StartBauenWand

Innenwand dämmen – Schritt für Schritt

Zuletzt aktualisiert: 30.10.20193 Minuten
Heimwerker dämmt Innenwand mit Dämmplatten.

Diese Anleitung zeigt, wie Sie Innenwände mit Mineraldämmplatten dämmen. Dazu bereiten Sie die Platten vor, legen sie an die Wand an und kleben sie fest. Anschließend können Sie die Innendämmung streichen, verspachteln oder verputzen.

Wie gelingt das Dämmen der Innenwand?

Idealerweise erfolgt die Dämmung des Wohnraums per Außendämmung über die Fassade des Hauses. Allerdings ist die Außendämmung der Fassade nicht immer machbar. In dem Fall kann das Dämmen der Innenwände eine bessere Lösung sein.

Generell erhöht eine gute Wärmedämmung mit geeigneten Dämmstoffen, wie den hier beschriebenen Mineraldämmplatten, die Energieeffizienz des Hauses. Diese vermeiden Wärmebrücken, sparen Energiekosten und schonen die Umwelt.

Informieren Sie sich vor dem Beginn von Außendämmung oder Innendämmung über gesetzliche Regelungen zur Dämmung sowie Fördermöglichkeiten für mehr Energieeffizienz. 

In dieser Schritt-für-Schritt-Anleitung zeigen wir Ihnen im Detail, wie Sie Ihre Wände per Innendämmung mit Dämmplatten isolieren.

So dämmen Sie Innenwände

6 Schritte

1
Vorbereiten der Innenwanddämmung
Heimwerker rührt Leichtmörtel mit Rührgerät in Eimer an.
Auf einen Blick
  • Untergrund gründlich reinigen und ausbessern
  • Dämmplatten zuschneiden
  • Leichtmörtel anrühren und verteilen
So wird es gemacht

Bei der Innenwanddämmung mit Mineraldämmplatten muss der Untergrund eben, sauber und trocken sowie tragfähig sein. Bessern Sie die Innenwände bei Bedarf mit Spachtelmasse aus.

Schneiden Sie die Dämmplatten mit dem Fuchsschwanz (Säge) passend zu. Anschließend rühren Sie Leichtmörtel als Kleber für die Dämmstoffe an. Beachten Sie bei allen Materialien für die Innenwanddämmung die Hersteller- und Verarbeitungshinweise.

Verteilen Sie nun den Leichtmörtel per Zahntraufel (Zahnung 10 mm) vollflächig auf der Dämmplatte und kämmen Sie den Kleber durch. Die Steghöhe des Mörtels sollte ca. 8 mm betragen. Die Stirnflächen der Dämmstoffe bleiben mörtelfrei.

So wird es gemacht

2
Dämmplatten anlegen und ankleben
Heimwerker legt Dämmplatten an Innenwand an.
Auf einen Blick
  • Dämmstoffe lot- und fluchtrecht anlegen
  • Passstücke mit dem Fuchsschwanz zuschneiden
  • Dämmung mit ankleben und einschwimmen
So wird es gemacht

Legen Sie die erste Reihe der Innendämmung lot- und fluchtrecht an. Passstücke der Dämmung schneiden Sie mit einem feinzahnigen Fuchsschwanz auf die benötigten Maße.

Die hier zur Innendämmung verwendeten Ytong Multipor Mineraldämmplatten kleben Sie im Verband (Überbindemaß ≥ 150 mm) mit dem Ytong Multipor Leichtmörtel auf die Wand. Mit dem aufgetragenen Kleber „schwimmen“ Sie nun die Dämmplatten mit ausreichend Druck an der Innenwand ein. Diese Verklebung ist bei der Wärmedämmung zwingend erforderlich, um die bauphysikalische Funktionsfähigkeit der Ytong Multipor Innendämmung zu gewährleisten.

So wird es gemacht

3
Dämmplatten verdübeln (optional)
Heimwerker bringt Dämmplatten an Innenwand an, ohne zu verdübeln.
Auf einen Blick
  • Innendämmung verdübeln und armieren
  • In manchen Fällen auch bei sandenden Altputzen notwendig
So wird es gemacht

Falls Sie im Anschluss an die Wärmedämmung Putz auf die Wand auftragen möchten, müssen Sie die Dämmung verdübeln und eine ca. 5 mm dicke Armierungsschicht mit Gewebeeinlage auftragen. Nutzen Sie zudem je einen Tellerdübel pro Platte bei vorbehandelten sandenden Altputzen.

