StartGartenGartengestaltung

Fliegende Ameisen bekämpfen

Zuletzt aktualisiert: 17.11.20204 MinutenVon: OBI Redaktion
Fliegende Ameisen auf der Wiese.

Im Früh- und Hochsommer treten vermehrt fliegende Ameisen auf. Die Insekten sind zwar harmlos, können im Haus jedoch zu echten Plagegeistern werden. Wir zeigen dir, wie du sie ohne Gift schnell vertreibst.

Was sind fliegende Ameisen?

Sobald es warm ist und kaum Wind weht, schwärmen fliegende Ameisen aus. Sie sind doppelt so groß wie flügellose Ameisen, jedoch keine eigene Art: Bei fliegenden Ameisen handelt es sich lediglich um geschlechtsreife Männchen und Weibchen beziehungsweise Jungköniginnen. Diese können fliegen, damit sie sich paaren und eine neue Kolonie gründen können.

In den heimischen Gärten kommen in der Regel zwei Arten vor. Die Gelbe Wegameise (Lasius flavus) und die Schwarzgraue Wegameise (Lasius niger).

Fliegende Ameisen und andere europäische Ameisen stechen oder beißen nicht. Sie sind lediglich auf Partnersuche und verbleiben deshalb nicht lange an einem Ort.

Fliegende Ameisen bekämpfen

Insekten am Insektenschutzgitter.

Insektenschutzgitter vor Fenstern und Türen lassen Insekten erst gar nicht ins Haus.

Fliegende Ameisen kannst du leicht aussperren oder vertreiben. Wenn du dein Fenster öffnest, kannst du sie mit einem Föhn sanft nach draußen befördern. Achte jedoch darauf, dass du dafür die Kaltluftfunktion benutzt. Da die Insekten von Licht angezogen werden, kannst du sie auch mit einer sichtbaren Lichtquelle im Freien aus deinem Haus locken.

Eine Alternative sind intensive Gerüche, die den Orientierungssinn der Insekten irritieren. Dazu putzt du den Boden mit etwas Zitronenessig oder mit einem ähnlich intensiv riechenden Mitteln. Der Griff zum Insektenspray oder andere Mittel gegen Ameisen sind hier nicht nötig.

Auch der Staubsauger eignet sich zur Vertreibung der Tiere. Für diese Methode schneidest du einen Nylonstrumpf auf 15 cm bis 20 cm Länge zurecht. Anschließend stülpst du diesen über das Staubsaugerrohr, sodass rund 10 cm des Strumpfes in das Rohr hineinragen. Den Rand schlägst du anschließend um das Rohr herum und fixierst das Ganze mit Klebeband. Die Insekten kannst du auf der niedrigsten Stufe des Geräts vorsichtig einsaugen und draußen frei lassen.

Zur Vorbeugung bieten sich Fliegengitter vor deinen Fenstern und Fliegenvorhänge an deiner Terrassen- oder Balkontür an, die du im Frühjahr anbringst. Mit ihnen sperrst du nicht nur fliegende Ameisen aus, sondern auch Fliegen und Mücken.

So leben fliegende Ameisen

Eine fliegende Ameise auf einem Grashalm.

Eine einzelne Ameise macht noch keinen Staat aus. Es werden hierfür immer geschlechtsreife Weibchen und Männchen gebraucht.

Damit ein Ameisenstaat wächst, brauchen die Insekten geschlechtsreife Männchen und Weibchen. Eine Ameisenkönigin legt Eier mit Arbeiterinnen, Wächterinnen oder Soldatinnen, die alle unfruchtbar sind. Aus manchen schlüpfen aber auch sogenannte Geschlechtstiere. Dies sind Männchen oder künftige Königinnen.

Die männliche geflügelte Ameise schlüpft aus unbefruchteten Eiern. Weibchen hingegen aus befruchteten. Ob aus ihnen geflügelten Weibchen oder unfruchtbare Arbeiterinnen werden, entscheiden Temperatur, Feuchte und das Alter der Königin. Die Arbeiterinnen füttern die fliegenden Jungtiere, bis diese ausgewachsen sind.

Fliegende Ameisen: Der Hochzeitsflug

Wenn das Wetter trocken, warm und windstill ist, schwärmen die fliegenden Ameisen für ihren Hochzeitsflug aus. Bei Regen bleiben sie im Bau und warten auf gutes Wetter. Der Hochzeitsflug, der im Hochsommer stattfindet, dient der Paarung mit geeigneten Männchen aus anderen Kolonien. Die Jungkönigin speichert die Spermien der Männchen in sogenannten Samentaschen, in denen die Spermien ihr ganzes Leben lang gespeichert werden können. Die Männchen sterben nach der Paarung.

