StartGartenPflanzen

Monstera: Pflegetipps zum Fensterblatt

Zuletzt aktualisiert: 18.12.20205 MinutenVon: OBI Redaktion
Blätter der Monstera im Indoor Dschungel

Die Monstera gehört zu den beliebtesten Zimmerpflanzen und Deko-Grafiken schlechthin. Hier erfährst du alles, was du über die Pflege der Monstera wissen musst.

Woher kommt die Monstera?

Ursprünglich wächst die Monstera in tropischen Urwäldern, genauer in Mittel- und Südamerika. Dort schlingt sie sich wie eine Liane an Baumstämmen hinauf in die Kronen der höchsten Bäume. Hierzulande ist sie auch unter dem Namen Fensterblatt bekannt und als Zimmerpflanze besonders beliebt.

Bei uns am weitesten verbreitet ist die Art Monstera deliciosa. Beliebt ist die Monstera nicht zuletzt auch aufgrund ihrer geringen Ansprüche an ihre Pflege.

Ihre unverwechselbare Blattform findet sich häufig auf Tapeten und Kleidungsstücken. Auch für Deko-Artikel werden die auffälligen Blätter des Fensterblatts gern genutzt.

So sieht die Monstera aus

Monstera im Wohnzimmer

Die Monstera bildet neben den imposanten Blättern auch lange Luftwurzeln aus.

In der Gattung Monstera finden sich etwa 20 bis 50 Arten. Sie unterscheiden sich durch ihren Wuchs und ihre Blätter. Einige haben tief gespaltenes Laub. Bei anderen Arten sind die Blätter dagegen kaum durchlöchert.

Die fleischigen, sehr langen Triebe der Monstera sind nicht standfest. In ihrer Heimat hat das Fensterblatt eine besondere Strategie entwickelt: Stoßen ihre Luftwurzeln während der Kletterpartie etwa auf Humusablagerungen in Astgabeln oder Erde, verhalten sie sich wie normale Wurzeln. Sie nehmen Wasser uns Nährstoffe auf. So nutzt die Monstera selbst kleinste Nährstoffquellen.

Im Zimmer verankert sich das Fensterblatt mit seinen Blattstielen an den Ästen anderer Zimmerpflanzen sowie an Möbeln, Türstöcken oder dem Fensterrahmen. Die Pflanze wird bis zu 3 m hoch. Spezielle Rankhilfen verbessern die Standfestigkeit der Pflanzen, vor allem, wenn sie möglichst frei stehen soll.

Einige Arten der Monstera entwickeln bis zu 50 cm große, schildförmige Blätter. Diese sind am Anfang hellgrün, herzförmig und ganzrandig. Werden sie älter, färben sie sich glänzend dunkelgrün. Außerdem entstehen dann die unverwechselbaren fensterartigen Durchbrüche in den Blattflächen.

Bis heute ist nicht zweifelsfrei geklärt, weshalb die Pflanze ihr eigenartiges Laub entwickelt. Möglicherweise kann sie durch die geschlitzten und dadurch größeren Blätter an schattigen Standorten mehr Licht aufnehmen.

Monstera gehören zur großen Pflanzenfamilie der Ahornstabgewächse („Araceae“). Ältere Exemplare entwickeln manchmal den für diese Gewächse typischen von einem großen weißen Hüllblatt umgebenen Blütenkolben. Aus diesem entstehen nach der Blüte violette Beeren.

Der richtige Standort für die Monstera

Die Monstera braucht an ihrem Standort viel Platz. Außerdem steht sie am besten warm und hell, aber nicht in der vollen Sonne. Nährstoffreiches Substrat ist wichtig für das Fensterblatt.

Monsteras gedeihen zwar auch an halbschattigen und schattigen Standorten, ihre Blätter bilden sich allerdings nicht so schön aus. Bekommen sie hingegen Licht von mehreren Seiten, entwickeln sie besonders eindrucksvoll. Ideal ist es, wenn die Monstera an ihrem Standort Morgen- oder Abendsonne abbekommt. Hast du einen entsprechenden Platz, kannst du das Fensterblatt im Sommer auch draußen in den Halbschatten stellen.

Die Monstera wächst fleißig. Aufgrund ihres nicht sehr stabilen Wuchses lohnt es sich oft, sie direkt nach dem Kauf in einen großen Kübel zu pflanzen, um ihr mehr Stabilität zu verleihen.

