StartGartenGartengestaltung

Holzschutz für außen: Tipps & Tricks

Zuletzt aktualisiert: 18.11.20205 MinutenVon: OBI Redaktion
Auf einer Holzterrasse stehen Holzgartenmöbel.

Holzmöbel und -zäune brauchen im Außenbereich einen besonderen Schutz vor Witterungseinflüssen und Schimmel. Wir zeigen dir, wie du dein Holz außen durch Farbe, Lack und Lasur richtig schützt.

Warum sollten Holz-Gartenmöbel geschützt werden?

Holz ist ein beliebtes Material für Gartenmöbel, Carports, Terrassen und Zäune. Doch das Naturprodukt ist an der frischen Luft Wind, Regen, Schimmel und Feuchtigkeit ausgesetzt. Darum ist es wichtig, dass du im Außenbereich für den nötigen Holzschutz sorgst.

Deine Holzmöbel, Terrasse oder Zäune schützt du am besten mit Holzschutzmitteln. Dafür eignen sich zum Beispiel Lack, Lasur oder Öl. Außerdem solltest du dich bereits beim Bau mit Pfostenschuhen oder Einschlaghülsen um den Holzschutz im Außenbereich kümmern.

Vorausschauende Planung: Holzschutz im Garten

Plane bereits vor dem Bau den richtigen Holzschutz mit ein. Achte zum Beispiel bei deiner Holzterrasse auf einen Ablauf für Regenwasser. Mit nach innen abgeschrägten Kanten bei Holzflächen lässt du Wasser besser abfließen. Auch seitlich abgeschrägte Oberflächen erfüllen diesen Zweck. Eine humusfreie Kies- oder Sandschicht ist ein guter Untergrund für deine Holzterrasse. Bei deinem Carport ist es ratsam, horizontale Holzelemente abzudecken und so vor Wasser zu schützen.

Baust du einen Zaun, solltest du die Pfähle nicht direkt mit der Erde in Kontakt bringen. Dafür findest du bei OBI passende Pfostenschuhe oder Einschlaghülsen aus Metall. Die Hülsen haben auch in lehmigen und tonigen Böden guten Halt. Dafür kannst du auch alternativ Punktfundamente verwenden.

Holzmöbel kannst du mit Kappen oder Puffern aus Gummi vor Pilzbefall bewahren. Eine weitere Schutzmöglichkeit ist, die Spitze der Zaunpfähle anzuschrägen oder abzurunden, damit das Regenwasser ablaufen kann. Dies erreichst du bei waagerechten Latten mit einer abgeschrägten Tropfkante im 45 ° Winkel.

Auf Fugen für den Holzschutz außen verzichten

Auf schmale Fugen im Außenbereich sollte verzichtet werden, denn durch diese kann Regenwasser in das ungeschützte Holz eindringen. Solche Fugen heißen auch Kapillar- oder Wasserfugen. Lässt sich eine Fuge nicht vermeiden, achte darauf, dass sie mindestens 8 mm groß ist. Die sogenannte Luftfuge sorgt dafür, dass eingezogene Feuchtigkeit abziehen kann.

Das richtige Holz im Garten

Große Holzterrasse mit Holzmöbeln und einem Sonnenschirm.

Holz ist nicht gleich Holz. Einige Holzarten trotzen der Witterung besser, andere schlechter. Passe den Holzschutz daran an.

Auch die Verwendung des richtigen Holzes ist wichtig für den Holzschutz im Außenbereich. Besonders gut für Gartenmöbel, Terrassen und Zäune eignen sich Hölzer der Dauerhaftigkeitsklasse 1, da sie witterungsbeständig und resistent gegen Pilze sind. Darunter fallen Hölzer wie Teak, Cumaru und Robinie. Hölzer der Dauerhaftigkeitsklasse 5 wie Buche und Birke eignen sich nicht für den Außenbereich.

Eine wichtige Rolle spielt auch die Formstabilität und Belastbarkeit des Holzes. Mit etwas Holzschutz können auch Hölzer der Dauerhaftigkeitsklasse 3 wie Lärche, Douglasie, Kiefer oder Fichte verwendet werden. Diese Hölzer haben zudem eine gute Ökobilanz.

