StartGartenBalkon

Blumenkasten gestalten – Tipps für Sommerblumen

Zuletzt aktualisiert: 14.08.20195 Minuten
Blumenkasten mit roten Petunien und Sommerjasmin

Sommerblumen im Balkonkasten kommen ideal zur Geltung, wenn sie in Farbe und Form miteinander harmonieren. So wählen Sie stimmige Kombinationen aus.

Wie lassen sich Blumen richtig im Blumenkasten kombinieren?

Bevor Sie Ihren Blumenkasten bepflanzen, sollten Sie vorab überlegen, ob Sie für Ihren Standort Pflanzen für Sonne oder Halbschatten benötigen. Dann können Sie sich an die Gestaltung machen.

Ein Blumenkasten mit verschiedenen Sommerblumen wirkt besonders harmonisch, wenn Sie Leitpflanzen mit Bei- und Hängepflanzen kombinieren. Leitpflanzen sind größere Pflanzen in der hinteren Reihe, die mittelhohen und niedrigen Pflanzen fungieren als Beipflanzen in der vorderen Reihe und Hängepflanzen sitzen am vordersten Kastenrand.

Ein Klassiker als Leitpflanze mit aufrechtem Wuchs ist die Pelargonie. Aber auch KnollenbegonienKapkörbchen oder Strauchmargeriten entfalten mit anderen Pflanzenarten eine dekorative Wirkung. Auch Gräser eignen sich. Als Pflanzen für den mittleren und äußeren Bereich eignen sich PetunienElfenspiegel oder Zweiblatt, während ZauberglöckchenElfenspiegel und Eisenkraut in der vorderen Reihe mit ihrer hängenden Optik das Bild abrunden. 

Von Vorteil für diese mehrreihige Bepflanzung ist, wenn Sie einen Balkonkasten verwenden, der 18-20 cm breit ist. Bei einer Kastenlänge von 75 cm können Sie dann zwischen fünf und neun Pflanzen unterbringen. 

Pflanzbeispiele für die Gestaltung des Blumenkastens

Wie Sie Ihren Blumenkasten farblich gestalten, hängt ganz von Ihrem Geschmack ab. Meistens wirkt ein Farbspiel aus zwei bis drei Farben besonders harmonisch. 

Sommerliche Kombination im Blumenkasten

Gelb ist die Farbe des Sommers – wer sie liebt, kann auf diese Pflanzen setzen:

1 Zauberglöckchen (Calibrachoa)

2 Eisenkraut (Verbena)

3 Purpurglöckchen (Heuchera)

4 Strauchmargerite (Argyranthemum frutescens)

5 Petunie (Petunia)

6 Goldmarie (Bidens ferulifolia)

Tipp: Die verblühten Köpfe der Margerite können Sie entfernen. So blüht sie noch einmal. 

Pflanztöpfe mit gelben und weißen Blüten
Aufbau Blumenkasten Sommerblumen

Fröhliche Pflanzkombination

Diese Pflanzen verwachsen so ineinander, dass sie fast wie eine Pflanze erscheinen: 

1 Petunie (Petunia)

2 Goldmarie (Bidens ferulifolia)

3 Pelargonie (Pelargonium peltatum)

Tipp: Sie können die Pflanzen von Zeit zu Zeit etwas zurückschneiden, so dass die äußere Form harmonischer und kompakter wirkt.

Blumenkasten mit gelben, pinken und lilafarbenen Blüten
Pflanzbeispiel für bunte Blumen wie Petunien, Goldmarie und Pelargonie im Blumenkasten

Edler Blumenmix für den Balkon

Wenn Sie gerne auf eine Farbe setzen, können Sie Ihre Pflanzmischung durch verschiedene Blütenformen und Pflanzenhöhen abwechslungsreicher gestalten:

1 Zauberglöckchen (Calibrachoa)

2 Elfenspiegel (Nemesia)

3 Schneeflockenblume (Sutera diffusus)

4 Drahtstrauch (Mühlenbeckia)

5 Eisenkraut (Verbena)

6 Pelargonie (Pelargonium zonale)

7 Gräser (Mix)

8 Zauberschnee (Euphorbia hypericifolia)

Tipp: Gräser sorgen auf dem Balkon für zusätzlichen Sichtschutz. 

Blumenkasten mit Zauberglöckchen, Elfenspiegel, Schneeflockenblume, Drahtstrauch, Eisenkraut, Pelargonie, Gräser, Zauberschnee
Blumenkasten mit Zauberglöckchen, Elfenspiegel, Schneeflockenblume, Drahtstrauch, Eisenkraut, Pelargonie, Gräser, Zauberschnee

Tropische Farben

Wenn Sie eine leuchtende, tropische Kombination für Ihren Blumenkasten suchen, liegen Sie mit diesen Pflanzen richtig:

