StartGartenFreizeit

Festival-Packliste – was Sie mitnehmen sollten

Zuletzt aktualisiert: 14.08.20194 Minuten
Publikum bei Festival-Konzert

Damit Sie für den Festival-Sommer gut gerüstet sind, erfahren Sie hier, wie Sie komplett ausgerüstet zum Konzert-Wochenende fahren.

Was sollte man auf ein Festival mitnehmen?

Da auch die Anreise zu einem Festival – vor allem zu einem im Ausland – eine kleine Reise darstellt, gehören Ausweisdokumente und Bargeld sowie EC-Karte zu den wichtigsten Dingen, die Sie einpacken müssen. Unverzichtbar ist natürlich auch die Eintrittskarte. Wer seine Erlebnisse bei den Konzerten und abseits davon festhalten will, der sollte zudem eine Kamera oder das Smartphone im Gepäck haben. Letzteres erweist sich auch dann als besonders nützlich, wenn Sie zum Beispiel Ihre Begleitung aus den Augen verlieren. 

Was ein Festival von den meisten anderen Reisen unterscheidet, ist die oft nötige Improvisation – etwas Schnur und Panzertape sind deshalb unabdingbar. Sie können beispielsweise zusammen mit zwei Müllbeuteln vergessene Gummistiefel ersetzen.

Checkliste – diese Basics dürfen auf keiner Festival-Packliste fehlen:

  • Eintrittskarte
  • Festivalguide
  • Bargeld und EC-Karte
  • Ausweisdokumente
  • persönliche Medikamente
  • Handy
  • Fotoapparat / Kamera
  • Ladegerät
  • Batterien
  • Panzertape
  • Luftpumpe
  • Regenschirm
  • Schnur
  • Ohrstöpsel
  • Verbandskasten
  • Flickzeug
  • Powerbank

Für alles gerüstet – welche Kleidung taugt für ein Festival?

Sprung in Pfütze mit roten Gummistiefeln Kleidungsvorschlag für Festival

Zwar ist Regen kein gern gesehener Gast auf Festivals, aber bei allem Optimismus ist mögliches schlechtes Wetter ein Faktor, den Sie vor allem bei der Wahl der passenden Kleidung bedenken sollten. Gummistiefel, Regencapes und Regenjacken machen jede Schlammschlacht vor der Bühne mit.

Das Zelt bleibt mithilfe von darüber gespannten Maler- oder Gewebeplanen trocken. Achten Sie am besten schon bei der Wahl ihres Zeltstandortes darauf, dass das Zelt nicht in einer Senke steht, denn in dieser sammelt sich bei Regen das Wasser und sorgt so für einen reichlich klammen Schlafplatz.

Checkliste – diese Kleidung wandert in die Festival-Tasche:

  • Hosen
  • Unterwäsche
  • T-Shirts
  • Socken
  • Regenjacke
  • Schwimmsachen
  • Schuhe
  • Badeschuhe
  • Gummistiefel
  • Kappe / Hut
  • Sonnenbrille
  • ggf. Kostüme
  • ggf. Kopfschmuck
  • ggf. Glitzer
  • ggf. Flash Tattoos

Gut versorgt – was lässt sich auf einem Festival kochen?

Würstchen und Gemüse auf Holzkohlekgrill als Vorschlag für Verpflegung auf Festival

Auch die Verpflegung auf dem Festival sollte im Vorhinein gut geplant sein. Die Standardausrüstung besteht aus einem Campingkocher und einem Topf, in welchem man Dosenessen, Nudeln oder Reis zubereiten kann.

Luxuriöser wird es hingegen mit einem Grill im Gepäck. Kleine Klapp- oder Einweggrills lassen sich einfach transportieren, während kompakte Gasgrills mit mehr Komfort aufwarten. Mit dem passenden Grillbesteck und Zubehör wie Aluminiumschalen steht der Grillparty auf dem Festivalgelände nichts mehr im Wege. Wer hier keine Einwegartikel verwendet, schont die Umwelt, sollte aber an eine entsprechende Ausrüstung zum Spülen denken, damit sich Besteck und Geschirr problemlos wiederverwenden lassen. Alternativ sind auch Einwegartikel aus natürlichen Materialien erhältlich, die umweltfreundlicher sind als ihre Geschwister aus Kunststoff.

Achten Sie außerdem darauf, genügend Lebensmittel einzupacken – nach einem durchtanzen Tag möchte niemand mit einem leeren Magen schlafen gehen.

Checkliste – diese Küchenutensilien kommen mit:

  • Grill
  • Gaskocher
  • Essgeschirr
  • Dosenöffner
  • Teller
  • Becher
  • Spülmittel
  • Schwamm
  • Trockentuch
  • Kühlbox
  • Mülltonne / Müllsäcke

Ausgeschlafen – wie geht Festival-Camping mit Stil?

