Hochbeet aus Holz

Hochbeet aus Holz selber bauen - Schritt für Schritt

Ein individuelles Hochbeet lässt sich am einfachsten mit Holzdielen selber bauen. Die folgende Anleitung beschreibt detailliert, wie Sie dies umsetzen können – vom Zusammenschrauben der Bretter bis zum Auskleiden mit Folie.

Wie lässt sich ein Hochbeet selber aus Holz bauen?

Für ein selbst gebautes Hochbeet aus Holz arbeiten Sie mit Dielenbrettern in zwei verschiedenen Längen. Mit den kürzeren Brettern bauen Sie die kurzen Seitenteile des Hochbeetes, mit den längeren die langen Seitenteile. Stellen Sie sich das Hochbeet für die Konstruktion wie eine einfache, große Kiste vor. 

Im ersten Schritt sollten Sie zwei kurze Seitenteile herstellen. Im zweiten Schritt verbinden Sie diese mit Hilfe der langen Bretter zu einer Kiste. Zur Stabilisierung sollten Sie zwei Innenpfosten einsetzen, die Sie mit einem Seilzug stabilisieren, damit die Erde später nicht die Kiste auseinanderdrückt. Im letzten Schritt sollten Sie Ihr Hochbeet mit Teich- oder Noppenfolie auskleiden. 

Das hier vorgestellte Hochbeet ist 70 cm breit, 130 cm lang und 80 cm hoch. Die die Maße können Sie frei wählen. Entscheiden Sie sich für eine Höhe, die es Ihnen erlaubt, rückenschonend zu arbeiten, also nicht gebückt.

Ein Hochbeet ermöglicht Ihnen eine frühe Anzucht- und eine längere Erntezeit, da sich das Beet stärker erwärmt als der reguläre Boden. Außerdem entsteht durch die Verrottung der organischen Bestandteile wertvoller, nährstoffreicher Humus, sodass Sie auf zusätzliche Düngemittel weitgehend verzichten können.

Idealerweise können Sie im Herbst ein Hochbeet anlegen, doch auch Februar oder März sind möglich. Zu dieser Zeit fallen viele Gartenabfälle wie Hackschnitzel und Kompost an, die Sie praktischerweise in das Hochbeet schichten können.

Wenn Sie sich für ein Material entschieden haben, wählen Sie den Standort Ihres Hochbeets – idealerweise in Nord-Süd-Ausrichtung. So bekommen Ihre Pflanzen das meiste Licht und gedeihen besonders gut.

Hochbeet planen und gestalten mit dem Gartenplaner

Hochbeet planen und gestalten mit dem Gartenplaner

Wenn Sie bei der Gestaltung Ihres Wunschgartens Hilfe benötigen, lassen Sie sich vom OBI Gartenplaner kostenlos beraten.

Schrittanleitung

5 Schritte

1
Kurze Seitenteile bauen
Auf einen Blick
  • 1. kurze Diele im rechten Winkel auf zwei Pfosten schrauben
  • Am 2. Eckpfosten Überstand um das Maß einer Dielenstärke lassen
  • Weitere Dielen mit versetztem Überstand auf Pfosten schrauben
So wird es gemacht

Beginnen Sie mit der kurzen Seite des Beetes. Also mit den Kopfteilen. Setzen Sie die 1. Diele im rechten Winkel zu den Eckpfosten. Versuchen Sie hierbei besonders sauber zu arbeiten, da die Anordnung den weiteren Verlauf der Holzbretter entscheidend beeinflusst. 

Platzieren Sie die Schrauben 2,5 cm vom Rand und 2 cm von Ober- und Unterkante des Brettes. Bevor Sie die Schrauben hineindrehen, zeichnen Sie die Stellen am besten vorher an und bohren Sie vor. 

Ein Tipp: Beim Bohren von Holz sollte der Bohrer immer kleiner sein als die verwendeten Schrauben. Wenn hier fünf 5 mm starke Schrauben benutzt werden, sollte mit einem 4 mm Holzbohrer vorgebohrt werden.

Im Idealfall schließen die Schraubenköpfe bündig mit dem Holz ab.

