StartGartenBeet

Kompost im Garten

Zuletzt aktualisiert: 23.11.20205 MinutenVon: OBI Redaktion
Ein geöffneter Komposter mit Gartenabfällen.

Mit einem Komposthaufen oder einem Komposter im Garten kannst du aus Pflanzen- und einigen Küchenabfällen wertvollen Dünger gewinnen. Hier erfährst du nützliche Tipps zum Anlegen und zur Pflege deines Komposts. 

Was macht Kompost im Garten so wertvoll?

Im Garten fallen rund ums Jahr überall Pflanzenabfälle an: Ab dem Frühjahr ist es der Rasenschnitt, im Herbst sind es heruntergefallenen Blätter und im Winter zurückgeschnittene, gehäckselte Äste.

Wirf diese Abfälle auf keinen Fall in den Müll, sondern sammle sie auf deinem Komposthaufen im Garten. Dort entsteht nach und nach ein perfekter Dünger für deine Pflanzen. Denn Kompost ist humusreich und sorgt für einen lockeren Boden, der Wasser und Nährstoffe besser speichern kann. Der Kompost selbst bringt ebenfalls Nährstoffe mit, sodass du viele Pflanzen nicht zusätzlich düngen musst.

So funktioniert das Kompostieren

Ein idealer Kompost besteht aus zwei Behältnissen: In einem sammelst du sämtliche Gartenabfälle, im anderen schichtest du daraus den Komposthaufen.

Mische grobe Abfälle mit feineren Überresten. Beispielsweise vermengst du abgeschnittene Sträucher mit feinem Rasenschnitt. Es sollte eine gute Mischung aus trockenen und feuchten Abfällen entstehen. Laub gilt als trockener, gegorenes Obst als feuchter Abfall. Zu guter Letzt ist es ideal, nährstoffreiche Gartenabfälle, wie Gemüse, mit nährstoffarmen Überresten, wie gehäckseltem Holz, zu mischen. Lege die Gartenabfälle lose aufeinander, damit kein Sauerstoffmangel auf dem Kompost entsteht. Sonst entstehen unangenehme Gerüche.

Sind etwa drei Monate vergangen, setzt du die teilweise verrotteten Abfälle um. Entweder gräbst du sie mit einer Schaufel im gleichen Behältnis um oder füllst sie in einen dritten Behälter. Durch das Umsetzen wird die Durchlüftung des Komposts gefördert, sodass sich die Abfälle weiter zersetzen können.

Nach durchschnittlich sieben Monaten ist der Kompost reif und bereit für die Verwendung als Dünger. Ob dein Kompost das Reifestadium erreicht hat, erkennst du an dessen Geruch. Ein vollständig zersetzter Komposthaufen duftet nach Waldboden.

Ein Komposter mit Gemüseresten.

Gartenabfälle zerfallen zu einem humusreichen Rohstoff.

Einen Komposter bauen

Willst du Kompost im Garten nutzen, kannst du dir einen geeigneten Komposter kaufen oder auch selbst bauen. Nutze zum Bauen des Komposters entweder Holz oder Metall. Wichtig beim Konzipieren deines Komposters ist, dass genug Luft an die Abfälle dringt und Kontakt zum Boden besteht.

Der Bodenkontakt ist wichtig, damit diejenigen Tiere und Insekten an die Abfälle herankommen, die sie zu Humus verarbeiten. Ratten und Mäuse hältst du dabei mit einem engmaschigen Gitter auf Abstand.

Welche Abfälle dürfen auf den Kompost?

Als Faustregel gilt: Alle tierischen und pflanzlichen Rohstoffe sind kompostierbar. Einige Ausnahmen solltest du dennoch machen. In Holzasche können sich beispielsweise Schwermetalle verbergen, sie gehört daher nicht auf den Kompost. Auch Kot von Fleischfressern wie Hunden oder Katzen solltest du nicht auf dem Kompost entsorgen.

Diese Dinge gehören auf den Kompost:

  • Kaffeesatz und Teebeutel (mit Filter)
  • Laub
  • Fallobst
  • Zerstoßene Eierschalen
  • Kleintierstreu
  • Strauch-, Staudenschnitt
  • Verwelkte Pflanzen
  • Gemüsereste
  • Rasenschnitt

Obst und Rasenschnitt solltest du jeweils nur dünn einschichten, sonst besteht Fäulnisgefahr. Zitronenschalen und die Schalen anderer Südfrüchte verrotten nur sehr langsam – gib davon also nicht zu viel auf deinen Kompost im Garten.

Unkraut gehört nur auf den Kompost, solange es noch keine Samen entwickelt hat. Wildkraut wie Quecke oder Giersch lässt du vor dem Kompostieren gut trocknen. Hast du eine Komposttoilette, kannst du deren Inhalt auch auf dem Kompost entsorgen.

