StartGartenGartengestaltung

Gräsergarten anlegen

Zuletzt aktualisiert: 03.02.20215 MinutenVon: OBI Redaktion
Gräsergarten anlegen: ein Garten mit Gräsern und einer Bank

Ein Gräsergarten wirkt elegant und gibt dem Garten eine abwechslungsreiche Gestaltung. Wir zeigen dir, wie du einen attraktiven Gräsergarten anlegen kannst und was du dabei beachten solltest. 

Was macht den Gräsergarten so besonders?

Lampenputzergras im Kiesbeet

Lampenputzergras wächst besonders buschig und flauschig.

Gräser haben anstelle von farbigen Blüten eine ganz spezielle Struktur, die sie in jedem Garten zum Hingucker machen.

Die Halme der Pflanzen sind zum Teil sehr fein, manchmal auch kräftig und wiegen sich ästhetisch im Wind. Einige Sorten sind klein und wachsen kompakt, andere straff nach oben und erreichen stattliche Höhen.

Die vielen verschiedenen Gräserarten sorgen für ebenso viele Gestaltungsmöglichkeiten im Garten. Gartenteichen oder auch Staudenbeeten geben sie mit den feinen Halmen und zum Teil bunten Blütenrispen ein ganz besonderes Aussehen. An Sitzplätzen sorgen sie für einen attraktiven Sichtschutz.

Gräser als Sichtschutz im Garten

Verschiedene Gräser vor Steinhaus

Viele Gräser wachsen schnell und sehr aufrecht. So helfen sie, neugierige Blicke abzuhalten. Willst du die Gräser als Sichtschutz anlegen, nimmst du am besten Grassorten wie Bambus (Bambusoideae) oder Pfahlrohr (Arundo donax). Pfeifengras (Molinia) ist etwas feiner, aber ebenso gut geeignet. Auch das Riesen-Federgras (Stipa gigantea) eignet sich zum Abschirmen unerwünschter Blicke.

Pflanzt du diese Gräser in Kübeln oder auch Beeten entlang der Terrasse, sorgst du für Privatsphäre, ohne das Gefühl einer scharfen Trennung der Gartenbereiche zu erzeugen. Denn anders als Mauern oder auch blickdichte Zäune strahlen Gräser Lebendigkeit und Leichtigkeit aus.

Gräsergarten im Staudenbeet anlegen

Buntes Beet mit Gräsern

Auch zwischen Blühpflanzen machen sich Gräser gut. Sie füllen das Beet auf und lassen es prächtig erscheinen.

Pflanzt du Ziergräser in deinem Staudenbeet, lockern sie die Optik auf und schaffen gleichzeitig eine Struktur und Dynamik im Beet. Durch die unterschiedlichen Höhen der Pflanzen entsteht ein lebendiges Gesamtbild. Pflanzt du nur Gräser, wirken diese anmutig. Wirklich ansprechend sehen sie jedoch in Kombination mit spät blühenden Stauden wie der Fetthenne (Sedum), der Aster oder dem Sonnenhut (Echinacea) aus.

Hohe Gartengräser wie etwa das Reitgras (Calamagrostis) sorgen für verschiedene Ebenen im Beet. Niedriger wachsende Sorten, wie zum Beispiel die Seggen (Carex), machen sich gut als Bodendecker. Besonders modern wirkt ein Gräsergarten, wenn du die Pflanzen in größeren Gruppen pflanzt. Chinaschilf (Miscanthus) und auch Zotten-Raugras (Spodiopogon sibiricus) eignen sich dafür gut.

Willst du Gräser im Staudenbeet pflanzen, achte nicht nur auf das Aussehen. Höhe, Farbe und Form der Pflanzen sind zwar wichtig, aber genauso entscheidend ist, dass sie am gleichen Standort wachsen können. Das Präriegras (Schizachyrium scoparium) sollte beispielsweise ausschließlich mit Stauden kombiniert werden, welche ebenso mit Trockenheit zurechtkommen. Reitgras (Calamagrostis) und Blaustrahlhafer (Helictotrichon sempervirens) passen gut neben Stauden, die trockene und durchlässige Böden an sonnigen Standorten mögen. Die Prachtkerze (Oenothera lindheimeri), das Perlkörbchen (Anaphalis triplinervis) oder die Spornblume (Centranthus) gehören dazu.