Besonders wohl fühlen sich Pflanzen, wenn die Zimmertemperatur im Frühling und Sommer etwa 21 °C beträgt. Im Winter darf es mit 16 °C bis 18 °C etwas kühler sein.

Monstera richtig pflegen

Ein Frau besprüht die Blätter der Monstera mit Wasser.

Versorge die Monstera regelmäßig mit kleinen Mengen Wasser. Zusätzlich kannst du sie mit Regenwasser oder destilliertem Wasser einsprühen.

Monstera solltest du regelmäßig gießen. Gib ihr häufiger, dafür jedoch kleinere Mengen Wasser. Denn mit Trockenheit kommt die Monstera besser klar als mit zu viel Wasser. Auf gar keinen Fall sollte sich Staunässe bilden.

Das beste Gießwasser für Monstera ist Regenwasser. Falls das nicht möglich ist, solltest du das Wasser vor dem Gießen zunächst etwas stehen lassen. Außerdem mag es die Monstera, wenn du sie immer wieder mal mit zimmerwarmem Regenwasser oder destilliertem Wasser einsprühst. Zwischen November und März gießt du die Monstera eher sparsamer.

Tipp: Bist du längere Zeit nicht zu Hause, kannst du einige der Luftwurzeln in ein mit Wasser gefülltes Glas hängen. So bekommt die Pflanze genug Flüssigkeit.

Zwischen April und August düngst du die Monstera alle zwei Wochen mit flüssigem Grünpflanzendünger. Verwende dazu nur die Hälfte der angegebenen Dosis.

Wenn du die Monstera nicht von Anfang an in einen ausreichend großen Kübel gepflanzt hast, empfehlen wir dir, jüngere Pflanze jedes Jahr umzutopfen, denn sie wachsen schnell. Älteren Pflanzen reicht es, wenn du im Frühling die obersten 3 cm Erde in ihrem Topf durch frisches Substrat ersetzt.

Beim Fensterblatt ist Staubwischen angesagt. Das ist vor allem am Ende des Winters wichtig, wenn die Pflanze eine lange Zeit in trockener und staubhaltiger Heizungsluft verbracht hat.

Schneide bei der Pflege auf keinen Fall die Luftwurzeln der Monstera ab, weil du sie nicht dekorativ findest. Auch andere Verletzungen gilt es zu vermeiden. Störende Luftwurzeln leitest du einfach in die Erde im Topf um. Dort wurzeln sie schnell ein.

Die fleischigen Stängel und Triebe der Monstera kannst du dagegen problemlos zurückschneiden, sollte dir die Pflanze zu groß werden. Nach einiger Zeit treibt sie aus der letzten Blattachsel an dem abgeschnittenen Stängel neu aus.

Monstera vermehren

Die Monstera kannst du im Sommer durch Ableger vermehren. In einem Wassergefäß treiben Kopf- und Stammstecklinge bei 25 °C zuverlässig eigene Wurzeln aus. Die Stecklinge schneidest du so ab, dass sie bereits möglichst viele Luftwurzeln haben.

Eine andere Möglichkeit besteht darin, das Fensterblatt durch Abmoosen zu vermehren. Dazu schneidest du eine Luftwurzel ab und hüllst den zugehörigen Trieb in eine Mischung aus feuchtem Moos und Blumenerde. Den Trieb und das Erde-Moos-Gemisch wickelst du fest in Frischhaltefolie ein. So trocknet es nicht aus.

Sobald sich unter der Folie die ersten feinen Wurzeln zeigen, kannst du den Trieb abschneiden und in einen Topf pflanzen.

Monstera-Stecklinge stehen zur Bewurzelung in Wasser

Das Vermehren klappt bei der Monstera gut mit Ablegern. Stelle den Ableger in ein Wassergefäß, bis er Wurzeln bildet.

Monstera und Krankheiten

Das Fensterblatt ist nicht nur einfach zu pflegen, die Pflanze ist zudem sehr robust. Krankheiten hat sie nur sehr selten. Ab und zu befallen sie Schildläuse und Spinnmilben. Bei geringem Befall kannst du diese einfach abwaschen, bei stärkerem helfen spezielle Pflanzenschutzmittel.

Wenn ihre Blattränder braun werden, ist dies keine Krankheit, sondern ein Pflegefehler. Dann hast du sie zu kühl und zu nass gehalten. Auch gelbe Blätter zeigen an, dass der Wurzelballen zu nass ist.