Am 2. Eckpfosten sollte die Diele um das Maß einer Dielenstärke überstehen –  da die Bretter hier 20 mm dick sind, sollten diese beim Anzeichnen der Bohrlöcher hinzu addiert werden, gemessen werden also 4,5 cm. 

Im Anschluss schrauben Sie die weiteren Bretter auf die Pfosten – und zwar immer so, dass Sie versetzt montiert werden, also immer abwechselnd auf der einen und dann auf der anderen Seite überstehen. 

2
Lange Dielen montieren
Auf einen Blick
  • Kurze Seitenteile und Dielen im rechten Winkel zueinander legen
  • Löcher vorbohren
  • Lange Dielen montieren
So wird es gemacht

Wenn die beiden kurzen Seiten fertig sind, montieren Sie die langen Dielen, und verbinden so die beiden Kopfteile miteinander. 

Vor dem Verschrauben sollten Sie sicherstellen, dass die Längsteile im rechten Winkel zu den kurzen Seitenteilen liegen. Das erreichen Sie am besten  auf einem geraden Untergrund mit Hilfe eines großen Winkels

Sind die untersten Dielen am ersten kurzen Seitenteil verschraubt, werden sie mit dem anderen Seitenteil verbunden. Dann folgen die langen Dielen auf der anderen Seite. 

3
Innenpfosten zur Stabilisierung
  • Pfosten anbringen
  • Löcher für Seilzug bohren
  • Seilzug durch Pfosten ziehen

Zur Stabilisierung werden nun in der Mitte der langen Seite des Hochbeetes aus Holz senkrechte Pfosten sowie ein Seilzug eingebaut. 

Das verhindert, dass sich die Seiten der Holzkiste nach außen biegen, wenn das Hochbeet später mit Erde gefüllt wird.

Empfohlen wird diese Maßnahme ab einer Breite von zwei Metern, sie schadet aber auch bei schmaleren Beeten nicht.

Mit einem Strich sollten Sie die Position des Pfostens markieren. Auf der Außenseite legt eine weitere Markierung die Mitte des Pfostens fest. Hier werden die Bohrlöcher angezeichnet.

Pro Diele sind zwei Schrauben vorgesehen. Sie sollten jeweils zwei Zentimeter vom Rand entfernt sitzen. Der Seilzug wird ungefähr auf Höhe des oberen Brettes montiert. Dafür mit einem 8 bis 10-Millimeter Holzbohrer durch den Pfosten bohren und das Seil hindurchfädeln.

4
Drahtseil zwischen Pfosten spannen
  • Mit Hilfe einer Seilklemme Schlaufe legen
  • Spannschloss befestigen
  • Auf der anderen Seite Schlaufe mit Kausche verstärken
  • Kausche in Spannschloss einhaken und Seil spannen
  • Überschüssiges Stahlseil abschneiden

Stellen Sie auf der einen Seite des Drahtseiles mit Hilfe einer Seilklemme eine Schlaufe her. Befestigen Sie ein Spannschloss. Auf der anderen Seite wird die Schlaufe mit einer Kausche verstärkt, in die das Spannschloss eingehakt wird.

Wenn Sie das Schloss drehen, werden die beiden Seiten zueinander hingezogen und somit das Seil gespannt. Das Seil muss nicht besonders stark gespannt werden, da es noch Druck aufnehmen muss, wenn das Beet befüllt wird.

Überschüssiges Stahlseil können Sie mit einem Seidenschneider abschneiden

5
Kiste mit Teichfolie auskleiden
  • Folie mit Cutter zuschneiden
  • An die Innenwände legen
  • Folie festtackern

Um das Holz von innen zu schützen, wird das Hochbeet mit einer Teichfolie oder Noppenfolie ausgekleidet. Es geht am besten mit einem Handtacker.

Das benötigen Sie für Ihr Projekt

  • Holzbretter
  • Holzbohrer
  • Holzschrauben
  • Drahtseil
  • Seilklemme
  • Spannschloss
  • Kausche
  • Seidenschneider 
  • Teichfolie
  • Cutter
  • Tacker