StartGartenGartengestaltung

Hang befestigen – Schritt für Schritt

Zuletzt aktualisiert: 13.08.20194 Minuten
Hangbefestigung aus grauen Pflanzsteinen mit blühendem Heidekraut drin.

Einen Hang in Ihrem Garten zu befestigen, bietet Erosionsschutz und viele Gestaltungsmöglichkeiten. Lesen Sie in der Anleitung, was Sie bei der Planung, Umsetzung und anschließender Bepflanzung beachten sollten.

Wie kann ich einen Hang befestigen?

Für eine Hangbefestigung können Sie unter anderem Pflanzsteine nutzen. Die meisten Pflanzsteine weisen eine seitliche Verzahnung zueinander auf. Eine zusätzliche Befestigung der Pflanzsteine mit Mörtel ist bis auf die erste Lage nicht notwendig. Dadurch können Sie die Steine entsprechend des natürlichen Hangverlaufs verlegen.
Wichtig ist, dass die Befestigung per Drainagesystem entwässert wird und ein stabiles Fundament erhält. Der sachgemäße Böschungsaufbau hängt zudem von den örtlichen Gegebenheiten ab. Je nach Größe und Beschaffenheit sind eine Baugenehmigung und eine zusätzliche Prüfung der Statik erforderlich. Erkundigen Sie sich diesbezüglich vor Beginn der Arbeiten beim örtlichen Bauamt.

Die Hangbefestigung verhindert, dass Hang oder Böschung durch Schwerkraft und Erosion ins Rutschen geraten. Bei Gärten mit Hanglage lässt sich oft mittels Befestigungen die nutzbare Gartenfläche vergrößern.
Nach der Fertigstellung kann die Befestigung der Böschung individuell bepflanzt werden. So fügt sich die Mauer später harmonisch ins Gesamtbild Ihres Gartens ein.

Für die Stabilität der Hangbefestigung sorgen:

  • ein tragfähiges Fundament,
  • das hohe Eigengewicht der Pflanzsteine sowie
  • das Ausfüllen der einzelnen Elemente mit Erde, Kies oder Beton.

So befestigen Sie einen Hang

7 Schritte

1
Vorbereitung – Statik, Drainage, Baugenehmigung
Heimwerker denkt über die Vorbereitung vor dem Bau der Hangbefestigung nach.
Auf einen Blick
  • Statik prüfen lassen
  • Entwässerung planen
  • Ggf. Bauantrag stellen
So geht das

Bevor Sie die Hangbefestigung bauen, prüfen Sie, ob für Ihr Bauvorhaben eine Baugenehmigung erforderlich ist. Fragen Sie diesbezüglich beim örtlichen Bauamt nach und ziehen Sie je nach Umfang und Gegebenheiten einen Statiker für die Planung der Mauer zurate.

Bei Bauwerken am Hang wird herabfließendes Regen- oder Schmelzwasser (Hangwasser) durch eine Drainage hinter dem Mauerwerk abgefangen und nach unten oder seitlich abgeleitet. Ohne die Entwässerung können Wasserdruck, Frost und Nässestau die Böschungsbefestigung schädigen.

Je nach Projektgröße, Hangbeschaffenheit und örtlichen Gegebenheiten betonieren Sie die Böschungsbefestigung ein und versehen die Mauer mit einer Eisenbewehrung.

So geht das

2
Graben für Fundament ausheben
Heimwerker hebt mit einem Spaten einen Graben für das Fundament der Hangbefestigung aus
Auf einen Blick
  • Fundamentgraben ausheben
  • Ggf. Verschalung erstellen
  • Ggf. Untergrund verdichten
So geht das

Die Hangbefestigung muss sicher und dauerhaft stabil auf einem Fundament aus Beton stehen. Heben Sie dazu den Fundamentgraben im Abstand von circa 50 cm zum Hang hin aus, bis Sie einen frostfreien und standfesten Untergrund von circa 60 bis 80 cm Tiefe erreichen. Sollte das Erdreich in den Graben nachrutschen, erstellen Sie mit Schalbrettern eine Verschalung.

Verdichten Sie den Untergrund noch einmal und füllen den Graben mit einer circa 30 bis 50 cm starken Frostschutzschicht (Kies-Schotter-Gemisch) auf.

Das Betonfundament sollte eine Stärke von circa 30 cm aufweisen und auf beiden Seiten circa 5 cm breiter als die jeweiligen Pflanzsteine ausgeführt werden. Berücksichtigen Sie hinter dem Fundament den Platz für die Drainage.

 

So geht das

3
Drainage verlegen
Heimwerker verlegt Drainage für Hangbefestigung.
Auf einen Blick
  • Drainagerohre in Kiesschicht verlegen
So geht das

Für die Entwässerung verlegen Sie an der Rückseite des Fundaments das Drainagenrohr in einer Kiesschicht. Die Drainagerohre im Kiesbett ermöglichen das Ablaufen von Schmelz- und Regenwasser hinter dem Fundament und der Hangbefestigung hinein in eine Entwässerungseinrichtung, wie z. B. eine Rigole oder Sickermulde.