Wenn sich die Blätter der Monstera nicht teilen, steht sie an einem zu dunklen Standort oder leidet unter Nährstoffmangel.

Das könnte dich auch interessieren

Übertöpfe für Zimmerpflanzen
Beim Übertopf für Zimmerpflanzen achtest du vor allem auf die richtige Größe. Daneben spielen auch Form, Farbe und Material ein Rolle – lese hier mehr dazu.
Mehr erfahren
Zimmerpflanzen richtig pflegen
Mit unseren Tipps hälst du deine Zimmerpflanzen auch ohne grünen Daumen am Leben. Alles rund um die Themen Bewässerung, Luftfeuchtigkeit, Düngesubstrate und Zubehör.
Mehr erfahren
Gießen mit Regenwasser
Viele Pflanzen bevorzugen Regen- statt Leitungswasser beim Gießen. Wir verraten dir, wie du es ganz einfach auffangen und für deine Pflanzen im Garten nutzen kannst.
Mehr erfahren
Blumenerde schimmelt
Deine Blumenerde schimmelt? Wir erklären dir, wie der Schimmel entsteht und was dir dabei hilft, den Schimmelpilz zu beseitigen und künftig vorzubeugen.
Mehr erfahren
Glücksfeder
Die Glücksfeder ist eine der beliebtesten Zimmerpflanzen. Tipps und Infos zum pflegeleichten Gewächs findest du in diesem Ratgeber.
Mehr erfahren
Pflanzen im Urlaub bewässern
Willst du eine längere Zeitverreisen, solltest du dir Gedanken um die Pflege deiner Gewächse machen. Wie du deine Pflanzen im Urlaub bewässern kannst, erfährst du hier.
Mehr erfahren
Pflanzen zurückschneiden
Pflanzen zurückschneiden und verjüngen? In diesem Ratgeber findest du Tipps zum Rückschnitt deiner Gewächse.
Mehr erfahren
Sukkulenten – pflanzen, pflegen und vermehren
Sukkulenten fallen durch ihre ungewöhnlichen Formen auf. Wir zeigen dir, wie du die besonderen Pflanzen in Topf und Garten kultivierst.
Mehr erfahren
Aloe vera
Echte Aloe ist ein beliebtes Pflege- und Kosmetikmittel. In diesem Ratgeber erfährst du, wo die Aloe vera herkommt und wie du sie selbst anpflanzen und pflegen kannst.
Mehr erfahren

Die OBI Bau- und Heimwerkermärkte Systemzentrale GmbH schließt bei nicht sach- und fachgerechter Montage entsprechend der Anleitung sowie bei Fehlgebrauch des Artikels jede Haftung aus. Ihre gesetzlichen Ansprüche werden hierdurch nicht eingeschränkt. Achten Sie bei der Umsetzung auf die Einhaltung der persönlichen Sicherheit, tragen Sie, wenn notwendig, entsprechende Schutzausrüstung. Elektrotechnische Arbeiten dürfen ausschließlich von Elektrofachkräften (ÖVE/ÖNORM EN 50110-1) ausgeführt werden. Bei dem Aufbau der Artikel müssen die Arbeiten nach AUVA durchgeführt werden. Führen Sie diese Arbeiten nicht aus, wenn Sie mit den entsprechenden Regeln nicht vertraut sind. Wir sind um größte Genauigkeit in allen Details bemüht.

Wir verwenden Cookies
Auch wir verwenden Cookies und ähnliche Technologien, damit bei Ihrem Besuch unsere Webseite technisch funktioniert (z.B. durch Speicherung Ihres bevorzugten OBI-Marktes um Verfügbarkeiten von Produkten im Markt anzuzeigen) und um Ihnen ein optimiertes und individualisiertes Online-Angebot zu bieten. Außerdem binden wir so die Tools von Kooperationspartnern für Statistiken zur Nutzung unserer Webseite, zur Leistungsmessung sowie zum Anzeigen relevanter Inhalte ein. Durch Klicken auf "OK" stimmen Sie dem Einsatz von Cookies und ähnlichen Technologien zu den vorgenannten Zwecken zu. Durch Klicken auf „Einstellungen öffnen“ können Sie eine individuelle Auswahl treffen und erteilte Einwilligungen jederzeit für die Zukunft widerrufen. Nähere Informationen, insbesondere zu Einstellungs- und Widerspruchsmöglichkeiten, erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung | Impressum
Zurück
Cookie Einstellungen
Was sind Cookies?

