiefe von 1 m. Eine gute Orientierungsgröße für das Volumen des Teichs ist 5.000 l. Lege den Teich außerdem nicht am tiefsten Punkt des Gartens an.

Achte auch darauf, dass bei Starkregen kein Erdreich in den Teich gespült werden kann. Das kannst du verhindern, indem du die Teichfolie einige Zentimeter über die Bodenkante hinausragen lässt. Um diese optisch verschwinden zu lassen, kaschierst du sie mit Steinen.

Verwende für die Teichpflanzen zudem nur spezielle und nährstoffarme Teicherde. Je weniger Erde in den Teich kommt, desto besser. Die Verwendung von Pflanzkörben eignet sich hierfür gut.

Mit einer Flachwasserzone mit Sumpfpflanzen baust du dem Teich eine natürliche Kläranlage, die das Gewässer sauber hält. Plane sie ausreichend groß.

Teichnetz als Laubfänger

Kescher entfernt Herbstlaub aus Teich

Mit einem Kescher entfernst du loses Laub aus dem Teich. So verhinderst du, dass der Teich umkippt.

Weht im Herbst viel Laub auf die Wasseroberfläche, kann das den Teich umkippen lassen. Das Laub sinkt langsam zum Teichboden, wo es sich in Faulschlamm verwandelt. Dieser sorgt für eine stark erhöhte Nährstoffkonzentration im Wasser und produziert darüber hinaus schädliche Faulgase.

Um dem vorzubeugen, entfernst du das Laub möglichst schnell. Alternativ und bequemer spannst du ein spezielles Teichnetz, das verhindert, dass Laub ins Wasser geweht wird. Spätestens Anfang September deckst du die gesamte Wasseroberfläche damit ab. Du spannst das Netz am besten wie ein Satteldach über dem Teich auf.

In der Mitte des Teichs stellst du ein einfaches Holzgestell auf, das den First bildet. Darüber legst du das Netz. Das hat den Vorteil, dass die Blätter nicht auf dem Netz in der Teichmitte liegen bleiben, sondern zu beiden Seiten in Richtung Ufer herabrutschen. Dort sammelst du das Laub bequem auf.

Teichpflanzen zurückschneiden

Welke Seerosen werden mit einer Teleskop-Gartenschere zurückgeschnitten.

Schneide deine Teichpflanzen regelmäßig zurück. So hältst du den Nährstoffhaushalt im Wasser im Gleichgewicht.

Eine der wichtigsten Maßnahmen für die Teichreinigung ist der regelmäßige Zuschnitt der Teichpflanzen. Das betrifft diejenigen im Teich, aber auch jene um das Gewässer.

Teichpflanzen entziehen dem Wasser wichtige Nährstoffe wie Phosphat oder Stickstoff. Das ist wichtig, denn diese Nährstoffe sorgen sonst dafür, dass Algen wachsen.

Entferne deshalb alle gelben Blätter bei Seerosen. Röhricht, Schilf, Rohglanzgras und andere Sumpfpflanzen schneidest du im Herbst, spätestens im Frühjahr. Schneide sie dann knapp über der Wasseroberfläche ab. Um Insekten ein Winterquartier zu bieten, legst du die hohlen Stängel in den Garten in ein Beet.

Auch die Pflanzen unter Wasser solltest du regelmäßig pflegen. Achte darauf, dass sich Wasserpest oder Tausendblatt nicht zu stark ausbreitet. Gegebenenfalls dünnst du sie vor dem ersten Frost aus.

Der Zeitpunkt ist deshalb wichtig, da die Pflanzenmasse im Winter sowieso abstirbt. Sie sinkt dann ab und produziert Schlamm und damit die unerwünschten Nährstoffe.

Faulschlamm entfernen

Schlammsauger in Gartenteich

Mit einem Schlammsauger entfernst du Faulschlamm vom Teichboden.

Die Bildung von Faulschlamm lässt sich selbst mit Teichnetz und regelmäßigem Pflanzenschnitt nicht komplett verhindern. Denn auch Pflanzensamen, Staub oder Pollen verursachen den Schlamm im Teich.

Wenn die Schicht dicker wird, ist eine Reinigung des Teichs dringend notwendig. Du merkst es spätestens dann, wenn Faulgase in Form von Blasen aufsteigen. Mit einem Teichschlammsauger entfernst du die nährstoffreiche Schlammschicht vom Teichgrund, ohne dass du dafür das Wasser ablassen musst.

Das Gerät funktioniert wie ein Staubsauger für Teiche und saugt den Schlamm zusammen mit dem Teichwasser durch das Rohr ab. Die Feststoffe setzen sich im Sammelbehälter ab und das Wasser fließt gefiltert über einen anderen Schlauch vom Sammelbehälter zurück in den Teich.

Den Schlamm kannst du später auf den Komposter geben, allerdings nur in dünnen Schichten. Er ist ein guter organischer Dünger, zum Beispiel für Obstgehölze oder Hecken.

Sommerreinigung: Fadenalgen abfischen

Sobald das Wasser im Gartenteich wärmer wird, treten trotz bestem ökologischen Gleichgewicht Fadenalgen auf. Fische sie mithilfe eines Keschers und Algenbürsten regelmäßig heraus.