So geht das

4
Fundament für die Pflanzsteine gießen
Heimwerker gießt Fundament aus Beton für die Hangbefestigung.
Auf einen Blick
  • Beton anmischen
  • Fundament gießen
  • Ggf. Bewährung einbringen
So geht das

Mischen Sie den Beton nach Herstellerangaben an. Bei kleineren Mengen können Sie Mörteleimer und Kelle verwenden. Bei größeren Fundamenten nutzen Sie einen Betonmischer.

Ist der Beton für das Fundament angerührt, gießen Sie ihn in den Graben für die Hangbefestigung. Falls notwendig, bringen Sie die Bewehrungen in das Fundament ein. Sobald Sie das Fundament bis zur gewünschten Höhe gegossen haben, verdichten Sie den Beton durch leichtes Stochern mit einem Spaten oder einer Holzlatte. So kann eingeschlossene Luft entweichen und der Beton wird dicht und haltbar.

So geht das

5
Einsetzen der Pflanzsteine ins Betonbett
Heimwerker füllt Pflanzsteine für Hangbefestigung mit Kies.
Auf einen Blick
  • Steine in Mörtelschicht setzen
  • Pflanzsteine füllen
So geht das

Lassen Sie das Fundament aushärten und setzen Sie die erste Reihe Pflanzsteine in eine Mörtelschicht. Hierbei achten Sie auf eine höhengleiche und lotrechte Ausrichtung. Für die Entwässerung der künftigen Mauer sorgt eine Schicht aus frostsicherem Kies. Diesen schütten Sie zwischen Hang und Pflanzensteinen auf und verdichten alles.
Um die Funktion der Kiesschicht zu erhalten, sollte ein Filtervlies zwischen Erdreich und Kiesschicht eingebaut werden. So gelangt der entstehende Schlamm nicht in die Hohlräume zwischen die Kiessteine und schützt ebenfalls die Verstopfung der Drainagelöcher.

Die Pflanzsteine befüllen Sie anschließend wahlweise mit einem Gemisch aus Sand und Kies oder Pflanzenerde sowie Sand oder Kies (Mischverhältnis 1:1). Die Füllung der Steine verdichten Sie dann wiederum. Abschließend können Sie die Steine später mit passenden Pflanzen versehen.

So geht das

6
Hangbefestigung fertigstellen
Heimwerker setzt Pflanzsteine für Hangbefestigung reihenweise und füllt sie mit Kies.
Auf einen Blick
  • Weitere Pflanzsteine mit Versatz setzen
  • Steine be- bzw. hinterfüllen
  • Ausrichtung immer wieder prüfen
So geht das

Setzen Sie die Pflanzsteine Reihe um Reihe mit Versatz auf und be-, beziehungsweise hinterfüllen Sie erneut jede fertige Reihe. Ziehen Sie so Ihre Hangbefestigung auf die geplante Höhe. Kontrollieren Sie zwischendurch immer wieder den korrekten Sitz der Pflanzsteine mit der Wasserwaage.

So geht das

7
Pflanzsteine bepflanzen
Heimwerker bepflanzt Hangbefestigung mit Blumen.
Auf einen Blick
  • Böschungsbepflanzung durchführen
  • Ggf. Zierkies oder Lavamulch verwenden
So geht das

Nun bepflanzen Sie die einzelnen Böschungssteine. Da der Platz in den Pflanzsteinen begrenzt ist, empfehlen sich Stauden, Halb- und Zwergsträucher. Achten Sie je nach Ausrichtung des Hangs. Bei südlicher Ausrichtung eignen sich trocken- und sonnenliebige Pflanzen. Ist die Hangbefestigung nördlich oder schattig ausgerichtet, eignen sich feucht- und schattenverträgliche Pflanzen.
Als Pflanzraumbedeckung tragen Sie nach dem Bepflanzen noch eine Schicht Zierkies oder Lavamulch auf. Die schützende Schicht hält die Feuchtigkeit im Pflanzboden und verhindert durch Schlagregen verursachte Verschmutzungen am Mauerwerk.

So geht das

Das benötigen Sie für Ihr Projekt

  • Pflanzsteine
  • Schalbretter
  • Dränrohre
  • Kies
  • Beton
  • Erde
  • Pflanzen
  • Betonmischer
  • Spaten
  • Wasserwaage
  • Mörteleimer
  • Filtervlies
  • Schaufel
  • Gummihammer

Die OBI Bau- und Heimwerkermärkte Systemzentrale GmbH schließt bei nicht sach- und fachgerechter Montage entsprechend der Anleitung sowie bei Fehlgebrauch des Artikels jede Haftung aus. Ihre gesetzlichen Ansprüche werden hierdurch nicht eingeschränkt. Achten Sie bei der Umsetzung auf die Einhaltung der persönlichen Sicherheit, tragen Sie, wenn notwendig, entsprechende Schutzausrüstung. Elektrotechnische Arbeiten dürfen ausschließlich von Elektrofachkräften (ÖVE/ÖNORM EN 50110-1) ausgeführt werden. Bei dem Aufbau der Artikel müssen die Arbeiten nach AUVA durchgeführt werden. Führen Sie diese Arbeiten nicht aus, wenn Sie mit den entsprechenden Regeln nicht vertraut sind. Wir sind um größte Genauigkeit in allen Details bemüht.