StartBauenWerkzeuge und Maschinen

Holz spalten mit Holzspalter – Schritt für Schritt

Zuletzt aktualisiert: 16.06.20202 Minuten
Hand hält Holzstück in blauem Holzspalter fest

Im Vergleich zu einer Axt ist ein Holzspalter leichter zu bedienen und weniger gefährlich. Dieser Ratgeber erklärt, für welche Holzarten sich welcher Spalter eignet und wie Sie das Gerät bedienen. 

Welcher Holzspalter eignet sich für welches Holz?

Klassisch wird Brennholz mit der Holzaxt gespalten. Eine praktische Alternative sind elektrische oder benzinbetriebene Holzspalter. Diese reduzieren den Kraftaufwand beim Spalten deutlich und sind daher insbesondere für die Verarbeitung von Harthölzern geeignet. Ein zusätzlicher Vorteil ist das geringere Verletzungsrisiko

Bei der Wahl des richtigen Holzspalters kommt es unter anderem darauf an, wie häufig Sie das Gerät verwenden – für den gelegentlichen Privatgebrauch reicht meist ein kompakter Spalter. Kommt der Holzspalter hingegen öfter zum Einsatz, greifen Sie am besten zu einem größeren Modell.

Die zu verarbeitende Holzart, die Länge und der Durchmesser der Holzstücke sowie der Trocknungszustand bestimmen die benötigte Spaltkraft. Bei Weichholz wie Fichte oder Kiefer reicht in der Regel eine Spaltkraft von 4 bis 6 Tonnen. Wollen Sie hingegen Buche oder Eiche spalten, greifen Sie besser zu einem Gerät mit höherer Spaltkraft.

Holz spalten mit dem Holzspalter – so geht das

4 Schritte

1
Sicherheitsmaßnahmen ergreifen
Heimwerker mit Sicherheitskleidung – Handschuhe, Schutzbrille und Schuhe – für Gebrauch des Holzspalters
Auf einen Blick
  • Schutzkleidung anziehen
So geht das

Bevor Sie mit der Spaltarbeit beginnen, legen Sie entsprechende Schutzkleidung wie rutschhemmende Arbeitshandschuhe, stabile Arbeitsschuhe mit Stahlkappe sowie eine Schutzbrille an. So beugen Sie Verletzungen durch herunterfallende Holzstücke oder umherfliegende Splitter vor.

So geht das

2
Standort des Holzspalters auswählen
Grafik mit Abstandsradius von 5m um Holzspalter für Gebrauch
Auf einen Blick
  • Standort mit festem Untergrund wählen
  • Sicherheitsabstand von 5 m beachten
So geht das

Achten Sie darauf, dass der Holzspalter auf festem Untergrund steht und nicht wackelt oder gar umkippen kann. Während der Arbeit sollten sich im Umkreis von rund 5 m keine unbeteiligten Personen aufhalten. Auch die Nähe zu zerbrechlichen Gegenständen gilt es zu vermeiden, da umherfliegende Holzstücke diese beschädigen können.

So geht das

3
Holzstück zum Spalten des Holzes einlegen
Grafik von Heimwerker, der Holzscheit in Holzspalter einlegt
Auf einen Blick
  • Getrocknetes Holz nur längs in den Spalter einlegen
So geht das

In der Regel legen bzw. stellen Sie das Holz längs in den Spalter ein, nur frisches Holz dürfen Sie auch quer einlegen. Legen Sie bereits getrocknetes Holz quer ein, zersplittert es unkontrolliert und die mit Wucht umherfliegenden Teile können zu schweren Verletzungen führen.

So geht das

4
Holz spalten mit dem Holzspalter
Grafik von Heimwerker, der mit dem Holzspalter einen Holzscheit spaltet
Auf einen Blick
So geht das

Die meisten Holzspalter haben eine sogenannte Zweihandbedienung. Das heißt: Nur wenn zwei Hebel oder Schalter gleichzeitig gedrückt werden, arbeitet das Gerät. Diese Vorkehrung dient Ihrer Sicherheit. Die Arbeit erleichtern können aufsteckbare Spaltkreuze – mit ihnen lassen sich die Holzteile in einem Arbeitsgang in vier Teile spalten.

Achten Sie beim Spaltvorgang dennoch immer auf das im Spalter befindliche Holz. Manche Holzstücke lassen sich durch Verastungen oder Verwachsungen nicht auf Anhieb spalten oder splittern und verdrehen sich. Ist dies der Fall, unterbrechen Sie den Spaltvorgang sofort, um Schaden am Gerät oder unkontrollierte Zersplitterungen zu vermeiden.

Verkantet sich ein Holzteil und muss manuell aus dem Gerät entfernt werden, schalten Sie den Holzspalter unbedingt vorher aus: Betätigen Sie den Ausschalter und ziehen Sie den Stecker raus. Bei benzinbetriebenen Geräten informieren Sie sich vor dem Arbeiten sowie bei Störfällen über notwendige Sicherheits- und Wartungsschritte.

So geht das

Das benötigen Sie für Ihr Projekt

  • elektrischer oder benzinbetriebener Holzspalter
  • Spaltkreuz
  • Schutzbrille
  • Helm mit Augenschutzvisier
  • Arbeitsschuhe mit Stahlkappe
  • rutschhemmende Arbeitshandschuhe

Die OBI Bau- und Heimwerkermärkte Systemzentrale GmbH schließt bei nicht sach- und fachgerechter Montage entsprechend der Anleitung sowie bei Fehlgebrauch des Artikels jede Haftung aus. Ihre gesetzlichen Ansprüche werden hierdurch nicht eingeschränkt. Achten Sie bei der Umsetzung auf die Einhaltung der persönlichen Sicherheit, tragen Sie, wenn notwendig, entsprechende Schutzausrüstung. Elektrotechnische Arbeiten dürfen ausschließlich von Elektrofachkräften (ÖVE/ÖNORM EN 50110-1) ausgeführt werden. Bei dem Aufbau der Artikel müssen die Arbeiten nach AUVA durchgeführt werden. Führen Sie diese Arbeiten nicht aus, wenn Sie mit den entsprechenden Regeln nicht vertraut sind. Wir sind um größte Genauigkeit in allen Details bemüht.