Algenbürste entfernt Algen aus Gartenteich

Fadenalgen fischst du mit einer Algenbürste aus dem Gartenteich.

Filteranlage im Teich reinigen

Ein Teil der richtigen Teichpflege ist die Reinigung der Filteranlage. Das ist besonders dann wichtig, wenn du Fische im Gartenteich hältst. Ihr Kot sammelt sich auf dem Teichboden, zersetzt sich und reichert das Wasser mit Nährstoffen an.

Wie stark dieser Effekt ist, hängt zum einen von der Anzahl der Fische, zum anderen von der Futtermenge ab. Am besten setzt du nur wenige Fische ein und fütterst nur so viel wie nötig. Gut eingewachsene Teichpflanzen sind für die Ernährung von wenigen Goldfischen beispielsweise ausreichend.

Manche Filtermodelle zeigen an, wann sie gereinigt werden müssen. Die in der Filterkammer enthaltenen Einsätze beinhalten Filterschwämme, die das Teichwasser erst von gröberen Partikeln reinigen und im nächsten Schritt auch Giftstoffe binden.

In diesen Filterschwämmen leben Bakterien, die wichtig für die Filtration sind. Daher solltest du die Schwämme nicht mit klarem Wasser ausspülen, sondern sie lediglich mit der Hand auswringen.

Über ein Ventil lässt du zudem die gesammelten Schwebstoffe ab, die sich am Boden der Filterkammer gesammelt haben.

Zusammenfassung: Teich reinigen und pflegen

  • Spanne ein Teichnetz über den Gartenteich, um Laub abzuhalten.
  • Schneide die Pflanzen im und am Teich regelmäßig zurück.
  • Sauge den Faulschlamm bei Bedarf ab.
  • Fische im Sommer die Fadenalgen aus dem Wasser.
  • Reinige die Filteranlagen regelmäßig.

Das könnte dich auch interessieren

Beliebte Teichpflanzen
Teichpflanzen bereichern den Gartenteich nicht nur optisch, sondern unterstützen auch das Ökosystem im Teich. Lese hier mehr zu den beliebtesten Teichpflanzen.
Mehr erfahren
Fische für den Gartenteich
Du möchtest Fische in deinem Gartenteich ansiedeln? Hier findest du Tipps und Hinweise, welche Fische sich für den Teich eignen und wie viele Fische du einsetzen kannst.
Mehr erfahren
Fische in den Teich einsetzen
Du möchtest deinen Gartenteich beleben und Fische einsetzen? Lies hier, wann der beste Zeitpunkt dafür ist, wie viele Fische du einsetzt und was noch zu beachten ist.
Mehr erfahren
Miniteich anlegen – Schritt für Schritt
Von der Wahl des Teichbeckens bis zur Bepflanzung: Mit dieser Schritt-für-Schritt-Anleitung legst du deinen neuen Miniteich selbst an.
Mehr erfahren
Gartenteich bepflanzen
Willst du deinen Gartenteich bepflanzen? Hier findest du Informationen über passende Teichpflanzen, den richtigen Standort und die verschiedenen Teichzonen.
Mehr erfahren
Folienteich anlegen – Schritt für Schritt
Du möchtest einen Folienteich in deinem Garten anlegen? Lies hier, wie du die Grube für den Teich anlegst und was du beim Verlegen der Teichfolie beachten solltest.
Mehr erfahren
Poolpflege und Poolreinigung – Wissen und Tipps
Damit du deinen Pool möglichst oft nutzen kannst, ist die regelmäßige Pflege und Reinigung notwendig. Hier findest du Wissen und Tipps zur Poolreinigung.
Mehr erfahren
Teich winterfest machen
Damit Fische, Pflanzen und Technik im Teich gut durch den Winter kommen, sollten Vorkehrungen getroffen werden. Wir zeigen daher, wie du deinen Teich winterfest machst.
Mehr erfahren
Wasserspiel selber bauen
Baue in nur wenigen Stunden ein Wasserspiel in deinem Garten, mit dem du den Urlaub zu dir nach Hause holen kannst. Wir zeigen dir Schritt für Schritt, wie es geht.
Mehr erfahren

Die OBI Bau- und Heimwerkermärkte Systemzentrale GmbH schließt bei nicht sach- und fachgerechter Montage entsprechend der Anleitung sowie bei Fehlgebrauch des Artikels jede Haftung aus. Ihre gesetzlichen Ansprüche werden hierdurch nicht eingeschränkt. Achten Sie bei der Umsetzung auf die Einhaltung der persönlichen Sicherheit, tragen Sie, wenn notwendig, entsprechende Schutzausrüstung. Elektrotechnische Arbeiten dürfen ausschließlich von Elektrofachkräften (ÖVE/ÖNORM EN 50110-1) ausgeführt werden. Bei dem Aufbau der Artikel müssen die Arbeiten nach AUVA durchgeführt werden. Führen Sie diese Arbeiten nicht aus, wenn Sie mit den entsprechenden Regeln nicht vertraut sind. Wir sind um größte Genauigkeit in allen Details bemüht.