Eierschalen, Erde und Gemüsereste auf einem Kompost.

Achte darauf, die Abfälle nur lose auf den Komposter zu legen. Sonst kommt keine Luft an sie heran und sie können nicht verfallen.

Diese Dinge gehören nicht auf den Kompost:

  • Fleisch, Käse, Knochen, Fischgräten
  • Fette und Öle
  • Backwaren
  • Kohleasche und Holzasche
  • Hunde- und Katzenkot
  • Zeitungen und Zeitschriften
  • Staubsaugerbeutel
  • Papiertücher
  • Zigarettenstummel
  • Behandeltes Holz
  • Metall und Stein
  • Leder
  • Kunststoff
  • Verbundstoffe, wie beispielsweise Getränkekartons

Kann man kranke Pflanzen kompostieren?

Schaue bei kranken Pflanzen genau hin, bevor du sie kompostierst: Mit Mehltau oder Blattpilzen befallene Gewächse kannst du ohne Probleme auf den Kompost geben. Die Krankheitserreger befallen nur lebende Gewächse und werden während des Verrottungsprozesses abgebaut. Anders ist dies mit im Boden überdauernden Erregern oder Pilzen. Stellst du beispielsweise Möhren- oder Rettichschwärze, Kohlhernie oder Wurzelälche fest, entsorgst du die betroffenen Pflanzen im Müll oder bringst sie ins Kompostwerk, damit die Erreger sich nicht in deinem Komposthaufen vermehren.

Laub kompostieren

Je nach Baumbestand in deinem Garten hast du im Herbst eine Menge Laub zu kompostieren. Am besten funktioniert dies, wenn du mit deinem Rasenmäher über das am Boden liegende Laub fährst. Das Laub wird zerkleinert, in den Auffangbehälter aufgenommen und dort mit dem Rasenschnitt vermengt. Durch den untergemischten, stickstoffreichen Rasenschnitt verrottet das Laub anschließend besser auf deinem Kompost im Garten.

Laub liegt in zwei Drahtkompostern.

Für dein Herbstlaub kannst du dir einen Kompost aus Metallgittern bauen.

Hilfsstoffe für den Kompost

Du kannst die Organismen im Kompost mit verschiedenen Zusätzen unterstützen:

  • Hornmehl und Hornspäne liefern Stickstoff.
  • Algen- und Steinmehl bringen zusätzliche Spurenelemente.
  • Kompostbeschleuniger regen die Verrottung der zu kompostierenden Überreste an.

Alle Mittel sorgen dafür, dass aus den Pflanzenabfällen am Ende des Reifeprozesses ein nährstoffreicher Kompost entsteht.

Die richtige Pflege für deinen Kompost

Damit die Verrottung zügig abläuft, muss im Komposter eine feuchte und dunkle Umgebung entstehen. In der Sonne wird der Kompost schnell zu trocken. Steht er ungeschützt im Regen, wird er meist zu feucht. Platziere deinen Kompost bestenfalls unter einen Baum, der sowohl vor Sonneneinstrahlung, als auch übermäßiger Feuchtigkeit schützt. 

Prüfe regelmäßig die Feuchtigkeit deines Komposts. Sind die oberen Schichten trocken, befeuchtest du diese mit etwas Regenwasser. Um festzustellen, ob dein Kompost zu feucht ist, greifst du dir etwas Kompost und drückst diesen Fest in deiner Faust zusammen. Er sollte sich feucht anfühlen und beim Drücken einige Tropfen Wasser verlieren. Tritt mehr Wasser aus, ist der Kompost zu nass. Decke deinen Komposthaufen zum Schutz vor Nässe mit Schilfrohrmatten oder luftdurchlässigem Vlies ab.

Etwas Erde mit Regenwürmern in zwei Händen.

Zersetzt werden deine Gartenabfälle im Kompost von Würmern und anderen Organismen.

Die richtige Temperatur im Kompost

Der Kompost erwärmt sich nach dem Aufsetzen recht schnell auf 50 °C bis 60 °C. Pilze und andere Erreger sterben allerdings erst ab einer konstanten Temperatur von über 65 °C ab. Denke deshalb daran, auch die Randbereiche umzuschichten, damit auch sie die erforderliche Temperatur erreichen. Überprüfe die Temperatur deines Komposts regelmäßig mit einem Thermometer.

Ab 80 °C scheidet der Kompost Stickstoff in Form von Lachgas und Ammoniak aus. Dies schadet den darin lebenden Organismen. Entferne die Abdeckung oder mische trockenes Herbstlaub unter den Kompost, um die Temperatur im Kompostinneren zu senken. 

Kompost im Garten nutzen

Sind die Pflanzenabfälle zersetzt und der Kompost reif, nutzt du diesen als Nährstofflieferanten für deine Pflanzen. Vor allem Gemüse profitiert von humusreichem Kompost.

