StartGartenMauer

Fundament erstellen – Schritt für Schritt

Zuletzt aktualisiert: 10.09.20194 Minuten
Mann rührt mit Schaufel Beton für Fundament in Schubkarre an

Es gibt verschiedene Arten von Fundamenten. Welches das richtige ist, ist abhängig davon, was darauf stehen soll. Diese Anleitung erläutert die Unterschiede zwischen Punktfundament, Streifenfundament sowie Plattenfundament und zeigt, wie diese gebaut werden können.

Welches Fundament passt zum Projekt?

Ein Fundament dient als massiver Träger für Baukonstruktionen. Ein Betonfundament benötigen Sie beispielsweise beim Bau eines Gartenhauses, einer Terrasse oder einer Mauer. Je nach Bauobjekt bieten sich unterschiedliche Bauweisen an. Die folgenden drei Fundamenttypen eignen sich für Projekte rund um Haus und Garten:

Punktfundament

Punktfundamente bestehen aus mehreren Einzelfundamenten. Diese sind in der Regel zwischen 30 x 30 cm und 50 x 50 cm groß. Punktfundamente eignen sich für alle Bauwerke, bei denen die Konstruktion auf mehreren Trägern ruht (Carports, Terrassenüberdachungen). Auch einzelne Pfosten können Sie mit einem Punktfundament fest im Boden einbetonieren.

Beim Betonieren mehrerer Punktfundamente ist es wichtig, dass der Baugrund an allen Stellen gleich beschaffen ist. Da die Last der Konstruktion nur auf wenigen Punkten ruht, kann das Bauwerk andernfalls später einsinken.

Streifenfundament

Streifenfundamente sind die beste Wahl für Konstruktionen mit Mauern oder Wänden. Deshalb kommen diese Fundamente beim Bau von Gartenmauern, GartenhäusernGaragen oder auch beim Bau von großen Häusern zum Einsatz. Bei diesen verlaufen die Fundamente unter den tragenden Wänden. Der Rest des Grundrisses wird mit einer Betonplatte mit Stahlbewehrung gegossen.

Plattenfundament

Beim Plattenfundament wird eine größere Fläche mit Beton ausgegossen, um einen ebenen und tragfähigen Untergrund sowie einen zusätzlichen Schutz gegen Grundwasseranstieg herzustellen. Unter einem Plattenfundament muss eine etwa 30 cm hohe Kies- oder Schotterschicht als zusätzlicher Frostschutz sowie eine Bauplane verlegt werden.

Hinweis: Der Umgang mit Beton erfordert eine gewisse Erfahrung. Wenn Sie selbst nicht mit Beton umgehen können, holen Sie sich am besten fachkundige Hilfe.

Drei Teilbilder. 1. Bild: Heimwerker steht vor Punktfundament. 2. Bild: Heimwerker gießt Streifenfundament. 3. Bild: Heimwerker steht vor einem Plattenfundament.
Punktfundament / Streifenfundament / Plattenfundament

Das richtige Fundament erstellen

7 Schritte

1
Untergrund ausheben
Heimwerker hebt Untergrund für Fundament mit Spaten aus.
Auf einen Blick
  • Punktfundament – 80 cm tiefes Loch ausheben
  • Streifenfundament – über 80 cm tiefen Graben ausheben
  • Plattenfundament – 110 cm tiefe Fläche ausheben

So wird es gemacht

2
Verschalung erstellen
Heimwerker erstellt eine Verschalung für Fundament und prüft mit einer Wasserwaage.
Auf einen Blick
  • Punktfundament – meist nicht notwendig
  • Schalbretter oder Platten an Innenwänden aufstellen
  • Mit Richtschnur und Wasserwaage ausrichten

So wird es gemacht

3
Gießen der Betonplatte vorbereiten
Heimwerker füllt Kies-Schicht in Untergrund ein, verlegt Plane und Bewehrung für Fundament.
Auf einen Blick
  • Kiesschicht einfüllen und verdichten
  • Dämmung und Plane verlegen
  • Bewehrung einbringen

So wird es gemacht

4
Beton mischen
Heimwerker mischt mit einer Betonmischmaschine Beton für Fundament an.
Auf einen Blick
  • Wetterbericht einbeziehen
  • Beton anmischen
  • Mischverhältnisse beachten

So wird es gemacht

5
Beton gießen
Heimwerker gießt mit einer Schubkarre Beton in Fundamentgrube.
Auf einen Blick
  • Beton gleichmäßig einfüllen
  • Auf Hohlräume achten

So wird es gemacht

6
Beton verdichten
Heimwerker verdichtet Beton in Fundamentgrube mit einem Spaten.
Auf einen Blick
  • Fundament mit Spaten verdichten
  • Luftbläschen entweichen lassen

So wird es gemacht

7
Fundament aushärten lassen
Heimwerker deckt Fundament mit einer Plane ab.
Auf einen Blick
  • Beton ein bis zwei Tage aushärten lassen
  • Mit Plane vor Regen schützen
  • Bei starker Hitze alle zwei Tage wässern

So wird es gemacht

Das benötigen Sie für Ihr Projekt

  • Zement
  • Schalbretter
  • Kies
  • Plane
  • Bewehrung
  • Wasserwaage
  • Spaten
  • Schubkarre
  • Mörteleimer
  • Betonmischer

Die OBI Bau- und Heimwerkermärkte Systemzentrale GmbH schließt bei nicht sach- und fachgerechter Montage entsprechend der Anleitung sowie bei Fehlgebrauch des Artikels jede Haftung aus. Ihre gesetzlichen Ansprüche werden hierdurch nicht eingeschränkt. Achten Sie bei der Umsetzung auf die Einhaltung der persönlichen Sicherheit, tragen Sie, wenn notwendig, entsprechende Schutzausrüstung. Elektrotechnische Arbeiten dürfen ausschließlich von Elektrofachkräften (ÖVE/ÖNORM EN 50110-1) ausgeführt werden. Bei dem Aufbau der Artikel müssen die Arbeiten nach AUVA durchgeführt werden. Führen Sie diese Arbeiten nicht aus, wenn Sie mit den entsprechenden Regeln nicht vertraut sind. Wir sind um größte Genauigkeit in allen Details bemüht.