StartGartenRasen

Rasenkantensteine verlegen – Schritt für Schritt

Zuletzt aktualisiert: 09.04.20215 MinutenVon: OBI Redaktion
Foto einer Baustelle mit Handwerker, Hammer und Wasserwaage

Rasenkanten dienen dazu, Beete einzufassen. Die Rasenkantensteine trennen Bepflanzung und Grünfläche auch optisch klar voneinander ab. Die folgende Anleitung zeigt, wie du eine Mähkante selber anlegen kannst – von der Richtlinie bis zum Einebnen der Fläche.

Wozu solltest du Rasenkantensteine verlegen?

Klare Kanten aus Stein grenzen unterschiedliche Bereiche im Garten voneinander ab. Sie erleichtern es, den Rasen zu mähen und erfüllen noch einen weiteren Nutzen: Lästiges Nachschneiden von Gräsern, die der Rasenmäher nicht erfasst, ist damit nicht mehr nötig. Für Mähroboter ist solch eine Mähkante kein Hindernis: Verlege den Begrenzungsdraht für den Mähroboter am besten unterhalb der Rasenkantensteine. So fährt das Gerät bis zur Kante heran und lässt keine Halme stehen.

Zu guter Letzt wird auch die Ausbreitungsfläche des Rasens begrenzt, damit dieser nicht wuchert.

Eine solche Rasenkante kannst du in sechs Schritten und an einem bis zwei Arbeitstagen alleine mit Rasenkantensteinen setzen. Bevor die Richtschnur die Linie vorgibt, ist es hilfreich, sich über die Arten von Rasenkantensteinen zu informieren, die Anleitung einmal komplett zu lesen und das Projekt entsprechend vorzubereiten.

Arten von Rasenkantensteinen

Bei der Wahl der Steine kannst du dich zwischen verschiedenen Materialien entscheiden. In der Regel stehende folgende Materialien zur Auswahl, wenn du die Rasenkanten in deinem Garten einfassen möchtest:

  • Rasenkantensteine aus Beton
  • Rasenkantensteine aus Granit
  • Rasenkantensteine aus Klinker

Rasenkantensteine aus Beton

Eine Person hält zwei Rasenkantensteine in Schwalbenschwanzform in den Händen

Schwalbensteine lassen sich dank ihrer speziellen Form gut für geschwungene Linien nutzen.

Rasenkantensteine sind häufig aus Beton. Sie haben abgerundete Kanten und besitzen an einer Seite eine halbrunde Aussparung. Auf der gegenüberliegenden Seite ist die Form genau entgegengesetzt. Dadurch kannst du die Steine auch auf geschwungenen Linien gut bündig verlegen.

Rasenkantensteine werden unter verschiedenen Namen verkauft. Du findest sie auch als Schwalbenschwänze, Rasenabschlusssteine, Rasenmähkanten oder Mähkanten.

Am geläufigsten sind Steine mit den Maßen 31,5 x 16 x 5 cm. Auch die Größe 24 x 10 x 4,5 cm ist recht häufig zu finden. Beide Größen sind ausreichend für den Einsatz im Garten und können die Last eines Benzinrasenmähers tragen.

Rasenkantensteine aus Granit oder Klinker

Kantensteine aus Granit oder Klinker eignen sich ebenfalls als Beeteinfassung für deinen Garten. Sie sind optisch meist attraktiver als Mähkanten aus Beton. Verlege Klinker- oder Granit-Steine möglichst zweireihig und mit Versatz. So kann das Gras nicht durch die Fugen dringen.

Kleinere Steine verrutschen leicht. Nutzt du Kleinpflastersteine für die Rasenbegrenzung, verlegst du sie in einem Betonbett.

Rasenkantensteine in Beton verlegen

Nutze Beton als Unterbau für deine Rasenkantensteine. So halten sie auch starken Belastungen stand. Diese entstehen beispielsweise, wenn du einen Aufsitzmäher nutzt.

