StartGartenPflanzen

Flammendes Käthchen

Zuletzt aktualisiert: 03.12.20213 MinutenVon: OBI Redaktion
Flammendes Käthchen im Topf

Wie du das Flammende Käthchen pflanzen und pflegen kannst, zeigt dir dieser Ratgeber. Außerdem erfährst du, woher die Pflanze kommt und wo du sie in deiner Wohnung am besten platzierst.

Woher kommt das Flammende Käthchen?

Das Flammende Käthchen (Kalanchoe blossfeldiana) stammt ursprünglich aus Madagaskar. Daher wird es auch oft als Madagaskarglöckchen bezeichnet. Den Namen „Flammendes Käthchen“ hat die pflegeleichte Pflanze aufgrund ihrer leuchtend roten Sorten. Neben dieser Art gibt es rund 200 weitere Vertreter der „Kalanchoe“.

Dazu gehören zum Beispiel „Kalanchoe manginii“ und „Kalanchoe miniata“ sowie „Kalanchoe daigremontiana“ und „Kalanchoe tubiflora“. Sie alle sind Teil der Familie der Dickblattgewächse (Crassulaceae).

Die Blume gibt es mit Blüten in einer Vielzahl von Farben. Sie reichen von Gelb über Rot, Rosa und Orange bis Weiß. Eigentlich blühen alle Arten der „Kalanchoe“ in den Wintermonaten. Sie sind daher Kurztagpflanzen. Allerdings gilt dies nicht für das Flammende Käthchen. Diese Pflanze blüht das ganze Jahr über.

Aussehen des Flammenden Käthchens

Das Flammende Käthchen wächst auf eine Höhe von rund 30 cm an. Dabei bildet die Blume sukkulente, also dickfleischige, Blätter. Diese sind dunkelgrün und am Rand rot gefärbt. Der Blattrand ist ganzrandig oder gekerbt.

Über das Jahr bildet die Blume ihre Blüten aus. Sie sind kopfartig zusammenstehend und je nach Sorten gelb, rosa, rot, orange oder weiß. Es gibt auch Sorten, die gefüllte Blüten besitzen.

Der richtige Standort für das Flammende Käthchen

Flammendes Käthchen in einem Topf auf dem Tisch

Ein Flammendes Käthchen braucht viel Licht. Sorge am Standort der Pflanze außerdem für eine konstante Temperatur zwischen 18 °C und 20 °C.

Stelle die Blume an einen hellen Standort. Dort sollten für den Großteil des Jahres gleichbleibende Temperaturen zwischen 18 °C und 20 °C herrschen. Vermeide es, sie in die pralle Mittagssonne zu stellen. Sind die Temperaturen im Sommer hoch genug, kannst du die Pflanze auch ins Freie stellen.

Für den Winter bringst du das Flammende Käthchen an einen etwas kühleren Ort. Die Temperatur sollte dabei nicht unter 15 °C fallen. Lasse ab November weniger Licht an die Pflanze, das regt ihre Blütenbildung an. Dazu lässt du in den nächsten sechs Wochen nur neun Stunden Licht am Tag an sie heran. Stülpe dafür einfach einen Karton oder Eimer über die Blume. Die ideale Temperatur dabei liegt bei 16 °C bis 18 °C.

Der richtige Boden

Das Flammende Käthchen ist eine Topfpflanze. Verwende für die Blume aber keine normale Topfpflanzenerde. Stattdessen setzt du sie in Kakteenerde.

Das Flammende Käthchen richtig gießen

Im Sommer gießt du die Pflanze nach Bedarf. Bevor du dem Flammenden Käthchen neues Wasser gibst, überprüfst du das Substrat. Gieße die Blume erst, wenn die Oberfläche angetrocknet ist. Vermeide Staunässe und entferne überflüssiges Wasser, das im Untersetzer nach einigen Minuten noch steht.

Die Pflanze übersteht längere Zeit ohne Wassergabe. Dafür speichert sie in ihren Blättern genügend Wasser. Im Herbst gießt du das Käthchen deutlich weniger. Halte die Erde dann nur noch leicht feucht.

Flammendes Käthchen düngen, umtopfen und schneiden

Mische alle zwei Wochen Kakteendünger in das Gießwasser. Dies machst du von Frühjahr bis Herbst. Im Winter düngst du die Blume nicht.

