StartBauenWand

Klinker reinigen

Zuletzt aktualisiert: 25.10.20213 MinutenVon: OBI Redaktion
Verschmutzte rote Klinker einer Fassade

Klinker sind insbesondere beliebt für die Gestaltung von Fassaden. Über die Zeit werden sie aber matt und verwittern. Wir zeigen dir im Ratgeber, wie du Klinker richtig reinigst.

Klinker reinigen – geeignete Putzmittel

Klinker hat den Vorteil, dass er sich schnell reinigen lässt. Bei leichtem Schmutz reichen bereits heißes Wasser und Schmierseife. Schrubbe mit einer weichen Wurzelbürste die Steine. Verwende dafür ein biologisches Reinigungsmittel. Pflanzliche Inhaltsstoffe sind meist umweltschonender als rein chemische Mittel.

Bei stärkeren Verschmutzungen wie Fett und Rußablagerungen nimmst du Stein- und Fassadenreiniger. Reinige Klinkersteine aber nicht mit sauren Putzmitteln. Diese führen zu Schäden an der Schutzschicht der Steine.

Klinker reinigen und pflegen

Klinkersteine sowie -pflaster sind pflegeleicht. Es gibt allerdings einige Punkte, die du bei der Reinigung beachten solltest.

  • Sandstrahle Klinker auf keinen Fall. Die Strahlen sind zu aggressiv. Fugen und die Bausubstanz können dabei beschädigt werden.
  • Verwende keine sauren Reinigungsmittel. Klinkersteine können sich dabei verfärben. Dies ist nicht umkehrbar.
  • Alle zehn Jahre imprägnierst du deine Klinker. Dadurch schützt du sie vor Rissen. Durch diese könnte sonst Feuchtigkeit ins Mauerwerk einziehen.
  • Klinkerpflaster reinigst du besser nicht mit Reinigungsmitteln, die einen Film auf der Oberfläche bilden. Wenn du dennoch solch ein Mittel einsetzt, ist es wichtig, dass du die Seife gründlich abwäschst. Ansonsten sind die Pflaster nicht mehr rutschfest und stellen eine Unfallgefahr dar.
  • Moos aus Klinkersteinen entfernst du nie mit Feuer.

Klinker mit Hochdruckreiniger reinigen

Mann reinigt Klinker mit dem Hochdruckreiniger

Mit dem Hochdruckreiniger lassen sich viele Verschmutzungen vom Klinker leicht entfernen.

Bei starken Verschmutzungen deiner Klinkersteine hilft in der Regel der Hochdruckreiniger. Kombiniere ihn mit einer Bürste. Worauf du achten musst, erklären wir dir:

  • Zunächst verwendest du den Hochdruckreiniger, um die Klinkerfassade zu nässen. Grobe Verschmutzungen entfernst du bereits auf diese Weise.
  • Anschließend trägst du mit einer Scheuerbürste das Reinigungsmittel auf. Lasse es rund eine Stunde lang einwirken.
  • Nach der Einwirkzeit bürstest du die übrigen Verschmutzungen von oben nach unten ab.
  • Die Seifenreste beseitigst du mit dem Hochdruckreiniger.

Klinker reinigen mit Trockeneis

Wenn du mit Wasser, Seife und Hochdruckreiniger deine Klinkersteine nicht sauber bekommen hast, gibt es ein weiteres Mittel: Trockeneis. Dieses strahlst du auf die Steine. Das feste Kohlendioxid trifft dabei mit großem Druck auf die Oberfläche. Dadurch löst sich der Schmutz. Trockeneis hilft auch gegen Graffiti und Schmierereien.

Das Verfahren ist für Heimwerker etwas anspruchsvoller. Daher lohnt es sich, einen Fachbetrieb mit der Trockeneismethode zu beauftragen. Diese Variante ist allerdings nicht günstig. Die Reinigung einer Klinkerfassade kostet je nach Größe schnell mehrere Tausend Euro. Im schlimmsten Fall hilft auch diese Reinigungsart nicht. Dann musst du die Klinker komplett erneuern.

Algen und Moos vom Klinker entfernen

Algen und Moos am Klinker

Am Klinker setzen sich oft Algen und Moose an. Entferne die Pflanzen mit chemischen Mitteln oder kratze sie mechanisch ab.

Zwischen den Fugen wachsen oft Algen. Auch Moos ist dort häufig zu finden. Die Gewächse entfernst du entweder chemisch oder mechanisch. Dafür verwendest du zum Beispiel einen Fugenkratzer mit Teleskopstange. Mit dem Werkzeug musst du aber vorsichtig umgehen. Ansonsten besteht die Gefahr, dass du den Mörtel in den Fugen entfernst.

Gegen Moos und Algen helfen auch Grünbelagentferner. Verwende dafür aber nur biologisch abbaubare Algizide. Trage die Mittel gemäß den Herstellerhinweisen auf die Klinker auf.