Das Japanische Berggras (Hakonechloa macra) und Wald-Simsen (Scirpus sylvaticus) gedeihen an sonnenarmen Plätzen besser. Sie lassen sich gut mit Funkie (Hosta), Sterndolde (Astrantia) und Purpurglöckchen (Heuchera) in einer schattigen Ecke des Gartens anlegen.

Die Blütenbögen des Orientalischen Lampenputzergrases (Pennisetum) sind besonders flauschig und bringen violett blühende Stauden oder auch Zwiebelblumen wie die Katzenminze (Nepeta) und Zierlauch (Allium) erst richtig zur Geltung.

Ziergräser als Solitärpflanze

Vor einem Bungalow wachsen verschiedene Gräser.

Mit Gräsern kannst du kahle Fronten verstecken und sie natürlicher aussehen lassen.

Einige Gräserarten wachsen besonders hoch und sehr ausladend. Sie eignen sich im Garten gut als Solitärpflanzen. Im Vorgarten setzt du dadurch genauso einen Akzent wie am Rand des Gartenteiches. Das hohe Pfeifengras (Molinia) macht sich beispielsweise sehr gut als Solitärpflanze im Beethintergrund. Gleiches gilt für Chinaschilf (Miscanthus) und Pampasgras (Cortaderia selloana). Auch im Kübel auf Balkon oder Terrasse setzen diese Pflanzen Akzente.

Die Pampasgras-Sorte „Pumila“ eignet sich besonders gut für die Pflanzung im Topf: Sie wächst sehr kompakt und blüht stärker als andere Arten.

So planst du einen Gräsergarten

Die verschiedenen Gräsersorten sind in ihrem Aussehen sowie im Hinblick auf die Ansprüche so unterschiedlich, dass sich für jede Ecke im Garten ein geeignetes Gras finden lässt.

Achte beim Anlegen des Gräsergartens aber darauf, dass du nicht zu viele Arten mischst. Der Garten könnte so unruhig erscheinen. Im Hintergrund von Beeten wirken hohe Gartengräser gut. Sie grenzen ab und blocken die Sicht.

Niedrigere Gräser im Vordergrund erzeugen Tiefe und wirken natürlich. Am Wasser machen sich überhängende Sorten gut. Sie schaffen einen natürlichen Übergang vom Wasser zum Beet.

Denke bei der Planung des Gräsergartens auch an die verschiedenen Farben der Pflanzen. Im Herbst verfärben sich die Gräser oft. Aus Grün wird zum Beispiel bei der Rutenhirse (Panicum virgatum) ein strahlendes Rot. Das Japanische Blutgras „Red Baron“ leuchtet sogar noch intensiver. Das Pfeifengras (Molinia) erstrahlt in einem herbstlichen Goldgelb.

Der richtige Standort für Ziergräser

Welche Gartengräser du beim Anlegen verwenden kannst, hängt vor allem vom Boden ab. 

Das Riesen-Federgras (Stipa gigantea) braucht beispielsweise einen nährstoffarmen, sonnigen Standort. Die Morgenstern-Segge (Carex grayi) dagegen ist sehr anspruchslos, sodass du sie quasi überall pflanzen kannst. Chinaschilf (Miscanthus) braucht hingegen nährstoffreichen, feuchten Boden, um zu gedeihen. Federborstengras (Pennisetum alopecuroides) wächst auf mäßig trockenem bis frischem Boden in der Sonne. Pampasgras (Cortaderia selloana) benötigt einen nährstoffreichen Standort. Das Japanische Blutgras (Imperata cylindrica) mag sandige Böden und verträgt Winternässe nur schlecht.

Den Gräsergarten pflanzen und richtig pflegen

Gartenoase aus Gräsern mit Sitzplatz

Der beste Zeitpunkt, um die Gräser zu pflanzen, ist für alle im Herbst blühenden Gräser das Frühjahr. Speziell Federborstengräser solltest du nicht zu spät pflanzen. Sie wachsen dann nicht mehr an.

Sorten wie verschiedene Seggen- oder auch Schwingel-Arten sind da weniger empfindlich. Diese kannst du auch noch im Herbst pflanzen, umsetzen oder teilen.

Gartengräser sind recht pflegeleicht. Wichtig ist nur, dass du sie regelmäßig teilst, um sie zu verjüngen. Siehst du, dass der Gräserhorst aus der Mitte heraus verkahlt, hebe das Gras mit dem Wurzelballen aus der Erde und teile die Pflanze auf. Die einzelnen Teile pflanzt du dann getrennt voneinander an den gewünschten Orten ein.