Nach der Paarung suchen sich die Jungköniginnen in einer neuen Umgebung einen Platz für ihre Kolonie. Sie können aber auch eine Bestehende übernehmen. Haben sie einen neuen Ort gefunden, beißen sie sich die Flügel ab, da sie diese unter der Erde nicht mehr brauchen.

Fliegende Ameisen einer Art starten den Hochzeitsflugs fast gleichzeitig und fliegen in großen Schwärmen. Das schützt sie vor Fressfeinden, da sie Rauch oder einer schwarzen Wolke ähneln.

Die Flügel sind nur während des Hochzeitsfluges notwendig, um in kurzer Zeit weite Strecken zurückzulegen. Dies ist wichtig, um weit weg von der Heimatkolonie eine neue zu gründen oder sich einer bestehenden anzuschließen.

Muss man fliegende Ameisen bekämpfen?

Fliegende Ameisen im Garten.

Wirklich nötig ist es nicht, fliegende Ameisen zu bekämpfen. Wenn sie dir jedoch lästig werden, helfen unsere Tricks.

In der Regel bleiben fliegende Ameisen nur wenige Stunden und fliegen dann weiter, da sie auf Partnersuche sind. Deshalb ist es nicht notwendig, sie zu bekämpfen. Sie sorgen sogar für Ordnung im Garten, da sie ihren Nachwuchs mit Insekten füttern und verstorbene Tiere verwerten.

Erst wenn sie ihren Bau an einer unerwünschten Stelle errichten, können sie ein Problem werden. Dass sie ihren Bau dort errichten, kann damit zusammenhängen, dass sie eine Nahrungsquelle gefunden haben, die sie zum Bau anregt. Auf Köderboxen solltest du bei fliegenden Ameisen deshalb auch verzichten: Sie enthalten einen Lockstoff und ziehen damit weitere Tiere an.

Sie können aber auch zur Vermehrung von Blattläusen beitragen, denn fliegende Ameisen schützen Blattläuse, um später an ihre süßlichen Ausscheidungen zu gelangen.

Ameisenkolonien entstehen meist an trockenen, warmen Plätzen. Diese finden sie in Beeten, im Rasen oder unter Steinplatten. Dadurch können die Platten oft absacken. Auch wenn Kolonien in den Erdballen von Kübelpflanzen entstehen, wird es Zeit, sie zu bekämpfen.

 

Die OBI Bau- und Heimwerkermärkte Systemzentrale GmbH schließt bei nicht sach- und fachgerechter Montage entsprechend der Anleitung sowie bei Fehlgebrauch des Artikels jede Haftung aus. Ihre gesetzlichen Ansprüche werden hierdurch nicht eingeschränkt. Achten Sie bei der Umsetzung auf die Einhaltung der persönlichen Sicherheit, tragen Sie, wenn notwendig, entsprechende Schutzausrüstung. Elektrotechnische Arbeiten dürfen ausschließlich von Elektrofachkräften (ÖVE/ÖNORM EN 50110-1) ausgeführt werden. Bei dem Aufbau der Artikel müssen die Arbeiten nach AUVA durchgeführt werden. Führen Sie diese Arbeiten nicht aus, wenn Sie mit den entsprechenden Regeln nicht vertraut sind. Wir sind um größte Genauigkeit in allen Details bemüht.

Wir verwenden Cookies
Auch wir verwenden Cookies und ähnliche Technologien, damit bei Ihrem Besuch unsere Webseite technisch funktioniert (z.B. durch Speicherung Ihres bevorzugten OBI-Marktes um Verfügbarkeiten von Produkten im Markt anzuzeigen) und um Ihnen ein optimiertes und individualisiertes Online-Angebot zu bieten. Außerdem binden wir so die Tools von Kooperationspartnern für Statistiken zur Nutzung unserer Webseite, zur Leistungsmessung sowie zum Anzeigen relevanter Inhalte ein. Durch Klicken auf "OK" stimmen Sie dem Einsatz von Cookies und ähnlichen Technologien zu den vorgenannten Zwecken zu. Durch Klicken auf „Einstellungen öffnen“ können Sie eine individuelle Auswahl treffen und erteilte Einwilligungen jederzeit für die Zukunft widerrufen. Nähere Informationen, insbesondere zu Einstellungs- und Widerspruchsmöglichkeiten, erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung | Impressum
Zurück
Cookie Einstellungen
Was sind Cookies?