Hinweis: Bei klebergeeigneten Untergründen ist die Verdübelung der Dämmplatten nicht zwingend erforderlich.

So wird es gemacht

4
Fertigstellung der Innendämmung
Heimwerker schleift fertige Dämmung an Innenwand ab.
Auf einen Blick
  • Unebenheiten auf der Wand abschleifen
  • Dämmung ggf. streichen oder spachteln
So wird es gemacht

Unebenheiten durch Versatzstellen schleifen Sie mit dem Schleifbrett direkt ab. Wenn Sie keinen Putz auf die Innendämmung auftragen möchten, können Sie die Dämmplatten nun streichen oder mit Leichtmörtel spachteln.

So wird es gemacht

5
Armierungsschicht und Putz aufbringen
Heimwerker bringt Putz auf Dämmung an Innenwand auf.
Auf einen Blick
  • Armierungsschicht herstellen
  • Ggf. Putz aufbringen
So wird es gemacht

Die Herstellung der Armierungsschicht für die Innendämmung erfolgt hier mit Ytong Multipor Leichtmörtel. Ziehen Sie den Leichtmörtel in mittlerer Schichtdicke von 5 mm mit der Zahntraufel (10 mm) auf die Dämmplatte auf. Dann arbeiten Sie das Ytong Multipor Armierungsgewebe in das obere Drittel der Armierungsschicht ein.

Die Mindestüberlappung des Gewebes im Stoßbereich beträgt 10 cm. Die Ausbildung der Ecken erfolgt mit Gewebeeckwinkeln. Als Schlussbeschichtung der Armierungslage können Sie Putz auftragen, Tapeten oder Fliesen anbringen oder die Innenwand streichen.

So wird es gemacht

6
Lasten an Innenwanddämmung anbringen
Heimwerker bohrt Loch für Lastenanbringung mit Bohrmaschine in Dämmung von Innenwand.
Das benötigen Sie für Ihr Projekt
So wird es gemacht

Die Dämmplatten der Innenwand helfen beispielsweise, Wärmebrücken zu vermeiden. Allerdings besitzt die Innendämmung nicht den gleichen Halt für das Anbringen von Lasten wie die Hauswand selbst.

Leichte, ruhende Lasten bis 3 kg Auszugslast im Abstand von 600 mm können Sie aber direkt in der Ytong Multipor Mineraldämmplatte befestigen. Hierfür geeignet ist der Ytong Multipor Flachdübel. Schwere Lasten befestigen Sie grundsätzlich im Untergrund mit entsprechend tiefen Bohrungen und passenden Montagematerialien.

Ob Dämmung der Innenwand oder Fassade – gehen Sie bei der Wärmedämmung sorgfältig vor und nutzen Sie hochwertige Dämmstoffe. So erzielen Sie die ideale Energieeffizienz und vermeiden Probleme mit Feuchtigkeit.

So wird es gemacht

Das benötigen Sie für Ihr Projekt

  • Mineraldämmplatten
  • Leichtmörtel
  • Armierungsgewebe
  • Bohrmaschine mit Rührquirl
  • Fuchsschwanz (feinzahnig)
  • Leiter
  • Wasserwaage
  • Zahntraufel (10 mm Körnung)
  • Zollstock
  • Ggf. Schleifbrett
  • Ggf. Dübel

Die OBI Bau- und Heimwerkermärkte Systemzentrale GmbH schließt bei nicht sach- und fachgerechter Montage entsprechend der Anleitung sowie bei Fehlgebrauch des Artikels jede Haftung aus. Ihre gesetzlichen Ansprüche werden hierdurch nicht eingeschränkt. Achten Sie bei der Umsetzung auf die Einhaltung der persönlichen Sicherheit, tragen Sie, wenn notwendig, entsprechende Schutzausrüstung. Elektrotechnische Arbeiten dürfen ausschließlich von Elektrofachkräften (ÖVE/ÖNORM EN 50110-1) ausgeführt werden. Bei dem Aufbau der Artikel müssen die Arbeiten nach AUVA durchgeführt werden. Führen Sie diese Arbeiten nicht aus, wenn Sie mit den entsprechenden Regeln nicht vertraut sind. Wir sind um größte Genauigkeit in allen Details bemüht.