Düngen musst du nur die Starkzehrer unter den Gräsern, also beispielsweise Chinaschilf (Miscanthus) oder Pampasgras (Cortaderia selloana). Bei den anderen Sorten solltest du eher vorsichtig sein: Düngen führt oft zu mastigen Pflanzen, die leicht auseinanderfallen.

Das könnte dich auch interessieren

Der moderne Garten
Mit minimalistischem Design bringst du moderne Atmosphäre in deinen Garten – mehr Inspiration für den modernen Garten, Balkon und die Terrasse findest du hier.
Mehr erfahren
Gartenteich bepflanzen
Willst du deinen Gartenteich bepflanzen? Hier findest du Informationen über passende Teichpflanzen, den richtigen Standort und die verschiedenen Teichzonen.
Mehr erfahren
Winterharte Stauden pflanzen und pflegen
Winterharte Stauden sind langlebige und pflegeleichte Pflanzen für deinen Garten – wann und wie du die Stauden einpflanzt sowie Tipps zur Pflege, liest du hier.
Mehr erfahren
Gräser für den Garten
In diesem Ratgeber erfährst du, worin sich dekorative Ziergräser, Schilf und Farne unterscheiden und wofür sich die jeweiligen Pflanzen im Garten eignen.
Mehr erfahren
Sichtschutz für den Pool
Im Sommer ist ein erfrischendes Bad im eigenen Pool ein Traum vieler Hausbesitzer. In diesem Ratgeber verraten wir dir, wie du deinen Pool vor Blicken schützt.
Mehr erfahren
Sichtschutz-Ideen für die Terrasse
Um einen Sichtschutz auf deiner Terrasse zu errichten, hast du verschiedene Möglichkeiten. Lies hier mehr zu Sichtschutzzäunen z. B. aus Holz, Stein oder Pflanzen.
Mehr erfahren
Beliebte Teichpflanzen
Teichpflanzen bereichern den Gartenteich nicht nur optisch, sondern unterstützen auch das Ökosystem im Teich. Lese hier mehr zu den beliebtesten Teichpflanzen.
Mehr erfahren
Schwimmteich anlegen
Erfahre, wie du einen Schwimmteich selber anlegst und worauf es beim Bau ankommt. Alle Informationen von der Planung bis zur Teichbepflanzung.
Mehr erfahren
Staudenbeet anlegen – Schritt für Schritt
Wie du ein Staudenbeet anlegst, zeigt dir diese Anleitung. Lerne die richtige Pflanzzeit, die Vorbereitung des Beetes sowie das Anpflanzen und Pflegen kennen.
Mehr erfahren

Die OBI Bau- und Heimwerkermärkte Systemzentrale GmbH schließt bei nicht sach- und fachgerechter Montage entsprechend der Anleitung sowie bei Fehlgebrauch des Artikels jede Haftung aus. Ihre gesetzlichen Ansprüche werden hierdurch nicht eingeschränkt. Achten Sie bei der Umsetzung auf die Einhaltung der persönlichen Sicherheit, tragen Sie, wenn notwendig, entsprechende Schutzausrüstung. Elektrotechnische Arbeiten dürfen ausschließlich von Elektrofachkräften (ÖVE/ÖNORM EN 50110-1) ausgeführt werden. Bei dem Aufbau der Artikel müssen die Arbeiten nach AUVA durchgeführt werden. Führen Sie diese Arbeiten nicht aus, wenn Sie mit den entsprechenden Regeln nicht vertraut sind. Wir sind um größte Genauigkeit in allen Details bemüht.

Wir verwenden Cookies
Auch wir verwenden Cookies und ähnliche Technologien, damit bei Ihrem Besuch unsere Webseite technisch funktioniert (z.B. durch Speicherung Ihres bevorzugten OBI-Marktes um Verfügbarkeiten von Produkten im Markt anzuzeigen) und um Ihnen ein optimiertes und individualisiertes Online-Angebot zu bieten. Außerdem binden wir so die Tools von Kooperationspartnern für Statistiken zur Nutzung unserer Webseite, zur Leistungsmessung sowie zum Anzeigen relevanter Inhalte ein. Durch Klicken auf "OK" stimmen Sie dem Einsatz von Cookies und ähnlichen Technologien zu den vorgenannten Zwecken zu. Durch Klicken auf „Einstellungen öffnen“ können Sie eine individuelle Auswahl treffen und erteilte Einwilligungen jederzeit für die Zukunft widerrufen. Nähere Informationen, insbesondere zu Einstellungs- und Widerspruchsmöglichkeiten, erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung | Impressum
Zurück
Cookie Einstellungen
Was sind Cookies?