Cookies sind kleine Textdateien, die von Ihrem Browser auf Ihrem Endgerät zur Speicherung von bestimmten Informationen abgelegt werden. Dazu zählt z.B. der von Ihnen ausgewählte OBI-Markt oder die Produkte in Ihrem Warenkorb. Durch die gespeicherten und zurückgesandten Informationen erkennt die jeweilige Webseite, dass Sie diese mit dem Browser Ihres Endgeräts bereits aufgerufen und besucht haben. Diese Informationen nutzen wir, um Ihnen die Webseite gemäß Ihren Präferenzen optimal gestalten und anzeigen zu können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Details anzeigenDetails verbergen
Unbedingt erforderliche Cookies

Unbedingt erforderliche Cookies gewährleisten Funktionen, ohne die Sie unsere Webseite nicht wie vorgesehen nutzen können. Diese Cookies dienen zum Beispiel dazu, dass Sie als angemeldeter Nutzer bei Zugriff auf verschiedene Unterseiten unserer Webseite stets angemeldet bleiben und so nicht jedes Mal bei Aufruf einer neuen Seite Ihre Anmeldedaten erneut eingeben müssen. Auch die Speicherung des ausgewählten OBI-Marktes wird dadurch beispielsweise ermöglicht, sodass Ihnen die Verfügbarkeit von Produkten angezeigt werden kann, ohne dass Sie dazu jedes Mal erneut den gewünschten Markt auswählen müssen.
Rechtsgrundlage für diese Erhebung und Verarbeitung ist unser berechtigtes Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DS-GVO).
Weitere Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Details anzeigenDetails verbergen
Statistik

Cookies für statistische Analysen sammeln auf Basis einer zufälligen Kennung pseudonymisierte Informationen darüber, wie unsere Webseite genutzt wird, um deren Attraktivität, Inhalt und Funktionalität zu verbessern. Diese Cookies helfen uns, zu bestimmen, ob, welche, wie oft und wie lange Unterseiten unserer Webseite besucht werden und für welche Inhalte sich Nutzer besonders interessieren. Erfasst werden weiterhin z.B. Suchbegriffe, das Land oder die Region aus der der Zugriff erfolgt, sowie der Anteil von mobilen Endgeräten, die auf unsere Webseiten zugreifen. Wir erstellen anhand dieser Informationen Statistiken, um die Inhalte unserer Webseite gezielter auf Ihre Bedürfnisse abzustimmen und unser Angebot zu optimieren.
Rechtsgrundlage für diese Erhebung und Verarbeitung ist unser berechtigtes Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DS-GVO). Sie können dieser Verarbeitung hier widersprechen.
Weitere Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Details anzeigenDetails verbergen
Erweiterte Statistik

Im Rahmen erweiterter Nutzungsanalysen werden für Nutzer, die sich in ihrem Kundenkonto einloggen, Endgeräte-übergreifende Statistiken auf Basis eines kundenindividuellen Pseudonyms erhoben. Weiterhin wird unter dieser Kategorie die Aufzeichnung von Webseitenbesuchen gefasst, bei der Mausbewegungen nachvollzogen werden können. Die Aufzeichnung von Tastatureingaben findet dabei niemals statt. Ebenso werden Informationen verborgen, die eine Identifikation des Nutzers ermöglichen würden.
Rechtsgrundlage für diese Erhebung und Verarbeitung ist Ihre Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. a DS-GVO).
Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Details anzeigenDetails verbergen
Leistungsmessung

Cookies zur Leistungsmessung werden genutzt, um die Leistung von Werbemaßnahmen zu ermitteln und unsere Werbemaßnahmen zu optimieren. Unsere Partner führen Informationen zur Leistung von Werbemaßnahmen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die unsere Partner im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben.
Rechtsgrundlage für diese Erhebung und Verarbeitung ist Ihre Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. a DS-GVO).
Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Details anzeigenDetails verbergen
Personalisierung

Cookies zur Personalisierung werden genutzt, um Ihnen personalisierte Inhalte, passend zu Ihren Interessen innerhalb und außerhalb dieser Webseite anzuzeigen. Unsere Partner führen Informationen zu Ihren Interessen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die unsere Partner im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben.
Rechtsgrundlage für diese Erhebung und Verarbeitung ist Ihre Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. a DS-GVO).
Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Details anzeigenDetails verbergen