StartGartenTeich

Algen im Teich entfernen – Schritt für Schritt

Zuletzt aktualisiert: 19.07.20194 Minuten
Gartenteich wird mit Teichsauger von Algen befreit und gereinigt.

Algen im Teich nehmen anderen Pflanzen und auch Fischen die Nährstoffe weg. Die Anleitung zeigt, wie Sie Algen im Teich entfernen und deren Wachstum nachhaltig eindämmen. 

Was hilft gegen Algen im Teich?

Ein Gartenteich ist ein sensibles Ökosystem, das leicht aus dem Gleichgewicht geraten kann. Ein häufig auftretendes Problem sind Algen, die sich bei geeigneten Bedingungen rasant ausbreiten und anderen Teichbewohnern den Lebensraum streitig machen. Gegen Algen helfen nährstoffzehrende Wasserpflanzen sowie Kleintiere, z.B. Schnecken. Reduzieren Sie generell die direkte Sonneneinstrahlung auf den Teich sowie den pH-Wert, wenn notwendig. Außerdem muss Teichwasser mittels Pumpe in stetiger Bewegung bleiben. Sollten sich Fadenalgen bilden, entfernen Sie diese per Hand. Soll die Beseitigung von Algen schnell gehen, setzen Sie einen umweltfreundlichen Algenentferner ein.

Die radikalste Maßnahme der Algenbekämpfung ist ein kompletter Wasserwechsel inklusive Reinigung des Teichs. Fehlt hierzu die Möglichkeit, kann eine Teichimpfung helfen. Dabei werden einige Liter Wasser aus einem gesunden Teich hinzugegeben. Die im „gesunden“ Teichwasser befindlichen Mikroorganismen vernichten idealerweise die Algen im erkrankten Teich. Auch bei anhaltend trockenem Wetter gleichen Sie verdunstetes Wasser mit Frischwasser aus, um das Gleichgewicht der Nährstoffe im Teich zu erhalten.

Wie entstehen Algen im Gartenteich?

Oft ist eine Überdüngung Ursache einer Algenblüte, zum Beispiel durch Fischfutter, große Mengen Kot von Fischen oder zu dichten Pflanzenbesatz. Auch Verunreinigungen durch Laub und andere tote Pflanzenteile können das Algenwachstum fördern. Starke Sonneneinwirkung und zu wenig Sauerstoff begünstigen ebenfalls das Wachstum von Algen.

Verwenden Sie bei Bau und Umgestaltung des Teichs spezielle Teicherde. Pflanzen- und Blumenerde enthält zu viele Nährstoffe und bietet Algen idealen Nährboden.

Wichtig: Im Jahreslauf unterliegt der Sauerstoff- und Nährstoffgehalt eines Teiches natürlichen Schwankungen, die sich von selber wieder normalisieren. Droht das Gleichgewicht im Teich jedoch „umzukippen“, handeln Sie schnell.

So entfernen Sie Algen im Teich

6 Schritte

1
pH-Test durchführen
Gärtnerin macht pH-Wert-Test im Gartenteich von Brücke aus.
Auf einen Blick
  • pH-Wert mit Test-Kit feststellen.

So wird es gemacht

2
pH-Wert absenken
Rindenmulch im Netz liegt im Teich, um pH-Wert zu senken.
Auf einen Blick
  • Rindenmulch im Teich verwenden
  • pH-Minus-Präparat verwenden
  • Grundwasser zugeben oder Wasser austauschen

So wird es gemacht

3
Sauerstoffversorgung sicherstellen
Teichfilter für Sauerstoffversorgung ist im Gartenteich eingesetzt.
Auf einen Blick
  • Sauerstoffmangel im Teich vermeiden
  • Teichpumpen und Filter einsetzen

So wird es gemacht

4
Wasserpflanzen nutzen
Gärtner entfernt überschüssige Pflanzen aus dem Gartenteich.
Auf einen Blick
  • Teichpflanzen richtig zusammenstellen
  • Menge der Wasserpflanzen richtig wählen
  • Überschüssige Pflanzen entfernen

So wird es gemacht

5
Algen absaugen
Gärtner saugt Algen mit dem Teichsauger aus dem Gartenteich ab.
Auf einen Blick
  • Teichsauger verwenden
  • Treibende Fadenalgen entfernen

So wird es gemacht

6
Algenblocker verwenden
Gärtner verwendet Algenblocker, um Algenwachstum im Gartenteich zu begrenzen.
Auf einen Blick
  • Wachstumsbedingungen für Algen reduzieren
  • Sonnenreflexion des Wassers erhöhen

So wird es gemacht

Das benötigen Sie für Ihr Projekt

  • pH-Test-Set
  • Algenkescher
  • Filteranlage
  • Teichpumpe
  • Oxidator
  • Teichpflanzen
  • Algenschere
  • Skimmer
  • Schlamm- und Teichsauger

Die OBI Bau- und Heimwerkermärkte Systemzentrale GmbH schließt bei nicht sach- und fachgerechter Montage entsprechend der Anleitung sowie bei Fehlgebrauch des Artikels jede Haftung aus. Ihre gesetzlichen Ansprüche werden hierdurch nicht eingeschränkt. Achten Sie bei der Umsetzung auf die Einhaltung der persönlichen Sicherheit, tragen Sie, wenn notwendig, entsprechende Schutzausrüstung. Elektrotechnische Arbeiten dürfen ausschließlich von Elektrofachkräften (ÖVE/ÖNORM EN 50110-1) ausgeführt werden. Bei dem Aufbau der Artikel müssen die Arbeiten nach AUVA durchgeführt werden. Führen Sie diese Arbeiten nicht aus, wenn Sie mit den entsprechenden Regeln nicht vertraut sind. Wir sind um größte Genauigkeit in allen Details bemüht.