1 Elfenspiegel (Nemesia)

2 Zauberglöckchen (Calibrachoa)

3 Efeu (Hedera helix)

4 Wandelröschen (Lantana)

5 Eisenkraut (Verbena)

6 Pelargonie (Pelargonium zonale)

7 Fleißiges Lieschen (Imaptiens Neuguinea)

Blumenkasten und -kübel mit Elfenspiegel, Zauberglöckchen, Efeu, Wandelröschen, Eisenkraut, Pelargonie und Fleißiges Lieschen
Pflanzbeispiel für einen Blumenkasten von 75 cm mit Elfenspiegel, Zauberglöckchen, Efeu, Wandelrösche, Eisenkraut, Pelargonie, Fleißiges Lieschen

Checkliste zur Planung

Bevor Sie Pflanzen und Kästen kaufen, sollten Sie sich diese Fragen beantworten:

  • Wo sollen die Kästen später hängen oder stehen?
  • Wie ist der Standort beschaffen – sonnig oder halbschattig?
  • Wie viele Pflanzen sollen in die Kästen?
  • Welche Position im Kasten passt zur Pflanze – leitend, begleitend, hängend?
  • Wie viel Erde wird benötigt?

Welche Erde für den Blumenkasten?

Lockere, gut durchlüftete Erden, die das Wasser angemessen speichern, eignen sich sehr gut für Blumenkästen. Mittlerweile gibt es viele unterschiedliche Substrate, die sich in Zusammensetzung und Qualität unterscheiden. Neben den Universalerden gibt es auch verschiedene spezielle Blumenerden, die auf die Ansprüche bestimmter Pflanzen zugeschnitten sind – wie zum Beispiel Rosen- oder Rhododendron-Erde.

In der Regel besteht Blumenerde aus einer Mischung von Torf, Kalk und Düngemitteln. Umweltfreundliche Erden verzichten auf Torf, da die Gewinnung von Torf die Moorlandschaften schädigt. 

Gebrauchte Erde vom Vorjahr sollte man nicht noch einmal verwenden, da sie zu stark durchwurzelt und die Struktur damit geschädigt ist.

Balkonkasten mit Händen und Erde

Tipps zur richtigen Pflege von Balkonblumen

Sind die Balkonblumen einmal in der gewünschten Anordnung eingepflanzt, braucht es noch die richtige Pflege, damit die Pflanzen möglichst lange in voller Blüte erstrahlen. 

Wie lassen sich Balkonblumen richtig gießen?

Das Wichtigste bei der Pflege von Sommerblumen im Blumenkasten ist das richtige Gießen und Düngen. Der Bedarf der Pflanzen hängt stark von verschiedenen Faktoren ab: der Lage des Balkons, dem Wachstumszustand der Pflanze, der Wetterlage, dem Substrat und dem Standort sowie dem Material der Gefäße

Besonders groß ist der Wasserbedarf von einjährigen Blütenpflanzen. Für einen Balkonkasten mit 20 cm Breite und 100 cm Länge müssen Sie bei trockenem, sonnigen Wetter mit rund vier Litern täglich rechnen. 

Sie sollten prinzipiell in den frühen Vormittags- oder in den Abendstunden gießen – niemals aber während der Mittagszeit. Das Wasser sollte nicht zu kalt sein (15-28 Grad Celsius) und gleichmäßig über die Erdoberfläche verteilt werden. 

Wenn Sie die Pflanzen nicht täglich händisch gießen möchten, können Sie auch auf Pflanztöpfe mit Bewässerungssystemen setzen. 

Türkisfarbene Gießkanne vor Sommerblumen

Müssen Balkonblumen gedüngt werden?

Besonders einjährige Balkonpflanzen benötigen regelmäßig Wasser und Dünger, damit sie wachsen und üppig blühen. Selbst wenn Sie eine gute, mit ausreichend Nährstoffen versorgte Blumenerde verwenden, müssen Sie Ihre Sommerblumen nach einer gewissen Zeit nachdüngen. Je nach Erde reichen die beigemischten Düngemittel des Substrates rund vier bis fünf Wochen. Als Blumendünger eignen sich flüssige oder feste Volldünger (Pulver, Granulat, Stäbchen). Düngemittel mit Langzeitwirkung sind praktisch, da sich die Nachdüngung mit ihnen stark in Grenzen hält. 

Den Nährstoffbedarf von Pflanzen erkennt man daran, dass die Pflanze eine hellgrüne oder gelbliche Färbung annimmt.

Balkontisch mit Stuhl und Blumenkasten und violettfarbener Blumenkasten

Die OBI Bau- und Heimwerkermärkte Systemzentrale GmbH schließt bei nicht sach- und fachgerechter Montage entsprechend der Anleitung sowie bei Fehlgebrauch des Artikels jede Haftung aus. Ihre gesetzlichen Ansprüche werden hierdurch nicht eingeschränkt. Achten Sie bei der Umsetzung auf die Einhaltung der persönlichen Sicherheit, tragen Sie, wenn notwendig, entsprechende Schutzausrüstung. Elektrotechnische Arbeiten dürfen ausschließlich von Elektrofachkräften (ÖVE/ÖNORM EN 50110-1) ausgeführt werden. Bei dem Aufbau der Artikel müssen die Arbeiten nach AUVA durchgeführt werden. Führen Sie diese Arbeiten nicht aus, wenn Sie mit den entsprechenden Regeln nicht vertraut sind. Wir sind um größte Genauigkeit in allen Details bemüht.