Dauerhaftigkeitsklassen für Hölzer im Überblick

  • Dauerhaftigkeitsklasse 1: Teak, Cumaru, Robinie
  • Dauerhaftigkeitsklasse 2: Robinie, Europäische Eiche, Edelkastanie, Bangkirai
  • Dauerhaftigkeitsklasse 3: Bangkirai, Sibirische Lärche, Douglasie, Kiefer
  • Dauerhaftigkeitsklasse 4: Douglasie, Kiefer, Fichte
  • Dauerhaftigkeitsklasse 5: Ahorn, Birke, Buche

Holzschutz im Außenbereich: Farbe, Lack oder Lasur

Jemand trägt Lasur mit einem Pinsel auf Holz auf.

Als Holzschutz für außen kommen Farbe, Lack und Lasur gleichermaßen infrage. Je nach Wahl erstrahlt dein Holz danach in einem ganz neuen Glanz.

Für den Holzschutz im Außenbereich kannst du Farbe, Lack oder Lasuren verwenden. Spezielle Holzschutzfarbe findest du bei OBI. Der Vorteil: Du verleihst dem Holz nicht nur Schutz, sondern auch gleich ein anderes Aussehen.

Mit Holzschutzfarbe stärkst du deine Zäune oder Möbel vor Witterungseinflüssen wie Regen und UV-Strahlen. Zudem decken Wetterschutzfarben gut und erhalten die Oberflächenstruktur des Holzes. Die Farben eignen sich vor allem für Zäune oder andere Holzbauteile, bei denen das Holz etwas arbeiten kann.

Möchtest du die Oberfläche versiegeln, lohnt sich das Auftragen von Lack. Diese Variante schützt vor Regen und Schädlingen. Sie sind in verschiedenen Farben erhältlich, überdecken allerdings die natürliche Holzmaserung. Damit keine undichten Stellen oder Risse auftreten und Feuchtigkeit eindringt, gilt es, den Lack für den Holzschutz im Außenbereich sorgfältig aufzutragen.

Besonders gut für Holzmöbel eignen sich wasserbasierte Acryllacke. Sie sind umweltfreundlich, geruchs- und schadstoffarm. Willst du alte Holzfenster streichen, schützen Kunstharzlacke am besten.

Auch Lasuren schützen das Holz vor Witterungseinflüssen. Diese sind in unterschiedlichen Farben oder als klare Lasuren erhältlich. Beide sind nicht deckend und sollten einmal im Jahr erneuert werden.

Für strapazierte Oberflächen wie Terrassendielen oder Gartenmöbel eignet sich auch Holzschutz mit Öl. Dieses dringt tief ein und schützt vor Schmutz, Wasser und UV-Strahlung. Wichtig dabei ist, dass das Öl nicht in Kombination mit Holzfarbe verwendet werden darf.

Holzschutzmittel außen richtig auftragen

Holzterrasse mit Holzmöbeln in einem großen grünen Garten.

Trage den Holzschutz mindestens einmal im Jahr auf. So pflegst du den Naturstoff und schützt ihn vor dem Vergrauen.

Bevor du mit dem Holzschutz im Außenbereich beginnst, solltest du die Pflanzen zurückbinden, die sich in der Nähe des zu bearbeitenden Holzes befinden. Entferne anschließend ebenfalls Schmutz und Staub. Mit Schleifpapier befreist du die Oberflächen von alten Anstrichen, Splittern und Unebenheiten.

Im nächsten Schritt trägst du die Holzgrundierung auf. Diese solltest du passend zu deinem Holzschutz wählen und großzügig an den Stirnseiten auftragen.

Ist die Grundierung getrocknet, trägst du das Holzschutzmittel quer zur Faserrichtung auf. Halte dich dabei an die Anweisungen des Herstellers. Musst du mehrere Schichten auftragen, ist es wichtig, die Trocknungszeiten einzuhalten. Schleife das Holz nach der ersten und zweiten Farbschicht an, wenn du mehrere Schichten aufträgst, um die Haftung zu verbessern. Verwendest du Öl, musst du nach der Trocknungszeit noch das Restöl abnehmen. Zum Schluss kann Klarlack aufgetragen werden, um die Beständigkeit zu erhöhen.

Der Holzschutz sollte im Außenbereich mindestens einmal im Jahr erneuert beziehungsweise ausgebessert werden. Entdeckst du Risse oder Absplitterungen, solltest du diese gleich behandeln.

Hinweis: Willst du die Holzstützen deines Carports vor Witterung schützen, musst du das Holzschutzmittel bauaufsichtlich genehmigen lassen. Dies gilt für alle Holzbauten im Außenbereich, die eine tragende Funktion haben.