Verblühte Blüten entfernst du regelmäßig. Schneide die Pflanze mit einer Gartenschere, nachdem die Blüte vorbei ist. Dies ist auch der richtige Zeitpunkt, um die Blume umzutopfen. Setze sie bei Bedarf gleich in einen größeren Topf.

Sorten des Flammenden Käthchens

Flammendes Käthchen in verschiedenen Farben

Die Sorten des Flammenden Käthchens unterscheiden sich vor allem in der Farbe ihrer Blüten. Es gibt aber auch solche, die kleiner ausfallen oder gefüllte Blüten bilden.

Flammendes Käthchen vermehren

Willst du das Käthchen vermehren, machst du dies mit Stecklingen. Im Sommer schneidest du dafür passende Kopfstecklinge mit zwei bis drei Blattpaaren ab. Stecke sie anschließend in einen Anzuchttopf mit Erde und Sand. Wurzeln bilden sich, wenn die Stecklinge an einem Platz mit einer Temperatur von 20 °C bis 22 °C stehen.

Krankheiten und Schädlinge

Die Blume wird nur selten von Krankheiten und Schädlingen befallen. Sie ist sehr robust. Vermeide aber Staunässe, da ansonsten die Wurzeln faulen.

Das könnte dich auch interessieren

Orchideen pflegen
Damit Orchideen gesund wachsen und viele Blüten ausbilden, gibt es bei der Pflege einiges zu beachten. Lies hier, wie du Orchideen richtig pflegst und mehr.
Mehr erfahren
Zimmerpflanzen richtig pflegen
Mit unseren Tipps hältst du deine Zimmerpflanzen auch ohne grünen Daumen am Leben. Alles rund um die Themen Bewässerung, Luftfeuchtigkeit, Düngesubstrate und Zubehör.
Mehr erfahren
Kräuter pflanzen – im Beet, Topf oder Kasten
Je nachdem, wo du deine Kräuter anpflanzen willst, gibt es unterschiedliche Dinge zu beachten. Welche das sind, erfährst du hier.
Mehr erfahren
Lavendel trocknen
Getrockneter Lavendel eignet sich nicht nur als Duftstoff, sondern auch als Tee oder Gewürz. Hier erfährst du, wie du selbst Lavendel trocknen kannst.
Mehr erfahren
Blühende Zimmerpflanzen
Blühende Zimmerpflanzen sorgen für lebendig bunte Akzente in deinem Zuhause. Wir haben Tipps, welche Zimmerpflanzen sich besonders gut eignen und wie du sie pflegst.
Mehr erfahren
Blumenerde schimmelt
Deine Blumenerde schimmelt? Wir erklären dir, wie der Schimmel entsteht und was dir dabei hilft, den Schimmelpilz zu beseitigen und künftig vorzubeugen.
Mehr erfahren
Sukkulenten – pflanzen, pflegen und vermehren
Sukkulenten fallen durch ihre ungewöhnlichen Formen auf. Wir zeigen dir, wie du die besonderen Pflanzen in Topf und Garten kultivierst.
Mehr erfahren
Kakteen und Sukkulenten pflegen
Sukkulenten sehen nicht nur gut aus, sie sind auch pflegeleicht. Das musst du wissen.
Mehr erfahren
Zimmerpflanzen umtopfen
Zur optimalen Pflege deiner Zimmerpflanzen gehört auch regelmäßiges Umtopfen. Wir zeigen dir Schritt für Schritt, wie das geht und worauf du achten solltest.
Mehr erfahren

Die OBI Bau- und Heimwerkermärkte Systemzentrale GmbH schließt bei nicht sach- und fachgerechter Montage entsprechend der Anleitung sowie bei Fehlgebrauch des Artikels jede Haftung aus. Ihre gesetzlichen Ansprüche werden hierdurch nicht eingeschränkt. Achten Sie bei der Umsetzung auf die Einhaltung der persönlichen Sicherheit, tragen Sie, wenn notwendig, entsprechende Schutzausrüstung. Elektrotechnische Arbeiten dürfen ausschließlich von Elektrofachkräften (ÖVE/ÖNORM EN 50110-1) ausgeführt werden. Bei dem Aufbau der Artikel müssen die Arbeiten nach AUVA durchgeführt werden. Führen Sie diese Arbeiten nicht aus, wenn Sie mit den entsprechenden Regeln nicht vertraut sind. Wir sind um größte Genauigkeit in allen Details bemüht.