Camping in Zelten im Grünen auf Festival

Auch wenn Schlaf während eines Festivals gerne vernachlässigt wird, ist er doch wichtig, wenn es darum geht, fit für den nächsten Konzerttag zu sein. Hier hilft vor allem ein wasserdichtes Zelt, welches nicht nur genügend Platz zum Schlafen, sondern auch zum Verstauen des Reisegepäcks bietet. Zeltheringe und Hammer sind für die Befestigung unabdingbar. Auch Schlafsäcke, Isomatten, Kissen und Decken erweisen sich als nützlich, denn zwar finden die meisten Festivals in den Sommermonaten statt, trotzdem kann es nachts abkühlen

Der Rest des Campingequiments hilft dabei, sich als Gruppe häuslich einzurichten: Mit Pavillons, Stühlen, Sitzkissen und Tischen lässt sich ein portables "Wohnzimmer" gestalten, das als Treffpunkt vor, zwischen und nach den Konzerten dient. Für das Zusammensitzen an lauen Sommerabenden ist eine passende Beleuchtung wichtig. Darüber hinaus sorgen einige Windlichter für eine gemütliche Atmosphäre. Als Stromlieferanten fungieren transportable Generatoren

Tipps für einen angenehmen Schlaf:

  • Zum Einschlafen Kopfhörer oder Oropax verwenden
  • Stinkende, benutzte Sachen in verschlossenen Mülltüten aufbewahren
  • Taschenlampe oder Handy für Licht im Zelt bereit legen
  • Getränk mit ins Zelt nehmen und in greifbarer Nähe platzieren
  • Zelt vor dem Schlummern abschließen – als Schutz vor ungebetenen Gästen

Checkliste – mit diesen Dingen richten Sie Ihr Festival-Zuhause ein:

  • Zelt
  • Schlafsack
  • Isomatte
  • Campingstuhl
  • Pavillon
  • Decke
  • Kissen
  • Lampe
  • Feuerzeug
  • Hammer
  • Spaten
  • Eimer

Wie gelingt das Spaßprogramm zwischen den Konzerten?

Gitarre spielen als Beispiel für Freizeitgestaltung zwischen Konzerten auf Festival

Um sich die Zeit zwischen den Konzerten zu vertreiben, bietet es sich an, eine eigene Musikausstattung sowie einige Spiele im Gepäck zu haben. Ist auf dem Festivalgelände eine Schwimmmöglichkeit wie ein See oder Pool gegeben, macht sich das Einpacken einer Luftmatratze bezahlt. Ist keine Möglichkeit zur Abkühlung vorhanden, ist ein persönliches Planschbecken besonders im Hochsommer eine gute Idee. Wer auf das zusätzliche Gewicht verzichten will, kann zur Unterhaltung einen Spanngurt zur provisorischen Slackline umfunktionieren.

Checkliste – Ideen für spaßige Konzertpausen:

  • Zeltdeko
  • Spiele
  • Luftmatratze
  • Wasserpistolen
  • Lautsprecher / Boxen

Eine saubere Sache – wie funktioniert Hygiene auf dem Festival?

Hände waschen mit Seife auf Festival zur Hygiene

Hygiene kann auf Festivals manchmal eine Herausforderung darstellen. Wer Glück hat, der hat in der Nähe seines Campingplatzes fest installierte Toiletten statt der mobilen Toiletten, die auf Festivalgeländen gang und gäbe sind. Zudem gibt es die Möglichkeit, sich ein eigenes Camping-WC mitzunehmen. 

Das Toilettenpapier ist auf Festivals häufig knapp, deshalb sollte auf jeder Festival-Packliste stehen. Damit es sauber und trocken bleibt, können Sie auf einen einfachen Trick zurückgreifen: Leeren und säubern Sie eine PET-Flasche mit 2 Litern Füllmenge und schneiden den Boden der Flasche ab. Stecken Sie die Rolle hinein, stecken beide Teile wieder zusammen und ziehen das Toilettenpapier durch die Flaschenöffnung. Im Anschluss kleben Sie beide Teile mit Panzertape wieder zusammen und haben auf diese Weise die Flasche in einen Toilettenpapier-Spender umfunktioniert. 

Ein weiteres knappes Gut ist Wasser, deshalb fungieren aufgefüllte Wasserkanister oder Eimer als Trinkwasserspender, Spül- oder Waschbecken.

Um auch den Zeltplatz sauber zu hinterlassen, sind zudem genügend Müllbeutel wichtig, damit das Festival-Chaos im Nachgang wieder beseitig werden kann. 

Checkliste – hiermit rücken Sie Staub und Matsch zu Leibe:

  • Handtücher
  • Waschlappen
  • Duschzeug
  • Zahncreme und -bürste
  • Kamm / Bürste
  • Deo
  • Klopapier
  • Sonnencreme
  • Pflaster
  • Mückenspray
  • Desinfektionsspray
  • Toilettenpapier

Die OBI Bau- und Heimwerkermärkte Systemzentrale GmbH schließt bei nicht sach- und fachgerechter Montage entsprechend der Anleitung sowie bei Fehlgebrauch des Artikels jede Haftung aus. Ihre gesetzlichen Ansprüche werden hierdurch nicht eingeschränkt. Achten Sie bei der Umsetzung auf die Einhaltung der persönlichen Sicherheit, tragen Sie, wenn notwendig, entsprechende Schutzausrüstung. Elektrotechnische Arbeiten dürfen ausschließlich von Elektrofachkräften (ÖVE/ÖNORM EN 50110-1) ausgeführt werden. Bei dem Aufbau der Artikel müssen die Arbeiten nach AUVA durchgeführt werden. Führen Sie diese Arbeiten nicht aus, wenn Sie mit den entsprechenden Regeln nicht vertraut sind. Wir sind um größte Genauigkeit in allen Details bemüht.