Verlege die Steine dann nicht in Sand oder Splitt. Stattdessen gibst du eine etwa 5 cm hohe Schicht erdfeuchten Magerbeton in den Graben. Zur Beetseite hin errichtest du eine Rückenstütze aus Beton. So sitzen die Steine später fest.

Auf der Rasenseite streichst du den Beton gerade ab. So kann der Rasen in einer Schicht aus Mutterboden bis an die Steine heranwachsen. Das ist wichtig, denn sonst haben die Halme nicht genug Erde und damit Wasser zur Verfügung und werden im Sommer an der Rasenkante schnell braun.

So legst du eine Mähkante an

Vorschaubild Mähkante setzen
Mit Aufruf des Videos stimmen Sie einer Datenübertragung an Youtube zu. Für die Datenverarbeitung durch Youtube gelten deren Datenschutzhinweise.
Weitere Informationen

Videoanleitung (2:35 Minuten)

Rasenkantensteine verlegen

7 Schritte

1
Richtlinie ziehen
Foto eines Holzpfahls mit Richtschnur, die von einem Heimwerker gezogen wird
Auf einen Blick
  • Bereich abstecken
  • Gestochenen Mastwurf anwenden
So geht das

Um eine Rasenkante anzulegen, beginnst du damit, eine Richtlinie zu ziehen. Dafür grenzt du den Bereich, in dem sie verlaufen soll, mit Holzpfählen ab. Mithilfe einer Schnur und dem gestochenen Mastwurf ziehst du dann die Richtlinie. Sie gibt bereits den späteren Verlauf der Rasenkante an.

So geht das

2
Untergrund vorbereiten
Untergrund mit Handstampfer verdichten
Auf einen Blick
  • Graben ausheben
  • Untergrund verdichten
So geht das

Hebe nun entlang der Richtlinie den Boden mit einem Spaten aus. Die Tiefe wird dadurch bestimmt, wie dick die Betonschicht wird und welche Stärke Ihr gewählter Kantenstein hat. Bei einer Steinstärke von 5 cm und einer Betonschicht von 5 cm hebst du den Boden entsprechend 10 cm aus.

Mithilfe eines Stampffußes verdichtest du den Untergrund manuell. Sobald die gesamte Fläche gerade ist und der Boden nicht mehr nachgibt, ist der Untergrund ausreichend verdichtet.

So geht das

3
Betonieren
Foto des Untergrunds mit zwei Gräben und einer Richtschnur für die Mähkante
Auf einen Blick
  • Beton auffüllen
  • ggf. Sand als Fundament nutzen
So geht das

Den entstandenen Graben befüllst du anschließend mit Beton und verteilst ihn grob mit einer Schaufel. Achte darauf, nur so viel Beton in den Graben einzufüllen, dass beim Verlegen der Rasenkantensteine ein nahtloser Übergang entsteht.

 

Tipp: Ist der Boden deines Gartens besonders dicht und lehmig, kann eine Lage Sand als Fundament genügen. Diesen solltest du dennoch mit ein wenig Beton und Wasser anmischen, damit er sich besser verarbeiten lässt. Ideal ist hier ein Verhältnis von vier Teilen Sand zu einem Teil Beton.

So geht das

4
Steine setzen
Steine für Maehkante werden gesetzt
Auf einen Blick
  • Steine zuschneiden
  • Steine setzen
So geht das

Nun geht es an das Herzstück der Mähkante: die Rasenkantensteine. Sofern du Pflastersteine mit einer Rundung an der Vorderkante verwendest, musst du den ersten Stein für eine gerade Kante zuschneiden. Nutze zum Zuschneiden einen Winkelschleifer oder Steinknacker.

