StartGartenGrill

Grill richtig reinigen

Zuletzt aktualisiert: 18.03.20203 MinutenVon: OBI Redaktion
Mann mit Handschuhen reinigt Grill mit Drahtbürste

Du hast von "Pyrolyse" noch nie gehört? Dann wird es Zeit. Hier findest du Tipps, wie du deinen Holzkohle- und Gasgrill richtig reinigst und auf was du achten solltest, wenn du deinen Grill einwinterst.

Grill richtig reinigen – Videoanleitung

Wie reinige ich meinen Grill richtig?

Je nachdem, ob du einen Gas- oder Holzkohlegrill besitzt, gestaltet sich die Reinigung unterschiedlich. Einen Gasgrill reinigst du effektiv mithilfe des so genannten Pyrolyse-Verfahrens, durch das sich Verschmutzungen vom Rost aufgrund von sehr hohen Temperaturen lösen. Diese kannst du danach einfach mit einer Drahtbürste abbürsten. Auch bei einem Holzkohlegrill lässt sich die Pyrolyse imitieren, indem du mit einem noch heißen Brikett über den Grillrost reibst. Um das Gehäuse deines Grills von Schmutz zu befreien, kannst du beim Gasgrill einen Kunststoffspachtel und beim Holzkohlegrill einen Besen mit Kokosfasern verwenden. Wenn du dir zusätzlich eine passende Schutzhülle für deinen Grill besorgst, lässt er sich auch im Winter sicher und geschützt einlagern.

Gasgrill richtig reinigen

Deinen Gasgrill reinigst du am effektivsten durch das sogenannte Pyrolyse-Verfahren. Pyrolyse wird unter anderem bei hochwertigen Backöfen eingesetzt und bezeichnet die Zersetzung chemischer Verbindungen durch Wärmeeinwirkung. Deinen Gasgrill brennst du bei sehr hohen Temperaturen praktisch aus. Das kannst du direkt nach dem Grillen machen, indem du den Grill einfach weiterlaufen lässt. Danach bürstest du ihn mit einer speziellen Drahtbürste für Gasgrills ab. Dein Rost ist danach für das nächste Grillen einsatzbereit.

Holzkohlegrill putzen

Mann reinigt mit Drahtbürste seinen Holzkohlegrill

Die Reinigung des Rosts von deinem Holzkohlegrill ist ebenfalls nicht schwer. Wenn du mit Briketts gegrillt hast, kannst du auch hier eine Art Pyrolyse durchführen: Spanne dafür ein glühendes Brikett in deine Grillzange ein und reibe damit über den Rost, um angebrannte Essensreste zu entfernen. Auf diese Weise kannst du mithilfe von extremer Hitze direkt da einwirken, wo sich die Verschmutzung befindet. Anschließend musst du den Rost nur noch mit einer Drahtbürste für Holzkohlegrills abbürsten. Das besondere an einer Holzkohlebürste besteht in ihrem Metallaufsatz mit Aussparung, mit dem man gezielt die einzelnen Roststreben von grobem Schmutz befreien kann.

Grillgehäuse von Schmutz befreien

Um das Gehäuse deines Gasgrills von innen zu reinigen, solltest du zuvor den Rost abnehmen und den Grill entkernen, sodass du die Brenner erreichen kannst. Besorge dir zum Reinigen einen speziellen Kunststoffspachtel, mit dem du den Stahl oder Aluguss abkratzen kannst. Die Schmutzpartikel fallen dann ganz einfach in die Fettauffangschale und können entsorgt werden.

Bei einem Holzkohlegrill empfiehlt sich die Reinigung mit einem speziellen Besen, der mit Kokosfasern ausgestattet ist. Lasse zunächst den Grill sowie die Holzkohle oder Briketts vollständig abkühlen. Entsorge Holzkohle oder Briketts im Restmüll, wenn sie ausgekühlt sind. Danach kannst du mit dem Besen den Kessel des Grills ausbürsten. Ab und zu solltest du den Korpus deines Holzkohlegrills zusätzlich mit heißem Wasser reinigen. Insbesondere, wenn sich Fett- oder Grillrückstände abgesetzt haben, kannst du dabei mit Grillreiniger nachhelfen.

Um das Grillgehäuse von außen zu putzen und zu pflegen, empfehlen sich ebenfalls Grillreiniger sowie Emaille-Reiniger und -polituren. So stellst du sicher, dass dein Grill auch von außen lange gepflegt aussieht.

Grill einlagern

Abgedeckter Grill von Weber

Um langfristig sicherzustellen, dass dein Grill voll funktionsfähig und glänzt, lohnt sich die Anschaffung einer passenden Schutzhülle. Diese sind in verschiedenen Größen und Ausführungen erhältlich. Um Rost zu verhindern, sollte der Grill vor dem Einlagern jedoch sauber und trocken sein. So kannst du deinen Grill auch im Winter vor Wind und Wetter schützen.

Die OBI Bau- und Heimwerkermärkte Systemzentrale GmbH schließt bei nicht sach- und fachgerechter Montage entsprechend der Anleitung sowie bei Fehlgebrauch des Artikels jede Haftung aus. Ihre gesetzlichen Ansprüche werden hierdurch nicht eingeschränkt. Achten Sie bei der Umsetzung auf die Einhaltung der persönlichen Sicherheit, tragen Sie, wenn notwendig, entsprechende Schutzausrüstung. Elektrotechnische Arbeiten dürfen ausschließlich von Elektrofachkräften (ÖVE/ÖNORM EN 50110-1) ausgeführt werden. Bei dem Aufbau der Artikel müssen die Arbeiten nach AUVA durchgeführt werden. Führen Sie diese Arbeiten nicht aus, wenn Sie mit den entsprechenden Regeln nicht vertraut sind. Wir sind um größte Genauigkeit in allen Details bemüht.