Tipp: Alternativ verwendest du ein einfaches Hausmittel gegen den Grünbelag. Dafür bietet sich Apfelessig an. Dieser wirkt gegen Moos und Algen. Sprühe den Essig auf die verschmutzen Stellen auf. Das Mittel lässt du über Nacht einwirken. Bürste es am nächsten Tag ab. Cola oder heißes Wasser mit Soda sind ebenfalls wirksame Hausmittel gegen Grünbelag.

Moos mit Kaliumpermanganat entfernen

Gegen einen starken Moosbefall hilft auch Kaliumpermanganat. Dabei gehst du so vor:

  • Gib 5 g Kaliumpermanganat in 3 l Wasser.
  • Bringe die Lösung in die Fugen ein.
  • Lasse alles fünf Stunden lang einwirken.
  • Entferne das abgestorbene Moos mit einer Bürste.

Klinkersteine – Schmutz vorbeugen

Klinker wird aus tonhaltigen Materialien gefertigt. Sie werden bei hohen Temperaturen gebrannt. Das Verfahren macht sie widerstandsfähig und unempfindlich gegen Feuchtigkeit. Es lohnt sich allerdings, die Steine zusätzlich zu versiegeln. Mache dies, wenn die Fugen porös sind oder die Steine Risse haben.

Klinkersteine imprägnieren

Bevor du Klinkersteine imprägnierst, reinigst du sie und erneuerst kaputte Fugen.

  • Nach dem Reinigen lässt du die Steine zunächst trocknen.
  • Anschließend schützt du Türen und Fenster mit einer Kunststofffolie.
  • Sprühe oder trage nun die Versiegelung auf. Mache dies gleichmäßig.
  • Lasse die Versiegelung zwei Stunden lang einwirken.
  • Entferne zum Schluss die Kunststofffolie.

Das könnte dich auch interessieren

Fassade streichen – Schritt für Schritt
Wie du eine Fassade streichst, zeigt dir dieser Ratgeber. Schritt für Schritt lernst du alle Vorarbeiten sowie die Vor-, Zwischen- und Endanstriche kennen.
Mehr erfahren
Fassade verputzen – Schritt für Schritt
Der Putz schützt die Außenfassade vor Witterungseinflüssen – in dieser Schritt-Anleitung erfährst du, wie du Fassadenputz mit der richtigen Putztechnik selbst aufbringst.
Mehr erfahren
Risse im Mauerwerk ausbessern – Schritt für Schritt
Wende Fugenfüllprofile und Acrylmasse richtig an und korrigiere Mauerrisse mit Hilfe unserer Anleitung. So wird die Mauer in wenigen Schritten wieder dicht.
Mehr erfahren
Außenfassade dämmen – Schritt für Schritt
Wie du deine Außenfassade dämmen kannst, erfährst du in dieser Schritt-für-Schritt-Anleitung – von der Vorbereitung über das Dämmen bis zum Verputzen.
Mehr erfahren
Der richtige Dämmstoff für jeden Einsatzort
Das Wichtigste zu den gängigsten Dämmungen und welcher Dämmstoff in welchem Bereich des Hauses zum Einsatz kommt, erfährst du in diesem Ratgeber.
Mehr erfahren
Gewöhnlicher Efeu
Gewöhnlicher Efeu ist sehr vielseitig. Er wächst an Fassaden oder als Bodendecker. Hier erfährst du, wie du ihn pflanzt und pflegst und für was du ihn verwenden kannst.
Mehr erfahren
Fensterbank montieren – Schritt für Schritt
Den Einbau einer Fensterbank kannst du mithilfe dieser Anleitung selbst vornehmen – erfahren hier, wie du beim Einbau Schritt für Schritt richtig vorgehst.
Mehr erfahren
Reibeputz auftragen
Reibeputz auf Innen- und Außenwänden selbst auftragen: So verpasst du deinem Zuhause ein neues Aussehen. Erfahre hier, wie es funktioniert und was du beachten solltest.
Mehr erfahren
Wärmeverluste am Haus mit Thermografie erkennen
Jedes Haus hat einen gewissen Wärmeverlust. Problematisch wird es, wenn große Mengen an Wärme verloren gehen. Wir zeigen dir, wie du Wärmeverluste am Haus entdeckst.
Mehr erfahren

Die OBI Bau- und Heimwerkermärkte Systemzentrale GmbH schließt bei nicht sach- und fachgerechter Montage entsprechend der Anleitung sowie bei Fehlgebrauch des Artikels jede Haftung aus. Ihre gesetzlichen Ansprüche werden hierdurch nicht eingeschränkt. Achten Sie bei der Umsetzung auf die Einhaltung der persönlichen Sicherheit, tragen Sie, wenn notwendig, entsprechende Schutzausrüstung. Elektrotechnische Arbeiten dürfen ausschließlich von Elektrofachkräften (ÖVE/ÖNORM EN 50110-1) ausgeführt werden. Bei dem Aufbau der Artikel müssen die Arbeiten nach AUVA durchgeführt werden. Führen Sie diese Arbeiten nicht aus, wenn Sie mit den entsprechenden Regeln nicht vertraut sind. Wir sind um größte Genauigkeit in allen Details bemüht.