Weitere abgerundete Steine lassen sich nun an den ersten Kantenstein anlegen. Zudem eignen sich die abgerundeten Steine gut dazu, beliebige Rundungen zu legen. Willst du dein Beet zum Beispiel mit einer wellenförmigen Rasenkante einfassen, wählst du Kantensteine mit Rundungen. Verlege die Steine entlang der Richtlinie und klopfe sie mit einem Gummihammer fest.

 

Tipp: Das Festklopfen sorgt für einen sicheren und stabilen Halt der Steine auf dem Untergrund. Versuche zudem, die Steine möglichst dicht zu setzen.

So geht das

5
Beton abstreichen
Beton an Mähkante abstreifen
Auf einen Blick
  • Beton gerade zur Rasenfläche abstreichen
  • Graben mit Mutterboden auffüllen
So geht das

Streiche den Beton auf der Seite der Rasenkantensteine Richtung Rasenfläche gerade ab und ziehe ihn nach hinten. Damit der Rasen, der später verlegt oder gesät wird, gut anwachsen kann, füllst du die entstandene Lücke mit Mutterboden auf. So verhinderst du, dass sich der Rasen braun verfärbt.

So geht das

6
Rückenstütze bilden
Foto vom Anlegen einer Mähkante mit einer Rückenstütze aus Beton, die von einem Heimwerker mit einer Maurerkelle bearbeitet wird
Auf einen Blick
  • Rückstütze für zusätzlichen Halt bilden
  • Verlegte Rasenkantensteine mit Wasserwaage überprüfen
So geht das

Bilde auf der Seite des zukünftigen Beetes eine Rückenstütze. Dafür schrägst du den Beton beim Abstreichen etwas an. Das verleiht den Steinen den nötigen Halt. Die Rückenstütze sollte dabei den Stein zu zwei Drittel einfassen. Kontrolliere regelmäßig mithilfe einer Wasserwaage, ob die Steine korrekt ausgerichtet sind, und korrigiere deren Lage gegebenenfalls.

So geht das

7
Graben auffüllen
Foto einer Baustelle mit Handwerker, der eine Mähkante setzt und Erde mit einer Schaufel anhäuft
Auf einen Blick
  • Graben um Rasenkante herum auffüllen
  • Beton aushärten lassen
So geht das

Im letzten Arbeitsschritt füllst du den Graben rund um die frisch verlegte Rasenkante auf. Anschließend planierst du die Fläche. Zuletzt befreist du die Rasenkante von der aufgefüllten Erde. Der Beton härtet jetzt noch für 24 Stunden aus.

 

Hinweis: Beginnst du wieder damit deinen Rasen zu kürzen, kannst du mit dem Rasenmäher prinzipiell auf der Mähkante fahren. Achte aber darauf, dass die Klingen des Gerätes nicht mit den Pflastersteinen in Kontakt kommen.

So geht das

Das benötigst du für dein Projekt

  • Schnur
  • Steinknacker
  • Holzpfahl
  • Gummihammer
  • Schaufel
  • Betonkelle
  • Wasserwaage
  • Rasenkantensteine

