StartBauenWand

Bordüren kleben – Anleitung und Tipps

Zuletzt aktualisiert: 19.01.20224 MinutenVon: OBI Redaktion
Heimwerkerin bringt eine gelbe Tapetenbordüre an eine Wand an.

In diesem Ratgeber erfährst du, wie du beim Verkleben von Bordüren vorgehst. Wir zeigen dir, welche Techniken es gibt, was du speziell bei Raufasertapeten beachten solltest und wie du Schritt für Schritt beim Anbringen von Tapetenbordüren vorgehst.

Techniken zum Kleben von Bordüren

Bordüren, auch Borten genannt, sind dekorative Tapetenstreifen, die du als optische Akzente an Wänden anbringen kannst. Möchtest du Bordüren an die Wand kleben, gibt es dafür mehrere Techniken. Bei der Aussparungsmethode lässt du die Fläche, an der die Bordüre später klebt, bereits beim Tapezieren im Raum aus. Dazu zeichnest du mit einer Wasserwaage vorab eine Markierung für den Verlauf der Tapetenbordüre auf der Wand an und tapezierst anschließend den oberen Teil im Raum von der Decke bis zur Markierung der Borte.

Die überstehende Tapete schneidest du mit einer Tapezierschiene und einem Cuttermesser ab. Dann tapezierst du den unteren Teil der Wand, indem du die Tapete etwa 0,5 cm mit der Bordürenfläche überschneiden lässt. Das ermöglicht dir sauberes Arbeiten und die überstehende Tapete schneidest du mit einem scharfen Messer gerade ab.

Alternativ verklebst du die Bordüre auf der bereits komplett tapezierten Wand. Beachte bei dieser Methode jedoch, dass sich grob strukturierte Tapeten weniger eignen, da die Tapetenbordüre fest anliegen muss und einen glatten Untergrund benötigt.

Eine weitere Technik ist die Verwendung von selbstklebenden Bordüren. Diese befestigst du mit einer Rakel an der Wand. Der Untergrund sollte dafür unbedingt sauber, trocken und möglichst glatt sein. Da du die Position nach dem Festdrücken nicht mehr verändern kannst, teste die richtige Höhe vorab.

Bordüre auf Raufaser kleben

Raufaser ist eine Strukturtapete und weist keine glatte Fläche auf, die normalerweise zum Anbringen von Bordüren notwendig ist. Dazu gibt es spezielle für Raufaser geeignete selbstklebende Bordüren, deren weiches Material sich besser an die Struktur der Raufasertapete anpasst. So hat die Bordüre eine größere Kontaktfläche und somit einen besseren Halt.

Alternativ bringst du die Bordüre mit Leim auf Raufaser an. Bereite dazu den Untergrund wie beim Tapezieren vor und rühre den Leim an. Nachdem du die Bordüre mit Kleister eingestrichen hast, bringst du sie an der gewünschten Höhe der Wand an und streichst sie mit einer Tapezierbürste fest.

Bordüren kleben

4 Schritte

1
Position der Bordüren festlegen
Heimwerkerin zeichnet mit Wasserwaage und Bleistift waagrechte Linie für Tapetenbordüre an Wand an.
Auf einen Blick
  • Position der Bordüre festlegen
  • Abstand zur Decke oder zum Boden ausmessen
  • Rahmenlinien anzeichnen
So geht das

Lege die gewünschte Position für deine Bordüre fest. Verläuft sie oberhalb der Wandmitte des Raums, dann miss den Abstand von der Deckenkante aus.

 

Hast du die gewünschte Fläche festgelegt, misst du den exakten Bereich mit Prüf- und Messwerkzeugen wie Wasserwaage, Lot und Zollstock aus und zeichnest eine Markierung für die Rahmenlinien mit einem großen Messlineal und einem Bleistift an.

 

Tipp: Prüfe dabei regelmäßig den richtigen Abstand zur Decken- oder Bodenkante.

So geht das

2
Tapetenbordüre zuschneiden und Kleber auftragen
Heimwerkerin kleistert Tapetenbordüre mit Kleber und Pinsel auf Tapeziertisch ein.
Auf einen Blick
  • Bordüre zuschneiden
  • Bordürenkleber anbringen
So geht das

Schneide die Bordüre pro Wand zu, um das Anbringen zu erleichtern. Kleinere Abschnitte sind besser anzubringen als längere Stücke. Miss dazu die benötigte Länge an der Wand ab und rechne je Ende 10 cm zusätzlich ein. Mithilfe einer Vermessungsschiene und einem Cuttermesser oder einer großen Schere teilst du die Bordüren. Berechne auch mögliche Gehrungen oder Ecken mit ein.

 

Trage den Bordürenkleber je nach Art der Borte auf: Bestreiche Vliesbordüren mit Kleister oder klebe sie direkt auf die bekleisterte Wand. Hast du Papierbordüren ausgewählt, weichst du diese zunächst mit einem nassen Schwamm ein, lässt sie etwa vier Minuten ziehen und bestreichst sie anschließend großzügig mit Bordürenkleber beziehungsweise Kleister.

 

Verwende zum Bestreichen am besten eine Farbwalze oder einen großen Pinsel. Lass den Kleber nach Herstellerangaben einziehen. Bei selbstklebenden Bordüren oder Panels entfällt dieser Schritt.

