StartGartenMauer

Trockenmauer bauen – Schritt für Schritt

Zuletzt aktualisiert: 20.11.20193 Minuten
Foto einer Mauer neben einem Strauch im Garten.

Für den Bau einer Trockenmauer benötigen Sie – anders als beim Bau einer geklebten Gartenmauer – keinen Mörtel. Die Mauersteine schichten Sie ohne Klebstoff trocken aufeinander. Wie Sie die Gartenmauer selber bauen, erfahren Sie im folgenden Ratgeber.

Wie lässt sich eine Trockenmauer bauen?

Eine Trockenmauer wird im Vergleich zu einer geklebten Gartenmauer ganz ohne Mörtel und Klebstoff errichtet. Nachdem die Fläche abgesteckt und ein Graben ausgehoben wurde, wird dieser mit einem Mineralgemisch befüllt. Dann setzen Sie die Steinreihen nacheinander auf. Wenn nötig setzen Sie außerdem im letzten Schritt eine Abdeckplatte und bossieren mögliche scharfe Kanten.

Ob zur Grundstückseinfriedung oder zur optischen Strukturierung einzelner Gartenbereiche, eine freistehende Trockenmauer ist eine robuste und attraktive Begrenzung zugleich. Zudem können Sie Trockenmauern richtig angelegt auch als Hangbefestigung nutzen. Außerdem bietet eine Trockenmauer die Möglichkeit, die offenen Fugen in den Steinreihen zu bepflanzen. Je nach Höhe und Lage der Mauer auf dem Grundstück erkundigen Sie sich vorab möglichst über die rechtlichen Vorgaben bezüglich Baurecht, Nachbarrecht und örtliche Satzungen.

Die passenden Steine für Ihre Mauer

Foto eines Steins, der von einem Heimwerker auf eine Mauer gesetzt wird.

Generell haben Sie bei einer Trockenmauer die Wahl zwischen verschiedenen Steinarten: Steine aus Quarzit, Sandstein und Muschelkalk, aber auch Steinarten wie Granit, Basalt oder Gneis eignen sich. Natursteine sind aufgrund ihrer natürlichen Optik beliebt, doch auch Betonsteine verleihen Ihrem Garten einen eigenen Charakter. Für den Bau der Trockenmauer verwenden Sie idealerweise formhaltige, also gleichmäßig geformte Steine, da der Bau ansonsten deutlich aufwendiger ist. Formhaltige Steinformen eignen sich besser für das trockene Aufeinanderschichten und führen zu besserer Stabilität. Da beim Bau einer Trockenmauer kein Mörtel verwendet wird, ist die richtige Schichtung der Steine besonders wichtig. Möchten Sie der Mauer einen sauberen Abschluss verleihen, bieten sich außerdem Abschlusssteine an. Durch sie entsteht eine gleichmäßige Mauerkrone.

Eine freistehende Mauer trocken anlegen

5 Schritte

1
Fläche für die Mauer abstecken
Skizze eines Mauerbaus mit einem Hinweis auf den gestochenen Mastwurf.
Auf einen Blick
  • Mauerbereich abstecken
  • Fundament-Arbeiten vorbereiten
So wird's gemacht

Stecken Sie den Verlauf der geplanten Mauer im Garten mit Holzpflöcken und einer Richtschnur ab. Spannen Sie die Schnur, indem Sie diese mit einem gestochenen Mastwurfknoten um die Pflöcke schlingen. Die Schnur verläuft dabei waagerecht entlang der geplanten Außenkanten der Trockenmauer. Die Richtschnur dient Ihnen als Orientierung für Position und Höhe der Mauer bzw. des Fundaments. Die Steine sollten ca. 10 cm unter der Oberkante des vorhandenen Belags liegen. Messen Sie immer von der Richtschnur aus nach unten.

So wird's gemacht

2
Graben ausheben & Untergrund verdichten
Skizze von einem Mauerbau mit einem Gärtner mit Spaten.
Auf einen Blick
  • Grasnarbe entfernen
  • Graben ausheben
  • Untergrund verdichten
So wird's gemacht

Falls vorhanden, entfernen Sie zunächst die Grasnarbe vom Boden. Danach heben Sie einen Graben aus, der ca. 10 cm breiter ist als die geplante Trockenmauer. Ziehen Sie den Graben an den Außenkanten der zukünftigen Mauer entlang. Anschließend verdichten Sie den Untergrund. Setzen Sie bei sandigem Boden eine Schalung aus Brettern, damit der Graben nicht einstürzen kann.