Das könnte dich auch interessieren

Gartenmöbel aus Paletten selber bauen
Gartenmöbel aus Paletten lassen sich schnell selber bauen und sind ein Hingucker im Garten – lesen Sie hier Tipps zur Auswahl der Paletten sowie Farben und mehr.
Mehr erfahren
Gartenmöbel mit dem Hochdruckreiniger reinigen
Das Reinigen der Gartenmöbel fällt mit dem Hochdruckreiniger leichter. Wie Sie welchen Möbeln wieder zu neuem Glanz verhelfen, erfahren Sie hier.
Mehr erfahren
Fundament erstellen – Schritt für Schritt
Mauern, Gartenhäuser oder Autostellplätze benötigen ein solides Fundament aus Beton: Erfahre hier, wie du ein stabiles Fundament Schritt für Schritt anlegst.
Mehr erfahren
Sitz- oder Gartenbank selber bauen – Ideen und Tipps
Sie wollen eine Bank, die genau zu Ihnen passt? Lesen Sie hier, welche Sitzbänke und Gartenbänke sich selber bauen lassen und holen Sie sich Tipps für die Durchführung.
Mehr erfahren
Theke selber bauen – Ideen und Tipps
Wer sich eine Theke selber baut, kann genau bestimmen, welche Funktionen und welcher Stil zum eigenen Zuhause passen.
Mehr erfahren
Outdoor-Küche aus Holz selber bauen – 4 Tipps zur Planung
Eine Outdoor-Küche ist ein echter Hingucker für Garten, Terrasse und Balkon. Tipps zur Planung und Umsetzung der Outdoor-Küche sowie zur Materialauswahl finden Sie hier.
Mehr erfahren
Holzzaun auf vorhandenem Belag bauen – so geht's
Ist bereits ein Fundament vorhanden, errichten Sie darauf in wenigen Schritten einen Holzzaun. Die OBI Anleitung erklärt Schritt für Schritt, wie Sie dabei vorgehen.
Mehr erfahren
Nutzungsklasse und Gebrauchsklasse von Holz
Was sich hinter der Nutzungsklasse und der Gebrauchsklasse von Holz verbirgt, erfährst du in unserem Ratgeber zum Thema.
Mehr erfahren
Holzterrasse reinigen und pflegen
Um die Holzdielen deiner Terrasse lange zu erhalten, reinigst und pflegst du die Dielen regelmäßig. Hier liest du, wie du dabei vorgehst und worauf du achten solltest.
Mehr erfahren

Die OBI Bau- und Heimwerkermärkte Systemzentrale GmbH schließt bei nicht sach- und fachgerechter Montage entsprechend der Anleitung sowie bei Fehlgebrauch des Artikels jede Haftung aus. Ihre gesetzlichen Ansprüche werden hierdurch nicht eingeschränkt. Achten Sie bei der Umsetzung auf die Einhaltung der persönlichen Sicherheit, tragen Sie, wenn notwendig, entsprechende Schutzausrüstung. Elektrotechnische Arbeiten dürfen ausschließlich von Elektrofachkräften (ÖVE/ÖNORM EN 50110-1) ausgeführt werden. Bei dem Aufbau der Artikel müssen die Arbeiten nach AUVA durchgeführt werden. Führen Sie diese Arbeiten nicht aus, wenn Sie mit den entsprechenden Regeln nicht vertraut sind. Wir sind um größte Genauigkeit in allen Details bemüht.

Wir verwenden Cookies
Auch wir verwenden Cookies und ähnliche Technologien, damit bei Ihrem Besuch unsere Webseite technisch funktioniert (z.B. durch Speicherung Ihres bevorzugten OBI-Marktes um Verfügbarkeiten von Produkten im Markt anzuzeigen) und um Ihnen ein optimiertes und individualisiertes Online-Angebot zu bieten. Außerdem binden wir so die Tools von Kooperationspartnern für Statistiken zur Nutzung unserer Webseite, zur Leistungsmessung sowie zum Anzeigen relevanter Inhalte ein. Durch Klicken auf "OK" stimmen Sie dem Einsatz von Cookies und ähnlichen Technologien zu den vorgenannten Zwecken zu. Durch Klicken auf „Einstellungen öffnen“ können Sie eine individuelle Auswahl treffen und erteilte Einwilligungen jederzeit für die Zukunft widerrufen. Nähere Informationen, insbesondere zu Einstellungs- und Widerspruchsmöglichkeiten, erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung | Impressum
Zurück
Cookie Einstellungen
Was sind Cookies?