Das könnte dich auch interessieren

Holzterrasse bauen – Schritt für Schritt
Du möchtest eine Holzterrasse bauen? Wie du das Splittbett dafür vorbereitest, die Unterkonstruktion anfertigst und die Holzdielen darauf verlegst, erfährst du hier.
Mehr erfahren
Pflastersteine für Terrassen im Vergleich
Du möchtest deine Terrasse mit Pflastersteinen versehen? Erfahre hier alles zu den Vor- und Nachteilen verschiedener Pflastersteine wie Naturstein und Zierpflaster.
Mehr erfahren
Beton mischen – große, mittlere und kleine Mengen
Bei Beton kommt es auf das richtige Mischverhältnis an. Erfahre, wie du kleine, mittlere und großen Mengen Beton richtig anmischen kannst und was du dafür benötigst.
Mehr erfahren
Rüttelplatte bedienen – Schritt für Schritt
Bevor du mit der Rüttelplatte arbeitest, machst du dich am besten damit vertraut: Erfahre hier, wie du die Rüttelplatte in Betrieb nimmst und sicher damit arbeitest.
Mehr erfahren
Gestochener Mastwurfknoten – Schritt für Schritt
Der gestochene Mastwurf hilft dir, wenn du eine Leine fixieren willst – etwa beim Spannen einer Richtschnur. Hier lernst du, wie du den Knoten knüpfst – mit Video.
Mehr erfahren
Rasenkante aus Metall einbauen – Schritt für Schritt
Eine Rasenkante aus Metall trennt auf einfache Weise Rasen und Beet voneinander ab. Hier erfährst du, wie du die Rasenkante richtig anlegst – inklusive Videoanleitung
Mehr erfahren
Terrasse planen – 9 Tipps
Der Bau einer Terrasse bedarf einer guten und gründlichen Planung – wie du dabei vorgehst und was es bei der Planung zu beachten gibt, erfährst du hier.
Mehr erfahren
Terrasse pflastern – Schritt für Schritt
Wie du deine Terrasse pflasterst, zeigt dir unsere Anleitung Schritt für Schritt. Erfahre, was du benötigst, um Betonpflastersteine im Splittbett zu verlegen.
Mehr erfahren
Terrassenplatten versiegeln
Um deine Terrassenplatten vor Verunreinigungen zu schützen, kannst du sie versiegeln. Wir zeigen dir im Ratgeber, wie du die Versiegelung vorbereitest und durchführst.
Mehr erfahren

Die OBI Bau- und Heimwerkermärkte Systemzentrale GmbH schließt bei nicht sach- und fachgerechter Montage entsprechend der Anleitung sowie bei Fehlgebrauch des Artikels jede Haftung aus. Ihre gesetzlichen Ansprüche werden hierdurch nicht eingeschränkt. Achten Sie bei der Umsetzung auf die Einhaltung der persönlichen Sicherheit, tragen Sie, wenn notwendig, entsprechende Schutzausrüstung. Elektrotechnische Arbeiten dürfen ausschließlich von Elektrofachkräften (ÖVE/ÖNORM EN 50110-1) ausgeführt werden. Bei dem Aufbau der Artikel müssen die Arbeiten nach AUVA durchgeführt werden. Führen Sie diese Arbeiten nicht aus, wenn Sie mit den entsprechenden Regeln nicht vertraut sind. Wir sind um größte Genauigkeit in allen Details bemüht.

Wir verwenden Cookies
Auch wir verwenden Cookies und ähnliche Technologien, damit bei Ihrem Besuch unsere Webseite technisch funktioniert (z.B. durch Speicherung Ihres bevorzugten OBI-Marktes um Verfügbarkeiten von Produkten im Markt anzuzeigen) und um Ihnen ein optimiertes und individualisiertes Online-Angebot zu bieten. Außerdem binden wir so die Tools von Kooperationspartnern für Statistiken zur Nutzung unserer Webseite, zur Leistungsmessung sowie zum Anzeigen relevanter Inhalte ein. Durch Klicken auf "OK" stimmen Sie dem Einsatz von Cookies und ähnlichen Technologien zu den vorgenannten Zwecken zu. Durch Klicken auf „Einstellungen öffnen“ können Sie eine individuelle Auswahl treffen und erteilte Einwilligungen jederzeit für die Zukunft widerrufen. Nähere Informationen, insbesondere zu Einstellungs- und Widerspruchsmöglichkeiten, erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung | Impressum
Zurück
Cookie Einstellungen
Was sind Cookies?