Cookies sind kleine Textdateien, die von Ihrem Browser auf Ihrem Endgerät zur Speicherung von bestimmten Informationen abgelegt werden. Dazu zählt z.B. der von Ihnen ausgewählte OBI-Markt oder die Produkte in Ihrem Warenkorb. Durch die gespeicherten und zurückgesandten Informationen erkennt die jeweilige Webseite, dass Sie diese mit dem Browser Ihres Endgeräts bereits aufgerufen und besucht haben. Diese Informationen nutzen wir, um Ihnen die Webseite gemäß Ihren Präferenzen optimal gestalten und anzeigen zu können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Details anzeigenDetails verbergen
Unbedingt erforderliche Cookies

Unbedingt erforderliche Cookies gewährleisten Funktionen, ohne die Sie unsere Webseite nicht wie vorgesehen nutzen können. Diese Cookies dienen zum Beispiel dazu, dass Sie als angemeldeter Nutzer bei Zugriff auf verschiedene Unterseiten unserer Webseite stets angemeldet bleiben und so nicht jedes Mal bei Aufruf einer neuen Seite Ihre Anmeldedaten erneut eingeben müssen. Auch die Speicherung des ausgewählten OBI-Marktes wird dadurch beispielsweise ermöglicht, sodass Ihnen die Verfügbarkeit von Produkten angezeigt werden kann, ohne dass Sie dazu jedes Mal erneut den gewünschten Markt auswählen müssen.
Rechtsgrundlage für diese Erhebung und Verarbeitung ist unser berechtigtes Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DS-GVO).
Weitere Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Details anzeigenDetails verbergen
Statistik

Cookies für statistische Analysen sammeln auf Basis einer zufälligen Kennung pseudonymisierte Informationen darüber, wie unsere Webseite genutzt wird, um deren Attraktivität, Inhalt und Funktionalität zu verbessern. Diese Cookies helfen uns, zu bestimmen, ob, welche, wie oft und wie lange Unterseiten unserer Webseite besucht werden und für welche Inhalte sich Nutzer besonders interessieren. Erfasst werden weiterhin z.B. Suchbegriffe, das Land oder die Region aus der der Zugriff erfolgt, sowie der Anteil von mobilen Endgeräten, die auf unsere Webseiten zugreifen. Wir erstellen anhand dieser Informationen Statistiken, um die Inhalte unserer Webseite gezielter auf Ihre Bedürfnisse abzustimmen und unser Angebot zu optimieren.
Rechtsgrundlage für diese Erhebung und Verarbeitung ist unser berechtigtes Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DS-GVO). Sie können dieser Verarbeitung hier widersprechen.
Weitere Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Details anzeigenDetails verbergen
Erweiterte Statistik

Im Rahmen erweiterter Nutzungsanalysen werden für Nutzer, die sich in ihrem Kundenkonto einloggen, Endgeräte-übergreifende Statistiken auf Basis eines kundenindividuellen Pseudonyms erhoben. Weiterhin wird unter dieser Kategorie die Aufzeichnung von Webseitenbesuchen gefasst, bei der Mausbewegungen nachvollzogen werden können. Die Aufzeichnung von Tastatureingaben findet dabei niemals statt. Ebenso werden Informationen verborgen, die eine Identifikation des Nutzers ermöglichen würden.
Rechtsgrundlage für diese Erhebung und Verarbeitung ist Ihre Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. a DS-GVO).
Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Details anzeigenDetails verbergen
Leistungsmessung

Cookies zur Leistungsmessung werden genutzt, um die Leistung von Werbemaßnahmen zu ermitteln und unsere Werbemaßnahmen zu optimieren. Unsere Partner führen Informationen zur Leistung von Werbemaßnahmen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die unsere Partner im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben.
Rechtsgrundlage für diese Erhebung und Verarbeitung ist Ihre Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. a DS-GVO).
Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Details anzeigenDetails verbergen
Personalisierung

Cookies zur Personalisierung werden genutzt, um Ihnen personalisierte Inhalte, passend zu Ihren Interessen innerhalb und außerhalb dieser Webseite anzuzeigen. Unsere Partner führen Informationen zu Ihren Interessen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die unsere Partner im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben.
Rechtsgrundlage für diese Erhebung und Verarbeitung ist Ihre Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. a DS-GVO).
Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Details anzeigenDetails verbergen