So geht das

3
Tapetenbordüren an die Wand anbringen
Heimwerkerin steht auf Trittleiter und befestigt Tapetenbordüre an Wand.
Auf einen Blick
  • Bordüre an der linken Raumecke ansetzen
  • Obere Fläche und anschließend untere Fläche festdrücken
  • Kleberreste direkt entfernen
  • Mit feuchtem Tuch festdrücken
  • Ausrichtung mit Wasserwaage prüfen
So geht das

Gehe beim Anbringen der Bordüre vorsichtig und konzentriert vor. Setze die Bordüre an der linken Raumecke an und drücke die obere Fläche zuerst auf der Tapete oder dem Untergrund fest. Orientiere dich dabei immer an der angezeichneten Linie und prüfe die Ausrichtung regelmäßig mit der Wasserwaage. Klebe dann den unteren Bordürenbereich fest.

 

Drücke die Bordüre mit einem nassen Schwamm oder Tuch fest und tupfe Kleber, der unter der Bordüre hervortritt, sofort ab. Solange der Kleber noch nicht vollständig getrocknet ist, kannst du die Bordüre minimal korrigieren. Achte aber darauf, dass du dabei vorsichtig vorgehst, um Risse in der Bordüre zu vermeiden.

So geht das

4
Tapetenbordüren fixieren
Person streicht Tapetenbordüre an Wand mit Moosgummirolle fest.
Auf einen Blick
  • Bordüre mit Moosgummirolle feststreichen
  • Überstehende Enden in den Ecken abschneiden
So geht das

Streiche die Bordüre abschließend mit einer Moosgummirolle fest. Übe dabei leichten Druck aus, damit keine Luft zwischen Bordüre und Wand mehr ist. Trenne überstehende Enden in den Raumecken ab, indem du zunächst mit dem Scherenrücken oder dem stumpfen Ende eines Messers den Schnittverlauf der Kante markierst. Schneide die überstehenden Reste dann vorsichtig ab.

So geht das

Das benötigst du für dein Projekt

  • Tapetenbordüre
  • Wasserwaage
  • Zollstock
  • Bleistift
  • Ggf. Trittleiter
  • Cutter oder Schere
  • Bordürenkleber
  • Schwamm oder Tuch
  • Moosgummirolle
  • Fellwalze oder Pinsel
  • Tapeziertisch oder Mehrzwecktisch

Das könnte dich auch interessieren

Alte Tapeten entfernen – Schritt für Schritt
Bei einer Renovierung musst du zunächst die alten Tapeten entfernen, bevor du neu tapezieren kannst. Lese hier, wie das Entfernen alter Tapeten optimal gelingt.
Mehr erfahren
Raufaser tapezieren – Schritt für Schritt
Raufaser tapezieren Schritt für Schritt: In der Anleitung erfährst du, wie du sauber tapezierst und auch schwierige Stellen im Raum optimal bewältigst.
Mehr erfahren
Vliestapete tapezieren
Eine gemusterte Vliestapete kann eine einfache Zimmerwand relativ einfach aufwerten. Mit der folgenden Videoanleitung kannst du eine Tapete selber anbringen.
Mehr erfahren
Wand verputzen – Schritt für Schritt
Bevor du neue oder renovierte Innenwände streichst oder tapezierst, verputzt du sie. Wie du dabei vorgehst und worauf du achten solltest, erfährst du hier.
Mehr erfahren
Wandstreifen streichen – Schritt für Schritt
Mit Wandstreifen bringst du farbige Akzente an deine Wände – lese hier, wie du die Streifen sauber auf die Wand bringst und was du beim Streichen beachten solltest.
Mehr erfahren
Sockelleisten anbringen – Schritt für Schritt
Sockelleisten oder Fußleisten bilden den Abschluss bei der Bodenverlegung. Wie du diese Schritt für Schritt mit wenigen Hilfsmitteln selber anbringst, erfährst du hier.
Mehr erfahren
Löcher verputzen – Schritt für Schritt
Löcher in Wänden gleichst du mit etwas Spachtelmasse und evtl. Tiefengrund aus. Hier erfährst du, wie du Löcher verspachtelst und die Masse ebenmäßig abschleifst.
Mehr erfahren
Wandgestaltung
Du suchst nach der perfekten Gestaltung für deine Wand? Mit unseren Tipps und Tricks kannst du deine Wände individuell gestalten und dekorieren.
Mehr erfahren
Fototapete anbringen
Fototapeten sind mit verschiedensten Motiven erhältlich und verleihen deinem Raum eine individuelle Optik. Wie du eine Fototapete anbringen kannst, erfährst du hier.
Mehr erfahren

Die OBI Bau- und Heimwerkermärkte Systemzentrale GmbH schließt bei nicht sach- und fachgerechter Montage entsprechend der Anleitung sowie bei Fehlgebrauch des Artikels jede Haftung aus. Ihre gesetzlichen Ansprüche werden hierdurch nicht eingeschränkt. Achten Sie bei der Umsetzung auf die Einhaltung der persönlichen Sicherheit, tragen Sie, wenn notwendig, entsprechende Schutzausrüstung. Elektrotechnische Arbeiten dürfen ausschließlich von Elektrofachkräften (ÖVE/ÖNORM EN 50110-1) ausgeführt werden. Bei dem Aufbau der Artikel müssen die Arbeiten nach AUVA durchgeführt werden. Führen Sie diese Arbeiten nicht aus, wenn Sie mit den entsprechenden Regeln nicht vertraut sind. Wir sind um größte Genauigkeit in allen Details bemüht.