Wie viel Kompost du verwendest, hängt von den Pflanzen ab:

  • Starkzehrer, wie Tomaten oder Kohl: 4 l bis 6 l pro Quadratmeter
  • Mittelzehrer, wie Zwiebeln oder Möhren: 2 l bis 3 l pro Quadratmeter
  • Schwachzehrer, wie Radieschen oder Bohnen: 1 l bis 2 l pro Quadratmeter

Siebe den Kompost und gib ihn auf den aufgelockerten Boden. Lasse die Beete dann im Idealfall etwa zehn Tage lang unbepflanzt ruhen. Das gekeimte Unkraut entfernst du einfach mit einer Hacke

Legst du deinen Garten neu an, reicherst du den Boden ebenfalls mit Kompost an. Gib dafür 15 l bis 20 l pro m² auf die Erde und verteile ihn gut. Am besten gelingt das Verteilen mit einer Motorhacke.

Jemand erntet reifen Kompost mit einem Spaten.

Ist der Kompost reif, kannst du ihn ernten. Ernte dabei stets die unteren, ältesten Schichten.

Das könnte dich auch interessieren

Kompost anlegen – Schritt für Schritt
Kompost macht aus Bio-Abfällen nährstoffreichen Humus, den du als Dünger verwenden kannst. Lies hier, wie du einen Komposthaufen richtig anlegen und versorgen kannst.
Mehr erfahren
Kompost umsetzen - Anleitung mit Video
Deinen Kompost im Garten setzt du idealerweise alle drei Monate um, mindestens aber einmal im Jahr. Dann bekommst du hochwertigen Dünger. Hier erfährst du, wie das geht.
Mehr erfahren
Bodenarten und Erde
Lies hier alles zu Bodenarten und Erde im Garten: Lerne Sand-, Lehm- und Ton-Böden sowie Zeigerpflanzen kennen und erfahre mehr zur Bodenverbesserung.
Mehr erfahren
Richtig mulchen
Mit einer Mulchschicht in deinem Beet schützt du die Erde vor Witterungseinflüssen und machst es pflegeleichter. Hier erfährst du, wie du richtig mulchen kannst.
Mehr erfahren
Blumenbeet gestalten – Welche Farben passen zusammen?
Welche Blumen lassen sich im Beet am besten kombinieren? Lies hier, welche Formen und Farben miteinander harmonieren und wie du bestimmte Stimmungen erzeugst.
Mehr erfahren
Wurmkiste anlegen – Videoanleitung
Mit einer Wurmkiste kannst du selbst Komposterde herstellen. Wir zeigen dir, wie du deine eigene Wurmkiste anlegst.
Mehr erfahren
Gemüsegarten gestalten
Du möchtest einen Gemüsegarten gestalten? Der OBI Ratgeber zeigt dir, wie das gelingt und der Garten zu einem richtigen Blickfang wird.
Mehr erfahren
Wurmkiste selber bauen – Schritt für Schritt
Mit einer Wurmkiste gewinnst du Humus aus Biomüll. Im OBI Ratgeber erfährst du, wie du deine Wurmkiste selber baust.
Mehr erfahren

Die OBI Bau- und Heimwerkermärkte Systemzentrale GmbH schließt bei nicht sach- und fachgerechter Montage entsprechend der Anleitung sowie bei Fehlgebrauch des Artikels jede Haftung aus. Ihre gesetzlichen Ansprüche werden hierdurch nicht eingeschränkt. Achten Sie bei der Umsetzung auf die Einhaltung der persönlichen Sicherheit, tragen Sie, wenn notwendig, entsprechende Schutzausrüstung. Elektrotechnische Arbeiten dürfen ausschließlich von Elektrofachkräften (ÖVE/ÖNORM EN 50110-1) ausgeführt werden. Bei dem Aufbau der Artikel müssen die Arbeiten nach AUVA durchgeführt werden. Führen Sie diese Arbeiten nicht aus, wenn Sie mit den entsprechenden Regeln nicht vertraut sind. Wir sind um größte Genauigkeit in allen Details bemüht.

Wir verwenden Cookies
Auch wir verwenden Cookies und ähnliche Technologien, damit bei Ihrem Besuch unsere Webseite technisch funktioniert (z.B. durch Speicherung Ihres bevorzugten OBI-Marktes um Verfügbarkeiten von Produkten im Markt anzuzeigen) und um Ihnen ein optimiertes und individualisiertes Online-Angebot zu bieten. Außerdem binden wir so die Tools von Kooperationspartnern für Statistiken zur Nutzung unserer Webseite, zur Leistungsmessung sowie zum Anzeigen relevanter Inhalte ein. Durch Klicken auf "OK" stimmen Sie dem Einsatz von Cookies und ähnlichen Technologien zu den vorgenannten Zwecken zu. Durch Klicken auf „Einstellungen öffnen“ können Sie eine individuelle Auswahl treffen und erteilte Einwilligungen jederzeit für die Zukunft widerrufen. Nähere Informationen, insbesondere zu Einstellungs- und Widerspruchsmöglichkeiten, erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung | Impressum
Zurück
Cookie Einstellungen
Was sind Cookies?