So wird's gemacht

3
Mineralgemisch einbringen & verdichten
Skizze vom Mauerbau eines Gärtners, der mit einer Schubkarre einen Graben befüllt.
Auf einen Blick
  • Schotter in Schichten einbringen
  • Schichten verdichten
  • Ausgleichsschicht einbringen und Fläche glattziehen
So wird's gemacht

Jetzt bringen Sie ca. 70 cm Mineralgemisch in mehreren, jeweils ca. 5 - 10 cm starken Schichten in den Graben ein. Verdichten Sie dabei jede Schicht mit dem Schotter einzeln, indem Sie mehrfach mit dem Stampffuß über den Bereich fahren. Nach dem Einfüllen und Verdichten sollte die Oberfläche mit Schotter ca. 10 cm unter der Schnur eingebaut sein.
Verteilen Sie eine etwa 10 cm starke Ausgleichsschicht in der Grube und ziehen Sie die Fläche mit einer Maurerkelle oder einer Wasserwaage glatt ab.

So wird's gemacht

4
Erste Steinreihe der Mauer setzen
Skizze vom Mauerbau mit Steinen, die von einem Gärtner aufeinandergesetzt werden.
Auf einen Blick
  • Steine setzen und festklopfen
  • Auf korrekte Fugen achten
So wird's gemacht

Das Fundament für Ihre Trockenmauer ist nun fertig. Setzen Sie jetzt die erste Steinreihe der Mauer in die Ausgleichsschicht. Klopfen Sie die Mauersteine mit einem Gummihammer leicht fest. Beginnen Sie mit den größten Steinen. Setzen Sie weitere Steinreihen trocken aufeinander, bis Sie die gewünschte Mauerhöhe erreicht haben. Beachten Sie dabei die Maximalhöhe.

Achten Sie bei den Fugen auf Halb- oder Viertelverband. Vermeiden Sie Kreuzfugen. Setzen Sie dazu die Steine ca. um 3/4 bis 1/2 versetzt übereinander. Um die Steine genau ausrichten zu können, spannen Sie eine Richtschnur bei jeder Steinlage.

So wird's gemacht

5
Abdeckplatten setzen & Kanten bossieren
Skizze einer freistehenden Mauer im Garten.
Auf einen Blick
  • Mauerabschluss bilden
  • Abdeckplatten zuschneiden und setzen
  • Scharfe Kanten bossieren
So wird's gemacht

Setzen Sie die Abschlusssteine auf die letzte Steinreihe, um eine Mauerkrone zu bilden. Falls Abdeckplatten gekürzt werden müssen, können diese mithilfe einer Steintrennmaschine auf die passende Länge zugeschnitten werden. Um eventuell entstehende scharfe Kanten an den Abdeckplatten zu beseitigen, empfiehlt es sich, die Kanten mit einem Hammer zu bossieren.

So wird's gemacht

Das benötigen Sie für Ihr Projekt

  • Mauersteine
  • Absteckpflöcke
  • Schnüre
  • Richtscheit
  • Handschuhe
  • Fäustel
  • Bodenhacke
  • Spaten
  • Schaufel
  • Wasserwaage
  • Putzkelle
  • Gummihammer
  • Zollstock

Die OBI Bau- und Heimwerkermärkte Systemzentrale GmbH schließt bei nicht sach- und fachgerechter Montage entsprechend der Anleitung sowie bei Fehlgebrauch des Artikels jede Haftung aus. Ihre gesetzlichen Ansprüche werden hierdurch nicht eingeschränkt. Achten Sie bei der Umsetzung auf die Einhaltung der persönlichen Sicherheit, tragen Sie, wenn notwendig, entsprechende Schutzausrüstung. Elektrotechnische Arbeiten dürfen ausschließlich von Elektrofachkräften (ÖVE/ÖNORM EN 50110-1) ausgeführt werden. Bei dem Aufbau der Artikel müssen die Arbeiten nach AUVA durchgeführt werden. Führen Sie diese Arbeiten nicht aus, wenn Sie mit den entsprechenden Regeln nicht vertraut sind. Wir sind um größte Genauigkeit in allen Details bemüht.