StartGartenGartengestaltung

Sitz- oder Gartenbank selber bauen – Ideen und Tipps

Zuletzt aktualisiert: 24.10.20193 Minuten
Selbstgebaute Bank aus Teakholz mit drapierten Sitzkissen auf Terrasse umringt von Pflanzen

Ob in Garten oder Esszimmer – eine Bank ist ein praktisches und dekoratives Möbelstück. Wenn Sie es selbst gestalten und bauen, können Sie es sehr gut auf die eigenen Bedürfnisse abstimmen. Diese Ideen und Tipps helfen Ihnen bei Planung und Bau einer individuellen Sitz- oder Gartenbank.

Wie lässt sich eine Sitzbank oder Gartenbank selber bauen?

Der Bau einer Sitzbank oder Gartenbank gestaltet sich zwar je nach Modell verschieden, die grundlegenden Schritte sind aber immer dieselben:

  • Bohren Sie die Schraublöcher vor
  • Schleifen Sie die Hölzer
  • Streichen Sie die einzelnen Bauteile in einer Farbe Ihrer Wahl
  • Verschrauben Sie die Teile des Gestells miteinander
  • Legen Sie die Sitzfläche und ggf. die Sitzlehne auf und verschrauben Sie diese

Im Folgenden erfahren Sie, wie Sie dabei am besten vorgehen.

Die Bank auf die eigenen Bedürfnisse abstimmen

Bevor es ans Bauen Ihrer persönlichen Sitz- oder Gartenbank geht, ist es ratsam, ein wenig planerische Vorarbeit zu leisten. Die Vielfalt der Bänke, die sich selbst bauen lassen und ihre Möglichkeiten zur Individualisierung sind groß. Soll die selbstgebaute Bank beispielsweise

  • Ein- oder Mehrsitzer sein?
  • über Arm- und Rückenlehnen verfügen?
  • gänzlich aus Holz bestehen oder im Zusammenspiel mit anderen Materialien entstehen – z.B. mit Rohren aus Metall?
  • Stauraum bieten?

Das richtige Holz finden

Ist die Form der Bank geplant, gilt es das richtige Holz für den Bau zu finden. Wenn Sie eine Gartenbank bauen möchten, bieten sich robuste, witterungsbeständige Hölzer wie Lärche, Douglasie, Robinie, Thermoesche oder Bangkirai an. 

Auch kostengünstige Hölzer wie Fichte, Kiefer und Tanne lassen sich beim Bau von Möbeln für den Außenbereich einsetzen, wenn sie zuvor entsprechend mit einem oder mehreren schützenden Anstrichen behandelt wurden. Besonders wichtig sind dabei ein Schutz vor Pilzbefall, vor Schädlingen und vor UV-Strahlen. Wetterschutzfarbe, Holzschutzlasuren sowie einige Imprägnierungen eignen sich hierfür.

Doch nicht nur das Holz muss dem Wetter standhalten: Auch sollten die verwendeten Schrauben gegen Korrosion, also Rost, geschützt sein. Hier bieten sich ebenso solche aus Edelstahl an wie auch andere Schrauben, die explizit für den Einsatz im Freien deklariert sind.

Frau nimmt Maß an Holzlatten für den Bau einer Bank

Die richtige Farbe für Ihre Gartenbank

Wenn Sie die Sitzbank oder Gartenbank schließlich zusammengebaut haben, können Sie sie nach Belieben farblich gestalten. Ist Ihre Bank für den Außenbereich gedacht, achten Sie bei der Farbauswahl darauf, dass es sich um witterungsbeständige Farbe wie z.B. Wetterschutzfarbe handelt. 

Vor dem Farbauftrag ist es sinnvoll, die Hölzer zu schleifen, damit eine glatte und gleichmäßige Oberfläche ohne Splitter entsteht. So schaffen Sie die Basis für einen gleichmäßigen Farbauftrag. Streichen Sie immer erst quer und dann längs zur Faserrichtung. Tragen Sie während des Schleifens und Streichens zur Ihrer Sicherheit einen Mundschutz oder eine Atemschutzmaske und eine Schutzbrille. Falls Sie in Ihrer Bank Stahlelemente wie Rohre verbaut haben, sollten Sie diese vor dem Lackieren entfetten. Verteilen Sie hierfür Aceton auf einem Baumwolltuch und reinigen Sie die Stahlemente damit gründlich. Tragen Sie währenddessen Handschuhe.

Paar streicht selbstgebaute Bank aus Holz mit gelber Farbe

Tipps und Tricks für eine gelungene Bank

Beim Möbelbau macht es sich häufig bezahlt, zu zweit zu arbeiten. Auf diese Weise kann zum Beispiel eine Person die Holzstücke in der richtigen Position fixieren, während die andere die Elemente zusammenschraubt. Vor dem Verschrauben bietet es sich zudem an, die Löcher vorzubohren. Damit die Schraube anziehen kann, wird allerdings immer nur das Holz vorgebohrt, welches die Schraube ganz durchdringt. Wenn Sie außerdem während des Vorbohrens ein Stück Holz unterlegen, verhindern Sie ein Ausfransen der Bohrlöcher. 

Tipps und Tricks zum Bau einer Gartenbank: Paar schraubt Bank gemeinsam zusammen

Material und Werkzeug

  • Passend zugeschnittene Holzdielen und -balken
  • ggf. weitere Bauteile wie Stahlrohre
  • Akkuschrauber und ggf. Imbus
  • Torx Bits
  • Holzbohrer
  • Handsäge
  • Schleifklotz
  • Schleifpapier
  • Zollstock
  • Bleistift
  • Abdeckplane
  • Pinsel oder Farbroller
  • Farbe

Schnell gebaut – Kistenbank und Palettensofa

Besonders zeitsparend gestaltet sich der Bau einer Bank aus Kisten. Hier verwenden Sie bereits vorgefertigte Elemente, weshalb eine solche Konstruktion auch für Möbelbau-Anfänger geeignet ist. Ähnliche Vorteile bringt ein Palettensofa mit sich, das als Alternative zur Bank im Innen- oder Außenbereich verwendet werden kann und durch seine industrielle Optik einen besonderen Charme hat. 

Blaues selbstgebautes Palettensofa mit Sitzkossen neben Topfpflanze auf einer umzäunten Terrasse

Die OBI Bau- und Heimwerkermärkte Systemzentrale GmbH schließt bei nicht sach- und fachgerechter Montage entsprechend der Anleitung sowie bei Fehlgebrauch des Artikels jede Haftung aus. Ihre gesetzlichen Ansprüche werden hierdurch nicht eingeschränkt. Achten Sie bei der Umsetzung auf die Einhaltung der persönlichen Sicherheit, tragen Sie, wenn notwendig, entsprechende Schutzausrüstung. Elektrotechnische Arbeiten dürfen ausschließlich von Elektrofachkräften (ÖVE/ÖNORM EN 50110-1) ausgeführt werden. Bei dem Aufbau der Artikel müssen die Arbeiten nach AUVA durchgeführt werden. Führen Sie diese Arbeiten nicht aus, wenn Sie mit den entsprechenden Regeln nicht vertraut sind. Wir sind um größte Genauigkeit in allen Details bemüht.