Cookies sind kleine Textdateien, die von Ihrem Browser auf Ihrem Endgerät zur Speicherung von bestimmten Informationen abgelegt werden. Dazu zählt z.B. der von Ihnen ausgewählte OBI-Markt oder die Produkte in Ihrem Warenkorb. Durch die gespeicherten und zurückgesandten Informationen erkennt die jeweilige Webseite, dass Sie diese mit dem Browser Ihres Endgeräts bereits aufgerufen und besucht haben. Diese Informationen nutzen wir, um Ihnen die Webseite gemäß Ihren Präferenzen optimal gestalten und anzeigen zu können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Details anzeigenDetails verbergen
Unbedingt erforderliche Cookies

Unbedingt erforderliche Cookies gewährleisten Funktionen, ohne die Sie unsere Webseite nicht wie vorgesehen nutzen können. Diese Cookies dienen zum Beispiel dazu, dass Sie als angemeldeter Nutzer bei Zugriff auf verschiedene Unterseiten unserer Webseite stets angemeldet bleiben und so nicht jedes Mal bei Aufruf einer neuen Seite Ihre Anmeldedaten erneut eingeben müssen. Auch die Speicherung des ausgewählten OBI-Marktes wird dadurch beispielsweise ermöglicht, sodass Ihnen die Verfügbarkeit von Produkten angezeigt werden kann, ohne dass Sie dazu jedes Mal erneut den gewünschten Markt auswählen müssen.
Rechtsgrundlage für diese Erhebung und Verarbeitung ist unser berechtigtes Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DS-GVO).
Weitere Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Details anzeigenDetails verbergen
Statistik

Cookies für statistische Analysen sammeln auf Basis einer zufälligen Kennung pseudonymisierte Informationen darüber, wie unsere Webseite genutzt wird, um deren Attraktivität, Inhalt und Funktionalität zu verbessern. Diese Cookies helfen uns, zu bestimmen, ob, welche, wie oft und wie lange Unterseiten unserer Webseite besucht werden und für welche Inhalte sich Nutzer besonders interessieren. Erfasst werden weiterhin z.B. Suchbegriffe, das Land oder die Region aus der der Zugriff erfolgt, sowie der Anteil von mobilen Endgeräten, die auf unsere Webseiten zugreifen. Wir erstellen anhand dieser Informationen Statistiken, um die Inhalte unserer Webseite gezielter auf Ihre Bedürfnisse abzustimmen und unser Angebot zu optimieren.
Rechtsgrundlage für diese Erhebung und Verarbeitung ist unser berechtigtes Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DS-GVO). Sie können dieser Verarbeitung hier widersprechen.
Weitere Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Details anzeigenDetails verbergen
Erweiterte Statistik

Im Rahmen erweiterter Nutzungsanalysen werden für Nutzer, die sich in ihrem Kundenkonto einloggen, Endgeräte-übergreifende Statistiken auf Basis eines kundenindividuellen Pseudonyms erhoben. Weiterhin wird unter dieser Kategorie die Aufzeichnung von Webseitenbesuchen gefasst, bei der Mausbewegungen nachvollzogen werden können. Die Aufzeichnung von Tastatureingaben findet dabei niemals statt. Ebenso werden Informationen verborgen, die eine Identifikation des Nutzers ermöglichen würden.
Rechtsgrundlage für diese Erhebung und Verarbeitung ist Ihre Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. a DS-GVO).
Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Details anzeigenDetails verbergen
Leistungsmessung

Cookies zur Leistungsmessung werden genutzt, um die Leistung von Werbemaßnahmen zu ermitteln und unsere Werbemaßnahmen zu optimieren. Unsere Partner führen Informationen zur Leistung von Werbemaßnahmen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die unsere Partner im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben.
Rechtsgrundlage für diese Erhebung und Verarbeitung ist Ihre Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. a DS-GVO).
Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Details anzeigenDetails verbergen
Personalisierung

Cookies zur Personalisierung werden genutzt, um Ihnen personalisierte Inhalte, passend zu Ihren Interessen innerhalb und außerhalb dieser Webseite anzuzeigen. Unsere Partner führen Informationen zu Ihren Interessen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die unsere Partner im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben.
Rechtsgrundlage für diese Erhebung und Verarbeitung ist Ihre Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. a DS-GVO).
Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Details anzeigenDetails verbergen