StartGartenGartengestaltung

Gartenmöbel mit dem Hochdruckreiniger reinigen

Zuletzt aktualisiert: 11.09.20193 Minuten
Absprengen von grobem Dreck von grün lackiertem Stuhl aus Holz und Metall mit Hochdruckreiniger

Die Nutzung eines Hochdruckreinigers kann das Reinigen der Gartenmöbel erleichtern. Wie Sie bei welcher Art Möbel am besten vorgehen, erläutert dieser Ratgeber.

Wie lassen sich Gartenmöbel mit dem Hochdruckreiniger reinigen?

Flecken auf Gartenmöbeln, z.B. durch Luftverschmutzung oder vom letzten Winter, können Sie mit dem Hochdruckreiniger zu Leibe rücken. Das Arbeiten mit dem Hochdruckreiniger spart Zeit und Wasser – während ein Gartenschlauch mit 4 bar Druck nämlich pro Stunde etwa 3.500 Liter Wasser verbraucht, fließen durch einen Hochdruckreiniger mit 100 bar stündlich etwa 400 Liter.

Zwar ist bei Gartenmöbeln aus unterschiedlichen Materialien auf verschiedene Dinge zu achten, das grundsätzliche Vorgehen bei der Reinigung mit dem Hochdruckreiniger aber ist immer gleich:

  1. Entfernen Sie zunächst den groben Schmutz mit dem Hochdruckstrahl.
  2. Docken Sie die Reinigungsmittelflasche an den Hochdruckreiniger an, geben Sie den Ansaugschlauch in die Flasche oder das Reinigungsmittel in den Tank.
  3. Bringen Sie Wasser und Reinigungsmittel im Niederdruck aus und lassen Sie die Mischung kurz einwirken.
  4. Spülen Sie das Reinigungsmittel und den gelösten Schmutz mit Hochdruck gründlich ab.

Wichtig ist, dass Sie bei der Reinigung von oben nach unten arbeiten und den passenden Aufsatz für Ihr Vorhaben finden. Wie genau Sie bei den verschiedenen Materialien vorgehen, lesen Sie im Folgenden.

Gartenmöbel aus Holz reinigen

Wie jedes Holz, das Wind und Wetter ausgesetzt ist, setzen auch Gartenmöbel mit der Zeit eine Patina an und vergrauen oder bilden einen Grünbelag. Mit dem Hochdruckreiniger können Sie diese unliebsamen Beläge und anderen Schmutz entfernen, allerdings sollten Sie dabei vorsichtig vorgehen, denn Holzmöbel sind empfindlich

Stellen Sie den Hochdruckreiniger daher auf Niederdruck ein und nähern Sie sich dem Möbel langsam aus größerer Entfernung. So können Sie die optimale Distanz für eine effektive Reinigung ausmachen, ohne dass das Holz geschädigt wird. Reinigen Sie stets in Richtung der Holzmaserung und nutzen Sie als Reinigungsmittel speziellen Holzreiniger. Als Aufsätze eignen sich für die Reinigung von Holzmöbeln am besten eine Flachstrahldüse oder eine weiche Aufsatzbürste.

Um das Holz zu schützen, ist es ratsam, im Anschluss an die Reinigung noch pflegendes Öl aufzutragen. Hiermit sollten Sie allerdings warten, bis die Möbel getrocknet sind, da ansonsten das feuchte Holz unter dem Öl Schaden nehmen kann. Vor dem Anstrich mit Öl kann auch ein Nachschleifen der gereinigten Möbel von Vorteil sein.

Reinigung von Gartenstuhl aus Holz mit Kärcher Hochdruckreiniger auf Rasen
Quelle: Kärcher

Gartenmöbel aus Kunststoffgeflecht oder Vollkunststoff reinigen

Bei Gartenmöbel aus Kunststoff hängt das ideale Vorgehen von der Art der Möbel ab: Während Vollkunststoff pflegeleicht ist und mit höherem Druck gereinigt werden kann, sollten Sie bei geflochtenem Kunststoff vorsichtiger vorgehen. Verwenden Sie einen speziellen Kunststoffreiniger und sichern Sie leichte Möbel während der Reinigung gegen das Umkippen.

Reinigen Sie die Kunststoffmöbel regelmäßig, da sich besonders helle Möbel durch Regenwasser und Blütenstaub ansonsten bleibend verfärben können. Dunkle Möbel hingegen können ausbleichen, wenn sie dauerhafter Sonnenbestrahlung ausgesetzt sind – diesen Verfärbungen allerdings ist nicht durch regelmäßige Reinigung, sondern nur durch einen Sonnenschirm oder ähnlich schattenspendende Standorte beizukommen. 

Reinigung eines Loungesessels für den Garten mit Kärcher Hochdruckreiniger auf Terrasse
Quelle: Kärcher

Gartenmöbel aus Metall reinigen

Die gängigsten Materialien von Gartenmöbeln aus Metall sind Aluminium, feuerverzinkter Stahl und Gusseisen. 

Aluminium ist besonders leicht und sollte daher ebenfalls gegen das Umfallen während der Reinigung abgesichert werden. Auch ist das Metall vergleichweise weich, sodass Sie hier von scheuernden Reinigungsmitteln absehen sollten, da diese die Oberfläche verkratzen können. Kleinere Kratzer bessern Sie mit Lackspray aus. 

Bei Gusseisen oder Stahl können Sie hingegen auch mit hohem Druck und der Dreckfräse vorgehen. Besonders auf der rauen Oberfläche des Gusseisens bildet sich häufig Rost und hartnäckiger Schmutz. Abgesplitterte Lackstellen können Sie nach der Reinigung überstreichen, bei größeren Lack- und Rostschäden bietet es sich an, die Stellen zunächst abzuschleifen und anschließen mit einem Metallschutzlack neu zu lackieren. Eine zusätzliche Schutzschicht gegen erneutes Rosten erzielen Sie mit dem vorherigen Auftragen einer Grundierung

Nach der Reinigung mit dem Hochdruckreiniger und einem milden Reinigungsmittel ist es ratsam, die Metallmöbel gründlich mit einem Tuch abzutrocknen

Reinigung von blauem Gartenstuhl aus Aluminium mir Kärcher Hochdruckreiniger vor Terrasse
Quelle: Kärcher

Die OBI Bau- und Heimwerkermärkte Systemzentrale GmbH schließt bei nicht sach- und fachgerechter Montage entsprechend der Anleitung sowie bei Fehlgebrauch des Artikels jede Haftung aus. Ihre gesetzlichen Ansprüche werden hierdurch nicht eingeschränkt. Achten Sie bei der Umsetzung auf die Einhaltung der persönlichen Sicherheit, tragen Sie, wenn notwendig, entsprechende Schutzausrüstung. Elektrotechnische Arbeiten dürfen ausschließlich von Elektrofachkräften (ÖVE/ÖNORM EN 50110-1) ausgeführt werden. Bei dem Aufbau der Artikel müssen die Arbeiten nach AUVA durchgeführt werden. Führen Sie diese Arbeiten nicht aus, wenn Sie mit den entsprechenden Regeln nicht vertraut sind. Wir sind um größte Genauigkeit in allen Details bemüht.