Cookies sind kleine Textdateien, die von Ihrem Browser auf Ihrem Endgerät zur Speicherung von bestimmten Informationen abgelegt werden. Dazu zählt z.B. der von Ihnen ausgewählte OBI-Markt oder die Produkte in Ihrem Warenkorb. Durch die gespeicherten und zurückgesandten Informationen erkennt die jeweilige Webseite, dass Sie diese mit dem Browser Ihres Endgeräts bereits aufgerufen und besucht haben. Diese Informationen nutzen wir, um Ihnen die Webseite gemäß Ihren Präferenzen optimal gestalten und anzeigen zu können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Details anzeigenDetails verbergen
Unbedingt erforderliche Cookies

Unbedingt erforderliche Cookies gewährleisten Funktionen, ohne die Sie unsere Webseite nicht wie vorgesehen nutzen können. Diese Cookies dienen zum Beispiel dazu, dass Sie als angemeldeter Nutzer bei Zugriff auf verschiedene Unterseiten unserer Webseite stets angemeldet bleiben und so nicht jedes Mal bei Aufruf einer neuen Seite Ihre Anmeldedaten erneut eingeben müssen. Auch die Speicherung des ausgewählten OBI-Marktes wird dadurch beispielsweise ermöglicht, sodass Ihnen die Verfügbarkeit von Produkten angezeigt werden kann, ohne dass Sie dazu jedes Mal erneut den gewünschten Markt auswählen müssen.
Rechtsgrundlage für diese Erhebung und Verarbeitung ist unser berechtigtes Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DS-GVO).
Weitere Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Details anzeigenDetails verbergen
Statistik

Cookies für statistische Analysen sammeln auf Basis einer zufälligen Kennung pseudonymisierte Informationen darüber, wie unsere Webseite genutzt wird, um deren Attraktivität, Inhalt und Funktionalität zu verbessern. Diese Cookies helfen uns, zu bestimmen, ob, welche, wie oft und wie lange Unterseiten unserer Webseite besucht werden und für welche Inhalte sich Nutzer besonders interessieren. Erfasst werden weiterhin z.B. Suchbegriffe, das Land oder die Region aus der der Zugriff erfolgt, sowie der Anteil von mobilen Endgeräten, die auf unsere Webseiten zugreifen. Wir erstellen anhand dieser Informationen Statistiken, um die Inhalte unserer Webseite gezielter auf Ihre Bedürfnisse abzustimmen und unser Angebot zu optimieren.
Rechtsgrundlage für diese Erhebung und Verarbeitung ist unser berechtigtes Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DS-GVO). Sie können dieser Verarbeitung hier widersprechen.
Weitere Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Details anzeigenDetails verbergen
Erweiterte Statistik

Im Rahmen erweiterter Nutzungsanalysen werden für Nutzer, die sich in ihrem Kundenkonto einloggen, Endgeräte-übergreifende Statistiken auf Basis eines kundenindividuellen Pseudonyms erhoben. Weiterhin wird unter dieser Kategorie die Aufzeichnung von Webseitenbesuchen gefasst, bei der Mausbewegungen nachvollzogen werden können. Die Aufzeichnung von Tastatureingaben findet dabei niemals statt. Ebenso werden Informationen verborgen, die eine Identifikation des Nutzers ermöglichen würden.
Rechtsgrundlage für diese Erhebung und Verarbeitung ist Ihre Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. a DS-GVO).
Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Details anzeigenDetails verbergen
Leistungsmessung

Cookies zur Leistungsmessung werden genutzt, um die Leistung von Werbemaßnahmen zu ermitteln und unsere Werbemaßnahmen zu optimieren. Unsere Partner führen Informationen zur Leistung von Werbemaßnahmen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die unsere Partner im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben.
Rechtsgrundlage für diese Erhebung und Verarbeitung ist Ihre Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. a DS-GVO).
Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Details anzeigenDetails verbergen
Personalisierung

Cookies zur Personalisierung werden genutzt, um Ihnen personalisierte Inhalte, passend zu Ihren Interessen innerhalb und außerhalb dieser Webseite anzuzeigen. Unsere Partner führen Informationen zu Ihren Interessen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die unsere Partner im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben.
Rechtsgrundlage für diese Erhebung und Verarbeitung ist Ihre Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. a DS-GVO).
Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Details anzeigenDetails verbergen