Cookies sind kleine Textdateien, die von Ihrem Browser auf Ihrem Endgerät zur Speicherung von bestimmten Informationen abgelegt werden. Dazu zählt z.B. der von Ihnen ausgewählte OBI-Markt oder die Produkte in Ihrem Warenkorb. Durch die gespeicherten und zurückgesandten Informationen erkennt die jeweilige Webseite, dass Sie diese mit dem Browser Ihres Endgeräts bereits aufgerufen und besucht haben. Diese Informationen nutzen wir, um Ihnen die Webseite gemäß Ihren Präferenzen optimal gestalten und anzeigen zu können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Details anzeigenDetails verbergen
Unbedingt erforderliche Cookies

Unbedingt erforderliche Cookies gewährleisten Funktionen, ohne die Sie unsere Webseite nicht wie vorgesehen nutzen können. Diese Cookies dienen zum Beispiel dazu, dass Sie als angemeldeter Nutzer bei Zugriff auf verschiedene Unterseiten unserer Webseite stets angemeldet bleiben und so nicht jedes Mal bei Aufruf einer neuen Seite Ihre Anmeldedaten erneut eingeben müssen. Auch die Speicherung des ausgewählten OBI-Marktes wird dadurch beispielsweise ermöglicht, sodass Ihnen die Verfügbarkeit von Produkten angezeigt werden kann, ohne dass Sie dazu jedes Mal erneut den gewünschten Markt auswählen müssen.
Rechtsgrundlage für diese Erhebung und Verarbeitung ist unser berechtigtes Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DS-GVO).
Weitere Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Details anzeigenDetails verbergen
Statistik

Cookies für statistische Analysen sammeln auf Basis einer zufälligen Kennung pseudonymisierte Informationen darüber, wie unsere Webseite genutzt wird, um deren Attraktivität, Inhalt und Funktionalität zu verbessern. Diese Cookies helfen uns, zu bestimmen, ob, welche, wie oft und wie lange Unterseiten unserer Webseite besucht werden und für welche Inhalte sich Nutzer besonders interessieren. Erfasst werden weiterhin z.B. Suchbegriffe, das Land oder die Region aus der der Zugriff erfolgt, sowie der Anteil von mobilen Endgeräten, die auf unsere Webseiten zugreifen. Wir erstellen anhand dieser Informationen Statistiken, um die Inhalte unserer Webseite gezielter auf Ihre Bedürfnisse abzustimmen und unser Angebot zu optimieren.
Rechtsgrundlage für diese Erhebung und Verarbeitung ist unser berechtigtes Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DS-GVO). Sie können dieser Verarbeitung hier widersprechen.
Weitere Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Details anzeigenDetails verbergen
Erweiterte Statistik

Im Rahmen erweiterter Nutzungsanalysen werden für Nutzer, die sich in ihrem Kundenkonto einloggen, Endgeräte-übergreifende Statistiken auf Basis eines kundenindividuellen Pseudonyms erhoben. Weiterhin wird unter dieser Kategorie die Aufzeichnung von Webseitenbesuchen gefasst, bei der Mausbewegungen nachvollzogen werden können. Die Aufzeichnung von Tastatureingaben findet dabei niemals statt. Ebenso werden Informationen verborgen, die eine Identifikation des Nutzers ermöglichen würden.
Rechtsgrundlage für diese Erhebung und Verarbeitung ist Ihre Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. a DS-GVO).
Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Details anzeigenDetails verbergen
Leistungsmessung

Cookies zur Leistungsmessung werden genutzt, um die Leistung von Werbemaßnahmen zu ermitteln und unsere Werbemaßnahmen zu optimieren. Unsere Partner führen Informationen zur Leistung von Werbemaßnahmen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die unsere Partner im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben.
Rechtsgrundlage für diese Erhebung und Verarbeitung ist Ihre Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. a DS-GVO).
Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Details anzeigenDetails verbergen
Personalisierung

Cookies zur Personalisierung werden genutzt, um Ihnen personalisierte Inhalte, passend zu Ihren Interessen innerhalb und außerhalb dieser Webseite anzuzeigen. Unsere Partner führen Informationen zu Ihren Interessen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die unsere Partner im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben.
Rechtsgrundlage für diese Erhebung und Verarbeitung ist Ihre Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. a DS-GVO).
Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Details anzeigenDetails verbergen