Cookies sind kleine Textdateien, die von Ihrem Browser auf Ihrem Endgerät zur Speicherung von bestimmten Informationen abgelegt werden. Dazu zählt z.B. der von Ihnen ausgewählte OBI-Markt oder die Produkte in Ihrem Warenkorb. Durch die gespeicherten und zurückgesandten Informationen erkennt die jeweilige Webseite, dass Sie diese mit dem Browser Ihres Endgeräts bereits aufgerufen und besucht haben. Diese Informationen nutzen wir, um Ihnen die Webseite gemäß Ihren Präferenzen optimal gestalten und anzeigen zu können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Details anzeigenDetails verbergen
Unbedingt erforderliche Cookies

Unbedingt erforderliche Cookies gewährleisten Funktionen, ohne die Sie unsere Webseite nicht wie vorgesehen nutzen können. Diese Cookies dienen zum Beispiel dazu, dass Sie als angemeldeter Nutzer bei Zugriff auf verschiedene Unterseiten unserer Webseite stets angemeldet bleiben und so nicht jedes Mal bei Aufruf einer neuen Seite Ihre Anmeldedaten erneut eingeben müssen. Auch die Speicherung des ausgewählten OBI-Marktes wird dadurch beispielsweise ermöglicht, sodass Ihnen die Verfügbarkeit von Produkten angezeigt werden kann, ohne dass Sie dazu jedes Mal erneut den gewünschten Markt auswählen müssen.
Rechtsgrundlage für diese Erhebung und Verarbeitung ist unser berechtigtes Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DS-GVO).
Weitere Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Details anzeigenDetails verbergen
Statistik

Cookies für statistische Analysen sammeln auf Basis einer zufälligen Kennung pseudonymisierte Informationen darüber, wie unsere Webseite genutzt wird, um deren Attraktivität, Inhalt und Funktionalität zu verbessern. Diese Cookies helfen uns, zu bestimmen, ob, welche, wie oft und wie lange Unterseiten unserer Webseite besucht werden und für welche Inhalte sich Nutzer besonders interessieren. Erfasst werden weiterhin z.B. Suchbegriffe, das Land oder die Region aus der der Zugriff erfolgt, sowie der Anteil von mobilen Endgeräten, die auf unsere Webseiten zugreifen. Wir erstellen anhand dieser Informationen Statistiken, um die Inhalte unserer Webseite gezielter auf Ihre Bedürfnisse abzustimmen und unser Angebot zu optimieren.
Rechtsgrundlage für diese Erhebung und Verarbeitung ist unser berechtigtes Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DS-GVO). Sie können dieser Verarbeitung hier widersprechen.
Weitere Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Details anzeigenDetails verbergen
Erweiterte Statistik

Im Rahmen erweiterter Nutzungsanalysen werden für Nutzer, die sich in ihrem Kundenkonto einloggen, Endgeräte-übergreifende Statistiken auf Basis eines kundenindividuellen Pseudonyms erhoben. Weiterhin wird unter dieser Kategorie die Aufzeichnung von Webseitenbesuchen gefasst, bei der Mausbewegungen nachvollzogen werden können. Die Aufzeichnung von Tastatureingaben findet dabei niemals statt. Ebenso werden Informationen verborgen, die eine Identifikation des Nutzers ermöglichen würden.
Rechtsgrundlage für diese Erhebung und Verarbeitung ist Ihre Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. a DS-GVO).
Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Details anzeigenDetails verbergen
Leistungsmessung

Cookies zur Leistungsmessung werden genutzt, um die Leistung von Werbemaßnahmen zu ermitteln und unsere Werbemaßnahmen zu optimieren. Unsere Partner führen Informationen zur Leistung von Werbemaßnahmen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die unsere Partner im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben.
Rechtsgrundlage für diese Erhebung und Verarbeitung ist Ihre Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. a DS-GVO).
Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Details anzeigenDetails verbergen
Personalisierung

Cookies zur Personalisierung werden genutzt, um Ihnen personalisierte Inhalte, passend zu Ihren Interessen innerhalb und außerhalb dieser Webseite anzuzeigen. Unsere Partner führen Informationen zu Ihren Interessen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die unsere Partner im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben.
Rechtsgrundlage für diese Erhebung und Verarbeitung ist Ihre Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. a DS-GVO).
Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Details anzeigenDetails verbergen